Aktuellen Kernel entfernen?

bra-tak

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
394
Hallo,

ist es möglich, dass ich ALLE Kernel entferne (also wirklich alle) und gleich danach OHNE Neustart einen neuen raufhaue, oder ist das System dann sofort tot, sobald kein Kernel mehr drauf ist?

Danke!
 

mensch183

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.666
ist es möglich, dass ich ALLE Kernel entferne (also wirklich alle) und gleich danach OHNE Neustart einen neuen raufhaue
Wenn du mit "entfernen" "von der Platte löschen" und nicht etwa "aus dem RAM löschen" meinst, ja. Musst nur drauf achten, daß alle für die Installation des neuen Kerneln nötigen Kernelmodule (des alten Kernels) geladen sind vorm Löschen.

Nur wozu? Da immer mal was passieren kann (Stromausfall, ...), installiert man besser erst einen neuen Kernel, bevor man den alten entfernt. Wenn sogar mehrere alte rumliegen, kanns ja am Platz nicht scheitern.

Achso:
Dir ist sicher klar, daß trotz Entfernen des alten und Installation des neuen Kernels noch immer der alte Kernel aktiv läuft. Via kexec kann man live auf den neuen wechseln, was jedoch einige Stolperstellen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

bra-tak

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
394
Ich kann keine apt-get Aktionen mehr ausführen, da dann das hier kommt:

Code:
root@HomeServer:~# apt-get upgrade
Reading package lists... Done
Building dependency tree
Reading state information... Done
You might want to run 'apt-get -f install' to correct these.
The following packages have unmet dependencies:
 linux-image-3.10.0-031000-generic : Depends: initramfs-tools (>= 0.36ubuntu6) but it is not installed
E: Unmet dependencies. Try using -f.
Gebe ich dann das Vorgeschlagene ein, passiert das:

Code:
root@HomeServer:~# apt-get -f install
Reading package lists... Done
Building dependency tree
Reading state information... Done
Correcting dependencies... Done
The following packages were automatically installed and are no longer required:
  libdmraid1.0.0.rc16 dracut linux-base libuuid-perl dmraid
Use 'apt-get autoremove' to remove them.
The following extra packages will be installed:
  initramfs-tools
The following packages will be REMOVED:
  linux-image-3.11-rc4-amd64 linux-image-3.2.0-0.bpo.4-amd64
The following NEW packages will be installed:
  initramfs-tools
0 upgraded, 1 newly installed, 2 to remove and 41 not upgraded.
2 not fully installed or removed.
Need to get 89.5 kB of archives.
After this operation, 230 MB disk space will be freed.
Do you want to continue [Y/n]?
Das heisst er will meinen aktiven Kernel (3.2.0-0.bpo.4-amd64) entfernen. Der 3.11-rc4-amd64 ist gar nicht richtig installiert, denn bei der Installation trat ein Fehler auf.
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
1.) Was sagt "uname -a"?
2.) Was passiert, wenn du alle nicht benutzten Kernel gezielt entfernst?
 

bra-tak

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
394
Code:
root@HomeServer:~# uname -a
Linux HomeServer 3.2.0-0.bpo.4-amd64 #1 SMP Debian 3.2.46-1~bpo60+1 x86_64 GNU/Linux
Wenn ich versuche die angeblich noch beiden installierten Kernel 3.10 und 3.11 zu entfernen kommt beim 3.10er immer eine FehlerMeldung. Und solange der drauf ist, lässt sich der 3.11er auch nicht löschen :-/ Siehe hier:

Code:
root@HomeServer:~# aptitude purge linux-image-3.11-rc4-amd64
The following packages will be REMOVED:
  linux-image-3.11-rc4-amd64{p}
0 packages upgraded, 0 newly installed, 1 to remove and 39 not upgraded.
Need to get 0 B of archives. After unpacking 116 MB will be freed.
Do you want to continue? [Y/n/?] Y
(Reading database ... 81320 files and directories currently installed.)
Removing linux-image-3.11-rc4-amd64 ...
Examining /etc/kernel/postrm.d .
run-parts: executing /etc/kernel/postrm.d/initramfs-tools 3.11-rc4-amd64 /boot/vmlinuz-3.11-rc4-amd64
/etc/kernel/postrm.d/initramfs-tools: 33: update-initramfs: not found
run-parts: /etc/kernel/postrm.d/initramfs-tools exited with return code 127
Failed to process /etc/kernel/postrm.d at /var/lib/dpkg/info/linux-image-3.11-rc4-amd64.postrm line 212.
dpkg: error processing linux-image-3.11-rc4-amd64 (--purge):
 subprocess installed post-removal script returned error exit status 1
configured to not write apport reports
                                      Errors were encountered while processing:
 linux-image-3.11-rc4-amd64
E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned an error code (1)
A package failed to install.  Trying to recover:

Kommando zurück, der 3.10er scheint, wie auch immer mit einem mal verschwunden zu sein: Der 3.1er geht aber partout nicht zu entfernen, immer Fehler:
Code:
root@HomeServer:~# apt-get -f install
Reading package lists... Done
Building dependency tree
Reading state information... Done
0 upgraded, 0 newly installed, 0 to remove and 39 not upgraded.
1 not fully installed or removed.
After this operation, 0 B of additional disk space will be used.
Setting up linux-image-3.11-rc4-amd64 (3.11~rc4-1~exp1) ...
Running depmod.
vmlinuz(/boot/vmlinuz-3.11-rc4-amd64
) points to /boot/vmlinuz-3.11-rc4-amd64
 (/boot/vmlinuz-3.11-rc4-amd64) -- doing nothing at /var/lib/dpkg/info/linux-image-3.11-rc4-amd64.postinst line 268.
The link /initrd.img is a dangling linkto /boot/initrd.img-3.11-rc4-amd64
Examining /etc/kernel/postinst.d.
run-parts: executing /etc/kernel/postinst.d/initramfs-tools 3.11-rc4-amd64 /boot/vmlinuz-3.11-rc4-amd64
/etc/kernel/postinst.d/initramfs-tools: 33: update-initramfs: not found
run-parts: /etc/kernel/postinst.d/initramfs-tools exited with return code 127
Failed to process /etc/kernel/postinst.d at /var/lib/dpkg/info/linux-image-3.11-rc4-amd64.postinst line 696.
dpkg: error processing linux-image-3.11-rc4-amd64 (--configure):
 subprocess installed post-installation script returned error exit status 9
configured to not write apport reports
                                      Errors were encountered while processing:
 linux-image-3.11-rc4-amd64
E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned an error code (1)
 

ebast

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
64
Mir ist Debian zwar nicht eingedenk, aber ich würd mal schauen, zu welchem Paket "/initrd.img" gehört und zur Not den Link nicht auf den 3.11-rc4 sondern eben auf einen anderen Kernel verweisen.

(siehe: 13. The link /initrd.img is a dangling linkto /boot/initrd.img-3.11-rc4-amd64)
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
sollte doch eigentlich /boot/initrd.img heißen, oder?

Jetzt, wo der 3.10 weg ist, kannst du doch evtl und mit viel Glück die initramfs-tools neu installieren bzw. aktualisieren. Evtl. hilft das.
 

bra-tak

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
394
An sich ne gute Idee mit den initramfs... Aber:

Code:
root@HomeServer:~# apt-get install initramfs-tools
Reading package lists... Done
Building dependency tree
Reading state information... Done
The following packages will be REMOVED:
  linux-image-3.11-rc4-amd64 linux-image-3.2.0-0.bpo.4-amd64
The following NEW packages will be installed:
  initramfs-tools
0 upgraded, 1 newly installed, 2 to remove and 39 not upgraded.
1 not fully installed or removed.
Need to get 89.5 kB of archives.
After this operation, 230 MB disk space will be freed.
Do you want to continue [Y/n]?
ich verzweifle noch, jetzt will er wieder den 3.2er Kernel runterhaben.
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Hast du irgendwelche Fremdquellen an Bord, die eine zu neue Version der initramfs anbieten?
 

bra-tak

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
394
hier meine sources.list:

Code:
#

# deb cdrom:[Debian GNU/Linux 6.0.7 _Squeeze_ - Official Snapshot i386 LIVE/INSTALL Binary 20130303-18:16]/ squeez$

deb cdrom:[Debian GNU/Linux 6.0.7 _Squeeze_ - Official Snapshot i386 LIVE/INSTALL Binary 20130303-18:16]/ squeeze $

deb http://ftp.de.debian.org/debian/ squeeze main
deb-src http://ftp.de.debian.org/debian/ squeeze main

deb http://security.debian.org/ squeeze/updates main
deb-src http://security.debian.org/ squeeze/updates main

# squeeze-updates, previously known as 'volatile'
deb http://ftp.de.debian.org/debian/ squeeze-updates main
deb-src http://ftp.de.debian.org/debian/ squeeze-updates main

deb http://www.deb-multimedia.org squeeze main non-free
deb-src http://www.deb-multimedia.org sid main

# FM für neueren Kernel
deb http://ftp2.de.debian.org/debian/ experimental main contrib non-free
deb http://backports.debian.org/debian-backports squeeze-backports main
 

mensch183

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.666
ich verzweifle noch, jetzt will er wieder den 3.2er Kernel runterhaben.
Nicht er. Ich denke du hast sämtliche Kernel zum Entfernen markiert. Was sagt' dpkg -l|grep linux-image'? Mach

apt-get install initramfs-tools linux-image-3.2.0-0.bpo.4-amd64

oder welchen Kernel auch immer du installiert haben willst. Du brauchst beides - initramfs-tools UND einen Kernel.
 

bra-tak

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
394
einmal das hier:

Code:
root@HomeServer:~# dpkg -l|grep 'linux-image'
iF  linux-image-3.11-rc4-amd64           3.11~rc4-1~exp1               Linux 3.11-rc4 for 64-bit PCs
ri  linux-image-3.2.0-0.bpo.4-amd64      3.2.46-1~bpo60+1              Linux 3.2 for 64-bit PCs
3.11 scheint ja noch drauf zu sein, auch wenn er mir im Grub-Bootloader nicht angezeigt wird.
Ergänzung ()

Nicht er. Ich denke du hast sämtliche Kernel zum Entfernen markiert. Was sagt' dpkg -l|grep linux-image'? Mach

apt-get install initramfs-tools linux-image-3.2.0-0.bpo.4-amd64

oder welchen Kernel auch immer du installiert haben willst. Du brauchst beides - initramfs-tools UND einen Kernel.
Und wenn ich das so eingebe, kommt wieder ein Fehler, mit dem gestern bei mir alles angefangen hat :-/

Code:
root@HomeServer:~# apt-get install initramfs-tools linux-image-3.2.0-0.bpo.4-amd64
Reading package lists... Done
Building dependency tree
Reading state information... Done
linux-image-3.2.0-0.bpo.4-amd64 is already the newest version.
Some packages could not be installed. This may mean that you have
requested an impossible situation or if you are using the unstable
distribution that some required packages have not yet been created
or been moved out of Incoming.
The following information may help to resolve the situation:

The following packages have unmet dependencies:
 linux-image-3.2.0-0.bpo.4-amd64 : Recommends: firmware-linux-free (>= 3~) but 2.6.32-48squeeze3 is to be installed
                                   Breaks: initramfs-tools (< 0.99~) but 0.98.8 is to be installed
E: Broken packages
 

mensch183

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.666
'ri' = installiert, aber zum Entfernen markiert. Im Grub taucht nix auf, weil das Installskript mangels update-initramfs gar nicht so weit kam. WIeso hast nicht mal "apt-get install initramfs-tools linux-image-3.2.0-0.bpo.4-amd64" gemacht? Das würde den Kernel auf "installiert lassen" setzen.

Damit du erstmal eine sichere Basis hast, würde ich den sqeeze-Standardkernel mal mit auf die Platte machen. Name habe ich nciht im Kopf, aber es ist ein 2.6.32.
 
Zuletzt bearbeitet:

bra-tak

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
394
'ri' = installiert, aber zum Entfernen markiert. Im Grub taucht nix auf, weil das Installskript mangels update-initramfs gar nicht so weit kam. WIeso hast nicht mal "apt-get install initramfs-tools linux-image-3.2.0-0.bpo.4-amd64" gemacht? Das würde den Kernel auf "installiert lassen" setzen.

Damit du erstmal eine sichere Basis hast, würde ich den sqeeze-Standardkernel mal mit auf die Platte machen. Name habe ich nciht im Kopf, aber es ist ein 2.6.32.
Die Idee mit dem 2.6.32er klingt gut. Ich weiß zum Glück auch noch welcher drauf war... Nur kommt der altbekannte Fehler wieder. Das ist doch...

Code:
root@HomeServer:~# apt-get install -t experimental linux-image-2.6.32-5-686
Reading package lists... Done
Building dependency tree
Reading state information... Done
Suggested packages:
  linux-doc-2.6.32 grub lilo
The following NEW packages will be installed:
  linux-image-2.6.32-5-686
0 upgraded, 1 newly installed, 0 to remove and 39 not upgraded.
1 not fully installed or removed.
Need to get 27.7 MB of archives.
After this operation, 79.9 MB of additional disk space will be used.
Get:1 http://security.debian.org/ squeeze/updates/main linux-image-2.6.32-5-686 i386 2.6.32-48squeeze3 [27.7 MB]
Fetched 27.7 MB in 42s (653 kB/s)
Preconfiguring packages ...
Selecting previously deselected package linux-image-2.6.32-5-686.
(Reading database ... 85008 files and directories currently installed.)
Unpacking linux-image-2.6.32-5-686 (from .../linux-image-2.6.32-5-686_2.6.32-48squeeze3_i386.deb) ...
Setting up linux-image-3.11-rc4-amd64 (3.11~rc4-1~exp1) ...
Running depmod.
vmlinuz(/boot/vmlinuz-3.11-rc4-amd64
) points to /boot/vmlinuz-3.11-rc4-amd64
 (/boot/vmlinuz-3.11-rc4-amd64) -- doing nothing at /var/lib/dpkg/info/linux-image-3.11-rc4-amd64.postinst line 268.
The link /initrd.img is a dangling linkto /boot/initrd.img-3.11-rc4-amd64
Examining /etc/kernel/postinst.d.
run-parts: executing /etc/kernel/postinst.d/initramfs-tools 3.11-rc4-amd64 /boot/vmlinuz-3.11-rc4-amd64
/etc/kernel/postinst.d/initramfs-tools: 33: update-initramfs: not found
run-parts: /etc/kernel/postinst.d/initramfs-tools exited with return code 127
Failed to process /etc/kernel/postinst.d at /var/lib/dpkg/info/linux-image-3.11-rc4-amd64.postinst line 696.
dpkg: error processing linux-image-3.11-rc4-amd64 (--configure):
 subprocess installed post-installation script returned error exit status 9
Setting up linux-image-2.6.32-5-686 (2.6.32-48squeeze3) ...
configured to not write apport reports
                                      Running depmod.
Failed to find suitable initramfs generation tool in update-initramfs
dpkg: error processing linux-image-2.6.32-5-686 (--configure):
 subprocess installed post-installation script returned error exit status 1
configured to not write apport reports
                                      Errors were encountered while processing:
 linux-image-3.11-rc4-amd64
 linux-image-2.6.32-5-686
E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned an error code (1)
ich weiß nicht, warum er bei jedem Installationsversuch am 3.11er rumfrickeln will. Kann ich den nicht irgendwie auf einen anderen Status oder so setzen?
 

mensch183

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.666
Die INstallation des 3.11 lief nie durch. Er steht ja auch als 'iF' drin, also halb-installiert.

Du kannst nun wie in #9 "apt-get install initramfs-tools" machen und die 2 anderen KErnel entsorgen lassen.
 

bra-tak

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
394
Die INstallation des 3.11 lief nie durch. Er steht ja auch als 'iF' drin, also halb-installiert.

Du kannst nun wie in #9 "apt-get install initramfs-tools" machen und die 2 anderen KErnel entsorgen lassen.
aber dann bin ich doch wieder bei meinem Ausgangsproblem, dass er mir den 3.11er und den 3.2er im Zuge der initramfs-tools Installation runterhaut. Und dann stehe ich ohne installiertem Kernel da:

Code:
root@HomeServer:~# apt-get install initramfs-tools
Reading package lists... Done
Building dependency tree
Reading state information... Done
The following packages will be REMOVED:
  linux-image-3.11-rc4-amd64 linux-image-3.2.0-0.bpo.4-amd64
The following NEW packages will be installed:
  initramfs-tools
0 upgraded, 1 newly installed, 2 to remove and 39 not upgraded.
2 not fully installed or removed.
Need to get 89.5 kB of archives.
After this operation, 230 MB disk space will be freed.
Do you want to continue [Y/n]?
 

mensch183

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.666
Ist doch ok. Hast ja gerade den 2.6.32 installiert. Bringt dich erstmal wieder auf einen Stand, auf dem sich nichts beißt.
 

bra-tak

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
394
Ist doch ok. Hast ja gerade den 2.6.32 installiert. Bringt dich erstmal wieder auf einen Stand, auf dem sich nichts beißt.
siehe Post #15.
Der 2.6.32-5 Kernel wurde NICHT installiert. Oder sehe ich das falsch? Siehe:

Code:
root@HomeServer:~# dpkg -l|grep 'linux-image'
iF  linux-image-2.6.32-5-686             2.6.32-48squeeze3             Linux 2.6.32 for modern PCs
iF  linux-image-3.11-rc4-amd64           3.11~rc4-1~exp1               Linux 3.11-rc4 for 64-bit PCs
ri  linux-image-3.2.0-0.bpo.4-amd64      3.2.46-1~bpo60+1              Linux 3.2 for 64-bit PCs
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
...und wenn du deine Experimental-Einträge aus der Sources-Liste mal auskommentierst? Am besten auch die Backports, auch wenn die eigentlich stabil sein sollten.
Erstmal schön alles auf Standard zurückfahren, also 2.6er Kernel etc. Das wäre zumindest mein nächster Ansatz.

Du könntest am Ende evtl. einen Kernel von Hand kompilieren und installieren. Die Paketverwaltung zu umgehen ist zwar normalerweise Mist, könnte hier aber helfen. Du könntest natürlich auch einfach das Risiko eingehen und Apt mal machen lassen. Lass es den Kernel doch mal entsorgen und die Initramfs-Tools neu einrichten. Danach kannst du die Kernel immer noch nachrüsten.

Insgesamt halte ich es aber für Grütze, ein Debian mit Experimental-Kernels zu verschandeln. Wenns ein 3er Kernel sein soll, dann wäre ein Upgrade auf Debian 7 evtl. die bessere Wahl. Noch besser wäre da eher Ubuntu 12.04 mit Raring Backports. Stable LTS, dafür mit 3.8er Kernel ohne Basteln oder Zusatzquellen.
 
Top