Board für Intel G530

Ungeheuer

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
775
Ich suche ein möglichst günstiges Board mit Sound und DVI, welches für den Einsatz einer G530-CPU und einer SSD geeignet sind.
Einsatzgebiete des Rechners werden hauptsächlich Internet und Office sein. Kann man in diesem Fall bedenkenlos die 40.- EUR Preisgruppe von AsRock mit H61 wählen?
 

Held213

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
11.060

Ungeheuer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
775
Danke für die schnellen Antworten:

Würde es in diesem Fall denn noch Sinn machen, auf SATA3 zu achten und dafür ca. 15.- EUR mehr auszugeben oder reicht SATA2 auch für die SSD vollkommen?
Ist der H67 viel besser als der H61?
 
J

Jumanji

Gast
bevor ich ein H61er Brett mit SATA3 auf "Zusatzchip Basis" nehme, würde ich doch gleich zu einem H67er mit nativer Schnittstelle greifen!
 

GnumbSkull

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
925
wenn du sparen möchtest, ist der geschwindigkeitsverlust zu vernachlässigen.
ich selbst hab nen pc mit sata II und entsprechender ssd. in letzter zeit habe ich einige pcs mit sata III controller + ssd zusammengebaut und kann sagen, dass man den unterschied nicht wirklich merkt, denn auch sata II ssds sind in fast allen fällen schneller mit der datenübertragung, als der rechner sie verarbeiten kann.
 

Donaldino

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
722
sicherlich bietet Sata-2 "nur" 300MB/s abzüglich etwas Overhead.

Aber für einen Office PC & Internet reichen 300MB/s vollkommen aus.
Für die Geschwindigkeit ausschlaggebend sind die niedrigen Antwortzeiten und die hohe Zahl an IOPS.

Wenn du es mit deinem Ego zusammenbringen kannst, das die SSD von deiner Schnittstelle am Board ausgebremst wird, dann wird das sicher sehr gut klappen. Wirklich etwas merken wirst du nicht. Ob die 15-20€ Aufpreis sich in deinem Geldbeutel wirklich bemerkbar machen, kannst aber nur du entscheiden.
 

Schnubb

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.214
Was ist denn an dem sata 3 auf nem h 61 schlechter als nem sata 3 auf nem h67???
 

moppie123

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
209
Die Intel H61 Chipsätze unterstützen nativ kein SATA3. Das wird über Zusatzchips realisiert.
 
J

Jumanji

Gast
Was ist denn an dem sata 3 auf nem h 61 schlechter als nem sata 3 auf nem h67???
eine über Zusatzchip (AS-Media oder Marvell) realisierte SATA3 Schnittstelle zweigt sich die Lanes der PCI-E Schnittstelle ab, somit stehen theoretisch nur noch 5 statt 6 Gb/s zur Verfügung.
Hinzu kommen dann noch andere Dinge hinzu, sodass am Ende die Leistung nur noch knapp über SATA2 Leistung liegt.

Deswegen, entweder das billigste H61 Board und auf Zusatz SATA3 verzichten oder wenn richtig, dann H67 Board nehmen.
 

Held213

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
11.060
Top