Dlan Geschwindigkeit

SamSoNight

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.974
Hallo, habe seit ca. 3 Wochen DLAN bei mir im Zimmer. Ich benutze diese Adapter. Nun seit heute habe ich (eigentlich) DSL 16.000 (von 10.000), aber bei mir kommt über DLAN davon fast gar nichts an. Die Geschwindigkeit schwankt extrem stark. Beim Download habe ich teilweise wirklich 16k, aber manchmal auch nur 4-5k, wenns ganz schlimm ist. Der Upload ist noch katastophaler, bei manchen Speedtests tröpfelt das mal mit 8kbyte/s rum. Auch Surfen kommt mir sehr viel zäher vor. Am PC, der direkt an den Router angeschlossen ist, sind die Probleme nicht. Mit Router, Modem und Leitung scheint also alles ok zu sein. Die Adapter sind auch direkt in der Wand eingesteckt, nicht in Stromleisten! Abstand beträgt höchstens läppische 20m. Ist eine ~90qm Wohnung in einem Mehrfamilien Haus Baujahr 97/98. Ob alles auf der gleichen Phase liegt, weiß ich nicht exakt. Vermute es aber mal stark.

Provider: Unitymedia
Router WGR614v7
Kabelmodem: Motorola SBV5121E

Was ich bis jetzt versucht habe:
-Router und Modem Reset
-RJ45 Kabel ausgetauscht
-Adapter rein und raus
-Onboard-LAN Treiber auf meinem PC aktualisiert
-Mozilla Cache und Temp. Dateien gelöscht
-anderen Browser verwendet

Jemand einen Rat?
 

Karre

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.589
10 fach verteiler raus und dlan direkt in die dose? ^^*spass*

dlan ist ne feine sache, aber ween z.b. in älteren häusern zu viel in einem netz hängt wirds problematisch ..

du hast die phase erwähnt ... dreh einen adapter mal um 180°

kannst du ausschliesen, das es am provider liegt?
 
Zuletzt bearbeitet:

SamSoNight

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.974
Welchen Adapter soll ich drehen? Der, der am Router hängt oder der an meinem PC? Was soll das bringen?
So alt ist unser Haus mit Baujahr 97/98 ja wohl nicht...
Und ja am Provider liegt es nicht, die Geschwindigkeit ist am PC, der direkt ans Modem angeschlossen ist, optimal.



So siehts z.B beim Test aus -.-
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.588
den dlan-adapter anderstrum in die steckdose stecken, meint er :)
 

nitech

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.651
Kannst du evt nen 20m Lankabel besorgen und diesen dann anstatt der dlan Adapters benutzen? Nur um den Pc auszuschließen als Fehlerquelle. Du sagst manchmal hast du ganz normale downloadraten, machnmal nicht. Ist es immer die gleiche Seite bzw bezieht sich deine Aussage auf einer Speedtestseite? Wenn ersteres ist kann es auch an deinem Gegenüber liegen. (lade z.b. grad hier von den MS seite opk-img dateien mit 30kb/s herunter trotz 20Mbit linie. Wenn es zweiteres ist: was ist der Unterschied zwischen den zwei Versuchen? Ist beides mal der andere Pc ausgeschalten? Ist irgendein anderes Gerät im Haus aktiv das beim Versuch wo alles in Ordnung ist ausgeschalten ist? (z.b. Waschmaschine^^)
 

auweia

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
991
Was soll das denn bringen wenn man den Adapter einmal dreht ?

Hast du mal andere Steckdosen ausprobiert ?

Ist bei den Adaptern ein Programm dabei wo du sehen kannst wie gut die Verbindung zwischen ihnen ist ? Wenn ja dann stecke beide mal in eine Steckdosenleiste und schau mal wie die Werte sind.,
 
D

DunklerRabe

Gast
DLan ist eine sehr heimtückische Sache, weil es kein geswitchtes Netz ist. Ich habe mal, zum Glück nicht für mich, ein Netz mit den 85 MBit Adaptern von Devolo aufgebaut. Habs dann vorher mal bei mir in der Wohnung getestet und bei zwei Adaptern war der Datendurchsatz so bei ca. 30 Mbit. Bei einem dritten Adapter waren es noch 17 Mbit, beim vierten waren es noch 12 Mbit. Das Ganze wohlgemerkt mit brandneuen Leitungen.
Prinzipiell zum Speedtest: Speedtests sagen NICHTS über die Qualität der Leitung aus, sondern beschreiben lediglich die Verbindung von dir zum Speedtestserver. Es bekommt natürlich eine gewisse Bedeutung, weil du mit einem anderen Rechner über den selben Anschluss einen höheren Durchsatz erreichst, ich wollte nur mal generell darauf hinweisen :D
Im Endeffekt kann es sein, dass du daran rein garnichts ändern kannst, außer auf WLan oder Kabel umsteigen. Ich würds jetzt auch mal mit einem langen Kabel testen, um den PC als Fehlerquelle auszuschliessen.
Ich bin der weltgrößte Hasser von WLan, weils in meinen Augen nicht marktreif ist mit der aktuellen Technik. Aber seit ich DLan mal im Praxiseinsatz erlebt habe, ist WLan nurnoch meine am zweitmeisten gehasste Netzwerktechnik, sodass ich dir im Extremfall halt echt den Umstieg auf WLan empfehlen würde!
 

BestQualityHS

Banned
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.000
Ich habe von Devolo dlan 200Mini Powerline Starter Kit(Weis und mit 200Mbit/S)
Ich kann mich nicht beklagen das über dlan von unten zum meinem PC der oben DG steht Internet langsam geht.
Habe noch den neuen Telekom Router Speedport W504V gekauft, so kann man unten und ich oben gleichzeitig in Internet.
Ich habe oben dlan mit Devolo, unten am PC kommt Internet direkt über kabel auch über den Router.
Ich finde nicht das ich über dlan bei mir oben das Internet langsamer geht, als unten direkt ohne dlan.

Man sollte doch drauf achten Steckdosenleisten zu vermeiden.
Wandsteckdosen hat man die optimale geschnwindigkeit, beide Stecker adapter sollten über die Wandsteckdosen angeschlossen sein.

Noch sind die ganzen Devolos dlans die besten.
Es gibt auch andere, aber die Devolos sind uneingeschränkt zum empfehlen, und die besten.

Mein Surf XS Stick W14 mit Internet flat Datenvolumen 5GB und Vodafone, werde ich etwas seltender benutzen, ich habe hier schon berichtet über mein Surf Stick anderem Thread.
Diese Lösung mit den Devolo Stecker hat mir einer erzählt, und habe gleich vor 2Wochen gekauft.
Und bin einfach nur überzeugt. Das Internet läuft super schnell, und kann mehr surfen und muss mir keine sorgen machen das irgenwan langsamer wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.697
DLan ist eine sehr heimtückische Sache, weil es kein geswitchtes Netz ist. Ich habe mal, zum Glück nicht für mich, ein Netz mit den 85 MBit Adaptern von Devolo aufgebaut. Habs dann vorher mal bei mir in der Wohnung getestet und bei zwei Adaptern war der Datendurchsatz so bei ca. 30 Mbit. Bei einem dritten Adapter waren es noch 17 Mbit, beim vierten waren es noch 12 Mbit. Das Ganze wohlgemerkt mit brandneuen Leitungen.
Das hat nichts mit der Leitung zu tun, sondern mit der Technik. Die angegebenen 85 MBit gelten AFAIK für alle Adapter, und zwar für beide Seiten. 85 / 2 ist das in etwa das maximale in eine Richtung, das erklärt die 30 MBit, hätte evtl mit nem schnelleren Server auch etwas mehr sein können. Wenn da jetzt insgesamt mehrere Teilnehmer Daten übertragen, wird es entsprechend geringer...

Mit schnelleren Modulen hat man mehr Reserven....

Die Teile hatte ich auch mal, war eigentlich auch zufrieden, nur wenn Geräte am Starkstrom an waren, kam es zu Verbindungsproblemen...
Wobei es hier auch mehr als eine Phase ist und wohl auch etwas mehr als 20 m.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DunklerRabe

Gast
Jo.
Ich sagte ja, es ist kein geswitchtes Netz und das wird schnell zum Problem.
Das mit den Leitungen hab ich nur erwähnt weils hier schon angesprochen wurde, ich bin mir der Auswirkung der Beschaffenheit der Leitung aufs DLan nicht 100% bewusst, daher hab ichs bei der simplen Erwähnung der Tatsache mal belassen :D
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.588
denke je mehr klemmstellen und steckverbindungen (z.b. bei mehrfachsteckerleisten), desto schlechter das signal. von daher wären rein theoretisch die steckdosen, die so nah wie möglich an deiner verteilerdose ist, am besten :)
 

Fishboy

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
971
@SamSoNight,

lief den vor 3 Wochen das DLan ganz normal? Sprich ohne Probleme?
Hast Du in der zwischenzeit irgendetwas verändert sprich, DLan Adapter umgesteckt oder in eine Verteilersteckdose gesteckt? Sind vielleicht neue Haushaltsgeräte angeschloßen worden? Eine Lampe irgendwo dazu gekommen?

Elektrische Geräte können sich negativ auf die Übertragungsqualität von DLan Netzwerken auswirken. Auch DLan Adapter an Verteilersteckdosen sollte man vermeiden.

Ein Firmware Update hast Du nicht gemacht oder? Ansonsten kontaktiere doch mal den MSI Support, ganz banal vielleicht ist auch nur ein Adapter defekt.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.724
Es kann viele Möglichkeiten geben woran das liegt.

Ich z. B. wohne in einem alten Bauernhaus, Leitungen sind zwischen 1 Jahr und 50 Jahren alt. Dazwischen hängen verschiedene Schutzschalter, Sicherungen und, wie schon erwähnt Kabel verschiedensten Alters. Der Sender ist im Erdgeschoss, der Empfänger im 1 Stock - ich habe sogar noch eine frequenzgesicherte Schaltersteckdose dazwischen.

Mein D-LAN funktioniert seit fast 2 Jahren völlig fehlerfrei ohne einen Aussetzer (der auch am DLAN liegt) oder Geschwindigkeitsunterschiede.

Vorher mit W-LAN eine einzige Katastrophe mit 4 verschiedenen Receivern und 3 verschiedenen Sendern. Und das auf dem Land bei kaum anderen Störfrequenzen!

Bei dem TE würde ich erstmal andere Steckdosen ausprobieren und dann andere Adapter. Ich glaube nicht, dass es am D-LAN an sich liegt.
 

SamSoNight

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.974
Kabel scheidet definitiv aus, weil es zwar nur 20 Meter sind, aber die quer durch Diele und Wohnzimmer gelegt werden müssten :D
WLAN Erfahrungen hab ich auch und die sind richtig mies.
Stromgeräte habe ich so gut wie alle aus in der Wohnung. Nur PC und der ganze Standby Kram (Fernseher, HiFi, DVD Player usw.) im Wohnzimmer, wo auch Kabelmodem + Router sind.
Dazu gekommen ist nichts.
In den letzten 3 Wochen (noch mit DSL 10k) war es besser, zwar immer noch leichte Schwankungen im Download Bereich, aber ok.
Eine Firmware für die Homeplug Dinger finde ich nicht.
Laut MSI Software liegt meine Übertragungsrate immer zwischen 40 und 60 Mbit, was ja deutlich über 16 Mbit liegt...

Hat jemand mal einen Download Link zu einer größeren Datei, deren Server garantiert nicht bremst? Bei den ganzen Speedtests krieg ich widersprüchliche Ergebnisse.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fishboy

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
971
Andere Vorschlag, vergiss Speedtest und Co soetwas ist mehr als unzuverlässig.

Folge einfach mal meinem Link und Lade Dir von netcologne die 1GB Testdatei herunter, am besten nimmst Du einen beliebigen Downloadmanager zur Hand und liest nach 2-3 minuten mal den angezeigten Wert ab.

http://speedtest.netcologne.de/

grüße :king:
 

SamSoNight

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.974
Ich schau grad mit FlashGet. Minimum war 700kb/s, Maximum 1.65mb/s und Durchschnitt war um die 1.2mb/s. Schwankung ist aber definitiv da, obwohl wirklich keine Elektro-Geräte dazukommen oder so. Gibt es sowas auch mit Upload? Oder gibt es einen Geschwindigkeitsmonitor mit Graphen? Ähnlich irgendwelchen Temperatur-Log Programmen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Fishboy

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
971
Nein für den Upload ist mir das noch nicht bekannt, aber Du könntest die Testdatei wahlweise mal zu Rapidshare uploaden, die Server von denen sind sehr Gut und nach 2-3 min hast Du eigendlich eine solide Aussage über Deinen Uploadspeed.
 

auweia

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
991
Die Schwankungen sind schon komisch. Trotzdem sind die Werte die du mit deinem 85Kit erreichst ziemlich gut. Ich habe damit maximal DSL 9000 übertragen können. Habe jetzt mit den 200er dLan Adaptern Nettoraten von ~70MBit.
 

kibbo

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
776
Oder gibt es einen Geschwindigkeitsmonitor mit Graphen?
Schau dir mal den DSL-Manager von Tcom an. Ist eigentlich das was du suchst.

Ich bentze auch D-Lan, weil W-Lan eine Katastrophe bei mir war. Bei mir schwanken Down und Upload auch sehr aber ich glaube das hängt nicht von den Adaptern sondern vom Provider ab. Hast du mal gefühlt ob die Adapter zu heiß werden? Meine machen schlapp wenn sie zu heiß werden. Eventuell ist das ja auch das Problem.

mfg
 
Top