Arbeitslaptop mit 32GB Ram, gern Ryzen 4000

buddha281

Ensign
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
247
Moin zusammen,

ich bin gerade auf der Suche nach einem Arbeitsgerät, dass meine Desktopworkstation unterstützt. Da die Rahmenverträge meiner IT-Abteilung nur Scheiß hergeben, muss ich mich selbst auf die Suche machen :D

Zwei Dinge erschweren die Suche ziemlich: Ich brauche 8 Kerne (6+HT wäre wohl auch noch ne Option...) und 32GB Ram. Vor allem der Ram ist nicht verhandelbar, 16 sind einfach immer zu wenig. Aufrüstbarkeit steht dagegen nicht im Vordergrund. Allerdings muss es im professionellen Umfeld einsetzbar sein. Das Schenker XMG Core (ca. 1550€) wäre beispielsweise designtechnisch auf den ersten Blick noch ok (sofern die Tastaturfarbe sich zuverlässig unter Kontrolle bringen lässt, ist aber vermutlich aufgrund der recht potenten dGPU nicht mehr so kompakt.

AMD Renoir käme mir allgemein ausgesprochen gelegen, das Paket aus CPU- und GPU-Leistung würde perfekt auf mein Einsatzgebiet passen, auch ohne dGPU. Leider ist die Auswahl ja recht eingeschränkt (Geizhals hat nicht mal einen Filter für Ram ab 32GB!?) und ich kann nicht noch einige Monate mit der Anschaffung warten - im Juli soll gekauft werden. Notfalls muss dann also auch Intel eine Option sein...

Unten nochmal alles zusammengefasst.
Ich freue mich auf ein paar spannende Tipps im chronisch unübersichtlichen Notebookmarkt ;)

Gruß
buddha281

1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Arbeitsalltag mit Officebetrieb, Data Science, numerische Simulationen, Softwareentwicklung, kleiner Anteil CAD (hierauf soll der Fokus bei der Auswahl nicht liegen)

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
  • ca. 75% Büro bzw. im gleichen Haus, 25% auf Reisen
  • Convertible nicht nötig

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
Zweitrangig, wenn was geht wird es ggf. zwischendurch mal dafür benutzt, aber kein Auswahlkriterium

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
  • Pycharm
  • Visual Studio 2017 aufwärts (C++, C#)
  • etwas Matlab
  • Catia V5
  • Hin und wieder ne kleine VM
  • MS Office, Latex, Kleinigkeiten mit Gimp, scribus, etc. - sollte nicht entscheidend sein...

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
  • sowohl 13" mit schmalem Rahmen, als auch alles bis 15,6" ist möglich
  • Displayhelligkeit sollte nicht grottig sein
  • 60Hz reicht
  • Touchscreen egal
  • 4k weitgehend uninteressant, kostet vor allem Akkulaufzeit bei überschaubarem Nutzen. Bei >15" wäre mehr als FHD natürlich cool, aber ist kein Muss.
  • Farbtreue ist nicht wichtig
  • gute Blickwinkelstabilität ein ein Pluspunkt
  • 16:10 wäre geil, aber habe mich schon mit 16:9 abgefunden ;)

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
- 8h im Desktopbetrieb wären cool

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
- OS ist nicht nötig, wird gestellt.

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
  • Design sollte einigermaßen professionell sein, heißt vor allem:
  • Kein butes Gaming-Mopped im Amphibiendesign :D
  • Das Gerät wird nicht täglich unterwegs sein, aber sollte robust genug für die tägliche Nutzung sein, ohne nach einem Jahr abgerockt auszusehen und ein kaputtes Scharnier zu haben...

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
  • Wie schon gesagt, sehr gern mit Ryzen 4000. Generall 8-core CPU, 6-core ist minimum (falls der Rest dafür perfekt passt...)
  • 32GB Ram sind Pflicht, Aufrüstbarkeit ist egal (wird eh nie passieren). 16 GB reichen nicht aus.
  • 1TB SSD ist auch Pflicht, Aufrüstbarkeit auch hier nebensächlich, aber wäre prinzipiell nicht verkehrt.
  • Ethernetbuchse und Nummernblock wären wohl genau so überragend wie unrealistisch :D
  • Sehr gern ohne dGPU
  • Die Lautstärke im Desktopbetrieb sollte (sehr) gering sein.

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
  • Budget sind etwa 1,6k€, es muss ein Neugerät sein.
  • Anschaffung innerhalb der nächsten vier Wochen (bis Ende Juli).
 
Zuletzt bearbeitet:

Senvo

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
7.034
Ich würde an deiner Stelle noch ein bisschen auf die neuen Lenovo T 14/15 mit Ryzen 4000 warten, es ist ein Laptop mit 16GB RAM, 512gb SSD und einem Ryzen 5 4650u für 1260€ um vorbestellen aufgetaucht, ich denke bis 1600€ bekommst du alle deine Wünsche in einen guten Laptop :)
 

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.436

species_0001

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
14.161
Dell G5 SE. zwar ein Gamer, aber wenigstens mit Business Support buchbar.

Einen echten Business Workstation Laptop mit Ryzen 4000 H CPUs wird es nicht geben.

Bleiben auf AMD Seite nur die Modelle mit den -U CPUs. Falls dir das reicht...
HP Probook 445 / 455 G7, später kommt sicher auch noch ein HP Elitebook 735 / 745 / 755 G7
Lenovo E14 AMD / T14 AMD / T14s
Leider sind bei den Lenovos 1 RAM Riegel verlötet. Bei den HP Probook gibts noch 2 echte Slots.

Auf Intel Workstation Seite... Lenovo P15, Dell Precision 7550, HP ZBook 15.
 
Zuletzt bearbeitet:

TorenAltair

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
898
@Senvo Da es hier um ein Businessgerät geht, das so wie man rauslesen kann, über eine Firma gemanaged werden wird, werden die sehr wahrscheinlich nicht anfangen bei einem Neugerät herumzubasteln. Selbst, falls Lenovo direkt andere Ausbaustufen anbieten wird, werden die schätze ich dann auch mehr als die 1600 kosten, weil sich die Hersteller die großen Varianten meist über Gebühr bezahlen lassen.

Edit: Gerade mal bei Lenovo bei der Intel-Variante geschaut. RAM+SSD auf Wunschgröße kostet 350 Euro Aufpreis, sehe ich als Haken (bei der Intel-Variante mal als mögliche Referenz geschaut) den kleinen Akku und den relativ dunklen Bildschirm. Besseres Display kostet deutlich Aufschlag, beim Akku ist nichts möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

species_0001

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
14.161
@TorenAltair
Wenn man aber einen etablierten Business Vertriebskanal hat, bezahlt man nicht unbedingt die RAM/SSD Aufpreise, die die Webkonfiguratoren ausspucken. Da stellt man sich seine Wunschkonfig zusammen, schickt sie an den Vertriebler des Vertrauens und bekommt ein Angebot. Die RAM/SSD Aufpreise können dann weit geringer ausfallen.
Ich hab schon Dell Precisions mit 1/3 geringerem Angebotspreis gegenüber dem Webkonfiguratorpreis bestellt. ;)
Klappt aber auch nur wenn man Stammkunde ist. Als Neukunde auf ein Einzelgerät geht das nicht in der Größenordnung.
Insofern wäre wichtig abzuklären, was denn die Rahmenverträge bei @buddha281 zu individuellen Geräten abseits der definierten Standardgeräte so hergeben. Da kann ordentlich was gehen, muss aber nicht. :D
 

TorenAltair

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
898
@species_0001 Jop, das müsste aber eher direkt über die Firma dann laufen und wie schon von cyberpirate geschrieben direkt bei Dell und Konsorten (HP, Lenovo, Schenker, Wortmann usw)
Edit: @IDontWantAName Da wäre wohl zu klären wie fix "innerhalb von 4 Wochen" bei @buddha281 ist. Dein gelistetes Gerät soll leider erst "ab Ende August", also bei Schenker, wie leider mehrfach erlebt, dann wohl eher ab Ende September, verfügbar sein.
 

buddha281

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
247
Vielen Dank schonmal für den Input! Da werde ich heute Abend erstmal in Ruhe durchschauen. Klar kann ich mir bei Dell o.ä. was passendes zusammenklicken, aber das heißt ja noch nicht, dass das dann (z.B. was Kühlung oder Gehäuse angeht) auch ein gutes Gerät ist ;)

@Senvo Enthielt das Gerücht zufällig auch ein erwartetes Erscheinungsdatum für die Teile? ;)
T14/15 sehen auf jeden Fall super aus, was die aktuellen Preise angeht, liegen die aber ein paar hundert Euro zu hoch. Wenn mit Ryzen da etwas Bewegung reinkommt, kann das vielleicht etwas anders aussehen, aber Levono verschenkt vermutlich auch ungern Laptops :D
@Makso So war ich auch auf das XMG Core 15 gekommen. Da ist der Ram ja noch konfigurierbar...
Kann jemand eine Einschätzung geben, wie z.B. die Gehäuse des XMG Core und Lenovo E (das Lenovo Legion mag scheinbar max.16GB Ram...) so im Vergleich sind?

@TorenAltair Stimmt, wird ein Businessgerät, das auch von der IT gemanaged wird, aber da die mir nichts gescheites anbieten können, habe ich zum Glück recht freie Hand. Z.B. Ram oder SSD nach dem Kauf selber einbauen müsste noch klappen.

Das, was die Rahmenverträge bisher ausgespuckt haben, endete ungefähr bei Sechskernern mit 16GB Ram für 2k€ als Workstation-Gerät. War einfach nichts passendes bei. Da laufen zwar noch 2-3 Anfragen, aber das sieht nicht so erfolgversprechend aus ;)


@IDontWantAName Das sieht wirklich mal richtig gut aus. Muss ich mir heute Abend definitiv mal genauer anschauen, die VIA-Serie von denen kannte ich nicht. Einziger Haken: Verfügbar erst ab Ende August :-/

PS: Nur nochmal um Missverständnissen vorzubeugen, es geht mir vor allem um Erfahrungen, Anmerkungen worauf ich ggf. achten sollte und vielleicht den ein oder anderen nicht so offensichtlichen Tipp (das Schenker VIA war z.B. sowas - über deren Webseite finde ich das nichtmal :D).
Mein letztes Laptop habe ich 2015 mit dem richtigen Tipp zur richtigen Zeit von jemandem aus dem CB-Forum ergattert. Die Konfiguration war überhaupt nur sechs Wochen zu haben und hat mir damals nen Inspiron mit i7, 16GB Ram und dGPU für 820€ beschert. Hätte ich selbst nie auf der Dell-Seite gefunden, aber mehr Leute sind meistens Schlauer :)
 
Zuletzt bearbeitet:

TorenAltair

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
898
@buddha281 bezüglich "Geheimtipp". Es gibt aus Baden-Württemberg noch eine Firma wie Schenker, aber ich komme gerade nicht auf den vermaledeiten Namen. Qualität war immer sehr gut. Vielleicht kann da jemand anderes mit dem Namen aushelfen.
 

Cool Speed

Ensign
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
215
Ich würde beim bereits gefundenen Schenker XMG Core (bzw. bestware) bleiben.

Hierbei noch den einen günstigsten 8GB RAM Riegel selektieren.

Und nachträglich diesen RAM selbst einstecken:
https://geizhals.de/crucial-ballistix-so-dimm-kit-32gb-bl2k16g32c16s4b-a2222930.html?hloc=at&hloc=de

Ryzen braucht sehr guten RAM. Bei Schenker selbst kann man leider nicht so gezielt auswählen. Daher lieber extra kaufen.

Oder gleich richtig zuschlagen :)
https://geizhals.de/crucial-ballistix-so-dimm-kit-64gb-bl2k32g32c16s4b-a2222932.html?hloc=at&hloc=de
 
Zuletzt bearbeitet:

buddha281

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
247
Vermutlich wären auch noch 1800€ verfügbar für die Kiste, aber wollte erstmal mit 1600 starten :)

T14
Ram und SDD entsprechend konfigurieren.

https://www.lapstars.de/lenovo-thinkpad-t14-gen1-20ud0010ge.html

Wobei das Budget schon sehr niedrig ist. Da fehlt noch die Dockingstation und evtl. vernünftige Vor-Ort-Garantie.
Beides definitiv interessant, bei lapstars kann man ja auch halbwegs sinnvoll konfiguerieren (auch wenn es natürlich möglichst 3200er Ram sein sollte). Auf jeden Fall hilfreich, danke! Ob mir die T-Serie den Aufpreis wert ist muss ich mal vergleichen und mir die konkreten Unterschiede anschauen.

Ich würde beim bereits gefundenen Schenker XMG Core (bzw. bestware) bleiben.

Hierbei noch den einen günstigsten 8GB RAM Riegel selektieren.

Und nachträglich diesen RAM selbst einstecken:
https://geizhals.de/crucial-ballistix-so-dimm-kit-32gb-bl2k16g32c16s4b-a2222930.html?hloc=at&hloc=de

Ryzen braucht sehr guten RAM. Bei Schenker selbst kann man leider nicht so gezielt auswählen. Daher lieber extra kaufen.

Oder gleich richtig zuschlagen :)
https://geizhals.de/crucial-ballistix-so-dimm-kit-64gb-bl2k32g32c16s4b-a2222932.html?hloc=at&hloc=de
Bei Schenker kannste ja immerhin sogar 3200er Ram von Samsung oder Corsair wählen, das ist schon konkreter als in vielen anderen Shops :) Das XMG Core bleibt jedenfalls auch auf der Liste.

@Nitschi66 Ne, separate Firmen. Natürlich alles auf Clevo-Barebones basierend. Aber ich steh' echt auf der Leitung.
Wenn es dir noch einfällt kannste dich ja gern nochmal melden ;)
TUXEDO fand ich auch immer recht cool, vor allem die Gehäuse mag ich. Leider stecken die ja noch bei Ryzen 3000.
 
Anzeige
Top