Festplatte rattert sporadisch

Unplayable

Lt. Commander
Registriert
Okt. 2014
Beiträge
1.083
Hallo Zusammen,

ich habe schon seit längerer Zeit bemerkt, dass meine 2TB Western Digital HDD in unregelmäßigen Zeitabständen rattert bzw laute Geräusche von sich gibt. Ich dachte erst, dass es eventuell Vibrationen des Gehäuses sein könnten, welche von der HDD verursacht werden und sich quasi nur "hochschaukeln". Jedoch sieht die Sache in meinem neuen Gehäuse mit entkoppelten Laufwerksschächten nicht besser aus. Ich habe auch schon die Platte sehr sorgfältig defragmentiert, da ich gelesen habe, dass das Rattern auch davon kommen kann, jedoch hat das auch nichts geholfen. Kann man denn irgendwas unternehmen, dass die Platte nicht mehr rattert? Es ist auch nicht immer der Fall, jedoch kommt es in letzter Zeit sehr oft vor und geht auch von alleine nicht weg. Ich werde sicherheitshalber mal die wichtigsten Daten sichern, falls sie sich demnächst verabschiedet.
 
CrystalDiskInfo laden, Screenshot mit allen Werten hier rein stellen.
 
SC.PNG
SC2.PNG
 
Hast du Autodefragmentieren an? Wenn ja, wirds wohl daran liegen, denn Windows defragmentiert die dann bei Leerlauf.
 
Ja das habe ich tatsächlich für die HDD angeschaltet. Denkst du dass es daran liegt?
 
Schalt es aus und sieh was passiert.
 
Trotz Entkoppelung kommt es bei einigen Gehäusen zu Übertragung von Schwingungen auf das Tray bzw Gehäuse. Das wäre aber leicht aus zu schließen, wenn du den Finger mit leichtem Druck auf die einzelnen Platte legst. Wenn das Geräusch verstummt, ist es das und du mußt nur etwas (mehrlagiges Papier, Karton etc) beilegen oder einklemmen.
 
Das werde ich im nächsten Schritt versuchen. Ich werde jetzt erst einmal schauen, ob das mit der Softwareeinstellung hilft, um den Fehler einzugrenzen :)
 
1. Sollte man immer von Hand defragmentieren.
2. Muss nur die OS-Partition defragmentiert werden, es sei denn es ist eine SSD, dann am Besten die Dfragmentieren komplett aus.
3. Kann das ständige Auto-defragmentieren nicht gut für die Platte sein.

Ich habe erst vor ein paar Tagen das OS neu aufgestetzt und bei mir waren die Festplatten ständig am "knattern". Da ich bei meiner Routine auch irgendwann die Defragmentiereinstellungen überprüfe, da die für meine SSD abgestellt werden muss, habe ich so nebenbei die Festplatten ruhig bekommen.

Wie man sieht sind alle Laufwerke defragmentiert:
Defrag.png
 
Ja, bei der SSD habe ich das auch immer deaktiviert da das ja der Platte schaden soll. Dass es HDDs auch nicht gut tut wenn man sie wöchentlich defragmentiert wusste ich bis dato noch nicht. Naja ich werde ja sehen, ob das das Problem gelöst hat :)
 
@Schaby
Entschuldige, aber das was du schreibst, ist Unsinn. Windows erkennt ab Windows 7 eine SSD und schließt sie automatisch aus der Liste der zu defragmentierenden Datenträger aus. Unter Windows 7 wird eine SSD also niemals defragmentiert. Das Deaktivieren des Defragmentierungsdienstes ist daher Unsinn, sofern man auch noch HDDs im System hat. Ab Windows 8 heißt dieser Dienst nicht mehr Defragmentierungsdienst, sondern "Laufwerke optimieren". Unter anderem deshalb, da SSDs durch diesen Dienst einer regelmäßigen Offline-Trimmung unterzogen werden. Das Deaktivieren dieses Dienstes ist daher nicht nur Unsinn, sondern kontraproduktiv.

Wenn eine HDD regelmäßig ein Mal in der Woche defragmentiert wird, hält sich die Belastung durch den Vergleichsweise geringen Arbeitsaufwand in Grenzen. Von Schädlich kann hier eigentlich keine Rede sein.
 
Naja, wenn man eine HDD defragmentiert, die es nicht nötig hat, ist das als Schädlich anzusehen. Mit der SSD hast du allerdings Recht, ich bins halt einfach gewohnt den Dienst abzustellen.

Ich selber habe es noch nie erlebt, wenn eine HDD nicht die OS-Partition ist, das sich da Fragmente drauf bilden. Wie man so schön bei meiner "1GB-Platte" (sollte 1TB heißen) sieht und da sind fast 800 Gb belegt. Und wenn, reicht es, diese Platte 2x im Jahr zu defragmentieren. Deswegen ist es kein Unsinn diesen Dienst abzustellen.

Ich finds einfach nur Ätzend, wenn du mal 5 Min. weggehst, du wieder kommst und "Ratter-Knatter-Rattter" und fragst dich, was da gerade passiert. Tja, dein OS weis was gut für dich ist...

Aja, bevor du jetzt ankommst, da sind ja 4% fragmentiert, da gehen nicht weniger und es ist wohl die Auslagerungsdatei...
 
Besonders im Hinblick auf eine (oder mehrere) heutzutage meist im System vorhandene SSD ist es absoluter Blödsinn diesen Dienst komplett abzuschalten. Wenn einem wirklich einfach nur das Geräusch bzw. der Lärm einer HDD, die gerade defragmentiert wird (was höchstens ein Mal in der Woche vorkommt) nervt, dann nimmt man eben diese Platte bzw. die entsprechende(n) Partition(en) aus dem Planer heraus. Welche Partitionen von Windows automatisch "optimiert" werden sollen, kann man nämlich festlegen. Ebenso den Optimierungsintervall. Denn kannst du auch allgemein auf monatlich einstellen, falls dir wöchentlich zu häufig ist.

Übrigens. Wenn sich keine Fragmente gebildet haben und Windows nach der Analyse feststellt, dass diese Partition nicht defragmentiert werden muss, dann wird sie auch nicht defragmentiert. Wo ist das Problem? Also, deine 1 TB Platte mit ihren 800 GB an Daten, die vermutlich selten großartig verändert werden, wird dann eh selten wirklich defragmentiert.

Nochmals. Bei SSDs im System ist es absoluter Blödsinn diesen Dienst vollständig zu deaktivieren. Dass Microsoft ab Windows 8 eine Offline-Trimmung eingeführt hat, die in der Standardeinstellung regelmäßig nach Zeitplan durchgeführt wird, hat seinen Grund. Da sollte man nicht dazwischenfunken. Aber wenn du meinst das besser zu wissen.... Hast du etwa auch die "OS-Optimierungen" umgesetzt, die in den einschlägigen SSD-Tuning-Guides empfohlen werden, die man im Internet so findet?

Schaby schrieb:
Aja, bevor du jetzt ankommst, da sind ja 4% fragmentiert, da gehen nicht weniger und es ist wohl die Auslagerungsdatei...
Auf der nur ein paar hundert MB großen "System reserviert"-Partition befindet sich mit Sicherheit keine Auslagerungsdatei. Dafür ist diese Partition viel zu klein. Das ist die sogenannte "System"-Partition von Windows (die Partition, die den Windows-Ordner beinhaltet, nennt Microsoft "Startpartition"), wo sich der Boot-Manager und die Startdateien vom Betriebssystem befinden.
 
Also an der Festplattenoptimierung hat es nicht gelegen, sie rattert leider immer noch. Ich werde jetzt mal versuchen Gummidämpfer um den Schlitten zu legen und schauen ob das eventuell hilft
 
Zurück
Oben