Datenrettung nach Partitionierung

Katrin73

Newbie
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5
Hallo - Ich bin neu in diesem Forum und ich habe ein großes Problem – leider bin ich nur ein PC-Leihe und kann mein Problem auch nur leihenhaft beschreiben – ich hoffe ihr könnt mir trotzdem helfen::rolleyes:

Ich habe eine 160GB Festplatte und wollte diese in mehere Partitionen aufteilen (wobei ca. 20 GB Daten und 10GB Programme schon vorhanden sind) – leider Gottes wollte ich 4 Aktionen (Aufteilung in C:\ D:\ E:\ F:\ - mit „Partition Magic“) gleich in einem Ritt durchführen :freak: , was natürlich ordentlich fehlgeschlagen ist (Fehlermeldung und Abbruch) – aus lauter Frust weil meine Daten (20 GB) alle wegwaren habe ich die Partitionen die sich bei der fehlgeschlagenen Aktion erstellt haben anschließend gleich noch zusammen mit C:\ geführt und nun war wirklich nichts mehr da (Daten 20GB).

Jetzt hab ich mir die Software „Easy Recovery Prof.“ drauf gespielt – Super Programm (dachte ich) – hatte auch meine Daten gefunden und sie wieder hergestellt – leider kann ich sie aber nicht lesen („ungültiges Format“) – nun weiss ich auch nicht mehr weiter – bitte helft mir, ich brauche unbedingt einige meiner Daten – sie sind sehr wichtig für mich – ich hoffe auf einen Tipp von euch :freaky: !

Vielen Dank – Gruss Katrin
 

streuner32

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
805
haben den die Dateien ihre Formatendungen z.B. *.jpeg / *.mp3 oder ähnliches, wenn nicht, wird es sehr schwer und dir bleibt nur die Möglichkeit durch Umbenennen der Dateiendungen, rauszufinden was es für ein Format war

Falls es sich um Audio- oder Videodateien handelt kann ich Dir den "vlc-player" ans Herz legen. Der öffnet auch solche Dateien ohne passende Endungen und unter dem Menüpunkt "Ansicht" -> Stream und Medieninfo wird dann der Dateityp angezeigt.

Es gibt auch noch ein sehr gutes Datenrettungsprogr. "FilesRescuePro", dass sogut wie alle Dateitypen incl. Endungen wieder herstellt. Kostet allerdings ein wenig Geld

Mir ist das auch schon passiert, dass ich ungewollt ein Festplatte partitioniert hab und mit dem Progr. hab ich zumindest meine Text, Bild und viele Audiodateien retten können

nun bin ich auch nicht unbedingt der Profi im Punkto Datenrettung
also wenn jemand noch andere Vorschläge hat, her damit
 
F

Fiona

Gast
Oftmals kommt es darauf an wann Partition Magic abgebrochen hat.
Öfters ist es möglich das Testdisk als Partitionsutility die Partitionen noch findet und du die wiederherstellen kannst.
Mache daher mal eine Diagnose.

Lade dir mal Testdisk Version 6.3 beta.
Link dazu gibt es hier;
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1109338

Starte Testdisk, wähle deine betroffene Festplatte aus und bestätige mit Enter, bestätige bei Partition Table Typ Intel, bestätige bei Analyse mit Enter und setze mir einen Screenshot.

Bestätige bei Proceed und setze mir auch einen Screenshot.
Bestätige weiter bis du zum Menü kommst wo unten steht [Quit] [Search] [Write] und gehe mit dem Pfeil auf [Search] (tiefere Suche) und lasse es laufen.
Setze mir auch einen Screenshot.
Markiere mal nach der tieferen Suche die Partitionen und drücke p auf der Tastatur ob deine Daten angezeigt werden oder eine Fehlermeldung.
Zurück kommst du mit q drücken.

Wenn du deine Daten auf irgendeine Partition sehen solltest, dann teile es mit!

Infos zu Screenshots nur wenn benötigt;
https://www.computerbase.de/forum/threads/externe-partitionierung-geloescht.158155/#post-1544678
Die kannst du wenn du einen Post erstellst und weiter unten bei Anhänge verwalten klickst bei Durchsuchen hier hochladen.

Wenn deine Daten nicht angezeigt werden machen wir eine Diagnose mit Datenrettungssoftware.
Dabei kommt es immer darauf an wie du die Festplatte scannst.
Tieferer und gründlicher Scan ist ein Sektors oder Raw-Scan.
Dabei werden Partitionen oder Daten in den Sektoren der Festplatte gelesen.
Wenn du nur das Dateisystem gescannt hast ist es nicht so genau.
Bei Easy Recovery nennt sich das Raw-Scan.
Auch gute Ergebnisse hatten hier schon andere Programme die nicht so teuer sind.
Info zu andere Programme;

Link zu Datenrettungssoftware hier;
Freeware hat nicht immer gute Ergebnisse und ist deshalb kein Maßstab für eine Diagnose.
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1109338

Gute Ergebnisse sind Restorer2000, Scavenger und Recover My Files.
Freeware hat nicht immer gute Ergebnisse.

Du kannst dir ja mal den kostengünstigen Restorer2000 Pro (Shareware 49.99 $ ca. 38 €) in der Testversion anschauen was der an Daten nach Diagnose anzeigt.
Hatte hier bereits gute Ergebnisse und macht auch wenig Probleme mit verschiedene Dateiformate.
In der Bedienung für einige ein wenig gewöhnungsbedürftig.
Daher noch ergänzende Hinweise wegen Bedienung.
Mache damit mal einen genauen Sektorscan.
Markiere einfach mal die Festplatte und nicht irgendeine Partition..
Scanne die gesamte Festplatte indem du auf das dritte Icon im Menü mit dem Laufwerkssymbol und dem Fernrohr gehst.
Hinterher kannst du oben im rechten Fenster in Restorer auf die Festplattensymbole klicken und auf deine Daten untersuchen.
Da kannst du auch wenn im rechten Fenster mehrere angezeigt werden wechseln indem du in Restorer2000 im Menü oben ganz links auf das Laufwerkssysmbol klickst.
Dann kommst du wieder zurück und kannst im rechten Fenster das nächste Laufwerkssymbol zum untersuchen auf Daten auswählen.
Wähle bitte zuerst die Laufwerkssymbole aus die deiner Partitionsgröße und Dateisystem entsprechen.
Untersuche die mal und teile es mit.

Viele Grüße

Fiona
 

Katrin73

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5
vielen Dank für die schnelle Antwort - also die Dateiendung (z.B. *.jpeg sind sichtbar - auch wird die Datei in der Miniaturansicht als richtiges Format erkannt, auch die Größe und wenn ich auf Eigenschaften gehe dann wird auch Größe, Format, Gespeichert am u.s.w. angezeigt - nur beim öffnen bringt er einen Lesefehler (bei allen Formaten) - ungültiges Format :lol:

Vielleicht weiss ja doch noch jemand ein Tipp - irgendwie müssen diese Dateien doch lesbar gemacht werden ....
 
F

Fiona

Gast
Wenn du die Vollversion von Easy Recovery 6.1 hast, dann teile mal mit ob du den Raw-Scan gemacht hast.
Beschädigte Dateien wiederherstellen ist kritisch.
Easy Recovery bietet was für Zip oder auch Exel und Word.
Ist aber abhängig davon welche Version du hast.
Trotzdem funktioniert es oftmals nicht richtig.
Dieser Schritt würde erst als nächstes kommen.
Manchmal zum Beispiel kann man noch Jpegs in Irfanview noch öffnen und dann wieder abspeichern.

Mache mal die Diagnose mit Testdisk ob die Daten gefunden werden.
In der Anleitung ist praktisch jeder Tastendruck beschrieben.
Solange du in Testdisk nichts speicherst was du mit Enter und y bestätigen mußt gibt es auch keine Änderung.

Als nächstes kannst du wenn es nicht klappen sollte und mit Easy Recovery auch nicht mal andere Programme testen.
Hinweise habe ich dir bereits geschrieben.

Viele Grüße

Fiona
 

Katrin73

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5
Hallo Fiona - Sorry war zu langsam bei der ersten Antwort - danke erstmal für die Antwort - komme leider erst am Freitag an meinen Rechner - werde das ganze aber auf jeden fall testen und auch dir die Screenshots schicken ....

Danke erstmal - Gruss katrin
 

streuner32

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
805
IrfanView is´n sehr guter Tip - kleines aber feines Progr.
und jetzt wo´s gesagt wurde, kann ich mich auch dran erinnern
ich konnte auch einige JPEG´S nicht öffnen und hab sie mir dem Progr. nochmal neu abgespeichert
 

streuner32

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
805
@ Fiona
hat schon jemand Erfahrung mit dem "FileRescuePro" es hat zwar viele mpeg´s gefunden aber alles nur Fetzen
hab ich da was falsch gemacht
 

Katrin73

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5
also nur noch mal zur INFO - ich habe alle Daten gefunden - konnte auch alle sichern (auf C.\) nur das öffner (egal welches Format) geht nicht - vielleicht muss ich noch irgend etwas umwandeln oder hat es etwas damit zu tun das der ehemalige Pfad nicht mehr korrekt ist - die Dateien liegen in den unterschiedlichsten Ordnern welche alle mit "DIR" und eine Zahl anfangen.....
 

streuner32

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
805
ich denke, Du must die Dateien in neuen Ordnern anlegen - fehlende Pfade könnte eine Ursache sein
bin mir aber nicht sicher
hol Dir lieber noch eine zweite Meinung ein
 
F

Fiona

Gast
Easy Recovery hat hier öfters Probleme mit Dateinamen und Ordner.
Die Ordnerstruktur kann aber auch überschrieben sein.
Weiß ich im Moment nicht.
Deshalb können die Dateien trotzdem noch in Ordnung sein.
Zumindest müssen Dateien solange du die mit der Endung wiederherstellst funktionieren.
Ich kenne sicherlich einige Reparaturtools die aber nicht ganz billig sind und die Ergebnisse sind nicht gerade berauschend.
Mache erstmal die Tips die du bereits erhalten hast.

Hier wurde bereits soweit ich das gesehen hatte auch mit Easy Recovery vorher gescannt.
https://www.computerbase.de/forum/threads/hilft-mir-jemand-vielleicht-fiona-diplomarbeit-weg.149560/page-2#post-1465542

Gibt dazu schon mehrere Fälle.
Dieses hat aber nichts mit Easy Recovery zu tun und kann von Fall zu Fall unterschiedlich sein.

Viele Grüße

Fiona
 

Katrin73

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5
OK - mache ich - ich werde mich sicherlich am Wochenende wieder melden - vielen Dank erstmal!

Katrin
 
Top