E-mail Bewerbung!

Wildthinks93

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
133
Hi,
ich muss mich bei einer bestimmten Firma über eine E-mail bewerben, hab mich deswegen im Inet schonmal schlau gemacht. Meines Wissens soll man das Anschreiben direkt in die Email hinein schreiben und sonstiger Inhalt wie der Lebenslauf sollten als Anhang hinzugefügt werden. Ich habe jedoch noch nicht im Inet gelesen, dass man seine Adresse bzw. Anschrift im Anschreiben hinzufügen soll. Soll ich das Anschreiben jetzt einfach mit: "Sehr geehrte Damen und Heeren, u.s.w." anfangen?


Mfg
 

te one

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.109
also ich habs bis jetz bei E-mail-bewerbungen wie folgt gemacht:
(hatte auch mit jeder mail erfolg ;) )
Hab in die Mail einfach geschrieben:
Sehr geehrte Frau XY, (oder halt Damen und Herren, fals empfänger unbekannt)
im Anhang sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen um eine (Ausbildungs-)stelle als Fachinformatiker mit der Fachrichtung Anwendungsentwicklung.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Müller

Ist natürlich nur ein bespiel und sollte auf dich angepasst werden!

als anhang hab ich einen ordner gemacht, den ich mit winrar in eine rar-datei umgewandelt habe!
Inhalt des Ordners war zB:
Seite01_Anschreiben
Seite02_Lebenslauf
Seite03_Zeugniskopie
Seite04_Praktikum-Firma
also so hab ichs bei meiner ausbildungsstelle gemacht! bewirbst du dich um eine normale stelle musst dus natürlich eh n kleines bisschen umschreiben!

Abba die Sekretärin oder der Chef merken zB gleich dass du mit gedacht hast (Seitennummerierung damits auch übersichlicht bleibt,...)
 

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
Hallo,

nein, sondern mit "Sehr geehrte Damen und Herren," Und auch da gibt es noch Abwandlungen.
Aber nur, wenn Du keinen Ansprechpartner hast.

Erkundige Dich zuerst, welches Format verwendet wird. Du darfst nicht davon ausgehen, dass jeder Office 2007 verwendet. Als PDF-Format wäre gut.
 

te one

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.109
Achja: sollte es ein unternehmen außerhalb der it-branche sein, würde ich lieber alle Seiten direkt als anhang hinzufügen und nicht als rar!

Solltest dus als rar machen, achte darauf dass der ordner dann deinen namen beinhaltet und dann keine Ü, Ä, Ö,... im namen vorkommen!
 

Wildthinks93

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
133
Und wie ist das denn jetzt mit meiner Anschrift, Telefonnummer u.s.w.?
 

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
Hallo,

ich würde sie zusätzlich unten in die Mail eintragen, wie eine Signatur.
 
Zuletzt bearbeitet:

te one

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.109
die steht dann in dem dokument "Seite01_Anschreiben"!

Und bei mir hab ichs dann auch so gemacht, dass ich noch vor dem anschreiben ein Deckblatt gemacht habe (da hab ich ein template von powerpoint benutzt), wo auch ein bild von mir drauf war! abba da is deine kreativität gefragt!

abba adresse reicht dann eigentlich auf der Anschreibens-seite
 

wupi

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
6.473
Am besten die Bewerbung mit Lebenslauf, Scheine, Zertifikate usw. als pdf Datei verschicken, das ist übersichtlich und man hat sofort alles beieinander. Du kannst auch davon ausgehen, das in Firmen nicht jeder eine Packer installiert hat oder installieren darf der rar Archive öffnen kann. Es ist auch umständlicher 4 Dateien aufzurufen als eine mehrseitige pdf Datei.
 
Zuletzt bearbeitet:

te one

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.109
jop mehrseitige pdf ist auch ne möglichkeit!

vielleicht können se keine pdf's öffnen?? ne spaß beseite würd sagn mehrseitige pdf ist schon am bestn!
es gibt nur einwas besseres: normale schriftliche bewerbung per post! wobei man da ja auch immer schön aufs papier achten muss etc. ...
 

wupi

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
6.473
Pdf ist ja schon Standardmäßig eingesetzt, da kannst du dir sicher sein das die in der Lage sind die zu öffnen. :p
Schriftlich ist eigentlich immernoch das beste, da hast du recht.
 

te one

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.109
wäre schon bitter wenn se keine pdf's öffnen können :lol:
abba ist schon echt die 2t-beste lösung (nach normaler schriftlicher)!

hoff deine fragen haben sich geklärt.
 

ALCx

Commander
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
2.922
Ich habe ab und zu mal mit dem Thema zu tun, wenn die Sekretärinnen wieder mal einen Bewerbungsanhang nicht aufbekommen :) .

1. Als Anhang möglichst nur PDF oder Worddateien (beim Einsatz von OpenOffice als *.doc abspeichern) verwenden.

2. Möglichst keine Packer verwenden, schon gar nicht *.rar, wenn dann *.zip .

3. Bei PDFs das Ausdrucken erlauben! Könnte sonst passieren das der Anhang nicht der Geschäftsleitung vorgelegt werden kann.

4. Auf die Dateigröße beim Anhang achten. Sollte insgesamt 4 MB nicht überschreiten.

5. Eigenen Datenschutz beachten. Ich selber würde wohl eher keine Zeugnisse und nur einen sehr gekürzten Lebenslauf per E-Mail versenden, sondern dazuschreiben das ich die Bewerbung bei Interesse gern ausführlich mit dem Lebenslauf und den Zeugnissen per Post zusende.

Die Telefonnumer / Anschrift in die E-Mail Signatur.
 

normatel

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.336
5. Eigenen Datenschutz beachten. Ich selber würde wohl eher keine Zeugnisse und nur einen sehr gekürzten Lebenslauf per E-Mail versenden, sondern dazuschreiben das ich die Bewerbung bei Interesse gern ausführlich mit dem Lebenslauf und den Zeugnissen per Post zusende.
Wie ist hier die Rückfrage der Firmen? Kann mir nicht richtig vorstellen das die Firmen hier richtig drauf eingehen, wenn der Lebenslauf schon sehr kurz geschrieben wurde und die Zeugnisse bei "der ersten" Bewerbung fehlen.

Habe mich auch per E-Mail beworben, aber direkt alles geschickt, würde das ganze mit dem Datenschutz und der eigenen Sicherheit eh eher kritisch sehen. Wüsstest du was es für Bewegungsprofile von dir gibt, dann wär die der Punkt glaube ich auch egal. Aber Recht hast du allemal, wäre nur intreressant wie die Firmen auf sowas reagieren.
 

ALCx

Commander
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
2.922
Die Frage kann dir nur ein Personaler beantworten, wie darauf reagiert wird. Die wichtigsten Daten und Abschlüsse kann man ja schon im Bewerbungsschreiben selber mit unterbringen.

"Den ausführlichen Lebenslauf und die Zeugnisse senden ich Ihnen sehr gern per Post zu, falls diese Bewerbung Ihr Interesse geweckt haben sollte."

Was spricht dagegen, wenn der Personaler die Bewerbung interessant gefunden hat, dass er per E-Mail antwortet oder anruft , "Senden Sie uns bitte Ihre Unterlagen zu." ?

Bewegungsprofile wirds von mir nur sehr wenige geben ;) . Handy ist meistens aus und solche komischen Paypackkarten habe ich nicht und werde ich mir nie zulegen.

Sehr kritisch finde ich es aber schon, wenn ich per unverschlüsselter E-Mail meine Wohnaddresse, meine Telefonnummer, meinen kompletten Lebenslauf, samt Arbeitsstellen, samt Zeugnisse, samt Hobbys, samt Bild versende, in der Hoffnung das es auch wirklich nur der Empfänger liest. Mit den Daten kann man jede Menge Unsinn / Schaden machen, im Worstcase landen die Anhänge in einer Filesharing Börse. Habe ich dort selber schon gesehen ;) , ein Bekannter fand übrigens ein Zeugnis davon sehr gut, war in guter Qualität abgescannt. Hat er sich gleich eine Kopie davon gemacht, vielleicht braucht er ja mal irgendwann so eins (war ein Abschlußzeugnis einer speziellen Weiterbildung).

Die Anhänge werden nun auch noch 6 Monate per Vorratsdatenspeicherung irgendwo abgelegt, wo man keinen Einblick hat wer wirklich darauf zugreifen kann.

Wenn einen an einer Stelle wirklich etwas liegt, also man diese unbedingt haben will, würde ich von vonherein die komplette Bewerbung per Post senden.
 

te one

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.109
na also das mit dem datenschutz ist ja jetz wohl ein witz!

wer sagt mir, dass nicht die sekretärin dann den brief öffnet und auch mein zeugnis und meine adresse sieht??

also du solltest schon so viel vertrauen haben, und einfach dein zeugnis und lebenslauf dorthin senden!

und wegen:
"Sehr kritisch finde ich es aber schon, wenn ich per unverschlüsselter E-Mail meine Wohnaddresse, meine Telefonnummer, meinen kompletten Lebenslauf, samt Arbeitsstellen, samt Zeugnisse, samt Hobbys, samt Bild versende,..."

melde dich zB mal auf irgendsoeiner seite für schüler wie zB schülervz an! da wissen die ja dann noch mehr von dir^^lol

also davon auszugehen das irgendwelche "gauner" deine daten missbrauchen ist hier wirklich fehl am platz! was machst du dann in der firma wenn du mails versendest?? schreibst du deinen namen nicht mit hin?? weil es könnte ja ein kunde kommen, der dann behauptet, dass du ihn per mail beleidigt hast! dann bringt er noch nen ausdruck von ner gefakten mail mit und du wirst wieder gefeuert!

-->Ich würde es schon mitsenden! Denn sonst dürfeste echt nixmehr aus dem haus gehen wenn du mal mal dem arbeitgeber per mail daten von dir senden möchtest ;)
 

normatel

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.336
Man kann alles kritisch sehen, ist überall etwas dran, wenn man es aber wirklich so streng nimmt, dürften wir uns nicht mehr im Internet bewegen weil es ja gefährlich sein könnte, bzw. jemand Daten von uns bekommen könnte "sutdiVZ", "Xing", "Facebook" etc. wurde ja auch schon von meinem Vorposter genannt, "Xing" ist eine professionelle Oberfläche mit unter für Stellensuche, wer das nutzen will gibt leider auch schon "zu viel" preis von sich, ich auch, aber ich glaube die meisten haben sich damit abgefunden.

Ist doch das selbe bei den Lebensmitteln, was dürfte ich denn heute noch essen? Alles ist irgendwie nicht ganz gesund oder hat irgendwelche komische Stoffe drin, gibts halt überall... . SO auch mit dem Datenschutz
 

ALCx

Commander
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
2.922
Sagen wir es mal so, es ist jedem seine Sache was er über sich im Internet preisgibt, soll jeder machen wie er will. Zumindestens sollte man mal darüber nachdenken, es gibt nicht umsonst gerade eine Kampagne dazu: http://www.watchyourweb.de/ .

@te one
Die Sekretärin sieht meine Daten auch wenn ich die per Post versende, mir geht es mehr darum wer diese noch sehen könnte oder wo diese abgespeichert wird, bevor die Mail dort eingeht. Per Post ist es wegen dem Postgeheimis zumindestens 99% sichergestellt das die Mappe auch dort ungeöffnet ankommt wo diese hin soll.

Ich selber bin bei keiner Seite angemeldet, wo ich all meine Daten hinterlegt habe (Xing, Facebook, etc.), dass ist aber wie schon geschrieben jedem seine Sache.

In meiner Firma versende ich auch jeden Tag viele E-Mails, sogar mit kompletter Anschrift, Name und Telefonnummer. Das sind aber alles Daten von Arbeit und nicht meine persönlichen, privaten Daten. Und wegen der Beleidigung, erstens wer ist so dämlich und verschickt von Arbeit solche E-Mails (unglaubwürdig) und zweitens könnte ich jederzeit per Log beweisen das nie so eine Mail versendet wurde :) .

Ich selber achte zumindest sehr genau drauf was ich von mir preisgebe und trotzdem esse ich was mir schmeckt ohne auf die Inhalts- und Verpackungsstoffe zu schauen ;) .
 

te one

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.109
ich hab mit datenschutz auch kein problem, da ich meine daten auch sicherlich nicht einfach so preisgebe!

aber bin trotzdem der meinung dass hier so ein hoher grad an datenschutz schon n bissl übertrieben ist! Denn immerhin gehts hier auch um seine berufliche zukunft! und ich möchte nicht, wenns gerade mein traumjob wäre und ich sonst keine anderen zusagen habe wegen solch ein käse den job verlieren!

wegen postgeheimnis:
ich würde sagen die verschickten briefe sind über 99% sicher! glaube dass nur sehr wenige vorher irgendwie gelesen werden!
Abba wie siehts mit mail aus??? ist es etwas erlaubt mails von anderen zu lesen?? NEIN! also wer gegen das eine verstößt kann auch gegen das andere verstoßen


wegen dein mail von der arbeit:
ist es denn keine persönliche angabe, wenn du deinen namen angibst? oder hast du auf der arbeit nen anderen?? :p ne also hier könnte man sich ewig streiten! ich denke den namen kann man schon angeben ;)
Ergänzung ()

achja:

frag mal microsoft, google und solche dinge wieviel die über dich wissen!

meinst du nicht, dass wenn du irgendwie die deutschland-card (odda wie des ding heißt) nach dem einkauf auf den tisch knallst, die daten nicht gespeichert werden?!

eine gegenmaßnahme wäre nichts mehr zu kaufen :) abba da sind wir auch schon widda vom thema verdammt weit weg! wobei ich solche datenspeicherungen bei solchen dinge echt blöd finde (naja von mir habn die noch keine daten^^)
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1
AW: E-mail Bewerbung! Jobs und Ausbildung

Hi,

also heutzutage sind fast 90 aller Firmen schon auf Online Jobbörsen umgestiegen, so dass eine Bewerbung per Email kein Problem darstellt, wenn man den / die genaue Ansprechpartnerin aus dem Karrriere Bereich hat.
Wenn es um ein Praktikum oder Ausbildungsplatz geht, kann man auch gerne mal vorher bei der Firma im Personalbereich anrufen, und fragen, wie es die Firma gerne hat. :)

Bei den ganz grossen Konzernen ist es meist so, dass Sie interne eigene BewerbermangementSysteme haben!

Viel Erfolg bei der Bewerbung!
 
Top