Leserartikel ASUS Zenbook UX305 FullHD - schlanker Macbook (Air) Konkurrent

#basTi

Commodore
Registriert
Aug. 2005
Beiträge
4.743
TcQsP2b4dbFTbMdd_setting_fff_1_90_end_500.png

NcihwYaU9zJbaqfP_setting_fff_1_90_end_500.png
Bilder von ASUS.com

  1. Einführung
    Hallo zusammen!
    Seit diesem Samstag können meine Freundin und ich das ASUS Zenbook UX305 unser eigen nennen. Ich versuche in diesem Review auf die für uns relevanten Dinge einzugehen und diese möglichst objektiv zu bewerten. Das dies natürlich nicht immer möglich ist aufgrund persönlicher Präferenzen sollte denke ich klar sein. Wo unsere Prioritäten sitzen erfahrt ihr im nächsten Kapitel.

  2. Persönliches & bereits verwendete HW
    In diesem Kapitel möchte ich mich und meine Freundin kurz vorstellen, damit ihr eine Idee vom Einsatzgebiet und unserem Fokus habt.

    Ich bin IT Consultant und Leidenschaftlicher Fotograf wodurch sich auch direkt meine Einsatzgebiete ableiten lassen: Visual Studio, Photoshop und Lightroom.
    Mein Hauptrechner ist ein 5820K der als mein „Bürorechner“ fungiert. Hier arbeite ich die meiste Zeit an den oben genannten Dingen und spiele des Öfteren auch mal ein Spiel (CS:GO, TF2, Evolve, Cities:Skylines, FarCry4,…). Spielen ist aber kein Kriterium für den neuen Laptop.

    Meine Freundin ist momentan im Studium und das war auch der Hauptgrund für einen neuen Laptop. Sie benötigt ihn hauptsächlich für Office/Internet und diverse Apps.
    Des Weiteren soll der Laptop im Urlaub (neben dem iPad Air 2) unser Begleiter sein um dort auch mal gelegentlich die Bilder der DSLR anzusehen und zu bearbeiten.

    Wir besitzen zwar schon ein Surface Pro2 aber das hat sich als nicht ausreichend für diese Aufgaben herausgestellt. Vor allem meiner Freundin war das Surface Pro 2 zu klein und zu schlecht zum mittippen.
    Weiterhin habe ich bereits Erfahrung mit Macbooks und diversen Dell Notebooks.

  3. Kriterien und Auswahl
    Durch die oben genannten Präferenzen ergaben sich sehr schnell die Kriterien für den neuen Laptop:
    • Im Bereich von 13“ (Nicht zu klein aber auch nicht zu groß)
    • Möglichst leicht und dünn
    • Schickes Design / Wertige Verarbeitung
    • SD-Kartenleser
    • Leise
    • Preis spielt eine untergeordnete Rolle
    Mit diesen Kriterien hatten wir nach einigen Elektronikmärkten und Internetrecherche nun folgende Auswahl:

    • Apple Macbook (Air)
    • Lenovo Yoga 3 Pro
    • Asus Zenbook UX305

    Das Lenovo wurde sehr schnell von uns verworfen, da es optisch und von der Verarbeitung einfach nicht unser Geschmack war. Zudem das mit Abstand (abgesehen vom neuen Macbook) teuerste der Kandidaten.

    ASUS Zenbook UX305
    Apple Macbook Air
    Apple Macbook
    Dicke
    1,23 cm
    1,7 cm
    1,31 cm
    Gewicht
    1,2 kg
    1,35 kg
    0,92 kg
    Auflösung
    1920x1080 / 3200x1800
    1440x900 px
    2304x1440
    Anschlüsse
    3xUSB3.0, SD, micro-HDMI
    2x USB3.0, TB2, SD
    1x USB-C

    Das neue Macbook, das von den Werten eigentlich der optimale Konkurrent für das ASUS wäre, fiel aufgrund der späten Verfügbarkeit raus. Der Laptop wird jetzt benötigt.
    Die Entscheidung war also: ASUS UX305 oder Macbook Air.

    Warum wurde es nun das ASUS?
    Vom Design gefällt uns das Macbook zwar besser aber es ist kein eklatanter unterschied. Auch das ASUS ist sehr, sehr chic.
    Ausschlaggebend war dann aber, dass das ASUS in allen anderen Bereichen die Nase vorn hatte: Dicke, Gewicht, Auflösung, Lüfterlos …
    Auch dass es Windows direkt drauf hat war ein Aspekt. Da auch ab und zu Visual Studio laufen sollte und dies nur auf Windows läuft wollten wir jetzt bei einem schwachen Ultrabook jetzt nicht mit Virtuellen Maschinen o.ä. hantieren.

  4. Konfiguration, Preis & Ausstattung
    Wir haben uns für folgende Konfiguration entschieden:
    • FullHD (alternativ ist ein QHD+ 3200x1800px Display wählbar)
    • 8GB RAM
    • 128GB SSD
    FullHD haben wir QHD+ vorgezogen, da es auf 13“ für uns scharf genug ist und QHD+ wohl nur unnötig Leistung/Akku zieht.
    Diese Konfiguration ist definitiv ausreichend für unsere Zwecke und war für 699€ bei Notebooksbilliger im Angebot. Ein wahnsinnig guter Preis für so einen Laptop meiner Meinung nach! Das vergleichbare neue Macbook fängt erst bei 1450€ an! Und ist dabei noch "dicker" mit weniger Anschlüssen (was von vielen Leuten auf die Dicke geschoben wurde).

    Kurz noch zur Ausstattung:
    Neben einer Hülle (nicht sehr chic) ist ein USB – LAN Adapter mit im Lieferumfang.

  5. Äußeres
    Das Ultrabook hat ein Aluminiumgehäuse und fühlt sich dadurch sehr wertig an. Bis auf die Oberseite ist es matt. Die Oberseite hat das ASUS Logo und die typisch kreisförmige, glänzende Struktur.
    Die Farbe des Notebooks ist nicht wie einige Bilder vermuten lassen dunkelgrau sondern geht leicht ins Lila. Dies ist für mich kein Nachteil sondern gefällt mir durchaus.

    _MG_9523.jpg

    Es ist sogar eine Goldvariante geplant, welche optisch näher am MacBook sein wird. Veröffentlichungstermin noch unbekannt laut ASUS.


    Das Display ist auch matt und lässt dadurch kaum Spiegelungen zu. Es ist leicht nach innen versetzt. Mir hätte es noch besser gefallen, wenn das Display bündig mit dem Gehäuse abschließen würde.

    Hinten am Display sind zwei kleine Plastik Noppen, welche bei weitem Aufklappen des Laptops den Body leicht vom Untergrund abheben. Dies dient vermutlich einer bessern Belüftung und nützt nebenbei auch um eine leicht angewinkelte Tastatur zu bekommen.
    Anfangs ist dieses hochstellen durch aufklappen noch recht ungewohnt. Vor allem auf rauen Untergründen schaben diese beim aufklappen/verschieben störend über die Oberfläche.
    Zudem gefallen mir die Noppen nicht wirklich, da sie die klare Designlinie leicht stören. Aber man muss wirklich hinschauen um es als negativ zu empfinden.

    _MG_9527.jpg

    Ein unscheinbarer Aspekt, welcher aber doch sehr angenehm ist: Das UX305 lässt sich mit einer Hand öffnen ohne es festhalten zu müssen wie man es auch von Macbooks gewohnt ist. Sehr schön!

    Die Tastatur ist im Stile der Apple Laptops gehalten und ist sehr gut zum tippen. Leider ohne Beleuchtung. Auch das Touchpad überzeugt durch die Größe – kommt aber vom Komfort nicht an die Apple Pendants heran. Das klicken ist zudem recht laut und schwergängig. Doch ich klicke sowieso meist durch Antippen.
    Kurz noch zum Thema Fingerabdrücke: Ja man sieht sie - vorallem auf der Oberseite mit dem Logo auch nach kurzem Gebrauch. Aber sonst ist es kein wirkliches Problem.
    _MG_9525.jpg

    Fazit: Mich überzeugt das äußere durchaus sehr. In echt mehr als auf Bildern! Es muss sich nicht vor einem Macbook verstecken. Es gefällt mir mittlerweile besser als das Macbook Air. Gegen das neue Macbook muss es sich aber optisch noch geschlagen geben.

  6. Alltag
    Jetzt schon eine finale Schlussfolgerung zu bringen wäre zu früh aber meine Freundin, welche das ASUS jetzt schon mehrere Tage im Studium benutzt, sagt zu diesem Thema: „Super toll!“. Und sie sagt schnell, wenn sie was stört :D.
    Übersetzt heißt das: Es erfüllt unsere Anforderung vollends, weshalb von meiner Freundin auch keine Beschwerden kommen.
    Durch den Lüfterlosen betrieb ist es immer flüsterleise. Auflösung reicht uns, Gewicht ist sehr gut und die Leistung reicht locker für die Office Aufgaben.

    Einzig zwei Dinge sind leicht negativ bereits aufgefallen:
    Nachts im Bett ohne Tastaturbeleuchtung ist alles andere als optimal. Doch das wird wahrscheinlich nicht mehr so oft vorkommen, wenn der kleine nicht mehr so neu ist. :)
    Touch wäre auch gut gewesen. Win8.1 ist mit touch wirklich angenehm und ich hab meine Freundin schon ein paar mal dabei beobachtet, wie sie am Bildschirm Dinge drücken wollte. Vor allem auch für diverse Apps wäre touch sehr schön. Da waren wir von dem Surface sehr verwöhnt.

    Auch Lightroom habe ich bereits getestet und es ist durchaus ausreichend. Kaum Verzögerungen beim Livepreview wenn man an Reglern rumspielt. Reicht definitiv für gelegentliches bearbeiten damit.

    Photoshop und Visual Studio Tests werden noch nachgereicht.

    Fazit: Richtige Entscheidung getroffen! :)
    Trotzdem weint man dem schönen neuen Macbook nach, das in der täglichen Benutzung aber viel unpraktischer wäre (Adapter etc) und auch mehr als das doppelte kostet.

  7. Kamera und Sound
    Die verbaute Kamera ist uns zwar nicht wirklich wichtig aber wir konnten sie schon mit dem des Surface Pro 2 vergleichen. Das Surface schneidet hier wesentlich besser ab. Kaum rauschen, auch in schlechten Lichtverhältnissen. Das ASUS rauscht hier doch schon merklich.

    Zum Glück kein Kriterium für uns.

    Zum Thema Sound sei gesagt, dass wir durchaus zufrieden sind. Steht ja sogar Bang & Olufsen drauf. Natürlich darf man aus so einem dünnen Stück Technik nicht zu viel erwarten aber wir waren positiv überrascht.
    Die Lautsprecher sind übrigens seitlich an der Unterseite, wodurch der Sound dumpfer wird, wenn man den Laptop auf weiche Oberflächen stellt wo er direkt aufliegt (Bett etc).

  8. Benchmarks
    3D Mark Windows Store App – Ice Storm unlimited: 27302; Die beiden anderen sind “Maxed out”.

    Um auch mal ein Spiel zu testen haben wir mal Cities Skylines installiert … bestimmt nicht die beste Wahl wie man auch direkt nach dem starten merkt: 8fps mit allen Slidern auf Low. 15 fps wenn man die Auflösung noch auf 720p runter stellt.
    Das es aber nichts fürs Gaming ist war aber von Haus aus klar und auch keine Anforderung an den Laptop.

  9. Akku / Laufzeit
    Final können wir noch nichts sagen aber gestern war das Notebook 7h durchgängig fürs Studium in Gebrauch (Office, WLAN, Surfen .... Videos :freaky:) und hatte anschließend noch 15% übrig. Genutzt wurde der Stromsparmodus und geringe Bildschirmhelligkeit.

    Definitiv ausreichend für uns. Mehr wäre immer besser aber es kommt über einen Studientag -> Super!

  10. Weiterführende Links
    Schönes Review: https://www.youtube.com/watch?v=Yve9TB-fXV8

  11. Vergleich Macbook Air
    Ich hatte jetzt die Möglichkeit bei Freunden einen direkten Vergleich zum Macbook Air zu machen.
    _MG_0127.jpg_MG_0128.jpg

    Also rein optisch (bis auf die Farbe) sind die beiden sich sehr sehr ähnlich! Die Größe ist leicht unterschiedlich aber zB die Tastatur wirkt identisch. Damit meine ich nicht nur die Tasten sondern auch die Einlassung der Tastatur - identisch.

    Deutlicher unterschied ist aber auch noch das Gewicht. Laut Datenblatt sind die beiden ja doch recht nah beisammen aber wenn man sie in der Hand hält wirkt das Macbook Air regelrecht schwer.
    Dies lässt mich wundern, wie es dann mit dem neuen Macbook aussehen wird, wogegen dann logischerweise das ASUS schwer wirken wird.
    _______________________________________________________

    Vielen Dank fürs lesen. Bin für alle Fragen offen :)
    _MG_9520.jpg
Ergänzung ()

Zum Spaß noch zwei Bilder die von ASUS auf twitter gepostet wurden ;):

B_3p2lIVEAEiruR.jpgB_5PtXAVIAAdDya.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für den Bericht!

Da hat Asus aber doch viele Ports in ein dünnes Gerät gepackt. Positiv.

`basTi schrieb:
3D Mark Windows Store App – Ice Storm unlimited: 27302; Die beiden anderen sind “Maxed out”.
Yo, die Boost-Leistung des Core M ist ganz und gar nicht schlecht.
Mein Thinkpad mit i5-3320M mit HD4000 kam grad auf unerklärliche 13650 :D

Edit:
Jetzt sinnvollere 29915. Damit lässt sich die Burst-Leistung des Core M ganz gut einordnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für den Bericht.
Mich stört wirklich, dass das Touchpad (laut diversen Berichten) so laut ist.
 
Vielen danke für den Bericht.
Ich war am Überlegen, ob ich von meinem UX32VD zu diesem Modell wechseln will.
Preislich sehr attraktiv.
Das Dell XPS 13 2015 ist in Sachen Display und Laufzeit noch ein Tick besser, allerdings auch deutlich teurer ... .

Ein UX305 mit delltypischem Infinity Display und krassen Akkulaufzeiten wünscht man sich natürlich wieder. ;-)

Ich bin zu dem Entschluss gekommenen, dass mein UX32VD noch ein, zwei paar Jahre an meiner Seite bleibt. Der Mehrwert ist zu gering.

Edit:
Die Akkulaufzeiten der UX32VD Version mit "nur" FHD wären interessant.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
welche CPU hat der Laptop, kann man die SSD austauschen und ist das diplay ips oder tn?
 
Meiner hat: Intel Core M-5Y10
Es gibt noch: Intel Core M 5Y71

Display ist IPS.
SSD kann man glaube ich tauschen. In dem Review Video das ich verlinkt habe wird das Thema angeschnitten.
 
Leserartikel auf Startseite erwähnt!

Glückwunsch, dieser Leserartikel hat es auf die Startseite von ComputerBase geschafft! :)
 
Vielen Dank!
Hab einen kleinen Abschnitt zum direkten Vergleich mit dem Macbook Air eingefügt.
 
Das Thema Windows Laptops ist echt schwierig geworden. Aber dank dir kenne ich jetzt eins, was auch meine Anforderungen erfüllt: SSD, Mattes Display, Full HD.

Besten Dank!
 
In deiner Tabelle sind MacBook und MacBook Air vertauscht...

(Bezeichnung und Auflösung)

Nettes Spielzeug, leider wäre mir die CPU als guter Begleiter zu lahm. Da kann man aus meiner Sicht nicht gescheit mit Arbeiten. Ein Vgl. zum MacBook Air sehe ich ein, aber ein Vgl. zum normalen MB ist für mich nicht schlüssig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nein, MacBook und MacBook Air werden nur von dir verwechselt oder du meinst eigentlich MacBook Pro ;)
Das neue MacBook mit Retina Display hat 12" und einen Core M, also mehr Auflösung als das Air aber weniger Power.
 
@domian:
Wie c137 schon gesagt hat verwechselst du scheinbar MacBook und MacBook Pro. Apple hat zuletzt das neue MacBook (ohne "Air" und ohne "Pro") vorgestellt: 12 Zoll, dünn, leicht und Core-M Prozessor - der ideale Gegenspieler zum Zenbook UX305.

Rein optisch und vom Gewicht ist das neue MacBook ein Traum. Aber ohne SD Kartenleser und einem Preis der mehr als doppelt so hoch ist wie beim ASUS fällt die Entscheidung doch leicht. Hier kann man nun wirklich sagen, dass man 800€ Aufpreis lediglich für den Apfel und weniger Gewicht zahlt. Und wer das UX305 mal in den Händen gehalten hat weiß wie leicht dieses schon ist. Zudem ist das neue MacBook noch nicht lieferbar.
 
Hmm, wäre noch ganz interessant wie groß die RAWs sind die du in Lightroom bearbeitest? ich fürchte schwer dass so ein kleines Ding bei meinen 70Mb RAWs vollkommen in die Knie geht? Wäre ganz interessant zu wissen.
Lg abc
 
~23 MB
Aber du kannst mir gerne eins schicken, damit ich es testen kann.
 
wie? WeTransfer wär eine Möglichkeit, wenn Du mir deine E-Mail per Pn schickst kann ich dir gern eins schicken.. :) Wäre nur am Höhen/Tiefen verändern interessiert, Bereichsreperatur bremst ja bekanntlich extrem wenn man mal mehr als 20 Fleckchen ausgebessert hat..
 
Bin grad im Urlaub aber stell es doch auf einen oneClickHoster und ich lade es mir dann runter wenn ich Zeit habe.
 
Habe das UX305 jetzt seit Mitte Januar. Die FullHD Ausführung mit 128GB SSD.

Antwort auf die Fragen, die noch gestellt wurden:
1. SSD ist tauschbar: Habe selber eine 480GB Crucial eingebaut (M.2 SSD). Man muss die 4 Torx Schrauben unter den Gummifüßen lösen und kommt dann sehr leicht dran. Habe vll 5 Minuten für den Wechsel benötigt.
2. Lautes Touchpad: Ist richtig. Die Touchpad-Tasten sind eindeutig zu laut. Da ich diese aber meist nicht benutze, ist es für mich weniger relevant.
3. Akkulaufzeit: Ohne Energiesparprofil, WLAN aktiviert und niedrigster oder zweitniedrigster Helligkeitsstufe hält er bei mir ca. 6-8 Stunden. Nutzung: Surfen, Office, Outlook, Videos etc.

Probleme bisher: Der Grafiktreiber stürzt bei mir regelmäßg ab (ca. 1x/Tag). Konnte ich bisher leider nicht beheben. Weiß aber nicht, ob es ein generelles Problem ist.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Teil!

Frohe Ostern an alle!
 
Die Akkulaufzeit finde ich nicht so überzeugend. Und dann noch die lauten Tasten...
Also wenn Windows, dann das Dell XPS 13. Mein Traum wäre ja das Dell mit OSX.
 
Das XPS 13 ist aber auch in einer ganz anderen Preisklasse unterwegs...
 
Gibt es irgendeine Variante mit Tastaturbeleuchtung?
 
Zurück
Oben