News Biostar B450MX: mATX-Platine soll als Unter­bau für Zen2-HTPCs dienen

Prisoner.o.Time

Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.274
Biostar hatte auch schon mal bessere Platinen produziert. Wenn ich mich an das X370 zurück erinnere, das war konkurenzlos. Aber das Bord ist nur ein weiteres unter vielen. Wüsste jetzt nicht was an diesem so toll sein sollte, dass man dieses kauft.

Ausstattung, sei es jetzt der Soundchip oder die Anschlüsse fallen für einen HTPC sehr bescheiden aus.

Hauptsache 10 Phasen. Dafür kann man doch locker auf eine Toslink Buchse verzichten.
 

eukalyptus_now

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
63
Da scheinen wohl noch genug B450-Chipsätze übrig zu sein. Stellt sich noch die Frage, warum ein B450 Board statt einem mit A520 kaufen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

Raptor85

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.129
Hä? Muss man jetzt nicht verstehen. B450 - okay, wenn Zen3 und Renoir unterstützt werden per BIOS-Update. Cezanne (Stichwort HTPC) wird es dann wohl kaum mehr als Unterstützung geben.
Dann aber 10 Phasen bei DIESEN Kühlkörpern? Gaming-Fail. Und wenn ich Medien am kleinen HTPC konsumieren will, dann bitte in ITX und dafür mit besserem Soundchip (mindestens ALC1200) + Toslink.

Was soll das, Biostar? Und VGA hätten sie sich auch sparen können. Egal, was man sich an seinen PC packt, DVI sollte mittlerweile jedes Gerät können, auch wenn es schon etwas älter ist.
 

Majestro1337

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.252
...dafür mit besserem Soundchip (mindestens ALC1200) + Toslink.

Ich hab zwar auch gleich gedacht "bäh Alter gammel-Codec", aber eigentlich ist es wurst, da eher niemand analog anschließt und toslink / coax... Dafür gibt's sicher nen spdif header, aber das benutzt doch heute auch keiner mehr und die ganzen hd Formate unterstützt es auch nicht. Ist also eigentlich egal.
 

Neodar

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
1.006
Einfach nur ganz billige Resteverwertung. Für einen HTPC überhaupt nicht zu gebrauchen.
 

nordic_pegasus

Lieutenant
Dabei seit
März 2006
Beiträge
771
2008 hat angerufen und will seine PS/2, VGA und DVI-Ports zurück. Zusammen mit PCIe 3.0, Gigabit-LAN und HDMI 1.4 ist dieses Board perfekt für einen Retro-Build :freak:

Ein PCI-Slot wäre noch schön gewesen um das Paket abzurunden.
 

PS828

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
5.492
Ich finde es hätte zumindest A520 sein können. Dann ist Zen 3 Support von Anfang an dabei.

B450 ist mittlerweile ziemlich angestaubt
 

rysy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
283
Wenn wir jetzt mal alle unsere "Enthusiasten"-Brille für einen Moment absetzen, dann könnten wir erkennen, dass so ein Board für die meisten, einfachen Fälle (ohne Gaming, ist klar) im Privat-Haushalt reicht. Dazu ein Ryzen und gut is, da mehr als für diese Anwendungsfälle ausreichend!

Mit sowas bekommt man für "kleine Taler" ein System, das solange läuft/laufen muss, bis es auseinander fällt. Nicht von uns ausgehen, sondern von "Otto-Normal"-User/-in bzw. z.B. Schulen. Letztere haben sehr wohl noch Beamer mit VGA-Anschluss.
 
S

seth777

Gast
dass so ein Board für die meisten, einfachen Fälle (ohne Gaming, ist klar) im Privat-Haushalt reicht.
Mir neu das man mit einem B450 Board keine Grafikkarte in de Slot stecken kann um damit zu spielen. Bzw es ging an mir vorbei das man ein X bzw. Z Board braucht um ein Echter XGam0rX zu sein.😂


Eigentlich ist meist das Gegenteil der Fall günstige Boards mit der Sicht auf das Wesentliche halten länger als vollgepackte Boards wo jeglicher Zusatzchip mit dabei ist.
 

Raptor85

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.129
Wenn wir jetzt mal alle unsere "Enthusiasten"-Brille für einen Moment absetzen, [...]
Ja, gut. Kann ich akzeptieren. Aber dann soll Biostar das Board auch so bewerben. Fürs Gaming definitiv nicht ausgelegt. Und mit dem Einsatzgebiet HTPC (ohne dedizierte Graka) und der Ansteuerung von bspw. einem UHD-Fernseher wird das auch nicht unbedingt was.
Ergänzung ()

glaubst du echt das sind 10 reelle phasen?
Die sind dann nicht nur virtuell, sondern eher eingebildet. :D
 

Roesi

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
840

rysy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
283
Mir neu das man mit einem B450 Board keine Grafikkarte in de Slot stecken kann um damit zu spielen. Bzw es ging an mir vorbei das man ein X bzw. Z Board braucht um ein Echter XGam0rX zu sein.😂
Klar, kann man eine Grafik-Karte stecken, aber auf so einem Board ist das heutzutage irgendwie "Oldschool". ;)
Eigentlich ist meist das Gegenteil der Fall günstige Boards mit der Sicht auf das Wesentliche halten länger als vollgepackte Boards wo jeglicher Zusatzchip mit dabei ist.
Genau das meinte ich. Schaut Euch doch mal die "Normal-User/-innen" in Eurer Umgebung an: Da liegen doch Galaxien zwischen ihnen und Euch. Für die ist ein PC ein Gerät wie z.B. ein Kochlöffel d.h. der soll seinen "Job" tun und nicht mehr, was ja auch völlig in Ordnung ist.
Ergänzung ()

Ja, gut. Kann ich akzeptieren. Aber dann soll Biostar das Board auch so bewerben. Fürs Gaming definitiv nicht ausgelegt. Und mit dem Einsatzgebiet HTPC (ohne dedizierte Graka) und der Ansteuerung von bspw. einem UHD-Fernseher wird das auch nicht unbedingt was.
"Nicht für Gaming gedacht/geeignet". Würdest Du das auf Dein Produkt schreiben, wenn jede verpackte Wurst sich schon "Spitzen-/Hausmacher- oder "wie auch immer"-Qualität nennt? Also ich habe noch kein Produkt gesehen, das mit "Standard-/Einfach-Qualität" beschriftet war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shoryuken94

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.011
Joah, ein Board auf das keiner gewartet hat, aber wahrscheinlich für 80% der Leute da draußen völlig ausreichend ist.

Schade, dass Biostar weiterhin so im Billigmarkt unterwegs ist, dabei haben sie sich bei x370 wenigstens noch etwas angestrengt und auch bei Intel geben Sie sich etwas mehr Mühe. Mittelfristig wäre es schön, wenn es einen weiteren Player geben würde. Aber so wirklich was interessantes für AM4 hatten sie schon lange nicht mehr.

Dann aber 10 Phasen bei DIESEN Kühlkörpern?

Passt doch. Umso mehr Phasen, umso kühler bleibt jede einzelne und die Effizienz steigt. Nur sagt 10 Phasen halt nicht wirklich etwas aus. Aber wird für den angepeilten Kundenkreis schon passen.
 

Ozmog

Commodore
Dabei seit
März 2015
Beiträge
4.465
Warum sollte man damit nicht spielen können? Mit einem 3700X beispielsweise sollten die Spannungswandler wohl kein Problem sein. Und Grafikkarte passt eben alles, was nicht vom PCIe 4.0 profitiert, ansonsten mit leichten Abstrichen.

Was wirklich besonderes ist dieses Board jetzt natürlich nicht, aber es reicht bestimmt für viele Leute bestens aus.

Mein 3700X sitzt auf einem B350-Board, welches bereits seit 3,5 Jahren seinen Dienst tut und auch nicht das Megasupergaming-Board ist. Problemlos und Stabil auch unter hoher Last.
 

mibbio

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
1.134
Dafür gibt's sicher nen spdif header, aber das benutzt doch heute auch keiner mehr
Würde ich jetzt nicht so pauschal sagen. Bei einem HTPC vielleicht nicht, weil da der Ton eh über HDMI an Receiver oder TV geht. Bei Boards für Desktop-PCs würde ich aber aktuell nicht drauf verzichten wollen, da meine Lautsprecher neben digital per Toslink oder Cinch sonst nur analog (3,5mm Klinke) anschließbar wären.
 

dergraf1

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.392
2008 hat angerufen und will seine PS/2, VGA und DVI-Ports zurück. Zusammen mit PCIe 3.0, Gigabit-LAN und HDMI 1.4 ist dieses Board perfekt für einen Retro-Build :freak:

Ein PCI-Slot wäre noch schön gewesen um das Paket abzurunden.

das haben aber leider auch intel Chipsätze bis Sockel 1200 und andere Boardhersteller haben das auch, und für AMD Chipsätze.. mit µATX.
 
Top