Esel -Server Razorback beschlagnahmt

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

098529812

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.331
Razorback von der belgischen Polizei vorläufig abgeschaltet worden. Angeblich wurden zwei der Administratoren von den Behörden festgenommen
Nutzern, die mit dem Server verbunden waren, droht unterdessen keine Verfolgung, da aufgrund der hohen Anzahl der Verbindungen eine Aufzeichnung vollkommen unmöglich gewesen sein dürfte.

gesammter artikel:
http://www.winfuture.de/news,24267.html
 

Poppxapank

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
46
mal im ernst die muessen ja gut zusammenarbeiten ^^ die besitzer sind in der schweiz und in belgien werden die server beschlagnahmt ^^


was fuer ram hatten die das die alle benutzerdaten im speicher ablegen koennen ?! ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

yakuza

Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.099
ich glaube es waren 16gb ram
 

baFh

Captain
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
3.711
also ich kenn mich ja nicht mit dem esel aus :rolleyes: aber meiner meinung nach legt ein donkey-server die verbindungsdaten tatsächlich im ram ab. ausserem ist razorback nicht nur ein server gewesen.

mitloggen der ip's und der suchanfragen bzw. der quellenanfragen wäre möglich, aber das traue ich gerade den betreibern von razorback nicht zu. und selbst mit ausgiebigen logfiles (gigabytes gross bei den nutzerzahlen...) wer wann welche quelle gesucht oder angefordert hat, wäre noch lange nicht bewiesen, das derjenige diese files auch zum upload angeboten hat.

baFh
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.163
Bei nem Server der Größe gibts eigentlich keine Möglichkeit die Daten der aktuell verbundenen User außerhalb des Ram vorzuhalten, das würde den von der Performance her sofort killen.

Überleg doch mal.
Laut der Serverübersicht im Emule hat der RB2 zuletzt ca. 150 Mio Dateien gekannt bei > 1Mio Usern.
Gehen wir von mal von 64 Byte pro Datei-Eintrag aus, dann wären das schon knapp 10GB an Daten für die Dateien

Wenn man das mal runterbricht und von ner 24 Stunden Zwangtrennung jedes Users ausgeht, dann wären das mehr als 10 User, die sich pro Sekunden an und abmelden, also 20 mal schreibend die auf die gesammte Datenbank zugreifen. Dazu kommen noch die Suchabfragen.
Selbst wenn man das enorm optimiert ist das schon im Ram nicht einfach zu handeln, ich bezweifle, dass man sowas auf HDD speichern kann.
Würde auch vom Prinzip keinen Sinn machen, wenn der Donkey-Server rebootet wird müssen eh alle neu connecten.

Schließt natürlich nicht aus, dass die die Anmeldungen loggen.
Selbst wenn, wenn die 2 Mio Nutzer verklagen wollen, dann hält das die Gerichte wahrscheinlich länger auf als ich leben werde ;)
Die haben eh nur 3 Monaten Zeit (Speicherung der Verbindungsdaten) ;)
 

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
Allerdings dürfte es das Netzwerk erstmal schwächen, wenn man überlegt, das Razorback schon seit Jahren eigentlich den größten Server stellen, bzw. die zwei größten inzwischen glaube ich. Und viele haben sich eh nur noch auf Razorback konzentriert um möglichen unsicheren Servern aus den Weg zu gehen... Das wird also noch interessant wie sich das esel-Netzwerk jetzt entwickelt.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.163
Vielleicht steigen dann auch mehr Leute auf KAD um, was einen nicht umbringt macht einen stärker. Abgesehen davon gibts genug andere, die nur vor sich dahindümpeln.
Vielleicht kommt der RB2 ja auch zurück, ist ja nicht auszuschließen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ph3x

Ensign
Dabei seit
März 2004
Beiträge
184
Sers

Das RB abgeschaltet wurde ist traurig aber dadurch bricht nicht das ed2k netzwerk zusammen, es gibt haufenweise andere server die das kompensieren, dann noch das KAD,

geht alles seinen gewohnten weg :-)

Wieviel user hat das ed2k netzwerk ?? 4 Millionen ??
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top