Auf 14" MacBookPro warten?

Alpenbruder

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
376
Hallo,

mei derzeitiges MacbookPro (late 2014) hat einen Dispayschaden erlitten und hat mir bisher sehr treue Dienste geleistet. Die Benutzung geht noch halbwegs, aber es hält sich in Grenzen.

Überlege jetzt ein 13.3" MacbookPro 2020 zu kaufen oder noch auf das vermutlich 2021 erscheinende 14" MacbookPro zu warten, welches ja nochmal MiniLED und ARM haben wird. Wie würdet ihr die Unterschiede bewerten?

mfg
 

Sa.Lt

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
1.941
Überlege jetzt ein 13.3" MacbookPro 2020 zu kaufen oder noch auf das vermutlich 2021 erscheinende 14" MacbookPro zu warten, welches ja nochmal MiniLED und ARM haben wird. Wie würdet ihr die Unterschiede bewerten?
kommt darauf an, es könnte zu Beginn durchaus Schwächen in der Software geben.
Andererseits soll der x86 Emulator gut laufen.. Spiele wäre wohl kritischer und reine Windows Software.
Ansonsten soll der A14 Bionic schnell und sparsam werden und auch günstiger, weil keine Intel Apothekerpreise mehr nötig und die A Chips eh schon großteils existierten 🤷‍♀️
that’s where Rosetta 2 comes in: It’s an emulator built into macOS Big Sur that will enable ARM Macs to run old Intel apps. Rosetta 2 essentially “translates” instructions that were written for Intel processors into commands that Apple’s chips can understand. Developers won’t need to make any changes to their old apps; they’ll just work
Die große Frage ist daher, wann kommen sie, und kannst du solange warten.
Ergänzung ()

Eher negativ :D Meine Software wird aller Wahrscheinlichkeit nicht vernünftig unter ARM laufen...
solang du keine windows software am laufen hattest...
 

kachiri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.360
Kannst du warten, dann warte. Juckt es dich, dann kaufe. Bei Technik, gerade bei Technik die jährlich geupdatet wird, ist das, was du heute kaufst, morgen eh veraltet.
Ich persönlich würde bei ARM wohl frühestens bei der zweiten Generation zugreifen. Allein der Wegfall von Windows/Bootcamp wäre es mir aktuell noch nicht wert.
 

Sa.Lt

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
1.941
Möglich. Die kommen dann aber beim Kunden garantiert nicht an.
doch klar, apple haut standarmäßig auf ihre kalkulation marge 50% oder so drauf.. wenn EK nun geringer dann fällt auch der preis.
zudem könnte es durchaus sein, dass sie zu beginn erstmal ARM Macs auf den Markt pushen wollen..

gibt auch schon erste verlässliche prognosen zu den preisen.
 

zivilist

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.987
Ich denke auch: die erste Version kann zwar gut von Apple werden aber ein guter Software Support bezweifle ich mal stark. Ich würde bei der 2. oder 3. Gen bei ARM einsteigen. Wenn du also jetzt eins brauchst dann jetzt auch kaufen.

Apple unterstützt Intel noch lange mit Updates.
 

majusss

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
5.670
@Sa.Lt na ja "just work" ist nur marketing Gequatsche. Sie werden vlt. laufen aber wie? Wenn dann alles rumlaggt bringt das auch niemanden was. Ich glaube kaum das Apple einfach mal so die perfekte Lösung ausm Ärmel schüttelt. Speziell Profi-Software die mit angeschlossenen Geräten kommuniziert, wird auf keinen Fall richtig laufen, weil die Kernel Treiber einfach abspasten werden, ist ja jetzt schon unter Catalina der Fall..
 

Alpenbruder

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
376
Was ist bezüglich Mini-LED? Ist die Technik nem normalen derzeitig verbauten Display so überlegen?
 

Sa.Lt

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
1.941
mini-led hat gewisse vorteile, das kann dir google schnell erklären.
schlecht sind die bisherigen retina displays bei apple aber auch nicht.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.827
@ Leistung: Macwelt hat da einen Benchmark geschrieben: https://www.macwelt.de/news/Apple-S...16-im-Geschwindigkeitsvergleich-10873144.html

  • Rosetta2 halbiert in etwa grob die Performance.
  • Nativ schlägt der 2 Jahre alte A12z (wohlgemerkt: 4 schnelle Kerne, 4 effiziente) einen Macbook Pro 16" mit 8 Kernen. Allerdings war Hyperthreading hier ohne Funktion. Der A12z sollte damit (nativ) selbst den Ice Lake quad Core aus dem 2000€ MBP 13" schlagen. Und wir reden hier immer noch vom 2 Jahre alten Chip, der fürs iPad gemacht wurde.
  • Da der A14 wohl wieder deutlich stärker wird, ebenfalls der A14X, und dass die Macbooks auch nochmal stärkere Versionen des Chips bekommen werden weil sie da aktiv gekühlt werden können, würde es mich nicht überraschen, wenn selbst die halbe Leistung mit Rosetta 2 nicht schlechter ist, als mit einem aktuellen Quad Core Intel Mac.

Desweiteren die ganzen Leaks und erste Eindrücke... 200 Dollar weniger soll es haben, ein Entwickler hat seine Render Software innerhalb paar Stunden komplett auf ARM angepasst, ein anderer meint Apple Silicon emuliert x86 besser, als native x86 Prozessoren etc etc.

Wenn das alles nur halb so gut wird, wie es klingt, ist es immernoch deutlich positiver, als die meisten befürchten.
Da auch die Akkulaufzeit potenziell um 50-100% zulegen könnte.

Sofern es keine sehr große böse Überraschung geben sollte, die elementare Funktionen stark einschränkt, wird es bei mir entweder das 13" ende des Jahres, oder ich gedulde mich auch noch bis zum 14". Je nach Preis etc.
Denke mal im Studium sollte es da keinerlei nachteile geben.


Ich finde, jetzt noch ein Intel Mac zu kaufen, würde nur dann Sinnvoll sein, wenn man
  • unbedingt Windows parallel dazu nutzen will/muss
  • ganz spezielle Software beruflich nutzt, die funktionieren MUSS.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.827
Stimmt, bei sowas sollte man vorher natürlich lieber erstmal nachfragen bei der Studiengangsleitung oder sowas.
Oder notfalls den heimischen Windows Rechner nutzen, oder die Computerräume der Uni, wo man auch Windows Zugriff haben sollte.
 

Sa.Lt

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
1.941
bei einer info programmier vorlesung hatten 80% der tutoren macs und dozent auch, trotzdem war MacOS und C++ suboptimal mit Eclipse und etwas gefrickel 😅
 

Alpenbruder

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
376
Was ist mit Word, Excel und OneDrive Unterstützung? Wird das mit ARM schnell kompatibel sein?
 

Sa.Lt

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
1.941
von beginn an.. zur Not via Rosetta.. steht doch hier im Thread..
bestimmt aber auch Nativ, Code soll sich ja schnell anpassen lassen laut 
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.827
Bei der Präsentation wurden Microsoft und Adobe genannt, dass deren Produkte von Day 1 nativ laufen sollen, und sogar bereits jetzt nativ auf Apple Silicon laufen.

Bei 1:35
 
Top