News Android Auto: Apps funktionieren wie unter Android Wear

Runaway-Fan

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
898
Hm, im Autobereich bin ich mal gespannt, wie sich das entwickelt mit Android, iOS und herstellereigenen Systemen.
Auch ob man das Wechseln kann, ob es OTA-Updates gibt, oder ob man immer in die Werkstatt muss. :)

@CB: Die Anzeige von Datum/Uhrzeit in Euren Artikeln scheint auf das Erstellungsdatum und nicht das Veröffentlichungsdatum zu gehen?! Jedenfalls werden dort immer ganz andere Uhrzeiten und teilweise Tage angezeigt.
 

nukular2008

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
946

Runaway-Fan

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
898
Schon klar, aber ein Auto hält ja doch etwas länger als ein Handy. ;)
Insofern wäre es schon gut, wenn man die Gegenstelle im Auto aktualisieren kann, wenn es auf Handy-Seite neue Funktionen etc. gibt.
 

Hot Dog

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
674
Insofern wäre es schon gut, wenn man die Gegenstelle im Auto aktualisieren kann, wenn es auf Handy-Seite neue Funktionen etc. gibt.
Was willst du da denn aktualisieren? Also ein neues Display bekommst du sicher nicht OTA ;)
Der ganze Rest spielt sich, wie bereits oben geschrieben, auf deim Smartphone ab.
D.h. wenn du dein Smartphone aktualisierst, aktualisierst du auch das "im Auto".

Für neue Hardware musst du also in die Werkstatt (oder selbst Hand anlegen) und für neue Software/Funktionen musst du nur Updates machen oder dir ein neues Gerät kaufen.

Das ist ja gerade der große Vorteil. Wenn mir das System im Auto zu langsam ist, muss ich nicht umständlich in die Werkstatt und mir für viel Geld ein neues Gerät einbauen lassen, sondern ich kauf mir einfach ein schnelleres Smartphone und die Sache läuft von Haus aus schneller. Sehr flexibel das Ganze.
So oder so ähnlich wird es auch bei Virtual Reality (z.B. Oculus Rift) ablaufen, sehr erfreulich.
 
Zuletzt bearbeitet:

slrzo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
270
Funktioniert das Android Auto mit MirrorLink? Oder ist das wieder etwas neues.
Überlege mir in den nächsten Monaten ein neues Auto zu kaufen und der Seat Leon z.B. bekommt jetzt ab Oktober ein neues Navi-System, welches MirrorLink unterstütz.
Allerdings unterstützt soweit ich weiß das Google Nexus 5 kein MirrorLink...
 

unique28

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.730
Ich bin schon zufrieden, wenn die Apps nicht Vollzugriff auf mein Fahrzeug bekommen.

@slrzo: Setzt der VW Konzern nicht bereits vollends auf Android? Wie weit sind die nun?
 

Hot Dog

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
674
Funktioniert das Android Auto mit MirrorLink? Oder ist das wieder etwas neues.
Weder noch:
"In order to use the system, users must be running version L of Android on their mobile device and must own a vehicle supporting Android Auto. The driver's Android device connects to the vehicle via USB cable. Rather than running its own operating system, the head unit will serve as an external display for the Android device, which runs all of the software, by presenting a car-specific user interface built into Android L"

Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Android_Auto

@ unique28: Erste Autos mit Android Auto werden erst für 2015 erwartet, da das SDK auf sich warten lässt.

PS: Das mit dem Vollzugriff ist so ne Sache:
"With Android Auto, a driver's mobile device will have access to several of the automobile's sensors and inputs". Kannst mal auf mein Wikipedia-Link klicken, da steht, was bisher geplant unterstützt wird im Auto, also worauf das Smartphone dann Zugriff im Auto hat. Bisher sehe ich darin noch keinen Grund zur Sorge. Mal hoffen, dass das auch in Zukunft so bleibt.

Ist an sich aber schon eine gute Sache wie ich finde, das Smartphone als Schnittstelle zum Auto heran zu ziehen. Keine umständlichen oder teuren Kabel/Adapter/Anschlüsse mehr, um z.B. Chiptuning durchzuführen (kommt bestimmt noch) oder Auto-Daten auszulesen. Wenn man Angst vor NSA oder Google hat, kann man sein Smartphone ja auch jederzeit im Flugmodus an das Auto anschließen, um die Daten auszulesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

racer3

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
103
Ich musste so lachen... Google will möglichst alle Buttons los werden, und man muss nun raten, welche gleichfarbige Fläche wohl welche Funktion ausführt... und das soll nicht ablenken vom fahren ... lachhaft.

Alle anderen Oberflächen (Apple, Touchwiz, Sense ....) sind zig mal intuitiver zu Bedienen, mir gefällt der Weg nicht, den Google da gerade einschlägt Design technisch.
 

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
12.530
welche gleichfarbige Fläche wohl welche Funktion ausführt... und das soll nicht ablenken vom fahren ... lachhaft.
Die untere Leiste zeigt doch ganz deutlich die wichtigsten Funktionen die man so während der Fahrt brauchen könnte verstehe nicht was es da zu raten gibt.



Solange man es ueber ein Touchscreen bedienen muss, finde ich es extrem unpraktisch.
Screen, Stimme oder Lenkrad Bedienelemente
 

McGybrush

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
899
Also ich hab ein Auto wo der vorgänger von Apples Car Play "Plug In" noch funktioniert und ich muss sagen... grauenhaft. Hersteller A (hier Apple) programmiert eine Oberfläche die von Gerät B (hier BMW) bedient wird. Und das ist der letzte mist. Da jedes Auto anders bedient wird kann es da kein ideal Standard geben. Und ich bin froh das BMW noch nicht auf Touchscreen setzt. Immer Schmadderigens Display ist nix zu einer bequemen iDrive Bedienung die von BMW für BMW durchdacht ist. Und auch darüber kann man bequem seine iPhone/Android Musik und spezielle iPhone/Android APP's super bedienen. Diese müssen aber nach einem SDK von BMW für BMW implementiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xardas1988

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
628
Der Sinn hinter dem erschließt sich mir überhaupt nicht. Warum bitte soll man statt einem perfekt aufs Fahrzeug abgestimmten System plötzlich Apps vom Handy verwenden? Gefällt mir auch optisch nicht annähernd so gut wie z.B. die Oberfläche vom aktuellen iDrive. Vor allem wie wird das bedient? Das müsste dann doch für das entsprechende Bedienkonzept im Auto optimiert werden. Touchscreen wird ja hoffentlich doch nicht der Standard im Auto werden. Das ist doch überhaupt nicht ergonomisch. Nicht umsonst setzen alle Premiumhersteller auf Drehschalter in der Mittelkonsole.
 

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
12.530
Der Sinn hinter dem erschließt sich mir überhaupt nicht
Der Vorteil den man sich verspricht ist ein System das sich mit der Zeit wandeln kann, ein zwei bis drei jahre altes Fahrzeug kann z.B nicht vernünfig mit Streaming Diensten umgehen und das obwohl da Navilösungen für tausende von Euro drinstecken. Zudem ist das ganze schneller und günstiger als die meisten OEM Lösungen auch wenn die ersten Generationen Android/iOS Fahrzeug Lösungen vermutlich noch auf den alten Systemen aufbauen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xardas1988

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
628
Der Vorteil den man sich verspricht ist ein System das sich mit der Zeit wandeln kann ....
Die Wandlungsfähigkeit ist natürlich ein gutes Argument. Schneller gilt allerdings sicher nicht für alle Fahrzeuge. Zumindest bei BMW gibt es eigentlich keine nennenswerten Wartezeiten. Ob es günstiger ist wird sich zeigen. So wie es aussieht wird es ja wieder die verschiedensten Lösungen geben, d.h. man müsste sich immer ein Handy kaufen, welches mit dem aktuellen Fahrzeug kompatibel ist. Wenn man mehrere Autos hat, könnte das noch problematischer werden. So wie ich vor allem die heimischen Autohersteller kenne wird das System außerdem sicher als weitere Sonderausstattung in Kombination mit den teuren Navigationssystemen angeboten. Muss natürlich nicht so eintreten, aber kann mir nicht vorstellen dass die Hersteller auf den Verkauf von teurer Ausstattung verzichten.
 

hallo7

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.429
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die praktisch komplette Bedienung eines Handys über die Mittelkonsole erlaubt bleiben wird... Die Hersteller bieten zwar nette Systeme zum Text eingeben usw. an, aber wer sagt, dass diese nicht vom Fahren ablenken der lügt. Die Autolobby wird allerdings jegliche Gesetze diesbezüglich zu verhindern wissen, schätze ich... (da kann man nur hoffen, dass Leute die so ein System verwenden genügend Assistenzsysteme haben^^)
 

kaderekusen

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
899
Apple und Google haben wohl noch nie was von appradio von Pioneer gehört mit appradio extensions fürs iphone und appradio unchained fürs android. Dort wird das ganze Handy Display gespiegelt und mit Touch bedient. Also kerede app die es gibt genau wie auf display vom Handy für nur 200euro. Bei Android sogar kabellos
 

Mextli

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.299
Guter Ansatz, klar werden die Hersteller immer noch ihre sündhaft teuren Navi+Extra Kits unters Volk bringen wollen, aber die Mindestausstattung wird man dann wohl über einen günstigen, eingebauten Touchscreen + Handy erhalten. Finde ich eine deutlich bessere Alternative als jetzt, entweder nur Handy (mit meistens kleinem Display 4''-5'') irgendwie befestigt oder halt das grosse Hersteller Navi. So ein Zwischending hat was.

BMW wollte damlas 2.800€ Aufpreis für ein anständiges Radio mit Navi, das ist doch der totale Wucher!
 

kaderekusen

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
899
Zuletzt bearbeitet:
Top