Ausstattung für Notebook CAD-Bearbeitung (2D/3D)

isd

Lieutenant
Registriert
Apr. 2010
Beiträge
753
1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Primär CAD Bearbeitung. Pläne werden primär als 2D Zeichnungen mit AutoCAD erstellt, zukünftig aber auch Bauwerksdatenmodellierung, d. h. ein Bauwerk wird als virtuelles Modell auch geometrisch visualisiert (3D).

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen?
Mobilität ist nicht so wichtig

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
keine Spiele

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
AutoCAD 2018

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
17"

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
nicht so wichtig

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Windows 10 Pro

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
Lenovo P-Serie oder vergleichbar

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
Quadro CPU?

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
2000-2500€


Ich habe mich auf das Lenovo P73 eingeschossen.
Das hätte dann folgende Konfiguration:
  • Intel Core i7-9750H Prozessor (6 Kerne, 12 MB Cache, bis zu 4,50 GHz)
  • 2x8 GB RAM (oder besser noch mehr?) AutoCAD selbst empfihelt 8 GB, was mir sehr wenig erscheint
  • NVIDIA Quadro P620, 4 GB GDDR5, 128 Bit
  • 256 GB SSD, M.2 2280, PCIe, NVMe
Passt das soweit? Insbesondere bei RAM und Grafikkarte bin ich mir unsicher.



 
Wird das beruflich genutzt oder fürs Studium?

Autocad läuft auf jeder 6 Jahre alten Möhre mit onBoard Grafik immernoch relativ problemlos. Ich habe auf meinem 8 Jahre alten Lenovo X201t absolut keine Probleme selbst "relativ" komplexe Gebäude in 3D darzustellen. 2D Zeichnungen sind überhaupt kein Problem.

Ich halte ohne genauere Angaben eine Quadro und viele CPU Kerne für völlig über das Ziel hinaus geschossen.
 
Alles steht und fällt alles wie groß deine Projekte sind.
Gegen ein P73 spricht grundsätzlich nichts.
16GB RAM ist für AutoCAD ausreichend. So RAM hungrig ist es gar nicht.
Es sei denn ihr arbeitet mit ganz ganz ganz ganz ganz vielen Xref.
Wenn 3D im Raum steht würde ich ihm aber auf alle Fälle ne größere GPU gönnen, also so groß wie es das Geld her gibt.
 
Es soll beruflich genutzt werden. Es sollen Baupläne gezeichnet werden.
Das Autocad in 2D mit onboard Grafik läuft weis ich. Jetzt soll aber eben auch 3D dazu kommen und ich dachte immer, das die Anforderungen da um ein vielfaches höher sind.
 
Also sollte ein P73 mit der Quadro GP doch ganz gut passen oder?
 
naja, ne T1000 oder T2000 sollte es schon sein.
ein 2000€ Gerät und dann nur so eine schwachbrüstige GPU wie die P620 macht irgendwie keinen Sinn.
bzw. eigentlich sollte auch die RTX 3000 drin sein. Der Aufpreis nach Webkonfigurator ist aber nur unverschämt.
Daher: grundsätzlich - lass dir ein Angebot erstellen und drück nicht einfach auf bestellen.
und wenn du dir z.b. noch ein vergleichbar konfiguriertes Angebot, z.b. eines Dell Precision 7740 machen lässt und die vergleichst - und dem Lenovo Vertriebschat andeutest, dass du auch ein Dell Angebot hast...
 
Zurück
Oben