DVD-RAM Laufwerk unter Windows 2000

Lyris

Newbie
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4
Hallo: Ich habe folgendes Problem.

Ich möchte ein DVD-RAM Laufwerk unter Windows 2000 verwenden und zwar das
LG GSA -4160B.
Unter Windows XP: Kein Problem, Laufwerk eingebaut, Treiber installiert, Update Installiert (Bhacorp..) und fertig. Alles läuft prima.

Unter Windows 2000 habe ich aber Probleme.

1.) Laufwerk eingebaut, und Treiber installiert, Update ebenfalls
=> Problem: Nach Neustart wird ein CD-ROM Laufwerk angezeigt, und da kann man nichts
mit Drag&Drop machen.

2.) Im Geräte Manager von Hand einen "DVD-RAM Device" Treiber installiert.
Das funktioniert auch, aber nachdem der DVD-RAM Treiber installiert wurde, installiert Windows 2000 automatisch (ich habe Win2K SP4 mit allen Updates..) einen DVD-ROM Treiber.

Nach dem Neustart wird nun ein DVD-ROM Laufwerk angezeigt, das aber niemals funktioniert, und ein 'Wechselsatenträger', welcher wohl das DVD-RAM ist.

Funktioniert nun auch alles (obwohl ich das DVD-ROM Laufwerk hässlich finde, und mich frage wieso 1 Gerät im Gerätemanager als zwei Geräte im Explorer angezeigt wird), außer daß ich neue Medien nicht formatieren kann.

Ich sehe nach dem Versuch dvdformat zu starten im Task Manager daß das Programm aktiv ist, aber ... das bekannte Menü erscheint leider nie !

Hat jemand erflogreicher als ich ein DVD-RAM Laufwerk unter Windows 2000 installiert ?!
Wenn ja: WIE ?!

Vielen Dank für alle Replys bereits im Voraus !
 

Anaxagoras

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
791
Ne, hör mal besser nicht auf Rene und lass InCD lieber da wo es ist: einfach im Inet oder auffa Platte schlummern lassen.

Also, meines Kenntnisstandes nach ist die von Dir beschriebene Art und Weise die korrekte Installationsprozedur für DVD-RAM-Treiber unter Win2K.

Ansonsten: guck mal hier den Thread durch.
Soweit ich mich erinnern kann stand da was!
 

Lyris

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4
Danke für die Antwort.

Gegen InCD bin ich sowieso ! Das ist doch genau das selbe was Roxio vor 5 Jahren mit dem
PacketCD gebracht hat, und leider waren meine Erfahrungen mit sowas recht mies; im Gegensatz dazu ist der DVD-RAM Treiber klein, unauffällig und alles funktioniert; unter Windows XP sogar aus der MS-DOS Eingabeaufforderung.

Leider bin ich wegen Win2K noch immer nicht schlauer. Habe mehrfach Anleitungen gefunden, aber da steht kein Wort daß das OS nachdem es das DVD-RAM Device installiert hat, nochmal ein DVD-ROM Laufwerk installiert. InCD oder sowas ist nicht auf der Kiste, daher können die Probleme also nicht kommen. Klar kann ich in der Datenträgerverwaltung die 'überflüssigen' Laufwerke einfach ausblenden, aber ... ich finde das unschön.

Ich habe auch schon gelesen daß man Admin sein muss, um ne DVD-RAM zu formatieren,
im Moment kann ich das nicht testen, weil der PC nicht hier steht, aber ich weiß daß der User mit dem ich es zuletzt versucht habe zumindest zur Administratoren Gruppe gehört !

Sollte sich also noch jemand erinnern, wie er es unter Win2K gemacht hat, wäre ich weiterhin für Infos Dankbar !
 
Top