News AMD: Sieben Radeon-300-Grafikkarten für den OEM-Markt sind da

TNM

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.465
Es zeichnet sich durchaus ab wohin die 300er Reihe geht. Was hier bestätigt wird ist Fijii und Tonga Vollausbau, wie sie diese Karten so staffeln dass eine ganze Reihe draus wird kann man sich denken.
Interresant ist dass Hawaii nicht vorkommt, zu hohe Leistungsaufnahme für nen Rebrand in die Mittelklasse?

OMG es sind nur Bezeichnungen. Wir kaufen die so oder so nie im Leben.
Langsam reichts, mal stellvertretend auch für die Anderen: "im Mittelmeer sinken halt ein paar Boote...na und, wir fahren sowieso nie im kleinen Boot übers Meer"...
Ab einem gewissen Alter sollte man schon merken wenn das eigene Argument sich selbst entlarvt.

1. Wer Unrecht sieht sollte es verurteilen, egal obs ihn betrifft oder nicht.

2. Das umlabeln war schon immer doof und ist es heute noch, es grenzt an Betrug (finde mal Infos über eine OEM Karte, viel Spaß) weil mans mit dem 0815 Kunden machen kann. Wir hier betreiben das als Hobby, wir durchschauen es wenn nötig, wir sind aber auch nicht die Zielgruppe.

2. Nein, auch im Kapitalismus ist das nicht ok, denn idealer Kapitalismus setzt Transparenz voraus. Hier wird dagegen gearbeitet.
 

Daedal

Banned
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.671
Naja...im Aldi fühlt sich auch niemand verarscht, wenn er Markenprodukte unter anderem Namen günstiger bekommt. Da sind die Leute die es interessiert sehr wohl in der Lage schnell zu recherchieren wo Balsen oder Ferrero in den Packungen drin ist. Sind jetzt alle die bei Edeka Markenware einkaufen Deppen?
Warum ist es hier nicht erlaubt ein und die selbe Ware unterschiedlich verpackt und benannt zu unterschiedlichen Preisen zu verhökern?

Nicht, dass ich ein Freund davon wäre - mir wäre es auch lieber diese Umbenennerei gäbe es nicht. Doch ist es nicht mehr Betrug als alle anderen Marktteilnehmer. Und der Gesetzgeber sagt nun mal was Betrug ist und nicht mein empfinden. Eine fremndgehende Freundin kann ich auch nicht vor Gericht verklagen, gut finden muss ich das natürlich nicht und kann jederzeit versuchen jemand zu finden der treu ist.

Nur so zu tun, als ob das nicht Teil unseres täglichen Lebens und Einkaufs ist, das halte ich für heuchlerisch.
Und idealer Kapitalismus ist nicht transparent, sondern lebt zu 90% von Wachstum und dem dadurch notwendigen Marketing und umverpacken. Kapitalismus födert Konkurrenzkampf mit allem Mitteln, bis hin zur Lüge. Wer sich gegen solche Angriffe nicht vertedigen kann, hat zu wenig Geld oder Eier und gehört übernommen oder eliminiert als Schwächling=Kapitalismus. Der Starke überlebt ohne gesetzliche Regelungen. Dort gibt es keine Gerichte, keine Kartellämter - sondern nur das Gesetz des höheren Gewinns.

Siehe Erwerbsregeln der Ferenghis ;)
"Ausbeutung beginnt in der Familie"

Niemand auf der Erde heute lebt im Kapitalismus. Und schon gar nicht in Europa. Kapitalismus kennt keine Steuern, keine Renten und auch keine Krankenkassen. Das kann keiner ernsthaft anstreben wollen.
 

Vendetta

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.598
Ich hoffe für AMD, dass sie im Retailbereich mit was frischem daher kommen.
Mit nem über 3 Jahre altem Pitcairn lockt man doch keinen mehr hinterm Ofen hervor. Der unterstützt ja alles schönes was AMD die letzten Jahre als Feature gebracht hat nicht mehr.

Da wird ja selbst Nvidias G92 blass vor Neid. So lange wurde nicht mal der umgelabelt.
Spricht allerdings für die Architektur der GPU, wenn der Chip noch heute mit Nvidias nagelneuer $200 Klasse(GTX960) Schlitten fährt ;)

Wollten wir hoffen, dass AMD mit der 400er Serie der nächste große Wurf gelingt, Juni wird jedenfalls extrem spannend.
 

TNM

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.465
N
Und idealer Kapitalismus ist nicht transparent, sondern lebt zu 90% von Wachstum und dem dadurch notwendigen Marketing und umverpacken. Kapitalismus födert Konkurrenzkampf mit allem Mitteln, bis hin zur Lüge. Wer sich gegen solche Angriffe nicht vertedigen kann, hat zu wenig Geld oder Eier und gehört übernommen oder eliminiert als Schwächling=Kapitalismus. Der Starke überlebt ohne gesetzliche Regelungen. Dort gibt es keine Gerichte, keine Kartellämter - sondern nur das Gesetz des höheren Gewinns.
Vorweg, ich weiß was du sagen willst, aber,
sry wenn ich jetzt die "ich habs studiert"-Karte bringe, aber ja, idealer Kapitalismus ist 100% transparent, nur dadruch können sich Angebot und Nachfrage ideal ausrichten. Das ist nicht meine Meinung, das ist Wirtschaftstheorie.

Wir leben aber eben NICHT im idealen Kapitalismus, darum wird er auch normalerweise reguliert, denn ansonsten kann man die Kräfte die gegen die Transparenz arbeiten nicht bekämpfen.
Wenn also jemand den Kapitalismus feiert und als Grund angibt dass diese Praktiken doch ok wären, der hat das Prinzip schon nicht verstanden.

Verschleierung von Informationen, und nichts anderes ist das was hier gemacht wird, ist auch im Kapitalismus verpönt (in der Theorie)...nur weil wir in der Praxis Lügen/Stehlen/Betrügen auf einer gewissen "Ebene" tollerieren bzw. das Volk dazu gebracht haben es als tollerierbar anzusehen (siehe Kommentare hier) hat das mit Wirtschaftstheorie erstmal gar nichts zu tun.

Im Klartext:
Im idealen Kapitlaismus hat der Kunde 100% Informationen um entscheidungsfähig zu sein. In diesem Fall würden OEM Käufer den Rechner wohl nicht kaufen, außer der Preis ist genauso niedrig wie wenn eine "alte" Karte drin verbaut wäre. Das hätte zur Folge dass es keinen Sinn macht umzulabeln (kostet ja Geld), sondern dass man entweder alte Karten weiter verbaut oder die neue Generation einbaut.
Problem löst sich von selbst da der Kunde es mit seinem Verhalten lösen kann.

In unserem System jedoch, wo Transparenz nicht herrscht und, in diesem Fall, keine Regulierung besteht die das Problem angeht, werden viele Kunden glatt über den Tisch gezogen (nein, das Opfer ist nie schuld) weil ihnen was falsches suggeriert wird.

Deshalb reg ich mich über Leute auf die das alles relativieren, weil sie durch ihre mangelnde Information mit merkwürdigen teils fakitsch falschen Argumenten heraus (Selbstdarstellung? seht her ich kann das durchschauen, bin keines dieser Opfer) das betrügerische System auch noch tragen.
Glauben diese Menschen denn wirklich das passiert alles nur da wo sie es durchschauen weil es ihr Hobby ist? Glauben sie denn das passiert dort, wo sie sonst täglich einkaufen, nicht, nur weil sie es nicht sehen, denn ohne Hintergrundinfos (Transparenz) es eben nicht erkennbar ist?

Genug gebrabbelt, aber manchmal muss es raus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Daedal

Banned
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.671
Eine Lüge kann auch transparent sein. Alles kann transparent sein. Dies bedeutet aber nicht dass es ehrlich, fair oder was auch immer ist. Man steht zu seinen Lügen - das nennt man Transparenz. Das ist das Problem mit der "Ich habe es studiert" Karte - darf ich die "Ich habe es erlebt"-Karte auf den Stapel spielen und den Stich einsacken? ;) Denn die vorhergehenden Karten habe ich auch gespielt bevor ich 25 wurde ;) Dann habe ich mir ein neues Kartendeck zulegen müssen, weil Realität nicht in Universitäten gelehrt wird. Das ist auch nicht deren Job.

Und ich weiss auch nicht wie du darauf kommst, dass es in unserer Sozialen Marktwirtschaft keine Regulierung gibt nur weil die Transparenz fehlt? Der Staat hat sich noch nie aufhalten lassen etwas zu tun ohne zu wissen was er tut.

Und Menschen tragen ein System nicht weil es ehrlich oder betrügerisch ist, fair oder unfair ist, perfekt oder unperfekt. Sie tragen es solange es für sie individuell funktioniert. Es braucht eine kritische Masse von unzufriedenen um ein System zu verändern. Diese kritische Masse ist in Deutschland höher als anderswo.

Marketing ist Verschleierung und gutes darstellen von Informationen - das ist einer der wichtigsten Stützpfeiler im Kapitalismus.
 

White_Eagle

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.775
Zuletzt bearbeitet:

stoneeh

Banned
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.172
Rebrands? Schwach, sehr schwach.
 

Chesterfield

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.959

TNM

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.465
Gehts jetzt schon wieder ums "recht haben" oder willst du mir ernsthaft vermitteln wollen dass der Grundpfeiler des Kapitalismus "mangelnde Transparenz" ist? Der persönliche Angriff, spar dir den, ich bin vermutlich sogar älter als du, ka warum sich Leute immer auf dem Schlips getreten fühlen, oder wenn sie etwas nicht wissen, das WISSEN selbst verteufeln bzw. schlecht reden. Das sagt mehr über dich als über mich.

Auf dieser Ebene brauchen wir gar nicht anfangen, darüber haben schlauere Leute als ich Bücher geschrieben, Jahrzehnte lang diskutiert und Begriffe dafür erfunden, die kannst du gern im Netz suchen, kaufen, ausleihen, aber vor allem, LESEN, heute muss man für dieses Basiswissen nicht studieren.

Bitte nimm dir aber die Zeit...ordentlich zu lesen, denn offensichtlich tust du das, zumindest was meinen Beitrag oben angeht, nicht.
Ich unterstelle nicht der "sozialen Marktwirtschaft" keine Regulierung, sondern IN DIESEM FALL dem umlabeln von Produkten.
Es gibt keine Regel die Nvidia/AMD/xx verbietet Produkte neu zu benennen um neue Produkte zu suggerieren, und deshalb tun sie es, deshalb können sie es tun.

Marketing ist Verschleierung und gutes darstellen von Informationen - das ist einer der wichtigsten Stützpfeiler im Kapitalismus.
Und das ist einer der dümmsten Sätze den ich seit langem gelesen habe. Unabhängig davon dass du Marketing mit Werbung verwechselst (da bist du nicht allein, also nicht gleich wieder beleidigt sein) ist weder Verschleierung Kern von Marketing/Werbung noch ist es ein Grundpfeiler des Kapitalismus, sondern Verschleierung ist ein Versuch die Nachfrage zu manipulieren, ergo ein Feind des Kapitalismus.
Das bekämpfen wir jeden Tag, durch Kennzeichnungspflichten, Werberat, Presse, Regulatorien bei Kinder/Jugendschutz usw., um den Misstand zu beheben.
Hier, beim umlabeln von Elektronik, sind wir noch nicht soweit, das macht es weder "gut" noch zum "Kern des Kapitalismus".

Wenn du eine ernsthafte Diskussion darüber führen willst gibts PN, ansonsten sparen wir uns das jetzt folgende "aneinander vorbeilesen um recht zu behalten". Man kennt das ja in Foren.
 

Daedal

Banned
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.671
Gehts jetzt schon wieder ums "recht haben" oder willst du mir ernsthaft vermitteln wollen dass der Grundpfeiler des Kapitalismus "mangelnde Transparenz" ist?
Sollte ich jetzt deiner Meinung nach die Prämisse die du mir unterstellst einfach annehmen und darauf eingehen?

Oder sag ich dir lieber, dass dein Schluß ich würde sagen "mangelnde Transparenz" wäre ein Grundpfeiler des Kapitalismus nicht das selbe ist wie zu sagen Transparenz sei irrelevant und verhindert lügen nicht im Kapitalismus. Es ist kein Widerspruch.

Denn deine Unterstellung habe ich weder irgendwie geschrieben noch würdest du das selbe noch mal schreiben wenn du ein Zitat suchen würdest wo du das gelesen hast von mir. Du wirst keines finden, doch sicherlich dein Missverständnis erkennen.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
9.768
Bringt das 512 Bit Interface überhaupt was wenn der Chip ne Krücke ist?
Ich denke, da muss man ein wenig tiefer gehen: Die Renderpipeline einer Graka, die vorne ein paar Vektoren reinbekommt und hinten ein genial aussehendes Bild rausspuckt, besteht doch aus vielen einzelnen Teilschritten, die jeweils unterschiedliche Anforderungen an die Hardwareeinheiten einer Graka stellen. Um beim VRAM bzw. SI dahin zu bleiben: bestimmte hochauflösende Antialiasing-Techniken hängen sehr stark an der Bandbreite zum RAM. Das ist dann relativ unabhängig vom eigentlichen Graka-Chip.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
13.480
Restbestände müssen halt weg und durch die Kundschaft auch aufgebraucht werden.
Ich denke, das problem ist eher, dass einfach nichts neues in Sicht ist. Die Gerüchte sagen ja, dass in dieser Generation außer den großen Fiji-GPUs keine neuen Chips von AMD zu erwarten sind. (Was auch irgendwie nachvollziehbar ist, da man imme rnoch auf dem alten 28nm-Prozess feststeckt.)

Das ist besonders für die Hersteller von Komplett-PCs ein Problem, denn die sind darauf angewiesen, ständig neue Produkte raudzubringen, in denen (wenigstens dem Anschein nach) aktuellste Technik steckt. Zumindest glauben die OEM-Hersteller das und wahrscheinlich haben sie damit nicht ganz unrecht. Typischen, halb-informierten Kunden wird wohl doch durchaus auffallen, wenn Jahre lang Grafikkarten mit dem selben Namen in den Rechnern stecken.
Wenn es also nichts neues gibt, dann wollen die OEMs zumindest altes mit neuen Namen.

AMD kann sich dem ebensowenig widersetzen, wie Nvidia. Die OEMs sind große, wichtige Kunden und wenn die eine sinnlose Umbenennung fordern, dann bekommen sie eine.
 
Top