News Canonical: Wily Werewolf 15.10 für Ubuntu und Derivate freigegeben

CloakingDevice

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.002
Ich werde den HTPC wohl aktualisieren, aber erstmal warte ich die Fehlerberichte der Community ab. Ich habe mit größeren Upgrades aller Betriebssysteme schon negative Erfahrungen gemacht, da wird man etwas vorsichtiger.

Wo man jetzt nochmal fast alle großen Desktopumgebungen auf einen Blick hat, fällt mir gerade auf wie viel Platz da verschwendet wird. Außer Gnome mit den neu eingeführten header bars bekommt es wirklich niemand auf die Reihe. Ok, Pantheon nutzt sie auch. Aber Unity verschwendet schon wertvollen Platz in der Vertikale, weil die Fensterverwaltungsknöpfe unnötigerweise in einer eigenen Zeile sind. Bei KDE, Mate & Co. wird es dann ganz übel, da hier noch die Menüleiste hinzukommt. Ich hoffe mit Unity 8 wird dieser grobe Designfehler endlich behoben.
 

wannabe_nerd

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
628
YEAH habe soeben Kubuntu auf Wily Werewolf aktualisiert. Alles bestens hat keine 10 min gedauert, ging sauber durch UND endlich funktionieren die CPU-Temp-Widgets in der Taskleiste ohne, das KDE einem um die Ohren fliegt! Außerdem haben sie ENDLICH den nervigen Bug mit der CPU-Auslastung bei WIdgets mit Graphen gefixt. SO muss ein Upgrade aussehen liebe Leute (hört ihr mich bei Owncloud?!)

Ich frage mich ja immer noch, wann MS es mal schaffen wird ein ordentliches Update-System für Windows zu entwickeln. Wahrscheinlich wenn der BER geöffnet und die Bahn schnelles und stabiles WLAN in ihren Zügen anbietet...
Allein schon die Tatsache, dass Windows-Updates mitunter einen ganzen Arbeitstag verbraten können, während bei Linux selbst Distributionsupgrades in max. 1h gegessen sind spricht eig. Bände.
 
Zuletzt bearbeitet:

stephan11

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
45
Habe die 15.10 Mate schon seit der Beta2 am Laufen :p Alles ohne Probleme.
Habe mich zum richtigen "Mate Fan" entwickelt.Habe vorher lange Kubuntu gehabt aber seit Mate sich so gut
Entwickelt hat bin ich Umgestiegen (Hatte die Gnome 2 Zeiten echt vermisst) :D
 

FoxBob79

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
699
Vor wenigen Minuten ist es mir gelungen den WilyWerewolf auf meinem Medion Akoya Tablet zum Laufen zu bekommen :-) OK, es muss noch einiges gebastelt werden, aber es läuft schon mal...

Auf dem PC bin ich auch schon seit Beta2 dabei. So wenige Fehlerberichte wie dieses mal habe ich noch nie verschickt! Da gab es auch bei Ubuntu schon schlimmere Beta-Phasen. Irgendwie fühlte sich von Anfang an schon alles stabil an. Einfach ne saubere Arbeit die Ubuntu da abgeliefert hat!!
 

yahlov

Ensign
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
201
sieht nach einer gelungenen version aus. freut mich
ich persönlich bin schon auf opensuse gespannt
 

Bruddelsupp

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
719
Naja mit dem Updatesystem von Ubuntu habe ich auch schon schlechte Erfahrungen (genauso wie mit Opensuse). Wie war das mit dem Steamcontroller? Ist der jetzt dabei?
 
E

exoterrist

Gast
Wo man jetzt nochmal fast alle großen Desktopumgebungen auf einen Blick hat, fällt mir gerade auf wie viel Platz da verschwendet wird. Außer Gnome mit den neu eingeführten header bars bekommt es wirklich niemand auf die Reihe. Ok, Pantheon nutzt sie auch. Aber Unity verschwendet schon wertvollen Platz in der Vertikale, weil die Fensterverwaltungsknöpfe unnötigerweise in einer eigenen Zeile sind. Bei KDE, Mate & Co. wird es dann ganz übel, da hier noch die Menüleiste hinzukommt. Ich hoffe mit Unity 8 wird dieser grobe Designfehler endlich behoben.
Wobei man Unity zumindest lassen muss, dass das Problem im Vollbild-Modus nicht auftritt. Außerdem gilt das für alle Anwendungen, während ich unter Gnome nachhelfen muss, wenn ein Programm (z.B. Firefox) die neuen headerbars nicht nutzt.
 

Piktogramm

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.521
Gibt es eigentlich einen Trick, wie man das Update mit ner AMD Grafikkarte und dem flgrx-Treiber übersteht, sodass nach dem Update der X-Server nicht das ganze System in den Abgrund reißt?

Nach dem Update auf meinem Desktop schafft das System noch nicht einmal einen Kernel Panic :(
 
Zuletzt bearbeitet:

DekWizArt

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.218
Werde am Wochenende mal updaten, kommen mittlerweile einige Geräte zusammen.. XPS 13 (Firma), privater PC, Laptop Frau, Laptop Eltern, .. ;)
 
A

Auslaufmodell

Gast
Habe Xubuntu auf einem 15 Jahre alten Desktop PC installiert, der damals mit XP rauskam, Läuft echt super!
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
41.257
Den Eindruck das für KDE Kubuntu die falsche Distribution ist hatte ich auch früher schon öfter... ich bin damit immer an irgend welchen Kleinigkeiten gescheitert. Andererseits war zuletzt KDE immer der Desktop der mich am ehesten angesprochen hat. Früher war ich ja eher der Gnome-Fan, hatte sich mittendrin aber mal gewandelt. Eigentlich könnte ich auch der aktuellen Gnome-Shell mal wieder ne Chance geben. Oder eben Mate, weil es an das "gute alte Gnome" erinnert ;-)
 
A

Auslaufmodell

Gast
Für mich ist KDE nur schön anzusehen. Sieht ja auch echt schick und modern aus. Aber das war's auch :-)

Genau, Mate greift ja das Prinzip von Gnome 2 wieder auf.
 
W

Wolfsrabe

Gast
Bei Neuerscheinungen braucht es (leider) immer eine ganze Weile, bis Fremd-PPAs aktualisiert sind. Virtualbox wird beispielsweise noch mit der maximalen (*)ubuntuversion 15.04 angezeigt.

EDIT: Ach ja, XFCE ist für mich trotz des echt kleinen Entwickler-Teams bislang ungeschlagen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

CloakingDevice

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.002
Wenn es nicht gerade ein Server ist würde ich nie auf ein LTS setzen. Da schreckt mich die veraltete Software zu sehr ab. Die Upgrades jedes halbe oder ganze Jahr sind doch kaum als Aufwand zu bezeichnen. Wenn das System nicht immer absolut reibungsfrei laufen muss, finde ich ein aktuelles Rolling Release sogar noch angenehmer.
 
Top