News Cambridge-Analytica-Skandal: Facebook droht Milliarden-Strafe in den USA

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.089

Maviapril2

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
552
Naja, zumindest landet es im (amerikanischen) Steuersaeckle, somit kommt es ja der Gesellschaft (mehr oder weniger) zugute. Laesst sich natuerlich darueber streiten, wie das Geld dann am Ende wieder verwendet wird.

Vielleicht werden durch solch hohe Strafforderungen Unternehmen in Zukunft mehr zu einer offenen Informationspolitik bewegt, was Facebook meines Erachtens nach bisher nicht wirklich betrieben hat. Ich koennte mir vorstellen, dass bei regelmaessigen Skandalen das Vertrauen in eine Plattform auch schwinden kann -> Hoffnung auf mehr Datensicherheit oder zumindest Verantwortung, da sonst die Nutzer evtl. irgendwann genug haben ;)
 

maxik

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.029

[wege]mini

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
1.114
tja, da sieht man wieder mal schön, was es ausmacht, ob man als regierung von 300+ millionen menschen mit dem erhobenen zeigefinger rumwedelt, oder lumpige paar dutzend vertritt :D

" droht Facebook in den USA eine Strafe in Höhe von mehreren Milliarden US-Dollar. "

in dtschl. wären wir doch mit 100mio "zufrieden" gewesen oder hätten auch mit einer "selbstverpflichtungsvereinbarung" leben können. hauptsache der böse konzern lacht uns nicht aus.

mfg

edit

@onkel-foehn

die strafe besteht darin, dass die aktionäre mit dieser summe in ihrem gewinn geschmälert werden, die aktie dadurch sinkt und die fantasie milliarden, die herr zuckerberg angeblich hätte, über nacht weniger werden. nicht mehr und nicht weniger. "bestraft" wird da niemand, der kunde bezahlt sowieso alles am ende durch umlagen. werden halt noch ein paar mehr daten verkauft :D

edit2

irgend wo begreife ich die aktuelle welt sowieso nicht...der typ heißt zuckerberg. telling names usw? evtl. hätte er ja kackhaufen heißen müssen, damit es von anfang an alle begreifen :heilig:
 
Zuletzt bearbeitet:

onkel-foehn

Ensign
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
195
Strafe sieht für mich anders aus. Das zahlen die doch aus der Portokasse ...

MfG, Föhn.
 

Gandalf2210

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.350
"bei genauerer Betrachtung ihrer Nacktbilder kamen wir zu dem Schluss, dass diese keinen monetären Wert haben"

100 Mrd Strafe. Klappe zu, 🐒 tot
 

nickydw

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
25
VW muss als Strafe für ihren Abgasskandal in den USA ein Ladenetzwerk aufbauen (oder helfen) u.a. mit Pufferbatterien von Tesla. Davon hört man in usere Presse fast nichts, dann müssten VW wohl von ihrem hohen Ross runter kommen. Das Konzept finde ich gut, die Strafe dazu verwenden das Gegenteil zu bewirken. Wie das bei Facebook passieren könnte, schwierig, aber ob der Staat jetzt 1,8 Billionen Schulden hat oder 1,799 macht überhaupt keinen Unterschied.
 

chardy

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
92
Wenn ein kleiner Endverbraucher in den USA gegen eine Unterlassungserklärung verstößt, beträgt die Strafe dafür idR ein bis mehrere Netto-Monatsgehälter, was teilweise existenzbedrohend ist.

Ganz gleich, wie hoch die Strafe für Facebook ausfallen wird, alles unter 500 Mrd. wird nur eine Notiz in der Buchhaltung sein. Der Konzern sollte zerschlagen werden als Strafe, das wäre mal etwas, was die anderen Verbrecherkonzerne aufhorchen ließe.
 

Bart S.

Commodore
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.419
Im Zusammenhang mit dem Cambridge-Analytica-Skandal kann ich jedem nur die ARTE Doku "Fake America Great Again - Wie Facebook und Co. die Demokratie gefährden" empfehlen:
 

Jan11

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
90
Ein bisschen OT aber ich bin froh Facebook letztes Jahr gelöscht zu haben, von WhatsApp könnte ich mich gut trennen wenn es andere in meinem Umfeld auch tun würden, nur für Instagram hab ich noch keinen "Ersatz"..
 

cryoman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
303
tja, da sieht man wieder mal schön, was es ausmacht, ob man als regierung von 300+ millionen menschen mit dem erhobenen zeigefinger rumwedelt, oder lumpige paar dutzend vertritt :D

" droht Facebook in den USA eine Strafe in Höhe von mehreren Milliarden US-Dollar. "

in dtschl. wären wir doch mit 100mio "zufrieden" gewesen oder hätten auch mit einer "selbstverpflichtungsvereinbarung" leben können. hauptsache der böse konzern lacht uns nicht aus.

mfg

edit

@onkel-foehn

die strafe besteht darin, dass die aktionäre mit dieser summe in ihrem gewinn geschmälert werden, die aktie dadurch sinkt und die fantasie milliarden, die herr zuckerberg angeblich hätte, über nacht weniger werden. nicht mehr und nicht weniger. "bestraft" wird da niemand, der kunde bezahlt sowieso alles am ende durch umlagen. werden halt noch ein paar mehr daten verkauft :D

edit2

irgend wo begreife ich die aktuelle welt sowieso nicht...der typ heißt zuckerberg. telling names usw? evtl. hätte er ja kackhaufen heißen müssen, damit es von anfang an alle begreifen :heilig:

Moin,
Deutschland hat aber kein Kapitalstrafrecht (wie von Kriminalern seit Jahren gefordert) ... das wurde bisher von unserem "Parteienstadel" erfolgreich verhindert. Auch unsere Famose Volkskammertussi Angela MehrKiLL, macht keinerlei anstalten, ein Kapitalstrafrecht einzuführen, damit wir in unserem Land gut & gerne (und natürlich wehrlos) leben.

Greetz & stay frosty ^^



PS : Die Wahrheit ist der Tod ....... zumindest in Speziellen kreisen, wie Politik oder Mafia.
 
Top