News Apple-Gerüchte: 23-Zoll-iMac und günstiges 11-Zoll-iPad erwartet

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.468
Apple soll einem Bericht der China Times zufolge in diesem Jahr einen neuen iMac mit 23-Zoll-Display und ein günstigeres iPad mit 11-Zoll-Display vorstellen. Bei diesem könnte es sich um ein neues iPad Air handeln, das weiterhin auf Touch ID setzt – nun aber unter dem Display und nicht im Rahmen des iPads.

Zur News: Apple-Gerüchte: 23-Zoll-iMac und günstiges 11-Zoll-iPad erwartet
 

lucdec

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
399
Ich habe sowieso nicht mit einem iPad Pro mit Mini-LED in diesem Jahr gerechnet. Warum sollte man allen potenziellen Käufern zuerst die günstige Variante (Refresh von 2020) zum Kauf anbieten und dann die High-End-Version sechs Monate später hinterherschieben? Dann haben die meisten Leute ihr Geld doch schon ausgegeben.

Apple macht es ja meistens umgekehrt: Zuerst kommt die teure Variante (XS und XS Max) und später kam das XR. 2019 hat man das 11er (Pro) auf den Markt gebracht und 2020 gibt es die SE-Variante.

Ein Refresh mit einem 5G-Chip und neuem SOC (A14X in Kleinstserie?) ist möglich, aber an größere Veränderungen glaube ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.759
Das Air unterscheidet sich zu wenig vom günstigen iPad, das Display des Pro mit TouchID finde ich daher eine gute Entwicklung. An sich täten sie aber gut daran, weniger Gehäuseformen anzubieten. Heißt, statt vier (ohne iPad Mini) dann nur zwei oder drei. Das ist am Ende des Tages wirtschaftlicher. Unterschieden werden die Modelle dann im Inneren und über das Display inkl. Sensorik.
 

holdes

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.476
@lucdec Das mit dem Xr und Xs stimmt so halb, zwar wurde das Xr ein paar Tage später verkauft (weniger als einen Monat) aber vorgestellt wurden sie auf der gleichen Keynote.
 

R O G E R

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.039
Wer arbeitet noch mit so winzigen Bildschirmen am PC?
Unter 32 Zoll kommt mir nichts mehr ins Haus.
 

lucdec

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
399
@lucdec Das mit dem Xr und Xs stimmt so halb, zwar wurde das Xr ein paar Tage später verkauft (weniger als einen Monat) aber vorgestellt wurden sie auf der gleichen Keynote.
Naja, ein paar Tage... Es ging über einen Monat später in den Verkauf. Ein paar Leute können/wollen nicht so lange warten und/oder ihr Vertrag läuft aus und kaufen dann vielleicht die teurere Variante. In dem Milliarden-Business gibt es doch keine Zufälle und alles wird durchgeplant.
 

Plumpsklo

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.964

adny

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2020
Beiträge
342
.. dazu passenden Gehäusefüßen aus "Mondstaub" für nur 499,- € extra 😉
haters gonna hate und ziehen Dinge aus dem Kontext.

Wofür gibt es denn diese teuren Füße? Braucht man die dort? Wie schaut es bei nem iMac aus? Wieviel Sinn macht dein gelaber da?

Du kannst darauf eingehen, dass oft die Preise nicht gerechtfertigt oder übertrieben sind (vorallem Aufpreise), aber nicht bei Apple News sofort im ersten Post mit Unsinn daherkommen, weil du Apple hasst!
 
Zuletzt bearbeitet:

adny

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2020
Beiträge
342
.. 23“ als kleinster iMac wäre mal zeitgemäß. Für viele Standard-Nutzer ist 21 zu klein aber 27 zu groß.
würde sogar sagen 25" Display wäre in Ordnung als Einstieg, einhergehend mit Vergößern der Displayfläche beim großen iMac.
Und man bräuchte dann natürlich noch einen zweiten bezahlbaren 24"/25" Monitor im Angebot, macht Arbeiten schon sehr viel angenehmer und sollte ja schon vom Desgin her passen.
sofern aber kamera und faceid und ähnliche Schnickschnack noch dazu kommen, könnte es das zu groß machen.

alternativ ist aber Macbook + Monitor + eGPU auch ne gute Wahl.

25" ist schon nice und für früher mal 250€ war der ziemlich gut:
https://geizhals.de/dell-ultrasharp-u2518d-210-amrr-a1662541.html
 

just_fre@kin

Commodore
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
4.102
23-25", in Kombination mit WQHD oder 4K empfinde ich als optimal. 21,5" ist mir etwas zu klein, 27" zu groß. Spannend bleibt es, ob man weiterhin auf die Kombination Intel (CPU) und AMD (GPU) setzt, oder schon komplett auf AMD wechselt, Indizien hab es in letzter Zeit ja mehrfach.
 
R

ReIex

Gast
Finde das Design von dem Teil total überholt und seltsam.

Gerade der iMac Pro sieht ja genauso aus. Von Apple hätte ich da eher ein 5K 21:9 Display mit 40 Zoll oder was erwartet. Irgendwas was eben richtig viel Arbeitsfläche bietet. Irgendwas was nach Premium aussieht.

Aber der iMac ist ein richtiger Klopper mit viel zu wenig Display. Erinnert mich von vorne irgendwie an nen sehr modernen CRT Monitor. :freak:
 

Helge01

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.102

Photographil

Ensign
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
167
Der Tüchtige bringt dann ein Konkurrenzprodukt mit gleichen Merkmalen/gleicher Qualität für weniger Geld, der Redegewandte kritisiert lediglich das bestehende und tut sonst nichts. In welcher Gruppe bist du?
Manchmal reicht es etwas zu kritisieren. Um Kritik äußern zu dürfen, muss man es nicht gleich besser machen. Vor allem nicht wenn das Original ein Schweine Geld kostet und die Dinger vermutlich eine Marge von 1500% haben, wird man sie sehr wohl kritisieren dürfen. Mal abgesehen davon, dass man kurzer Hand an einer Drehmaschine solche Dinger drehen könnte. Anschließend noch polieren. Fertig...
 

Pitman1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
261
Ich bin gespannt wie sie das neue IPad Air vom Pro abgrenzen wollen. Der Preisunterschied ist ja schließlich enorm. Gleiches Display + a12x nur mit Touch ID würde das IPad Pro sinnlos mache.
 

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
4.043
Wünsche für den 23“ iMac:
  • Schmaler Rahmen
  • RAM-Upgrade-Öffnung, wie beim 27“ iMac
  • Ryzen APU
  • mehr SSD Speicher im Einsteiger-Model
  • kein Fusion Laufwerk mehr (Verzicht auf HDDs)
 
Top