Filtergewinde (82mm) hat nicht genug Fleisch, wer hat Schuld?

Mickey Mouse

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.541
mal wieder eine blöde Frage von mir, für die ich mich nicht extra in einem Foto-Forum anmelden möchte...

Problem:
ich habe mir ein:
"SIGMA 10-20mm F3,5 EX DC HSM Canon Weitwinkel" (MediaMarkt)
und dazu einen (sehr billigen) Kombi UV/Pol-Filter:
"K&F Concept 82mm Ultra Violet Filter Slim Multi Coated CPL Circular Polarizing Glass Filter" (Amazon)
gekauft, 82mm Filtergewinde ist zumindest für mich schon etwas "exotisch".

nun hat das Gewinde nur "ganz wenig Fleisch" :(

ich muss den Filter schon mit sanfter Gewalt auf das Objektiv drücken und dann kann ich ihn nur wenige Grad "fest" schrauben. Bei den ersten Versuchen (mit weniger Kraft) ist der Filter spätestens beim Aufsetzen der Schutzkappe wieder abgefallen, aber auch jetzt habe ich kein gutes Gefühl, der Filter hängt wirklich nur auf ein paar wenigen Millimetern Gewinde. (Edit: korrekt ausgedrückt wäre wohl wenige Grad und nicht Millimeter, also keine 1/4 Umdrehung)

Dabei scheint mir das Gewinde vom Filter "normal lang" zu sein, das Sigma Objektiv hat da vorne aber so eine Art "Trichter" und das Gewinde startet erst etwas tiefer.

Kennt jemand das Problem?
ist das Gewinde vom Filter zu kurz oder startet das vom Objektiv zu tief?
gibt es günstige Filter (es kommt mir auf den Polarisations-Filter an!) mit einem "extra langen" Gewinde für solche Fälle?

Zur Not kann ich mit der Lösung jetzt leben, aber wenn ich z.B. mal "im Feld" den Filter abnehmen möchte dann klappt das vielleicht noch, aber aufsetzen geht nur unter "Laborbedingungen" und nicht irgendwo frei stehend. Das ist schon irgendwie blöd...
 
Zuletzt bearbeitet:

Waldhorst

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
124
Ich würde stark davon ausgehen, dass Sigma die Toleranzen für das Gewinde einhält und der Fehler am günstigen UV-Polfilter liegt. Amazon hat ja auch zwei Rezensionen wo über mangelnde Passgenauigkeit berichtet wird.
Bei nem 400€ Objektiv würde ich mich jetzt auch nicht mit so nem Filter rumärgern wollen, am ende verlierst du Bildqualität weil der schief sitzt oder schlechte optische Eigenschaften hat. Wenn du die Polfilter Funktion brauchst wirst du um die 70€ Kosten nicht rumkommen.
 

B.XP

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.773
Schau dir mal an ob das Gewinde optisch überhaupt zusammenpasst. Es gibt Filter, die ein anderes Gewinde verwenden als bei DSLR-Objektiven üblich.
Aus meiner Sicht: Filter zurücksenden und was ganz anderes bestellen. Mal davon abgesehen, dass ich die Erfahrung gemacht habe, dass billige Polfilter schlicht nichts taugen. UV-Filter ohnehin nicht...
 
F

frankpr

Gast
Wenn ich mir die Bilder in beiden Links anschaue, sieht die Gewindelänge am Filter normal aus, wie bei allen meinen Filtern.
Das Poblem dürfte also eher am Objektiv liegen. Ich habe zwar ausschließlich Canon Objektive, aber bei allen fängt das Gewinde direkt an der Kante an, ohne Rand.
 

Darklordx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.720
Wer billige Filter kauft, kauft meistens zweimal. Kauf dir mindestens einen Polfilter von Hama, Hoya oder spare und nimm einen B+W. Und da es sich um ein Weitwinkelobjektiv handelt, sollte der Polfilter "slim" sein, sonst stärker verschattete Ecken.
 

Waldhorst

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
124
Konnte es mir zwar nicht vorstellen, aber das Filtergewinde am Objektiv scheint tatsächlich erst ein Stück nach innen versetzt anzufangen.
https://www.amazon.de/Sigma-10-20-HSM-Objektiv-Filtergewinde-Objektivbajonett/dp/B002D2VS9U
Ist bei Bildern ohne Maßstab und gezoomt natürlich immer schwer zu bewerten, aber ich seh bei dem UV-Polfilter kein Gewinde und aufgrund der Perspektive auch nur möglichkeit für ein sehr schmales.
https://www.amazon.de/Walimex-UV-Filter-Slim-inkl-Schutzhülle/dp/B009H4IHHS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1469058052&sr=8-1&keywords=82mm+uv+filter hier ist das Gewinde z.B fast so Breit wie der Ring, der den Filter einfasst.
Hab jetzt auf Anhieb auch keinen "Adapterring" mit 82 auf 82 mm gefunden.
 

Mickey Mouse

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.541
vielen Dank für die Hinweise und Tipps!

ich muss mich da wohl entschuldigen, es scheint sich um eine sehr ungünstige Verquickung aus:
- vertieften Gewinde beim Objektiv
- sehr kurzem Gewinde-Sockel vom Filter
- meinen zwei linken Händen
- nötiger "Einspielzeit"
gehandelt zu haben.

die gute Nachricht (aus meiner Sicht):
nach etwas "Üben" kann ich den Filter jetzt einigermaßen sicher auf- und abschrauben. Er lässt sich immer noch nicht in dem Sinne "drauf schrauben", es ist mehr ein fest andrücken, "Gewinde-Eingang" suchen und dann um vielleicht 20...30° schrauben. Was natürlich wegen des drehbaren "Vorderteils" (es ist ja in erster Linie ein Pol- und nicht nur UV-Filter) etwas schwierig ist, aber nach einigen Malen klappt das ganz gut.

Ich habe auf meinen anderen Objektiven (Canon, Tamron, Sigma) UV und Pol-Filter von Amazon Basics, also auch nichts Tolles. Auf der Suche nach dem 82mm Filter war ich wohl zu blind, ich habe den von Amazon Basics nicht gefunden, heute steht er ganz oben auf der Liste...
Optisch scheint der K&F Filter gar nicht so schlecht zu sein. Er ist auch "Slim" für das Weitwinkel und genau aus diesem Grund wäre ein Adapterring oder ein "Stapel" aus UV/Pol-Filter keine Alternative wegen der Abschattung am Rand.

Mit günstigen Filtern habe ich kein Problem wenn sie funktionieren, aber bei Hama hätte ich dann doch etwas Bauchschmerzen ;)
 

B.XP

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.773
Ganz ehrlich: UV-Filter sind nur für Analogfotografen interessant. Und zwar ausschließlich. Digitalfotografierend hat man bestenfalls keinen Einfluss, mit billigen Filtern verliert man einen drittel bis einen halben Stop Licht oder hat verfälschte Farben. Für Schutz gibt es Schutzfilter ohne optischen Effekt, dafür mit verbessertem Schutz gegen Umwelteinflüsse. UV-Filtern fehlt an einer Digitalkamera jede Existenzberechtigung.
Und Polfilter auf Ultraweitwinkel zu schrauben...naja wenn du auf Blaue Streifen am Himmel stehst, bitte...;)
 

Mickey Mouse

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.541
Und Polfilter auf Ultraweitwinkel zu schrauben...naja wenn du auf Blaue Streifen am Himmel stehst, bitte...;)
das hier ist mit 10mm aufgenommen. Ich hatte erst das 18...270mm drauf und damit hätte gerade mal die Hälfte des Regenbogens (man kann ja fast von Halbkreis sprechen) auf's Bild gepasst. Und der Polfilter hat schon noch gut geholfen ;)

IMG_3438 (1).png

inzwischen habe ich mich an das an/abschrauben von dem Ding gewöhnt und weiß auch einigermaßen wo der Punkt zwischen: "wieder Abfallen" und "nur mit Gewalt wieder runter zu bekommen" ist. Der Unterschied ist nur so eine gute Stunde wenn man es wie auf einer Uhr betrachtet ;)
 

B.XP

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.773
Das bezweifle ich ja nicht. Gerade für das Fotografieren von Regenbögen hilft der Polfilter massiv. Die unschöne Seite ist die hier:


Quelle: http://fotovideotec.de/polfilter/index05.html

Also es geht nicht darum, dass der Polfilter nicht hilft - gerade bei Ultraweitwinkel sollte man aber aufpassen dass der Bildwinkel passt und keine unschönen Effekte wie oben zu sehen entstehen.
 
Top