Faradayscher Käfig bauen

Atreju93

Lieutenant
Registriert
Nov. 2010
Beiträge
594
Hallo zusammen

ich habe folgendes Problem. Ich muss jede Menge spezieller WLAN - Bridges konfigurieren, die dann an Maschinen kommen und so ins Firmennetzwerk eingebundne werden.

Leider haben die Dinger eine Macke, dass man sie nur über WLAN konfigurieren kann, und dass sie sich nach dem Einschalten ohne Konfig mit dem erstbesten offenen Netz verbinden...

Da hier jede Menge von diesen herumschwirren, verbinden sie sich immer mit dem Falschen.

Meine Idee wäre nun einen kleinen Faradayschen Käfig zu bauen, in dem ich je eine WLAN - Bridge, einen Router (für das offene Konfignetz, wo sich die Bridges verbinden sollen), ein Notebook sowie mich plazieren könnte.

Da ja WLAN mit 2.4ghz eine kurze Wellenlänge hat, müsste das Netz sehr engmaschig sein. Daher überlegte ich mir, ob es genügen würde ein grosser Pappkarton wo ich und die Maschinerie platz habe innen und aussen mit ein paar lagen Alufolien zu ummanteln, eine Tür reinzuschneiden (Die ich wider verschliessen kann) und dann da drin meine Bridges konfiguriere.

Was meint ihr, ist das Machbar? Oder Brennen mir alle Module durch?

Gruss

Atreju
 
Wie waere es einfach immer nur eine Bridge auf einmal anzuschliessen und zu konfigurieren?
 
sag mir mal welche das sind, dann weiß ich welche ich NICHT kaufen darf ;)

kann man die antenne abdschauben?

antenne ggf. mit meheren lagen alufolie einwickeln
 
Mein Problem ist, dass ich inmitten einer Stadt bin (Firmensitz) und daher massenweise offene Netzwerke habe, die Bridges verbinden sich immer mit irgendeinem, nur nicht mit dem, wo ich will.

ich habe leider keinen Bereich, wo kein Offenes Netz zur Verfügung seht, welches nicht mir gehört.

Entweder müsste ich ein paar KM weiter gehen und dort konfigurieren (Recht mühsam) oder was anderes einfallen lassen.

Müsste auch nicht ewigs halten und ich denke, wenn ich alle Anderen WLANS soweit abschwächen könnte, würden die Bridges dann auf meinen Router verbinden.

EDIT:
Antenne abschrauben ist leider keine Option, da sie NUR über WLAN konfiguriert werden können (Welcher idi..ot überlegt sich denn sowas..)

Es ist so:

Gerät aus der Verpackung > Einschalten > Gerät verbindet sich mit dem erstbesten offenen Netz und wartet auf seine Konfig.

Leider verbindet es sich nur per riesen Zufall mit meinem Router, wo ich auch mein Notebook mit dem Configtool drin hab.
 
@rony12 Die Folie darf die Antenne nicht berühren, sonst wirkt es ja verstärkend.

Das mit der Alufolie funktioniert, allerdings brauchst du einige Lagen oder wie oben gesagt ein dickes, absorbierendes Medium wie Beton.
Ein größerer Karton mit 5 Lagen Folie oder so sollte reichen. Darein Router und Bridge, Notebook über Ethernet an den Router und ein Loch für die Kabel nicht vergessen.
 
Was zum...? Was für Geräte sind das? Sicher dass man diese nicht per LAN konfigurieren kann?
 
kann ich kaum glauben, dass WLAN Geräte für den Produktiveinsatz nur über ein relativ unsicheres WLAN zu konfigurieren sind. Ich würde das Problem dem Hersteller berichten, für was gibt es da einen Support.
 
Zur Info, es sind WLAN - Bridges mit einer IP usw. von Airborne.
Auf jeden Fall erkennt das Tool die Bridges nur per WLAN. per LAN geht da nichts.. hab mich göttlich aufgeregt, aber wir haben keine Zeit mehr andere Bridges zu validieren (muss nächsten Freitag stehen).

@~DeD~

Wenn ich die Antennen abschraube und direkt per kabel verbinde, denke ich nicht, dass das den karten gut tut.... Antennenlänge usw. ist ja nicht aus irgendeinem Grund Massgebend (Stehwellenverhältnis)
 
@Nitewing

Wiso Chaot..?

Ich würde Je eine Bridge in den Faradayschen Käfig mitnehmen oder mehrere (Spielt keine Rolle, kann sie über die MAC ansprechen. )

Könnte ja auch einen kleineren bauen, wo einfach Router + Bridge platz hat. Dann führe ich vom Router ein LAN - Kabel nach aussen (Strom natürlich auch) wo ich mein Notebook anhänge (Somit bin ich auch im gleichen Netz wie die Bridge)
 
Da ist ja das Chaos vorprogrammiert...
Ich stell mir das auch durchaus unangenem vor, wenn einer der Bridges - aus welchem Grund auch immer - einfach mal auf Werkseinstellungen zurückgeht und sich mit dem erstbesten offenen WLAN verbindet. Ob das sofort auffällt?

edit: Airborne, mh-mh. Wie auch immer Ihr das handhabt, aber gebt dem Hersteller und Händler dringend über diese superkrasse Sicherheitslücke Bescheid.
Sind die Bridges manchmal vorkonfiguriert?
 
Zuletzt bearbeitet:
Poste echt mal bitte den genauen Typ der Geräte:

Würde mich auch interessieren.

Als Lösungsmöglichkeit, schließ einen AP an dein Notebook an, wenn der neben deiner Bridge steht sollte er ja das beste Signal haben und sich daher verbinden.
 
Achso meint ihr das..

Die Config wird anscheinend in ein ROM geschrieben, auch ein Neustart verhilft nicht zu Werksteinstellungen. Das Ding ist dann massiv an der Maschine verschraubt und kann nicht geresettet werden (Loch auf der Rückseite).

Zudem hängen die Maschinen dann an einer Maschinensteuerung zur Überwachung (Sind übrigens Webmaschinen), sobald sich eine Maschine nicht mehr meldet, geht der Alarm los..

EDIT:

Typ ist:

Airborne ABDG-ET-DP101

Unser gesamtes Informatikteam hat probiert es per LAN zu konfigurieren, aber wir kriegen es nicht gebacken.

EDIT2:
Auch wenn der AP gerade nebendran steht ist es ein Glückspiel, ob es auf diesen Router kommt oder nicht... Kanal 1 (Wo die Bridge wohl anfängt zu suchen) ist leider sehr überbelegt in dieser Region...
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Config wird anscheinend in ein ROM geschrieben, auch ein Neustart verhilft nicht zu Werksteinstellungen. Das Ding ist dann massiv an der Maschine verschraubt und kann nicht geresettet werden (Loch auf der Rückseite).
Gibt ja zwei Arten wie der Reset-Schalter genutzt werden kann: Kurz-Druck (Neustart) und Dauer-Druck (Werkseinstellungen).

Ich kann mir immer noch nicht so richtig vorstellen, dass die Geräte so in den Handel kommen.
 
Nunja...

Ist eigentlich auch nicht mein Problem (Habe die Thematik auch angebracht, wegen dem offenen Netz usw), bin nur der AZUBI (OK schon fast fertig mit der Aubildung ;-) ). Und habe dementsprechend wenig zu melden.

Mein Auftrag ist: 140APs bis Freitag Konfigurieren und montieren....
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben