[evtl. Ultrabook] Laptop für Studium und Privatgebrauch

Tockra

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.046
Hey Leute,

da ich ab Oktober nicht mehr zuhause wohne, da ich in Uni-Nähe ziehe und meinen Rechner für die Wochenenden Zuhause stehen lasse, suche ich eine Mobile Lösung für die Uni und für meine Wohnung.

Der Preisrahmen liegt bei 1000-2000€ , wobei weniger immer besser ist ;) .

Gebraucht wird das Gerät für mein Studium (Informatik), zum Filme schauen, zum surfen und evtl. auch ein paar mal um ältere Titel wie Css, WoW oder ähnliches zu zocken.
Leistungsschwach sollte es zumindest nicht sein und eine SSD darf nicht fehlen.

Das A und O wäre für mich eine lange Akkulaufzeit, da ich nicht weiß wie die Auflademöglichkeit in der Uni ist, von daher kann ich einfach nur spekulieren, dass ich das Gerät am Tag nicht so oft laden kann.

Außerdem sollte das Gerät nicht zu groß sein (denke 13 Zoll sollten zum Transport in Ordnung sein) und auch nicht zu schwer sein.

Ich glaube für mich käme dann nur ein Ultrabook in Frage (falls ich mich irre, dann korrigiert mich ;).


Zum Schluss bleibt mir noch die Frage aller Fragen, lohnt es sich zu warten? Mein Studium fängt am 1. Oktober an und die ersten 2 September Wochen bin ich im Urlaub, das heißt mir bleiben nur noch 2 Wochen im September in denen ich dann gerne das Gerät kaufen wollen würde, da ich notfalls noch die Möglichkeit haben möchte das Gerät zurück zu schicken.

Was könnt ihr mir empfehlen?

Gruß
Tim
 

Tockra

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.046
Naja die HD4000er Reihe reicht doch völlig aus, wenn die so gut sind wie die vom Desktop PC. Ich hatte ne Woche lang nur die HD4000 aus meinem I7-4770k und konnte damit wunderbar Spiele wie Counter-Strike Source zocken.

Aber ich brauche definitiv nun den Laptop, alleine schon weil ich kein Bock habe den ganzen Scheiß handschriftlich festzuhalten.
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.149
Lenovo IdeaPad Yoga 13
http://geizhals.de/lenovo-ideapad-yoga-13-mam4bge-a938420.html

Da habe ich selbst noch keine Erfahrungen mit, aber die Specs klingen sehr gut. Das Einzige Manko ist wohl die Akkulaufzeit die wohl bei 5 Std. liegen wird. Das Sony Vaio hat noch ne Stunde mehr Laufzeit, liegt aber auch in einer anderen Preisklasse.

Bzgl. warten... bis 1.10 passiert nicht mehr so viel, warten bringt da nichts.
 

Tockra

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.046
Okay, aber dann werden wohl beide für mich nicht in Frage kommen, da die Prioritätenliste so Aussieht (und man mit nem Tablet schlecht zocken kann ;) ):
Akkulaufzeit
Größe/Gewicht
Bildschirmauflösung/Bildschirmqualität
Leistung/Spieletauglich


Ich habe mir das mal ins Auge gefasst. Was kann man dazu sagen? : http://www.amazon.de/gp/product/B009MHSLI0/ref=noref?ie=UTF8&psc=1&s=computers
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.149
Ultrabooks sind halt bis 13" und haben keine 10 Std. Akkulaufzeit ;)
Die Tabletfunktionen sind doch nur optional, das würde ich eher als gutes Feature sehen.

Bei deinem rausgesuchten Asus sollens ganze 9 Stunden sein... kann ich mir pers nicht vorstellen das der Akku so lange halten soll. Dazu nur 4 GB Ram - gerade beim Info Studium wären 8 sicher besser.

Was wäre denn mit nem 15" - da bekommste mehr fürs Geld.

edit:
z.b. sowas
http://www.amazon.de/dp/B00BG5O1A8/ref=asc_df_B00BG5O1A814712287?smid=A3JWKAKR8XB7XF&tag=geizhalspre03-21&linkCode=asn&creative=22494&creativeASIN=B00BG5O1A8
 
Zuletzt bearbeitet:

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.149
15 Zoll gehen aber noch sehr gut. Wenn du mitm Fahrrad unterwegs bist, hast du doch bestimmt keine Umhängetasche sondern einen Rucksack.
 

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.449
Ich würde dir ganz klar empfehlen möglichst viele Geräte persönlich anzuschauen!
Du wirst auf dem Ultrabook viel Tippen, deswegen ist die Tastatur am Ende wichtiger als 100 MHz mehr Takt oder 200g weniger Gewicht.

Ich hab letzte Woche mein Sony Vaio Pro 13 bekommen und bin hellauf begeistert. Der Gewichtsunterschied zu "normalen" Ultrabooks (Asus UX31a, Macbook Air, ...) ist phänomenal :)
Wenn dir die Akkulaufzeit lebenswichtig ist, dann bleibt momentan wohl nur das MB Air (unter MacOS, weil Windows wohl locker 2h Laufzeit kostet), beim Sony kommt man wahrscheinlich knapp an die 8h ran, wenn man wirklich nur mitschreibt und im Internet surft. Alles was mehr Leistung braucht senkt logischerweise die Laufzeit. Unter 5h bin ich aber auch mit diversesn Softwareinstallationen und einem kompletten Virenscann nicht gekommen.

Edit:
Wenn du erst noch mit dem Studium anfängst 2 Tipps.
1. es gibt bei den meisten Herstellern Studentenrabatte, bei Apple bekommt man viele Sachen sogar noch billiger, wenn man über einen speziellen Store der Uni einkauft. Der ist nochmal günstiger als der "normale" Education Store.
2. Mit hoher Wahrscheinlichkeit bekommst du diverse Microsoft Software über Dreamspark kostenlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.641
Guck dir das Vaio Pro bitte selber an. Meiner Meinung nach ein sehr schöner Laptop und eigentlich besser als ein MacBook, wenn es da nicht ein Problem gäbe. Das Sony ist so verwindungssteif wie ein Toastbrot. Wenn das und das schon fast zu geringe Gewicht für dich ok sind kann ich dir den Vaio ans Herz legen.
 

Pr3c4rio

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.451
Gerade wenn man Wert auf die Tastatur legt sollte man sich das Sony Vaio Pro gut überlegen.
Das Kohlefasergehäuse ist nicht jedermanns Sache und wäre z.B. für mich sehr gewöhnungsbedürftig.
http://www.youtube.com/watch?v=OWkG6wVWGds (ca ab min 2:50)

Außerdem wird vermehrt über WLAN-Probleme berichtet was, wie ich finde, in der Uni durchaus problematisch werden kann.
http://www.notebookcheck.com/Test-Sony-Vaio-Pro-13-SVP-1321C5ER-Ultrabook.97816.0.html

In dem Preissegment würde ich dir das Zenbook Prime, MacBook Air, Macbook Pro Retina oder Samsung Ativ Book 7 empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.449
Jep, ein bisschen verwinden lässt es sich. Allerdings ist es nicht das erste Carbon-Subnotebook von Sony und beim Vaio Z hab ich nie gelesen, dass es irgendwie zerbrechlich wäre. Deswegen habe ich vollstes Vertrauen :)

Das Angebot von Amazon ist relativ teuer. Bei Sony selbst bekommt du (nur noch heute) den dicken Zusatzakku und 4 Jahre Garantie kostenlos dazu. Die Kostenersparnis wäre dabei 270€. Als ich bestellt habe gab es "nur" die 256GB SSD kostenlos dazu. Möglicherweise gibt es ab morgen ja eine andere Dreingabe, das weiß man vorher halt leider nicht.
Mit dem Zusatzakku wird dir Laufzeit übrigens mit 18 Stunden angegeben... Wenn am Ende 14h real übrigbleiben wäre das doch auch was, oder? Leider steigt das Gewicht natürlich, mit Zusatzakku ist das Vaio Pro aber immer noch genauso leicht wie das Asus UX31a.

Edit: @wlan
ja, im Originalzustand war der Empfang tatsächlich nicht soo gut (vergleichbar mit meinem Nexus 7 in einer Kunststoffhülle, aber deutlich schlechter als bei einem Lenovo L520). Seit dem Firmware-Update von der Sony-Homepage ist der Empfang vergleichbar mit dem Lenovo.

@Lautstärke
Manche beschweren sich auch über die Lautstärke. Ich kann dazu sagen, dass es mit Office, pdf und Browser nicht zu hören ist. Sobald allerdings Leistung abgefragt wird (Virenscann, OCR-Texterkennung, Konvertierungen, ...) kann es relativ laut werden.
Wenn ich es schaffe mach ich heut abend noch ein paar Aufnahmen bei unterschiedlichen Lastzuständen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tockra

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.046
Hört mir bitte auf mit MAC, ich möchte lieber Win 7 (notfalls auch 8) verwenden.
Ich mag MACOS nicht und die meist überteuerten Preise von Apple auch nicht ;) .

Habe gerade gesehen das das Sony auch nen Touchscreen hat. Das ist für mich total unnötig, da ich sowieso lieber Win7 installieren möchte, wo der Touchscreen total unbenutzt bleibt. Da sollte dann lieber nen Mattbildschirm her...
 

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.641
Mit "Verwindungssteif" meine ich, dass du das Vaio seht einfach biegen und Eindrücken kannst. Das Video von Precison zeigt das sehr gut. Das ist der Nachteil von Kohlefaser, die ist sehr sehr leicht, aber auch "weich". Man kann das Barebone des Vaio deswegen sehr einfach verbiegen und eindrücken.

Hab es mir am Freitag bei unserem Saturn angeschaut.

Edit: Das AtivBook 9 wäre auch eine Alternative.
 

Pr3c4rio

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.451
Habe gerade gesehen das das Sony auch nen Touchscreen hat. Das ist für mich total unnötig, da ich sowieso lieber Win7 installieren möchte, wo der Touchscreen total unbenutzt bleibt. Da sollte dann lieber nen Mattbildschirm her...
Dann würde ich ganz klar zu diesem greifen:
http://www.cyberport.de/?DEEP=1C28-1ET&APID=4

Zum Vaio:
Das gibt es auch ohne Touchscreen.
Kannst du dir hier so konfigurieren wie du's möchtest.

Mich persönlich würde das WLAN-Problem auch mehr stören als das Kohlefasergehäuse.
Dadurch wirkt es zwar nicht so stabil wie z.B. das Zenbook, ist aber auch keinesfalls minderwertiger Qualität.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.449
@Touchscreen
Wenn du über Sony bestellst kannst du auch das Modell ohne Touch mit matter Scheibe nehmen. Das Bild ist super! (und du sparst dir 70€)

@Apple = teuer
Macbook Air.JPG
 

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.641
Da gibts auch besseres: http://geizhals.de/samsung-ativ-book-9-plus-940x3g-np940x3g-k01at-a984963.html
Für Office und arbeiten wegen der hohen Auflösung sehr praktisch, aber teilweise auch ziemlich klein, aber man kann die Icons ja vergrößern. Was man nicht kann ist in nativer Auflösung spielen :D

Gerade in nem anderem Thread gesehen:
http://geizhals.de/acer-aspire-s7-392-74508g25tws-nx-mbkeg-001-a976784.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Tockra

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.046
Also ich wäre bereit mit der Biegsamkeit des Sonys zu leben und einfach mal auf gut Glück das Pro13 zu kaufen. Sollten sich dann WLAN Probleme Bemerkbar machen, würde ich es sofort zurück senden.

Ich konfiguriere mir gerade eines bei Sony und mich interessiert, was dieser "Ethernet Wi-Fi® und VGA-Dongle" sein soll.

Gruß
T
 
Top