News Breitbandausbau: Regierung will Förderprojekte auf Glasfaser umsatteln

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.037
#1
Die in den Startlöchern stehende Große Koalition will Förderprojekte nochmals prüfen, die sich noch in der Planungsphase befinden, oder erst ausgeschrieben sind, berichtet Heise Online. Alle Projekte, die noch Kupfertechnologie setzen, sollen demnach vollständig auf Glasfaser erweitert werden.

Zur News: Breitbandausbau: Regierung will Förderprojekte auf Glasfaser umsatteln
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.317
#2
Jetzt auf einmal ...
 

foofoobar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
497
#3
Dann werden nicht wenige noch länger warten müssen und einige werden auf ewig warten müssen weil bockige Vermieter kein Glas ins Haus lassen.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
7.040
#4
Dann dürfen sie aber an die Fördersumme noch ’ne Null hängen. Sonst wird das nix mit FTTH. Ist jetzt schon immer ein Krampf, mit FTTC-Erschließung nicht die Fördersumme zu sprengen.

Ist natürlich auch ätzend, jetzt erst mit dieser Änderung um die Ecke zu kommen, wenn vier Jahre für Papierkrieg und Planungen ins Land gegangen sind. Darf man grummelnd alles noch mal machen. Wenn’s immerhin zukunftssicher mit LWL werden, zähneknirschend meinetwegen.
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.184
#5

savuti

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.263
#6
Wieso muss man unbedingt immer das Rad neuerfinden, es gibt doch schon funktionierende Systeme. Kurzer Blick zu unseren Nachbarn, z.B. Schweden. Infrastruktur komplett von den Anbietern trennen. Überall Glasfaser. Telekom zerrschlagen und den Infrastrukturteil verstaatlichen wäre ein Anfang. Kostet zum Schluss mit Sicherheit weniger als dieses ständige hin und her.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.284
#7
Also der Koalitionsvertrag sagt aber was anderes als die News. Darum wird explizit erwähnt, dass nur Glasfaser gefördert wird. Diese soll "wenn möglich" bis zum Haus gehen.

Zu deutsch: Vectoring wird weiter gefördert!

Zitat aus dem Koalitionsvertrag (Zeile 1634f):
" Unser Ziel lautet: Glasfaser in jeder Region und jeder Gemeinde, möglichst direkt bis zum Haus."
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
7.040
#8

Magicnorris

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
394
#11
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
603
#12
Eine Änderung der Ausgeschriebenen Parameter läuft auf eine Neue Ausschreibung hinaus - mit allem Zeitaufwand der dahinter steht.
Ich halte es daher für ausgeschlossen dass so etwas gemacht wird.

Was könnte tatsächlich passieren? Die Rede war in einem Nebensatz von den abgehängten. Die Ausschreibung geht immer über 9x Prozent, wer aus diesem oder jenem Grund nicht dazu gehört kriegt bisher das was übrig bleibt. (30 Mbit?). Es könnte sein, dass diese Haushalte nun auch angegangen werden sollen und das wäre in meinen Augen auch sinnvoll und an der Zeit.

Zeitgleich oder zeitnah zur bestehenden Ausschreibung wird das m.E. trotzdem nicht passieren können, das braucht Zeit, dem Dope Rind sei Dank.
Ergänzung ()

Also der Koalitionsvertrag sagt aber was anderes als die News. Darum wird explizit erwähnt, dass nur Glasfaser gefördert wird.
Von wem wird das erwähnt? Wie lautet die entsprechende Aussage im Vertrag im Wortlaut? (Kann ich den KV irgendwo einsehen???)

Zitat aus dem Koalitionsvertrag (Zeile 1634f):
" Unser Ziel lautet: Glasfaser in jeder Region und jeder Gemeinde, möglichst direkt bis zum Haus."
Das ist nur BlaBla mit dem man Schüler begeistern will. Das Ziel für 2018 waren 50 Mbit, da man nichts dafür getan hat wird das Ziel halt gerissen. Die kleinen Schüler weinen bitterlich, den Erwachsenen war klar dass ein reines Ziel ohne entsprechend belastbare Zusagen dahinter nichts wert ist. Mit dem "möglichst" hat man die Aussage komplett genullt, denn schon fehlende Finanzmittel oder Gesetze erlauben es ohne großes Augenzucken dass Vorhaben als unmöglich beiseite zu legen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.284
#13
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.818
#14
Dann halt einfach kein Mieter sein..

BTT: Endlich gehts mal in die richtige Richtung, auch wenns schon arg spät ist.
Nicht jeder kann sich ein Eigenheim leisten und viele die es könnten wollen es auch nicht, da es Unflexibilität und in vielen Fällen auch ganz einfach Geldverbrennerei ist.

Und es gibt genug Eigenheimbesitzer die nach FTTH schreien, aber dann doch den Schwanz einziehen, wenn sie mit den Kosten und den dafür anstehenden Arbeiten konfrontiert werden...

Das man neue Maßnahmen rein auf Glas beschränkt ist ja auch vollkommen okay, aber alte Projekte jetzt umzuwerfen ist Schwachsinn und wahnsinnige Geldverschwendung, wenn man den Planungsaufwand dahinter bedenkt.
 

DjangOC

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.559
#15
Und es gibt genug Eigenheimbesitzer die nach FTTH schreien, aber dann doch den Schwanz einziehen, wenn sie mit den Kosten und den dafür anstehenden Arbeiten konfrontiert werden...
Liegt anvder fehlenden Kostengarantie. Ich denke, wenn man hier mit Pauschalklassen arbeiten würde, wäre hier viel mehr los. Aber mit der Ungewissheit, ob ein solches Vorhaben am Schluss 5x kostet, wollen viele nicht herumspielen.
 

LukS

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.879
#16
Da ist sicher ein Minister (ich hab keine Ahnung wer dafür in Deutschland zuständig ist) in eine Ortschaft oder Statt gezogen, wo es nur veraltetes Kupfer mit 1MBit/s ADSL gibt....
 
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
980
#17
Zeit wird's!
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
603
#18
@Radde: Herzlichen Dank für den Link zur KV.

Wie nicht anders zu erwarten stellt sich das (auch von CB mit genuss verbreitete und danach nie wieder erwähnte) Gerücht um den angeblich geplanten Rechtsanspruch auf einen Breitbandanschluß als Zeitungsente (neudeutsch: FakeNews) heraus.
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
669
#19
Also der Koalitionsvertrag sagt aber was anderes als die News. Darum wird explizit erwähnt, dass nur Glasfaser gefördert wird. Diese soll "wenn möglich" bis zum Haus gehen.

Zu deutsch: Vectoring wird weiter gefördert!

Zitat aus dem Koalitionsvertrag (Zeile 1634f):
" Unser Ziel lautet: Glasfaser in jeder Region und jeder Gemeinde, möglichst direkt bis zum Haus."
Komplett Hirnrissig. Die Regierung Kohl hat doch damals das 30 Jahre Projekt zum Ausbau gestoppt.
Quasi ein Verbrechen am eigenen Land.

Jetzt sind die Cities verbaut und du hast teilweise für 1km buddeln Realisierungszeiten von 2 1/2 Jahren. Bei ner Gesamtstrecke von 5km und mehr. LoL
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
603
#20
Die SPD hatte 1981 beschlossen Glasfaser ausbauen "sobald die technischen Voraussetzungen vorliegen"-
199x war OPAL die Speerspitze der Glasfasertechnik, hat die Welt auf Deutschland geschaut das versucht hat sich in einem noch sehr jungen Markt durch Geldpumpen einen Vorteil zu sichern.
Das Experiment ist gescheitert, die technischen Voraussetzungen waren (knapp) noch nicht gegeben.
 
Top