An-Aus-Schleife - Nichts geht mehr

Frenzzik

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
95
Hallo Zusammen

Mein Problem ist wie folgt:

- Nach anhaltenden Bootproblemen (Freeze und z.Teil nur noch mit Ausstecken des NT's zu beheben etc.) habe ich heute Morgen das BIOS auf F1 zurückgeflasht. Ein ClearCmos brachte bereits zuvor mit dem F3-BIOS keinen Erfolg.

Das Aufspielen verlief problemlos, vorher die Optimal Defaults geladen -->BIOS Checksum i.O.

Doch nun hängt der Rechner in der befürchteten An-Aus-Schleife. Er schaltet sich für ca. 4 Sekunden ein und wiederholt dies ununterbrochen. Keine Chance also, ins BIOS zu gelangen.

Versucht habe ich schon etliches (alles?)
- Clear Cmos durchgeführt (Batterie / Jumper)
- Mit Minimalkonfig gestartet (Mainboard/CPU/1 Ram-Riegel)
- Grafikkarte Slot gewechselt
- Beide Ram-Riegel einzeln in jeden Slot versucht
- Stecker des (modularen) Netzteils überprüft

Hardware:
Q9450
EX-38-DQ6
Mushkin XP2-8000
Corsair HX-520EU
8800 GTX

Zu bemerken ist, dass der Q9450 offiziell gemäss Gigabyte erst ab BIOS F2 unterstützt wird. Als ich den Rechner aber anno dazumals zusammenbaute, lief das F1-BIOS mit dem Q9450 problemlos.

Was könnte ich noch versuchen? (Habe keine Ersatz-CPU / Ram oder Netzteil zum testen)
 

göschle

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.301
Hast du mal die Cpu aus dem Sockel rausgenommen und neu eingesetzt - ich weiss, ist ein ziemlicher Aufwand.
 

Frenzzik

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
95
Ne, hab ich nicht gemacht, da schreckt mich der IFX-14 doch zu sehr davon ab, um mal "so eben" die CPU herauszunehmen. Aber was könnte dies überhaupt bringen?
 

göschle

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.301
Hast du das Netzteil mit dem 4+4 Pin Stecker auf dem Mainboard verbunden ?
Ansonsten das Board evtl. doch mal ausbauen und zb. den Sitz/Halt der North/Southbridge überprüfen.
Sollte dein Board eine Backplatte zur verbesserten Kühlung haben, dann solltest du deren Halt ebenfalls
abchecken. Wenn gar nichts hilft, wird's wohl ein Garantiefall werden.
 

Frenzzik

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
95
Jep, Stecker, 4x4 etc. alles dran. Ich denke, es wird das Mainboard sein. Dachte, dass das Dual-BIOS bei BIOS Fehler eingreifen würde. Aber mal schauen, baue jetzt das ganze Teil aus und teste nochmals. Falls keine Änderung wandert es halt wohl oder übel ins RMA.

--> Dann bräuchte ich aber Ersatz für das Board. Gibt es zufälligerweise eine günstige Empfehlung?
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.257
vl dass die cpu einen schlechten kontakt hat
Da würde es schon vorher eine "Fehlermeldung" als Beep-Code geben, denn entweder funktioniert eine CPU oder sie funktioniert nicht und nicht "so halbwegs" :confused_alt:


@ TO

lies mal https://www.computerbase.de/forum/threads/strap-umschalten-an-aus-an-und-die-folgen-beim-oc.491179/ und noch viel mehr Infos gibbet direkt bei Gigabyte in deren Forum zu genau diesem Thema http://62.109.81.232/cgi-bin/sbb/sbb.cgi?&a=show&forum=14&show=533#1
 

göschle

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.301
Da du anfängliche Bootprobleme hattest, kann es natürlich auch sein, dass durch das zurückflashen
etwas in die Hosen gegangen ist - selbst wenn das Bios Checksum keine Fehlermeldung anzeigt.
Hatte so ein ähnliches Problem einmal mit dem Intel Bad Axe, was ich aber vom Hersteller ersetzt
bekam.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.257
Würde das "normale" BIOS nicht einfach geladen/ durchlaufen werden können, würde das Backup-BIOS "einspringen".

Und da der "An-Aus-An"-Bug nichts mit einer Fehlfunktion des BIOS oder gar der CPU zu tun hat, kann und wird auch das Backup-BIOS nicht "einspringen".

Bitte erst einmal "schlau lesen", bevor hier weitere Kommentare und "Empfehlungen" abgegeben werden ... ;)
 

göschle

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.301
Wobei überhaupt nicht geklärt ist, ob sich's überhaupt um den An/Aus Bug in dem Sinne handelt.
Es riecht doch ziemlich nach einem Defekt.
 

Dshing

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.412
Hi Leidens Genosse.
Also bei hilft manchmal folgendes wenn es rumzickt.
den Netzschalter genau in dem moment ausschalten bevor das MB wieder einschaltet, so dass kurz alle lampen angehen aber sofort wieder aus sind. Wichtig wenn es bereits an ist es zuspät bzw wenn es nicht kurz an geht zufrüh. Dann ca. 1min aus lassen und dann wieder ein schalten.
Desweiteren kannst du schauen ob vielleicht irgendwo etwas leitendes wie ne Schraube an nem Kontakt liegt (hatte ich auch schon mal).
Der Tipp mit der CPU war auch sehr gut, dass hat bei mit auch oft geholfen.
Wenn alles nicht hilft, dann komplett aus bauen alles ab und nur das nötigste wieder ran. (auch aus dem Case raus nehmen.

Ich kann mir nicht vorstellen das das Board kaputt ist, das hat so hervorragende Sicherheitsfunktionen, du kannst das sogar ins wasser werfen und da starten. Wenn es wieder Trocken ist läuft es wieder. (hab ich auch schon probiert).
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.257
Nein, es "riecht nicht nach einem Defekt" ...

Man lese auch mal was der TO ganz oben geschrieben hat(te)

... habe ich heute Morgen das BIOS auf F1 zurückgeflasht. ...

Zu bemerken ist, dass der Q9450 ... ab BIOS F2 unterstützt wird.
Er setzt eine CPU ein, und hat auf ein BIOS geflasht, welches nämlich die CPU nicht unterstützt bzw. erkennt (erkennen kann)!
Wie soll dann das Board bzw. BIOS wissen, auf welchen Strap und welche(n) RAM-Teiler es dann verwenden soll?

Macht's jetzt mal so langsam "klick" im Denkapparat? ;)



[NACHTRAG]

Man schau mal unter klick mich und scrolle bis zum (E)X38 runter und lese dort ...

Mein persönlicher Tipp wäre, mal das aktuelle z.Zt erhältliche Beta-BIOS F4a zu flashen Downloadmöglichkeit --> http://www.jzelectronic.de/jz2/index.php runterscrollen bis "BIOS Downloads Auswahl", anklicken, Board auswählen, Datei runterladen und flashen
 
Zuletzt bearbeitet: (Nachtrag)

Frenzzik

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
95
Ich habe nun doch noch einen C2D organisieren können, sowie auch Corsair Ram.

Beides einzeln getestet, genau das gleiche Ergebnis. Latein am Ende, Board geht zurück auf Garantie.

Was mich verwundert ist, dass auf der gigabyte-Seite in der CPU-supported-list das F1-BIOS gar nicht mehr auftaucht. Wie gesagt, mein Q9450 lief anfangs mit F1, da es noch gar keine andere BIOS-Version gab.

@AMDUser: Wie soll ich das BIOS flashen, ohne dass es eine CPU gem. gigabyte gibt, die mit F1-BIOS läuft?
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.257
@ Frenzzik

ich hab zig Gigabyte Boards für mich und auch Freunde/ Bekannte verbaut- auch mal gelegentlich mit einem anfänglichen "Dauer An-Aus-An" bei nietnagelneuen und "unbekannten" CPUen.

Jedoch hat sich dies sofort! gegeben gehabt, nach dem ich eine CPU eingesetzt hatte, die einwandfrei erkannt wird/ wurde und ich das jeweils aktuelle (Beta-) BIOS geflasht hatte und mich anschließend nach Laden der Default-Einstellungen an die Vorgaben von Strap und RAM-Multi(s) gehalten hatte - die entsprechenden Links zur Lektüre sind weiter oben zu finden.

Auch das "völlig normale Kippschalter-Steckerleisten-Syndrom" lässt sich ohne Probleme eliminieren, wenn man den Kippschalter entweder an der Steckerleiste oder am NT nicht benutzt.
 

göschle

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.301
@ Frenzzik

Du wirst kein Bios mehr flashen können, da das Board und die Bioseinheit/Chip höchstwahrscheinlich irreperabel beschädigt ist. AMD User's Theorie geht von einem intakten Bioschip aus, welcher mit dem eigentlichen An/Aus Bug nichts zu tun hat. Die Strap Nummer hat sich damit natürlich auch erledigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frenzzik

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
95
Haben wir wieder was gelernt :)

Das Board ist ja EOL; wie wird das gehandhabt?
-Wird es wenn möglich repariert, mir ein anderes Board angeboten oder gibt es eine Geldzurückerstattung?
 

René81

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.414
Solche ähnlichen Probleme hatte ich auch, fing alles mit Abstürzen in Spielen an und irgendwann ging er gar nicht mehr an. Diese An-Aus-An Schleife hatte ich auch, ging aber auch nur 5-6 mal...

Dann hatte ich die CPU trotzdem mal rausgenommen und sie in nem anderen PC getestet - alles prima -> also Board im Eimer.

Wenn du dir die Arbeit mit CPU ausbauen noch antun "würdest", hättest du Gewissheit!
Evtl. auch ne andere CPU in deinem Board testen.

mfg
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.257
Ob das Board wirklich Defekt ist, dass lasse ich mal völlig dahingestellt. Denn bisher hattest du nirgendwo geschrieben, dass du irgendwelche Tipps/ Infos umgesetzt hast!
Ich schrieb ja auch bereits weiter oben, dass ich dieses Phänomen ebenfalls gelegentlich hatte und es sich bisher (wenn auch manchmal mit etwas Aufwand) beheben ließ.

Auch wenn das Mobo EOL ist, kann es sein dass GBT in Hamburg noch Austauschware hat, falls es sich nicht ggfs. kostengünstig reparieren lassen sollte. Ansonsten erhälst du ein gleichwertiges Board der neueren Generation.
 
Top