Booten von USB Stick mit USB 1 Geschwindigkeit?

E

etheReal

Gast
Ich habe ein Problem mit meinem alten Gigabyte P35-DS4 Board

Und zwar scheint das Board beim Booten von USB Stick (Windows 7 Installation oder PartedMagic) nur mit USB 1 Geschwindigkeit vom Stick zu lesen. Jedenfalls dauert es vom Stick ewig (mehrere Minuten) bis der weiße Balken zu Beginn der Win7 Installation geladen ist. Das geht von DVD um einiges schneller, und das kann ja nun wirklich nicht sein.

Der Stick ist ein USB 3.0 Stick, der an meinen anderen Rechnern mit USB 2.0 respektive USB 3.0 Geschwindigkeit die Win7 Installation durchzieht. Hier geht das Laden viel schneller, als von DVD - und das ist ja auch der Sinn der Sache.

Der Rechner an sich hat kein Problem mit USB 2.0, in Windows bekomme ich volle 33 MB/s lesend und schreibend am selben USB Port, ich hatte damit noch nie ein Problem, egal mit welchem USB Gerät.

Kann es sein, dass das Board beim Booten nur USB 1 Geschwindigkeit bringt, weil Legacy USB Support aktiviert ist?
Wenn ich das aber abschalte, kann ich gar nicht von USB Stick booten, bringt also nix.

Ich vermute fast, dass ich mit dem Board in dem Fall einfach nichts machen kann - oder vielleicht doch?
 

Fireball89

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.498
Ist bei genau so (Gigabyte mit AMD 770). Habe mich damit abgefunden.
Hab bisher immer vermutet, dass es nur bei UEFI Boards mit voller Geschwindigkeit geht (weiß aber nicht ob das stimmt).
 

m1-jdgag

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
43
Ja, das ist leider bei manchen Systemen so. Du kannst aber den PLoP-Bootmanager für solche Fälle benutzen. Entweder brennst du das Image auf eine CD und bootest erst die CD und dann den USB-Stick - etwas Umständlich, aber funktioniert auch wenn das BIOS nicht vom Stick booten kann oder du benutzt Syslinux auf dem Stick. Das ist ein Bootmanager, der in eine FAT partition installiert werden kann und der kann auch PLoP benutzen um schneller vom Stick zu booten. In der Syslinux Doku ist dazu eine Beispiekonfiguration. Ich benutze das für meinen USB-Stick auch. Es läuft dann so ab: BIOS bootest Syslinux, das erkennt das PLoP noch nicht geladen wurde und lädt es. Der wiederum bootet nochmal den Stick, jetzt mit USB 2.0 Dann erscheint mein Bootmenü.

Klingt vielleicht ein wenig merkwürdig, funktioniert aber super und du findest die Dokus im Netz.
 
Top