Aufrüsten, aber was?

MiK-210

Ensign
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
141
Hallo,

ich überlege, meinen PC aufzurüsten, da so manches Spiel doch anfängt zu ruckeln, bzw. GTA 4 halt doch nach einer neuen CPU schreit.

Mein System jetzt:

-AMD Athlon 64 X2 5000+
-GeForce 8800 GTS 512
-4 GB RAM
-Mainboard MSI K9N Ultra 2f (AM2)

Mein erster Gedanke war jetzt nur die CPU gegen einen Phenom X4 9750 zu tauschen, weil gibt's halt recht günstig. Frage ist, reicht der Phenom mit der 8800 GTS zusammen für ein angenehmes GTA-Feeling (Mittel/Hohe Einstellungen auch bei den Distanzen)? Zudem wäre es interessant, wie sehr Call of Pripyat von dem 4Kerner profitieren würde. Weil diese beiden Spiele doch nach mehr Power schreien, alles andre läuft soweit gut (Far Cry 2/BioShock etc.)

Oder wäre es besser auf den neuen Phenom II X6 samt AM3-Board zu setzen und später mal eine neue Grafikkarte zu kaufen, oder aber gleich komplett mit Grafikkarte?
Wobei ich eigentlich zu geizig bin, im Moment rund 600,- Euro für nen PC auszugeben. Der 6Kerner reizt mich zwar aber ne Grafikkarte für rund 250,- Euro ist schon heftig.

Also Tendenz wäre halt der kleine Phenom 9750, möchte aber doch noch andere Meinungen hören.

Danke schon mal.

MfG
 

Wolly555

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.335
Hallo.
Mein Vorschlag:
Phenom II X4 955 (beim zocken bringt der 6 Kerner noch wenig)
Gigabyte Board mit 770er Chipsatz
HD5850
 

Wishezz

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.965
Du bist noch bei DDR2, ne? (Naja was heisst hier noch... ist ja nicht schlecht^^)
Trotzdem könnte ein Komlett neues System nicht schlecht sein.
Ist halt die Frage womit du anfangen willst.
GTA soll allerdings AUCH auch die CPU gehen. (Ich hab das imemernoch nicht mit meinem neuen System getestet fällt mir gerade auf..... arghf)
 

Bullet Tooth

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.732
Den Phenom 9750 würde ich dir nicht empfehlen wollen.
Du kannst ja die Rams behalten wenn du dir ein AM2+ Board besorgst. Da laufen auch AM3 CPUs drauf. Dann wärst du bei etwa 200€ für CPU (Phenom II 955 BE) und MoBo (Gigabyte GA-MA770-UD3 Rev. 2.0). Dazu eine 5850 und dein Rechner ist wieder fit für nichtmal 500€
 

Wattebaellchen

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.638
Ram ist enorm teuer zur Zeit. Damit muss man leider leben, ich würde nicht mehr dazu raten den DDR2 Weiter zu benutzen, denn kann man aber zu einem bombigen Preis verkaufen ;)

Was willst du denn nun ausgeben? klar wird das hier nicht.

Ich rate schonmal dringend davor ab einen Am2+ oder einen AM3 Prozessor auf einem AM2 Board zu betreiben, da bei diesen die Anbindung des Prozessors an das restliche System viel langsamer ist.

Im Grunde musst du neuen Ram, ein neues Board, neuen Cpu und ne neue Graka kaufen.
 

DAASSI

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.889
Phenom 955BE is meine Empfehlung
 
B

B.A.S.E Jumper

Gast
Richtig, der Phenom 955 ist momentan schneller in spielen, weil die momentanen Spiele nicht alle Kerne benutzen können. Es steht auch nicht umsonst in der FAQ, dass man mit einen hoch getakteten Quad besser bedient ist.
 

Wattebaellchen

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.638
Nen X6 kann man auch hochtakten und hat 2 Kerne für Hintergunrdprozesse beim Zocken übrig... Tellerrand und so... mal ab und zu die Nase drüberhalten.

Ist halt teurer.
 

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.861
Zuerstmal CPU bissl overclockern... ^^ könnte grad bei GTA Wunder wirken!
Vorallem wenn man eine BlackEdition hat (was mir dein Sysprofile veraten hat) würde ich mal auf 3,2GHz drehen! Is sonst wirklich Verschwendung! Das Ding hat sicher genug Power!

Is momentan ein besch***ener Zeitpunkt zum Upgraden!
Wenn Du upgradest würde ich aber was nehmen, wo Du die bestehende HW weiterverwenden kannst. Also bei DDR2 bleiben, wenns geht und auch die GPU nicht verkaufen.
Die 5850 ist immernoch überteuert dank TSMC. DDR2 mit DDR3 ersetzen ist rausgeschmissenes Geld.

MFG, Thomas
 

Bully|Ossi

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.046
Grafikkarte Radeon 5770 -120€
CPU Phenom 2 X6 1055T 160€
Board AM2+ mit 790FX Chipsatz rund 90€

= 370€ und alles State of the Art

kannste deinen alten RAM behalten weil ansich bringt DDR3 nix und 4 GB reichen auch erstma, später kann man immernoch auf AM3 switchen, wobei ich glaube das es locker bis mitte 2011 reichen wird und dann schaut die die Hardwarewelt sicher auch wieder anders aus ;)

@ B.A.S.E Jumper

looooooool, in der FAQ stand auch bis September 09 das Dualcores die besten Gaming CPU´s sind, alle die einen E8400 gekauft haben, werden bei vielen Spielen jetzt vom Urgestein Q6600 eingeächert ;) sicher dank OC machen die wieder Boden gut, aber der Quad kann das auch... bei den aktuellen Preisen bei AMD lohnt ansich nur der 1055T... 160 für 6 Kerne bei guter TDP mit Turbo, Phenomenal... sag das ma einen 2007, dass es sowas geben wird, der steckt dich in die Anstalt ;)

@ Wattebällchen

RAM ist extrem teuer zur Zeit, dass ich nicht lache, soll ich dir mal nen PDF einer Rechnung schicken, eines 2GB OCZ DDR2 800 Kits, für 279€... das war damals Phenomenal Preiswert...

Ram ist teuer, ich schmeiß mich weg....

Edit die 3te,

790FX Chipsatz unterstüzt auch den Turbomodus bevor hier einige Schlaumeier erzählen, dass der nur aufn AM3 läuft...
 
Zuletzt bearbeitet:

SsX1337

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
295
Ram ist um einiges teurer geworden, ja. Wenn ich vor nem Jahr noch 60 € fürn 4 GB KIT 1066er DDR2 und jetzt 104 zahle dann is Ram teurer geworden ^^
 

Bully|Ossi

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.046
Ja nur kannste die Zeit als die großen Qimonda platt gemacht haben, net als Maßstab nehmen, die mussten ja den Preis so stark drücken... kein hersteller verkauft Chips wo er draufzahlen muss... die Preise werden sich jetzt bei rund 70% mehr als 2009 einpegeln, was realistisch ist...
 

Wattebaellchen

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.638
Speicher ist bald die teuerste Komponente im einem Mittelklassesystem, meinst du nciht das ist ewas teuer? Große technische Innovation steckt in dem Speicherdesign nicht gerade, im gegensaz zu Grafikhcips und CPUs.
 

MiK-210

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
141
@HighTech-Freak:

Übertakten läßt mein Board leider nicht zu. Habs auch erst gemerkt nachdem ich den 5000er eingebaut hatte.

@ Alle:

Danke schonmal für die Antworten, also les ich hier heraus, das ein "komplett" Aufrüsten mehr Sinn macht. Hatte ich mir auch schon gedacht und CPU/Board/Rams rausgesucht, aber was ist mit Grafikkarte?
Vielfach wird hier ja die HD 5770 empfohlen, wäre preislich auch okay, nur wie lange würde die in etwa reichen? Wäre eine 5830 sinnvoll mit dem X6 1055?

Den 1055 würde ich dann holen, weil für 30.- Euro mehr 2 Kerne mehr ist schonmal nicht verkehrt zumal ich dann mit eventuellem übertakten vielleicht 3 - 4 Jahre oder länger mit auskommen könnte.

Frage Mainboard, hier wird ja oft Gigabyte empfohlen, warum? was ist besser als MSI, Asus ... Das Gigabyte GA 770T USB 3 (http://www.gigabyte.de/Products/Motherboard/Products_Overview.aspx?ProductID=4676) scheint doch zu passen, oder?

Nächste Frage wäre Sondkarte. Asus Xonar wäre interessant, nur welche? PC hängt per SP/Dif an einem Dolby Digital 5.1 Receiver und prinzipiell reicht mir der Onboard-Sound, was Musik, DVDs usw. betrifft, aber bei Spielen ists ja seit Vista nicht mehr so schön mit dem 5.1-Sound. (Habs bei Spielen über Analog, keine Back-Speakers, sonder die kommen durch den Center etc.)

Danke nochmal
 

Bully|Ossi

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.046
die 5830 bringt im vergleich zur 5770 zu wenig, zumal die soviel Watt zieht wie eine 5870 und in sachen OC auch net viel geht...

die 5770 reicht definitiv für 2010, ende 2010 sollen die 6000er Radeons kommen, wohl auch mit mehr Tesselatoren usw. , da wird eine 6770 dann interessant, es bringt meines erachtens nach mehr, immer eine 100-150€ Karte zu kaufen (Jährlich) Statt eine 300-400€ Karte (1,5 Jährlich) atm. zieht mit DX11 der Leistungsbedarf stark an, somit wird es netmehr wie bei der GF8 sein, das eine Generation 4 Jahre überdauert... zumal die 150€ karten meist die 300€ Karten des Vorjahres schlagen ;)

Gigabyte ist net wirklich besser... kannst da auch nen Griff ins Klo machen wie überall, ich würde echt erstma nen AM2+ mit 790er Chip nehmen, weil DDR3 bringt max. 3% mehr, dafür kostet es aber zuviel...

beim Onboard Thema, sollen die hohen 800er von Realtek ja richtig gut sein und mit SP/Dif hat der Chip meines Wissens nach eh nix zu tun, das wird ja 1 zu 1 durchgeleitet und erst im Decoder umgewandelt... Also ne Soundkarte wäre in deinem Fall überflüssig...
 

Wattebaellchen

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.638
Meine Meinung ist das Asusboards zickige Diven sind.
Von Msi halte ich von der Qualität her garnichts, da hab ich (bei mir und im bekanntenkreis) die höchsten Ausfälle zu bezeichnen.

Bei Gigabyte gibt es relativ wenig Qualitätsprobleme und Biosupdates kommen auch noch nach Jahren.

Wenn du den kleinen X6 übertaktest kommst du eine Weile aus, weil du ja Programme die beim Spielen neben her laufen auf einen oder zwei Kerne schieben kannst und dann 4 Freie hast die für die Spiele herhalten.

Die Grafikkarte ist nun etwas schwach im Gegensatz zum Prozessor. Da die HD5830 mittlerweile für 190 Euro zu bekommen ist, könnte man überlegen die zu nehmen. Eine HD5850 wäre optimal. der ginge auch bei hohen einstellungen nicht die puste aus.
 

Bully|Ossi

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.046
@ Wattebällchen

Ich arbeite seit Jahren in der Halbleiterei, und es ist nich so das D-Ram bausteine ein 0815 Produkt sind, dort sind immernoch mehrere Tausend arbeitsschritte notwendig und son Los wandert auch eine ganze Weile in der Fab umher... wie schon erwähnt, wer ende 2008 und 2009 als Referenz nimmt, der rechnet den Euro auch noch in Goldmark um...

Wir hatten damals ein Projekt da nannte sich 401... 400 Litho Layer, 0 Fehler, 1 € Chipkosten, so die werden aber net für einen € verkauft, sondern vielleicht für 1,20€, dann kommt das Backend, dort verdoppelt sich der Preis nochma locker, dann die Transportkosten usw usw. du hast 8 Bausteine auf nen Ramriegel... da sind 50€ für nen 2GB Riegel schon Preiswert... die Händler usw. wollen ja auch was verdienen... du darfst mal net alleine die Kosten Pro Chip aufn Wafer sehen... da hängen noch ganz paar andere in der Kette...

Wie gesagt, die Preise atm. sind reel... daran könnt ihr euch schonma gewöhnen ;)
 

MiK-210

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
141
@Wattebaellchen: Ja, die 5850/5870 sind reizvoll, aber da bin ich doch zu geizig

Der Gedanken von Bully (jährlich 150 Euro für eine Grafikkarte) macht Sinn, mir wäre es aber lieber so eine Karte würde 3 - 4 Jahre halten, dann würde ich auch 250 ausgeben. Dann is aber Schluss

Naja, werd mal sehen, was sich der Staat vom Urlaubsgeld abgreift, vom Rest wird wohl aufgerüstet in Form von X6/Board, evtl. DDR 3/GPU.

Danke nochmal für eure Antworten, für die letzte Fein-Abstimmung meld ich mich wohl nochmal


MfG
 

Wattebaellchen

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.638
Der Speichermarkt war schon immer ein Massenmarkt, über die Mass kommt der Gewinn und jetzt muss erstmal die Kreigskasse wieder gefüllt werden. Man hat sich auch sicher auf einen Mindestpreis geeinigt.

Naja, auch egal stand hier eigentlich irgendwo was für Ram er hat? 533, 667 oder 800? sind ja die gänggsten die verkauft wurden.
 
Top