Datenverlust mit Partition Magic

thopus

Newbie
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
3
Hallo Alle!

Und Hilfe!

In einem SCSI Rechner habe ich versucht mit Partition Magic 5 Leeren Speicherplatz auf die vorhandenen Partitionen zu verteilen. Nun muß während des Vorganges ein Fehler aufgetreten sein, denn PM hat sich beim Verschieben einer Part. nach ca. 80% aufgehängt. Nach 4-5 Stunden sah ich keine andere Möglichkeit als den Strom abzuschalten.
Jetzt habe ich das nicht ganz unbekannte Problem: Partition wird in Win98 nicht mehr angezeigt. PC Inspector File Recovery findet zwar eine Menge von Dateien, aber alle mit "Hieroglifen"-Namen.
Was kann man machen um die Dateien wieder lesbar zu machen?
Dank im Voraus für jede Hilfe.
 
F

Fiona

Gast
Vergiß erstmal PC Inspector als Freeware-Lösung.
Datenrettungssoftware für Windows ist konzipiert auf Fat oder NTFS.
Ich weiß nicht ob du einen Dateisystemscan gemacht hast oder einen Sectorscan.
Datenrettungssoftware kann bei einem Dateisystemscan Probleme mit einer PQRP oder c3-Partition haben da die nur Fat oder NTFS unterstützen.
Infos mal zu PQRP hier;
https://www.computerbase.de/forum/threads/pm-8-0-absturz-waerend-partitionsverkleinerung.128767/#post-1250678
Die Probleme sind immer abhängig bei welchen Prozess PM abgebrochen hat und wie weit der fortgeschritten ist.
Wenn es zum Beispiel während einer Datenverschiebung passiert ist, dann können die Daten beschädigt sein.
Mache mir erstmal eine Diagnose mit Testdisk laut Beschreibung.
Der Einsatz von Datenrettungssoftware für eine Diagnose (Shareware) kommt erst als nächstes.

Mache mir mal 3 Screenshots von Testdisk zur Diagnose.

Lade dir mal Testdisk Version 6.3 beta.
Link dazu gibt es hier;
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1109338

Starte Testdisk, wähle deine betroffene Festplatte aus und bestätige mit Enter, bestätige bei Partition Table Typ Intel, bestätige bei Analyse mit Enter und setze mir einen Screenshot.

Bestätige bei Proceed und setze mir auch einen Screenshot.
Bestätige weiter bis du zum Menü kommst wo unten steht [Quit] [Search] [Write] und gehe mit dem Pfeil auf [Search] (tiefere Suche) und lasse es laufen.
Setze mir auch einen Screenshot.
Drücke auch mal p auf der Tastatur ob deine Daten angezeigt werden oder eine Fehlermeldung.
Zurück kommst du mit q drücken.

Infos zu Screenshots nur wenn benötigt;
https://www.computerbase.de/forum/threads/externe-partitionierung-geloescht.158155/#post-1544678

Teile es erstmal mit.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

thopus

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
3
Guten Morgen
und vielen Dank Fiona, alleine Deine Meldung ist eine Wohltat, man fängt an wieder an der Welt zu glauben.
Nun habe ich alles gemacht (hoffentlich), wie Du angeordnet hast, anbei die Screenshots.
Zur weiteren Information:
PM ist tatsächlich bei der Verschiebung der Dateien abgestürzt. Und zwar hat er eine seltsame Meldung gemacht, er würde die Partition D: verschieben und auf Größe x (ca.1,7GB) verkleinern. Das hat mich sehr überrascht, da es auf diese Part. Daten im Umfang von ca. 2,3GB vorhanden waren. Aber zu dieser Zeitpunkt konnte ich auf den Ablauf keinen Einfluß mehr nehmen. Und dann ist er im Prozess bei 82% hängengeblieben.
Also, die Liste der Daten (Bild5) sagt mir nicht viel, man ist von einer besseren Darstellung verwöhnt?!
Ich warte gepannt und dankbar auf weitere Instruktionen.
Gruß
 

Anhänge

F

Fiona

Gast
In deiner Partitionstabelle ist deine alte Partition in voller Größe als PQRP noch drin.
Nach Analyse und bestätigen wird die verkleinerte Partition angezeigt.
Das siehst du daran da die nur bis Cylinder 891 geht (zweite und dritte Bild).
Bei deinem ersten Bild ging die noch bis Cylinder 1114.

Bei deiner verkleinerten Partition werden nur beschädigte Daten (unleserlich) angezeigt.
Sieht daher so aus das PM mitten beim Datenverschieben abgebrochen hat.
Ich hoffe das PM die Daten nicht endgültig geändert und beschädigt hat.
Sehen wir erst später.
Dann kannst du als nächstes Datenrettungssoftware für eine Diagnose in Betracht ziehen.

Nächste Versuch und Diagnose zum prüfen ist es die alte Partition versuchen manuell wieder einzugeben:
Normalerweise kann man auch schnell den Type Fat32 bei PQRP-Partitionen zuweisen.
Leider wird die da aber bereits zu kurz und mit Datenmüll erkannt.
Daher die volle manuelle eingabe zum Testen für Diagnose.

Anleitung für die manuelle Eingabe und den Versuch einen Bootsektor zu schreiben.
Bitte dringendst an die Hinweise halten!

Starte Testdisk und wähle wenn nötig deine Festplatte aus.
Bestätige dann bei Proceed und Partition Table Typ Intel.
Bestätige bei Analyse und bei Proceed mit Enter.
Drücke die Taste a für die manuelle Eingabe der Partition.
Gebe an dem Menü der Reihe nach folgendes ein;

[ Cylinders ] [ Heads ] [ Sectors ] [ Cylinders ] [ Heads ] [ Sectors ] [ Type ] [ Done ]
......306.............1...............1..............1114..........254............63............0c......[Enter]

Wenn du die bei Done gespeichert hast mache bitte folgendes;
Setze die eingegebene Partition wenn nötig mit der Links und Rechtstaste auf der Tastatur auf L für logisches Laufwerk (ist der Buchstabe ganz links).
Setze mir bitte einen Screenshot damit ich sehe wie die in der Partitionstabelle eingetragen wird.
Bestätige dann mit Enter;
Hier sollten beide Partitionen stehen und die Extended (erweiterte) in der sich das logische Laufwerk befindet wird automatisch gesetzt.
Gehe auf Write bestätige mit Enter und y.
Jetzt wird die Partition in die Partitionstabelle eintragen.
Bestätige in Testdisk mit Quit

Geht dann folgendermaßen mit dem Versuch einen neuen Bootsektor zu schreiben weiter;

Gehe auf das Menü Advanced und bestätige mit Enter.
Deine eingegebene Partition (logische Laufwerk) muß ausgewählt sein.
Bestätige dann bei [Boot].

Wichtig! Setze mir hier einen Screenshot ob der backup sector gefunden wird oder überprüfe es.
Infos dazu auch in diesem Post weiter unten unter [Advanced]
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1079916

Wenn nicht geht es bei Rebuild BS weiter.

Gehe auf [Rebuild BS].
Das sollte nur oder höchstens einige Minuten laufen.
Wenn es länger braucht (Stunden etc.) ist es ein Hinweis auf ein beschädigtes Dateisystem.
Breche dann ab.

Dann hilft nur Datenrettungssoftware.
Es ist gefährlich einen defekten Bootsektor zu schreiben.
Wenn es normal durchläuft siehst du hinterher das Menü [ List ].
Bestätige dort bitte mit Enter.
Schaue ob dort deine Dateien angezeigt werden.
Ist ein sehr wichtiger Hinweis, daß der Extrapolated Bootsektor (so heißt der neu geschriebene) das Dateisystem richtig erkannt hat und somit auch die Dateien anzeigt.
Beende das Menü List dann einfach mit q drücken.
Dann siehst du bei Rebuild BS auch das Menü Write.
Gehe da nur drauf wenn du deine Dateien gesehen hast.
Wenn du bei List ein Error gesehen hast anstatt Dateien bestätige bitte auch nicht bei Write.
Ansonsten kannst du bei Write mit Enter, y und Ok bestätigen.

Starte im Fall neu und überprüfe das Ergebnis.

Achte auf jeden Fall auf chkdsk.
Führe daher erstmal kein chkdsk aus.
Die Partition ist beim nächsten Systemstart vorhanden.
Bei einem Fehler im Dateisystem kann daher Autochk (chkdsk) kommen.
Beende chkdsk damit es erstmal keine Änderungen an deine Daten vornimmt.
Geht normalerweise innerhalb von 10 Sekunden durch Tastendruck.
Dann hast du immer noch die Möglichkeit die mit Datenrettungssoftware ohne Änderung durch chkdsk wiederherzustellen.

Viele Grüße

Fiona
 

thopus

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
3
Hallo Fiona,

Danke für die Meldung, es ist wirklich rührend, wie Du Dich um uns kümmerst.
Mit den Hinweisen wollte es jedoch nicht funktionieren. Ich habe mehrmals alles, (denke) genau nach Vorgabe versucht, aber es war am Ende immer die im Bild sichtbare Fehlermeldung.
Weist Du noch immer weisen Rat?
Ich hoffe und hoffe und freue mich auf Deine Antwort
Gruß
thopus
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Setze einfach mal die mittlere Partition Daten mit den unleserlichen Zeichen mit dem Links oder Rechts-Pfeil auf D=deleted (gelöscht).
Grund ist es können nicht zwei Partitionen den gleichen Speicherplatz belegen.
Dann ist die Fehlermeldung weg und du kannst die Structur bei Write speichern.
Teste es mal.

Viele Grüße

Fiona
 
Anzeige
Top