News AMD Rembrandt: Gerüchte um Zen 3+ in 6 nm mit DDR5 und USB 4 gefestigt

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.397
Während nächstes Jahr zunächst die APU-Generation Cezanne erscheint, festigen sich die Gerüchte zu dessen für 2022 erwarteten Nachfolger Rembrandt. Die AMD-Prozessoren mit integrierter RDNA-2-Grafikeinheit sollen in einem 6-nm-Verfahren gefertigt werden und neuen DDR5-Speicher sowie USB 4 unterstützen.

Zur News: AMD Rembrandt: Gerüchte um Zen 3+ in 6 nm mit DDR5 und USB 4 gefestigt
 

Meleager

Lt. Commander
Dabei seit
März 2019
Beiträge
1.316
Und von Intel das schweigen im Walde.

Ich hoffe ja, dass der blaue Riese um 2022 en par mit AMD ist, und nicht abgehängt werden.
Wird wohl 2021 vorbereitend entscheidend werden.

Wobei man den DDR5, wenn es nach der c't geht, nach Release erst noch ein weilchen reifen lassen müssen wird und sich keine utopischen Leistungsvorstellungen machen sollte.

Hach, Hardware voll spannend^^
 

han123

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
770
Whoah, Quadchannel bei einer APU? Und dann noch die (hoffentlich) deutlich höhere Bandbreite, die DDR5 eh schon hat. Das Teil müsste jede bestehende APU in den Boden rammen.

Dumm nur, dass 2022 eigentlich die meisten (zumindest in den Industrieländern) auf 4K setzen werden und dann ist es doch nicht mehr so schnell...
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
16.814
Ich denke auch das nächstes Jahr vor allem für Intel entscheidend sein wird.

Zen3(+) wird ein weiterer Sargnagel ihrer - aufgrund mangelnder Alternativen - so lange genutzten und bis zum Anschlag ausgereizten Architektur.
Wenn dann nicht was halbwegs ebenbürtiges mindestens angekündigt wird, ist der Ofen im Consumer-Bereich wohl aus.
Abgesehen von den wenigen Käufern, die ausschließlich auf die Taktrate schauen und alle anderen Aspekte außer Acht lassen.

Im mobilen Bereich wird man auch abwarten müssen was nVidia mit ARM anfängt.

Man muss aber auch festhalten das die wahren Umsätze im Server-Bereich gemacht werden.
Und da ticken die Uhren prinzipbedingt deutlich langsamer bei den Kunden.
Intel war in dem Bereich viele Jahre Marktführer und es gibt viele langfristige Verträge, die Kunden an Intel als Lieferanten binden.
Dann spielt es keine Rolle ob ein AMD Epyc besser wäre als ein Intel Xeon oder nicht.
 

Ned Flanders

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
8.928
Das mit dem QuadChannel bei DDR5 ist nicht das gleiche wie QuadChannel bei DDR4 und davor.

Der DDR5 Speichercontroler spricht je DIMM 2x32bit an anstatt 1x64bit. Das ist zwar in gewisser Weise bei zwei Modulen dann Quad Channel, aber eben nur mit jeweils halber Breite.
 

Spandi

Banned
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
541
wie teuer ist quach-channel auf ner cpu?
wie viel silizium mm^2 wird dafür benötigt?

ansonsten mega, apus brauchen so viel bandbreite wie möglich!
 

bad_sign

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
1.309
Das mit dem QuadChannel bei DDR5 ist nicht das gleiche wie QuadChannel bei DDR4 und davor.

Der DDR5 Speichercontroler spricht je DIMM 2x32bit an anstatt 1x64bit. Das ist zwar in gewisser Weise bei zwei Modulen dann Quad Channel, aber eben nur mit jeweils halber Breite.
Im Prinzip wie LPDDR4X
32Bit je Channel anstatt der 64Bit
Netto sollte aber mehr durchkommen
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
7.006

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
13.346
DDR5?
Da schwinden sie, die Aufrüstpläne.
Wollte eigentlich bei Zen 3 zugreifen.
Aber jetzt noch eine DDR4 Plattform mit Ablaufdatum kaufen?
Nicht besser etwas warten und es dann gleich richtig machen?
32GB RAM haben mittlerweile ja auch einen Sinn, den Schritt wollte ich vielleicht auch demnächst mal gehen.

Hm, schwierig. Was tun? Erst mal Testergebnisse der neuen CPUs abwarten wäre wahrscheinlich das sinnvollste. Und dann mal gucken. Wenn es sich lohnt gibt es ja auch keinen Grund zu warten.
 

37_

Ensign
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
230
f0ck... habe erst vor kurz 50 Sets an 32GB 3200 DDR4 Hynix DJR-Die gehortet...
 

PHuV

Commodore
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.919
PCIe Lanes sind wieder mal viel zu wenig. Bei 20 sind schon 16 weg für die Grafikkarte, und man kann nix mehr weiteres gescheites einbauen und ist auf x4 limitiert. :rolleyes:
 

bad_sign

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
1.309
DDR5?
Da schwinden sie, die Aufrüstpläne.
Wollte eigentlich bei Zen 3 zugreifen.
Aber jetzt noch eine DDR4 Plattform mit Ablaufdatum kaufen?
Nicht besser etwas warten und es dann gleich richtig machen?
32GB RAM haben mittlerweile ja auch einen Sinn, den Schritt wollte ich vielleicht auch demnächst mal gehen.

Hm, schwierig. Was tun? Erst mal Testergebnisse der neuen CPUs abwarten wäre wahrscheinlich das sinnvollste. Und dann mal gucken. Wenn es sich lohnt gibt es ja auch keinen Grund zu warten.
Wenn du DDR4 verbauen kannst dann kauf ein, der ist gerade Spott billig
 

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.754
Mich interessiert mehr was mit Lysen sein wirs. Zen2+ oder Zen 3. Lysen ist ein Bastard wenn man die Mahler hernimmt. Und es ist eine Sie.
 
Top