Dell Vostro 3450 BIOS Update lässt sich nicht einspielen

heckenheini

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
12
Hallo,
eigentlich will ich nur das BIOS auf meinem Laptop flashen, dazu muss ich aber etwas weiter ausholen.

Habe hier einen Dell Vostro 3450 aus 2011 mit Win7 Pro. Das Ursprüngliche Problem war das er nicht mehr hoch fuhr. Ging zwar an, aber dann leuchtete nur das Display und das wars. Das Problem lässt sich nun mit einem kleinen Trick umgehen, Einschalten, dann Stecker ziehen zum ausschalten und wieder reinstecken, dann mit gedrückter D-Taste starten. Er durchläuft dann einen Displaytest und will entweder Windows starten oder ich hab die Möglichkeit beim Dell Logo ins Bios oder in den Bootmanager zu gelangen. Schon mal garnicht so schlecht.
Aber........der Windows Start bricht dann mit einem Bluescreen ab:
the bios in this system is not fully acpi compliant please contact system vendor for an updated bios
Das gleiche passiert auch wenn ich über F8 oder auch die Windows DVD versuche zu reparieren oder den Abgesicherten Modus zu starten.
Sprich ich bekomme keinerlei Zugriff auf Windows, komme nicht am Bluescreen vorbei.
Also war mein Plan.....BIOS Update. Hab mir dann das entsprechende BIOS bei Dell geholt:

https://www.dell.com/support/home/de/de/dedhs1/drivers/driversdetails?driverId=8KFVJ&osCode=W764&productCode=vostro-3450

Da steht nun ziemlich eindeutig:
Dieses Dateiformat umfasst eine unter BIOS ausführbare Datei. Das universelle (Windows/MS-DOS) Format kann zur Installation aus jeder Windows oder MS DOS-Umgebung verwendet werden.
Also mit DDDP einen Bootfähigen USB Stick erstellt und nach dieser Anleitung versucht das BIOS zu flashen:
https://www.dell.com/support/article/de/de/dedhs1/sln129956/bios-aktualisierungen-von-dell?lang=de
Unter dem Menüpunkt:
Anleitung zum Aktuallisieren des BIOS mit Hilfe eines USB Sticks

Der Haken ist aber das die angeblich DOS fähige Bios Datei unter DOS nicht ausgeführt werden kann:
this program cannot be run in dos mode
Saublöd würd ich sagen.
Hab dann versucht mit der Hirens Boot CD und dem darin enthaltenen Mini XP die BIOS Datei auszuführen. Das klappt auch erstmal.
Das Flashtool bereitet dann alles vor und es kommt ein Fenster:
Capsule is load, Sytem will restart and Flash Bios
Wenn ich das mit OK Bestätige passiert............nix.

Wie bekomme ich nun das BIOS geflasht ohne DOS fähige BIOS Datei und ohne Zugriff auf Windows?

Gruß
Rolf
 

Viper1982

Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.698
Hat der Dell nicht auch ein Diagnosetool an Board? Beim 3550 kam man da mit der Taste F12 rein! Haste eine andere Festplatte da, auf der man mal eine Windowsneuinstallation starten kann? Und darüber dann das Bios flashen!
Denke das Problem wird nicht das Bios sein sondern irgendein HW defekt!
 

Nero FX

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.186
ACPI kann jedes BIOS seit Ewigkeiten (seit über 20 Jahren Standard). Die Meldung ist aus der Zeit in der es wirklich noch ACPI Unfähigkeit gab. Hier ist es wohl eher ein Defekt der Windows-Installation oder der Hardware.
 

alxa

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.381
Wenn Windows längere Zeit lief und dann plötzlich nicht mehr, dann ist eher was anders die Ursache, das wird eher nicht an einem veralteten BIOS liegen.

Ich kenn nur die neueren Dell BIOS Updates, die man aus einem laufenden Windows Desktop ausführen muss.
Ich hätte hier vermutet, dass evtl. nur die Dokutexte falsch sind, z.B weil Dell die Doku Texte per Copy und Paste ungeprüft von noch viel älteren Geräten übernommen hat, bei denen noch über DOS das BIOS geflasht werden konnte. (Ich fänds auch ungewöhnlich dass ein Dellgerät von 2011 noch DOS offiziell unterstützt hätte). Vielleicht sind auch nur ältere BIOS Updates für dieses Gerät noch DOS-kompatibel.

Ich würd schauen, dass du mit dem Windows (7? Vista? 8?), mit dem es mal lief, per Neuinstallation wieder zu einem Desktop kommst. Evtl. auch mal testweise mit einer älteren Windowsversion ohne Servicepacks oder noch besser mit einem aktuelle Win10 Bootstick probieren (da brauchst du zum Ausprobieren nicht mal eine Lizenz dazu)

Hast du evtl. vor kurzem mal die Platte mal neu partitioniert oder low level formatiert? Oder die Partitionierung von MBR-legacy auf GUID oder umgekehrt umgestellt?
Weil folgende Google Suche lieferte mehrere Indizien, dass was datenseitig mit dem Festplatten-MBR-Block vermurxt ist, zumindest schlagen mehrere Leute als Lösungsansatz vor, die MBR-Datenstrukturen zu reparieren.
https://www.google.de/search?q=dell+vostro+bios+in+this+system+is+not+fully+acpi+compliant+please+contact+system+vendor+for+an+updated+bios

Edit: Hattest du im Windows-Bootstick-Setupdialog schon mal probiert, alle vorhandenen Partitionen manuell zu löschen und die benötigten Partitionen von Windows neu anlegen zu lassen?
 
Zuletzt bearbeitet:

heckenheini

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
12
@Viper 1982 Das Diagnosetool(ePSA) sagt es sei alles in bester Ordnung. Ich könnte die Platte ausbauen und am PC Formartieren bzw. ich hab noch eine 120GB SSD rumliegen. Wäre auch einen Versuch wert.
Ergänzung ()

@alxa Nein, an der Platte wurde nichts gemacht. Er lag jetzt ca.1 Jahr ungenutzt rum, davor fing es irgendwann an das man ihn zigmal starten musste bis er dann mal kam. Solange ich ihn nicht runterfuhr sondern nur zuklappte lief er auch. Aber irgendwann musste er mal neu gestartet werden und dann war feierabend. Hab ihn jetzt mal wieder rausgekrammt weils mich wurmmte.
Ergänzung ()

Edit: Hattest du im Windows-Bootstick-Setupdialog schon mal probiert, alle vorhandenen Partitionen manuell zu löschen und die benötigten Partitionen von Windows neu anlegen zu lassen?
Nein, aber ich werd mal schauen was da geht

Im Moment läuft über das Mini XP ein Festplattencheck
Ergänzung ()

@nerofx Ich denke da auch weniger an ein veraltetes BIOS, eher das es irgendwie einen weg hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Denniss

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.113
Stimmen Uhrzeit und Datum noch ?
Kann die seltsamsten fehler hervorrufen wenn das plötzlich ein par Jahre in der Vergangenheit liegt.
 

heckenheini

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
12
@Denniss Nein, passten nicht mehr. Hatte ich aber schon wieder eingestellt ohne Erfolg.

Arbeite grad daran mir win7 und win10 auf USB zu installieren, mal sehen was ich damit erreiche, vielleicht bekomme ich damit das BIOS neu aufgespielt. Wenns klappt weiß ich wenigstens ob ein BIOS Update hilft oder nicht. Erst dannach werd ich versuchen eine andere Festplatte einzubauen und Win neu zu Installieren, ich muss nämlich den ganzen Laptop zerlegen um an die HDD zu kommen(Danke Dell)
 
Zuletzt bearbeitet:

Viper1982

Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.698
Oh man ja das muss man bei dem Modell! Aber dann könntest gleich die Bios Batterie mit tauschen wenn das Datum und die Uhrzeit eh nicht merh passen!
 

heckenheini

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
12
Ok, sowohl mit, auf USB Stick installiertem, win7 und win10 scheiterts am besagten Bluescreen.
Mit Aomei winpe builder einen winpe stick erstellt.....kann auch nicht starten weil eine hal.dll fehlt.
Also irgendwie keine chance irgendwie in irgendein Windows zu kommen(ausser miniXP von dem Hirens Bootstick).
Sieht jemand eine Möglichkeit Phoenix Winflash und somit das Dell Bios von irgendeinem Bootfähigen USB Stick zu starten und durchzuführen?
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.665
Versuche auf einem anderen Rechner mittels Rufus einen FreeDos-Bootstick zu erstellen, darauf kopierst Du dann die Datei "3450A13.exe" und startest diese dann mittels F12 beim booten des Laptop vom USB-Stick.
Ausführen des Dienstprogramms für die BIOS-Aktualisierung in einer DOS-Umgebung (für Benutzer mit nicht Windows-basierten Systemen)
1. Kopieren Sie die heruntergeladene Datei auf einen startfähigen USB-Stick mit DOS.
2. Schalten Sie das System ein und drücken Sie die Taste F12. Wählen Sie nun "USB Storage Device" (USB-Speichergerät) und starten Sie DOS, sobald Sie dazu aufgefordert werden.
3. Rufen Sie die Befehlszeile auf und geben Sie den Dateinamen der heruntergeladenen Datei ein, um sie auszuführen.
4. Nach Abschluss der BIOS-Aktualisierung wird das System nochmals automatisch neu gestartet, damit die Änderungen wirksam werden.
 

heckenheini

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
12
Moin,
nein unter Linux hab ich es noch nicht ausprobiert, da kenn ich mich auch nicht mit aus. Werde es aber mal wie in dem Link beschrieben, versuchen.
Danke und Gruß
Rolf
 

heckenheini

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
12
Hab mir die Beschreibung in dem Link mal durchgelesen. Die eine Möglichkeit erfordert ein BIOS für Linux welches es bei Dell für den Vostro 3450 nicht gibt. Der zweite weg führt wieder über DOS, nur eben unter Linux, die Mühe hab ich mir jetzt einfach mal gespart.
Hab nun eine andere Festplatte eingebaut und versucht WIN neu zu installieren.......keine Chance.

Dann Ubuntu 18.04.1 TLS installiert....läuft problemlos. Ist zwar nicht wirklich meins, aber die Kiste läuft.

Witzig ist aber das mir Ubuntu bei der Installation gesagt hat es sei zur zeit WIN7 installiert(SSD war frisch formatiert!) Versteh ich nicht wirklich.
Hatte dann die Wahl Ubuntu neben WIN7 zu installieren oder Platte formatieren lassen, was ich dann auch getan hab.

Ein Problem besteht aber nachwievor. Damit der Laptop bootet muss ich ihn einschalten(ohne Akku nur Netzteil), dann stecker ziehen und sofort wieder rein, dann mit gedrückter D-Taste starten, Displaytest durchlaufen lassen und er bootet. Da kann ich zwar mit leben, aber hat jemand dafür eine technische Erklärung?

Gruß

Rolf
 

Viper1982

Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.698
Hat denn nun das Bios Update hingehauen?Wenn du nun Windows am laufen hast?Auch wenn es vermutlich nichts an deiner Problematik ändern wird!
 

heckenheini

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
12
Nein, nicht Windows läuft, sondern Linux Ubuntu.
Bei Windows hab ich keine Chance irgendwas ans Laufen zu bekommen. Nicht Vista, nicht WIN7 und auch nicht Win10. Endet immer alles am ACPI Bluescreen. Hab mir ja mit WinToUSB Win7 und Win10 auf einen USB Stick installiert und einmal Win10 auf USB um es von dort aus zu Installieren. Es scheint ein Grundlegendes Kommunikationsproblem zwischen dem BIOS und Windows zu geben.
Inzwischen glaub ich nicht mal mehr das ein BIOS Update überhaupt funktionieren würde, da sich der Laptop ja nur über bereits beschriebenen Trick booten lässt. Das heißt ein Neustart durch ein Program ausgelöst ginge eh nicht. Und auch Phoenix Winflash würde ja erst Neustarten und dann das BIOS flashen.
Also werd ich erstmal bei Ubuntu bleiben.
Somit erstmal vielen Dank an alle für Hilfe und Ideen.
Bin natürlich weiterhin für Ratschläge, Ideen und Lösungsansätze offen.

Gruß
Rolf
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.665
Hast Du es mal aufgemacht und nach einer Bios Batterie geschaut und diese evtl mal getauscht?
 
Top