Test Arctic Liquid Freezer II im Test: Frostig günstige AiO in zweiter Generation

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
3.054
tl;dr: Arctic beerbt die Kompaktwasserkühlung Liquid Freezer mit dem Liquid Freezer II. Die neue Generation bietet eine gute Kühlleistung zum niedrigen Preis und überzeugt mit durchdachtem Konzept. Die wenigen Kritikpunkte sind dem Preis geschuldet und stören den positiven Gesamteindruck kaum.

Zum Test: Arctic Liquid Freezer II im Test: Frostig günstige AiO in zweiter Generation
 

Nulight

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
404
Das die Teile so günstig werden hätte ich nicht gedacht.
 

Sitzer

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
70
Ich hatte den ersten Liquid Freezer in der 240mm Variante und war durchweg zufrieden - bis mir dann leider die Pumpe nach 2,5 Jahren kaputt gegangen ist. Für den damals sehr geringen Preis fand ich das aber nicht so schlimm und da bei den Arctic Kühlern nie eine Software notwendig ist, hatte ich damit nie Probleme, ganz anders als mit meiner jetzigen NZXT Kraken X62, die dank NZXT CAM nurnoch nervt und aufgrund von USB Verbindungsproblemen auch schon auf dem Weg zum Hersteller ist.

Vielleicht findet die 360er Variante der Arctic den Weg in meinen PC, auch wenn ich das Design der Pumpeneinheit etwas...speziell finde
 

Sahit

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.085
Arctic baut echt ganz gute Sachen was ich mich nur frage muss es zwingend eine Kupferplatte im Kühler sein. Es gibt auch für Customeloops komplette Alu Kühler. Ich muss sagen lieber auf 5% Kühlleistung verzichten und dafür ein Langlebiges Produkt haben. BTW: Voll Kupfer muss nicht so extrem teuer sein https://geizhals.de/alphacool-eisbaer-lt240-11445-a1774559.html

Statt der CPU Kühlung mit AiOs würde ich mir mehr und bezahlbare GPUs mit AiO wünschen.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
21.880
super Teil für das Preis. Richtig interessant für HEDT Systeme und besser als jeder LuKühler. Gerade oben raus dürfte die Wakü ihre Trümpfe ausspielen wenn es mal gegen 500W geht.

Hab erst am We meine 10 Jahre nonstop in Betrieb befindliche Case + Wakü Lösung durch etwas kompakteres ersetzt (vor allem da ein quasi unmöglich zu erreichender Radiator im Deckel geleckt hat)

zwar kein Lian Li mehr aber ich bin dennoch zufrieden. Funktion geht vor Optik.
1574853549528.png
1574853560877.png


Bei Custom Loops kann ich den einbau der zwei Kugelhähnen wie im Bild empfehlen ;) das macht den Austausch von HW deutlich stressfreier. Die Wakü kann so Jahre bleiben wie sie is.

Jetzt sind auch wieder 800W bei angenehmer Geräuschkulisse zu kühlen. Wie ein Vorvorredner sagte - wichtig wären große GPU mit nem Wasserkühler. Am besten noch mit optionalem Custom Loop Anschluss oder Schnellkupplungen. Bei GPU ist der temp Unterschied noch weit größer.
 
Zuletzt bearbeitet:

BioFarmer

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.102
Spartanischer Lieferumfang...

Ich finde es gut wenn nicht Tonnenweise unnötiges Zeug geliefert wird. Eine Wakü soll den Prozessor Kühlen und nicht 400 Sticker dabei haben und RGB Bling Bling.
 

Sahit

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.085

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
21.880
Ich glaube kaum das man mit der AiO 500W weg gekühlt bekommt. Dafür ist einfach zu wenig Fläche vorhanden.
Das dürfte sie vergleichsweise einfach packen. Die AMD Radeon R9 295 X2 setzte auf einen 120er Radiator und hatte auch 500W Spitze.
https://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/Tests/Radeon-R9-295X2-Test-Review-1116145/

Natürlich ist das Wasser dann etwas wärmer, dürfte bei den fertigen AiO aber nicht das Problem sein. Wenn das Delta Wasser zu Luft doppelt so hoch ist sollte auch das doppelte an W abzuführen sein oder?

Edit:
560 Watt

laut Test inGame. Und alles was über den Chip anfällt geht lediglich auf den einen Single Radiator.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.559

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
21.880
Vollast CPU + GPU sind etwa 400-450W CPU und >300W GPU bei mir im Rig. Die Wakü zeigt als Leistungsaufnahme ~700-750W an. (errechnet das Aquaero über 2 Temp Sensoren, warm und kalt und Durchfluss)
Ergänzung ()

Das muss jeder für sich entscheiden. Ich hab lieber ein Produkt welches über mehrere HW-Generationen genutzt werden kann und kaum Wartung, wenn überhaupt möglich, brauch.
joa das liegt aber eher am Hersteller - weniger am Umstand AIO or not. CPU technisch sollte es noch einfacher sein einen Wasser Block über viele Sockel kompatibel zu halten als zb einen Luftkühler. Noctua zB hab ich teils über Jahre Umrüstkits angefordert.

Wenn das Case lange dasselbe bleibt und nen Radiator ins Top passt sollte die AIO @ test an sich lange halten. Wartung gibts da auch keine.
Hätte ich ich nicht ab und an die HW getauscht wäre meine vergangene Wakü quasi 10 Jahre wartungsfrei gelaufen. Keine Wasserzusätze, klares Fertiggemisch und gut. Ich hab einmal vor diesen 10 Jahren nur schlechte Erfahrungen mit Farbe und Kram in der Wakü gemacht. Seither nur klares fertig Gemisch und gut.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
21.880
ja gut is dann aber auch Vollast CPU FFMPEG mit AVX bei 18x4,1-4,3 Ghz und die GPU hat nen Power Target von 420W oder so (Bios). Das ist inGame so bei etwa 75-80% laut Afterbruner.

CPU allein (also bis etwa 450W) macht das Seasonic PSU dabei übrigens vollkommen passiv.
 

steeve_hgw

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
118
Ich habe jetzt schon so viele Jahre den NH-D15 und wüsste nicht, wieso ich umsteigen sollte =/ Kann mir jemand gute Argumente für einen Wechsel geben? Ich meine das nicht ironisch ... Neben Platz und Optik für offene Gehäuse wüsste ich keinen Einsatzzweck. Die Ersparnis was Temperatur angeht ist eher verschwindend gering, oder?
 

50/50

Ensign
Dabei seit
März 2006
Beiträge
209
Ist ja auch ein Billigteil aber es passt eben Preis zu Leistung.
Meine Silent Loop war teuer aber zuckt nur rum, da die Luft einfach nicht aus der Pumpe will. Deswegen wohl auch offiziell eingestellt in der Produktion.
 

iGameKudan

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.475
Günstig und gut mit einwandfreiem Service... Sehr schön. :)

Ich hatte mal bei einem gebraucht gekauften Accelero Xtreme IV einen Schraubenbolzen kaputtgemacht - trotz der Tatsache dass ich ausdrücklich von einem Gebrauchtkauf gesprochen habe lagen zwei Tage später neue Bolzen und neue Wärmeleitpads im Briefkasten.

Wem die vergleichsweise spartanischen Arctic-Produkte reichen (und das muss nicht schlechtes heißen, im Gegenteil...), für den ist diese AiO definitiv einen Blick wert.
 

Exit666

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.456
@steeve_hgw

Wenn du mit dem D15 zufrieden bist, spricht nichts für einen Wechsel. Ich nutze eine AiO wegen Optik (Gehäuse mit Fenster) und weil Platz rundum ist (RAM). Es wirkt aufgeräumter. Ich hatte vorher aber einen Mugen5 (noch zur 2600K-Zeit), der war schon etwas wärmer, wobei die AiO die bessere Temp auch mit Lautstärke erkauft.
 
Top