News Asus ProArt: Mini-LED-Monitore mit Kontrastoptimierung

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.287
Asus kündigt die Verfügbarkeit neuer Monitore mit Mini-LED-Technik und 4K-UHD-Auflösung für den professionellen Sektor an. Der ProArt PA32UCX-PK liefert 1.152 einzeln regulierbare Mini-LED-Zonen auf 32 Zoll. Beim ProArt PA27UCX-K sind es 576 Zonen auf 27 Zoll. Neu ist die Technik zur Kontrastoptimierung bei spitzen Blickwinkeln.

Zur News: Asus ProArt: Mini-LED-Monitore mit Kontrastoptimierung
 

Piranha771

Ensign
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
182
Ich war erst ganz aus dem Häuschen, dass Micro-LEDs im unteren 4-stelligen Bereich angekommen sind. Dann habe ich gemerkt, dass es sich lediglich um Mini-LED mit herkömmlichem LCD handelt. Menno :rolleyes:
 

HanneloreHorst

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
3.048
ASUS scheint das Problem anzugehen, welches das XDR Display von Apple hat, der extreme Color-Shift schon bei leichten Abweichung des Winkels aufs Sichtfeld.
Das ist besonders für Content Creator und Multimedia Artists natürlich die Hölle, wenn man Inhalt farblich abstimmen will, vielleicht sogar im Team und alle Personen sehen andere Farben.
Von daher schon praktisch.
Das fehlen von 1600er HDR Support ist schade aber verschmerzbar.
An sich interessant und ja, Apple hat eben die hohen Preise wieder salonfähig gemacht, während man mittlerweile Profi-Monitore "von bis" findet, haben sie die Latte für eben jene Features noch mal hoch gesetzt.

Trotzdem sehr interessant.
 

speedy55

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
700
Schade ... leider nur 60 Hz und kein G-Sync Ultimate. Hatte ein Auge auf die ProArt (bzw. Concept) Serie geworfen, da das Design einfach schlicht gehalten wurde.
 
4

4ndroid

Gast
Micro-LED oder OLED, was anderes kaufe ich nicht mehr egal welches Display. Mein OLED hat mich komplett versaut was die Bildqualität angeht, es gibt kein zurück mehr.

Wenn ihr nicht den selben Mist erleben wollt, bleibt bei euren TN-Panels mit Edge-LED
 

speedy55

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
700
Leider empfinde ich das PG-Design als katastrophal.
Mein Schreibtisch ist ca. 90 cm tief. Die Asus PG und Acer X Modelle haben zudem einem klobigen Standfuß, sodass der Monitor bei mit rel. weit von der Wand absteht.
Bei den ProArt bzw. Concept Modellen wäre das nicht der Fall.
 

Farcrei

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.326
OMG - Beim Preis bin ich auf jedem Fall raus.
 

R4ID

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.161
Das sind halt Monitore zum arbeiten im farbkritischen Bereich für Grafiker, Foto, Video ect. die brauchen keine Spielereien wie 144Hz oder GSync ;)
 

Winterday

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.300
Asus gibt an, dass das Display nach ISO-9241-307 bewertet wurde, aber in welcher Pixelfehlerklasse ist es denn nun angesiedelt? In diesem Fall würde ich Klasse 0 erwarten, bekommen wird man aber vermutlich nur Klasse II, oder? Das bedeutet dann also in jedem Fall Fernabsatz nutzen, um nicht in der Panel-Lotterie verlieren zu müssen.
 

fox40phil

Captain
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.412
Bei dem Preis und der Technik möchte man dennoch keine 60Hz?!

Ich will gar kein Display was übertrieben hell ist....soll einfach nur homogen ausgeleuchtet sein, viel Hz und eine hohe Pixeldichte haben. Was ist denn aus den ganzen RGB-LED Hintergrundbeleuchteten Profi Monitoren geworden, dies früher mal gab?!
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.287
Darf ich als erster den Korinthenkacker spielen?
Ein "4K-UHD" gibt es doch gar nicht... entweder 4K oder UHD 😁
Ich schreibe gerne 4K UHD, weil es ja auch noch 8K UHD gibt und das einfach unmissverständlich ist. Viele meinen, dass "4K" nur für 4096x2160 (4K DCI) steht, aber es ist vielmehr ein Überbegriff. Bei 4K UHD weiß jeder, was gemeint ist.

 

Skycrumb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2015
Beiträge
336
Eigentlich von den auflösungen ist es aber: UHD -> 4K -> UHD-II (UHD2) -> 8K
Eine Mischung gibt es eigentlich nicht

Edit: Also ja weiß was du meinst, aber in dem Artikel gehört imo die korrekte Bezeichnung. SOlche umgangssprachlichen bezeichnungen gehören doch eher in den Kommentarbereich.
 

Pleasedontkill

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
107
Das sind halt Monitore zum arbeiten im farbkritischen Bereich für Grafiker, Foto, Video ect. die brauchen keine Spielereien wie 144Hz oder GSync ;)
Bei dem Preis und der Technik möchte man dennoch keine 60Hz?!

Ich will gar kein Display was übertrieben hell ist....soll einfach nur homogen ausgeleuchtet sein, viel Hz und eine hohe Pixeldichte haben. Was ist denn aus den ganzen RGB-LED Hintergrundbeleuchteten Profi Monitoren geworden, dies früher mal gab?!
Ich würde sagen 2000-3000 geben auch unsere kreativ Arbeitenden nicht für einen olen Monitor aus.

Sorry , die brauchen ja nicht erst seit gestern einen Monitor?
Wieviel "Farbstabilität" im Verhältnis zu den massenweise für 350Euros eingekauften IPS HP's im z.B. CAD Bereich braucht es denn noch.

Soetwas muss sich schon noch erst rentieren!
 
Anzeige
Top