Alten PC für den Verkauf "fit" machen

petelmoi

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
15
Hallo,

ich bin mir nicht ganz sicher, ob der Thread hier richtig aufgehoben ist, aber wüsste auch nicht, in welchen anderen Forenbereich ich posten sollte.

Wie dem auch sei, nachdem mein alter Rechner bereits eine Weile im Keller herumstand und der auch nicht an Wert gewinnt, würde ich diesen gerne verkaufen und euch fragen, wie ihr verfahren würdet.
Ich habe aus meinem alten Rechner die Festplatten übernommen, weswegen dort keine mehr drin sind.

Verbaut sind:
Powercolor R9 290 TurboDuo 4GB
Intel Core i5 4460
Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600
bequiet! System Power 7 500W

An sich fehlt nur eine Festplatte.
Würdet ihr einfach eine neue Festplatte (z.b: 250GB SSD) kaufen, verbauen und den PC als Komplettsystem verkaufen oder die Einzelteile verkaufen?
Falls ja, würdet ihr da zu einer kleinen SSD greifen oder lieber zu einer HDD mit etwas mehr Kapazität?

Würde mich mal interessieren, welchen Weg ihr am sinnvollsten haltet.

Danke schon mal.
 

CaTFaN!

Pixelschubser
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14.722
Im Grunde genommen hast du alle möglichen Optionen erfasst. Ich persönlich würde den PC so wie er ist verkaufen, das ist sicher am einfachsten und kostet dich am wenigsten Zeit. Bei einem Einzelteileverkauf springen aber vielleicht noch ein paar mehr Euro bei raus.
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.903
Eine Platte kaufen und einbauen sollte derjenige, der den kauft, schon können. Sonst muss du einen "Komplett-PC" mit installiertem Windows anbieten. Glaube nicht, dass das viel bringt.
Einzeln verkaufen kostet Zeit, kann aber mehr Geld bringen. Kann, nicht muss.

Würde den so verkaufen, wie er ist. Dick dazu schreiben "ohne Platte und ohne Windows" und fertig.
Ergänzung ()

Aber mal laufen lassen würde ich den. Nicht, dass der gar nicht mehr funktioniert.
 

Fuchiii

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
1.883

petelmoi

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
15
Dann werde ich es erstmal so versuchen, danke euch. :)

Dann aber nochmal zwei andere Fragen:
1. Würdet ihr den einfach einmal ohne Platte starten und schauen, ob er überhaupt ein Bild bekommt und etwas passiert oder irgendwie mittels Stick oder externer Festplatte booten?

2. Habt ihr eine Idee, was man dafür noch verlangen kann? Würde sonst nochmal einen extra Post in dem Wert-Schätz-Thread machen, aber wenn wir schon hier sind. :D
Gehäuse ist ein Bitfenix Shinobi und (auch wenn das wohl kaum großartig wertsteigernd sein wird) ein einfaches CD Laufwerk.
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.903
Wenn du eine Festplatte zu Hause übrig hast, einbauen, schnell Windows 10 drauf. Treiber updaten lassen, ein Spiel oder Benchmark anwerfen. Nebenbei eben CPU und Temperaturwerte checken.

LIVE Stick geht auch, da ist dann aber Spiel/Benchmark nicht so einfach.
 

petelmoi

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
15
Leider sind alle zur Verfügung stehenden Festplatten im meinem jetzigen Hauptrechner verbaut. Habe lediglich USB Sticks und eine 2TB externe Festplatte hier, die ich bei dem Vorhaben nutzen könnte.
 

petelmoi

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
15
Werde ich mal testen, sobald ich die Wärmeleitpaste von einem Kumpel habe und die CPU wieder einsetzen kann.
Vielen Dank für die schnelle Antworten! :)
 
Top