Bericht CPU-Jubiläum: 20 Jahre AMD Athlon

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.766
tl;dr: Gestern vor 20 Jahren am 23. Juni 1999 stellte AMD die K7-Mikroarchitektur vor und präsentierte mit dem darauf basierenden Athlon den zu dem Zeitpunkt schnellsten x86-Prozessor. Der Athlon war nicht nur der erste seiner Art, der die Grenze von einem Gigahertz durchbrach, er sollte auch das ganze Unternehmen retten.

Zum Bericht: CPU-Jubiläum: 20 Jahre AMD Athlon
 

konkretor

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.740
Danke für den tollen Bericht


Hier mein Slot A 550@700 MHz mit dem Goldenfinger zum Übertakten.
Man musste das Plastik Gehäuse entfernen, man hab ich geschwitzt....
Ergänzung ()

Nicht zu vergessen der Slot A war nur ein umgedrehter Slot 1, damit wollte man es den Mainboard Herstellern etwas einfacher mit dem Design machen.
Ergänzung ()

Im Retro Hardware Bilder Thread gibt es Bilder zu zwei sehr seltenen Slot A Varianten, die heute kaum noch zu bekommen sind.

Athlon Slot A 1000Mhz Orion und 1000Mhz Thunderbird
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Berserkerbase

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
33
Gut dass dieser Slot-Mist wieder schnell verschwunden ist...
Ansonsten denke ich gerne an meine alten Athlons zurück.
 

Cr@zed^

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.119
Mit dem Athlon Thunderbird 1000 B fing bei mir das Hardwarebasteln so richtig an. Vorher musste es laufen und es waren zumeist Komplettrechner die ich hatte.
 

Porky Pig

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
590
ich kaufte mir damals den Athlon mit 1 GHz auf dem Legendären Asus A7V...ich höre noch heute die Worte des Ladenbesitzers beim abholen des Rechners: "Das reicht ja dann die nächsten Jahre an Leistung.." :)...gefühlt habe ich damas mindestens 1mal pro Jahr aufgerüstet. Waren schöne Bastelzeiten damals..auf dem K7 gabs damals dann sogar den "Bleistifttrick"..:)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:AMD_Athlon_Pencil_Trick.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.490
Der Ur-Athlon, so einen wollte ich damals haben, das nötige Kleingeld fehlte aber. Dadurch wurde es nur ein übertaktungsfreudiger Celeron.

Immer wieder krass zu sehen, was damals innerhalb weniger Monate, teils nur Wochen, an IPC-Steigerung möglich war.
 

Roche

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.140
Ich war mit meiner ersten AMD CPU deutlich später dran.
War ein Athlon XP 2800+ mit Barton Kern.
Aber war auch ein klasse Produkt und hat einige Jahre zum Zocken ausgereicht.
 

Mhalekith

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
269
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jan

anexX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.549
Ich habe zu der Zeit immer auf Duron's gesetzt weil die preislich attraktiver aber gamingtechnisch genau so gut zu gebrauchen waren - sogar übertaktbar waren die. ^^
 

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.311
Guter Artikel aber kleine Anmerkung:
Nachdem die Marke Athlon zuletzt nicht mehr von AMD verwendet wurde, hat sie im vergangenen Jahr eine Wiedergeburt erfahren. Auf Basis der aktuellen APUs mit Zen und Vega bilden sie den Einstieg in das Desktop-CPU-Portfolio des Herstellers und treten damit in Konkurrenz zu einem alten Bekannten: dem Intel Pentium.
Es gab noch vor Zen wieder Athlons noch auf der Modulbauweise, wie beispielsweise der Athlon 845, also Carizzo und danach noch auf Bristol Ridge immerhin schon für AM4 als Athlon 950.
Auch vorher gab es immer wieder Athlon-Modelle auch auf Piledriver und der Spezialfall mit Kabini.
 

RYZ3N

Community-Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.766

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.311
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jan

Weyoun

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.132
Mein erster eigener PC während des Studiums besaß einen 800 MHz Athlon mit Sockel A, den man dank "Bleistifttrick" ganz easy stabil auf 1.000 MHz übertakten konnte. Dazu noch das Asus A7V als damaliges High-End-Mainboard ohne jegliches Bling-Bling. Das waren noch Zeiten...
 

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.311
Mein erster Athlon war auch mein erster AMD, es war ein Athlon XP 2400+ und werkelte in meinem zweiten eigenen Rechner. Danach hatte ich noch einen Athlon 64, beim Dualcore-Start hatte ich Athlon ausgelassen und stattdessen einen Opteron gekauft. Später hatte ich dann wieder einen Athlon II X2, in meinem ersten HTPC. Aktuell nutze ich noch einen Athlon 5370 auf AM1, den ich aber auch demnächst ersetzen will. Wird dann wohl wieder ein Athlon werden, bisher ist dafür der 200GE eingeplant.
 
Zuletzt bearbeitet:

aklaa

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
6.859
Das war mal die Zeit wo man nicht jedes Jahr wechseln sollte, weil es bei den Herstellern immer um MHz-Kampf ging bis die ersten Dualcore kamen. Ich habe gleich von meinem ersten Intel PIII 1000MHz auf AMD Athlon XP 2800+ gewechselt und dann ging es schon mit Dualcores weiter. Damals konnte man noch in die "Glaskugel" schauen :daumen:
 

Dai6oro

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.774
Hatte sowohl einen K6 (233Mhz) und auch später den 1Ghz Athlon. Waren beides tolle CPUs.
 

Xedos99

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.817
Mit dem Slot A Modell hab ich zum ersten die 1GHz Marke geknackt...Das waren noch Zeiten.😜
 

raekaos

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.787
Ist denn schon wieder Wochenende, da wird man ja ganz wehmühtig, wenn man an die gute alte Zeit denkt.

Das war mal die Zeit wo man nicht jedes Jahr wechseln sollte, weil es bei den Herstellern immer um MHz-Kampf ging bis die ersten Dualcore kamen. Ic
Eh, in der Zeit hatten CPUs ne Halbwertzeit von maximal 6 Monaten. Hatte alleine 3 Slot A Athlons zuletzt einen Thunderbird. Und das MHz rennen ging so richtig erst mit dem P4 los.
 
Top