News GeForce RTX 2080: Elsa bringt mit Hilfe von Inno3D die Erazor zurück

CityDuke

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
533
Bei ELSA muss ich neben meinen 56K Model immer an die "ELSA Gladiac Ultra 64MB DDR AGP" denken, stand damals so in einem Vobis Heft für glaube fast 1000,00 DM oder so in dem Dreh ... fand den Namen damals nice das ich den mir bis heute gemerkt habe ;).
 

Flomek

Commodore
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
5.058
Ja das waren noch Zeiten, hatte selber ne Elsa Riva TNT2 damals verbaut und gute 350 Mark hinlegen müssen, zu der Zeit wirklich eine Monster Karte :D
Hatte ne Diamond Viper V770 mit Riva TNT2, die hatte ich für 100 Mark Aufpreis zu einer Diamond Viper V550 mit Riva TNT bekommen, weil die V550 sich nicht mit dem Soundblaster verstanden hat unter Win 95...

Gott ist das lange her :)
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
41.754
Meiner erste 3D Grafikkarte war eine ELSA VICTORY Erazor mit dem Riva 128 auf PCI. Das praktische an der Karte war der TV In/Out, der aber nur mit dem ELSA eigenen Treiber ging und der dem von nVidia in der Aktualität stark hinterherhinkte... weshalb ich ständig am wechseln war.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

Vitali.Metzger

Rear Admiral
Dabei seit
März 2013
Beiträge
5.340
@Weby
Auch ich freu mich das sie dieses Urgestein ausgegraben haben :daumen:
 

XTR³M³

Captain
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.700
hach, da erinnere ich mich an meine TNT2 zurück :king:
 

Weby

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.110
Für eine Riva TNT hatte es damals leider nicht gereicht. Die Creative Labs 3D Blaster 3Dfx Voodoo Banshee 16 MB PCI war aber auch nicht schlecht in den damaligen Spielen. Damit lief dann Tomb Raider ohne ruckeln :D
 

Hitomi

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
546
Mir fällt grade ein das ich auch mal eine Elsa Grafikkarte hatte. War eine Erazor 3 Pro mit TNT 2 Pro :cool_alt:
 

Vitali.Metzger

Rear Admiral
Dabei seit
März 2013
Beiträge
5.340
In meinem ersten Rechner der aus einem P1 240 MHz und 96 MB RAM bestand, hatte ich damals eine Voodoo 1 mit 4 MB drin. Hab damals Unreal (das Crysis seiner Zeit) mit leichten Einschränkungen durchgezockt, ich glaube es waren 640x480 :D
Für die jüngere Generation unvorstellbar. Meiner Meinung nach immer noch einer der besten Ego Shooter.
 

Xes

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.780
Interessant wäre es ja mal, wenn sich ein Hersteller vom Einheitsbrei abheben würde und einfach mal einen dicken Vollkupfer Radiatior, mit hochwertigen Standard-120mm Lüftern (Noctua oder Noiseblocker) kombiniert.
So ganz ohne Fokus auf Blingbling und "coole" Plastikabdeckungen sondern in erster Linie rein auf Leistung.
(Ähnlich dem was man sich versucht mit einem Morpheus zu bauen, aber eben schon ab Werk.)
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
10.534
We demand more!
Wo sind S3? Matrox? 3dfx? (aufgekauft, ich weiss)
Über eine Rückkehr der echten Elsa würd ich mich freuen, das hier kitzelt lediglich etwas am Nostalgienerv.

Da war damals schon richtig toll, als man mehrere GPU Hersteller auf dem Markt hatte, jede mit eigenen Vor- und Nachteilen. Kann man sich heute eigentlich kaum mehr vorstellen.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
41.754

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
10.534
Ah, Matrox ist im Business Bereich tätig - wusste ich nicht.
Aber ich meinte natürlich bei allen die Auftritte als eigener Hersteller. Dass 3dfx zu NV und S3 zu VIA gehört, war mir durchaus bewusst.
Ist halt schade, dass sich damals nur ATI und nVidia durchsetzen konnten
 

Lightning58

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
951
ELSA lebt bei mir immer noch in Form einer ELSA Gladiac Geforce 2 GTS, die ich in den Retro PC mit P III gesteckt habe. Eine Voodoo 3 wollte nicht laufen wegen zu wenig Spannung beim AGP 4x Steckplatz auf MB.
 

d2boxSteve

Captain
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.496
Mein Internetzeitalter begann nach 4 Wochen mit einem 9600 Modem rumgequäle mit einem externen Elsa Microlink 28.8 Modem :=)
 

gunmarine

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.843

Buiti

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
58
Wir im Support hatten die TNT mit shutterbrille und sie hat einwandfrei funktioniert. Man konnte halt damals schon sagen zu 99% liegt das Problem zwischen Stuhl und Tastatur. Schöne zeit wars. Man hatte immer top Grafikkarten fürs testen für Zuhause.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.997
Allein der Name "ELSA" ruft bei mir unglaublich viele Erinnerungen wach.

Ich hatte wirklich alles von denen. Vom 14,4k über das 28,8k bis zum 56k Modem, die ELSA Victory Erazor und Erazor II [mit 2x Diamond Monster 3D II und 3Dfx Voodoo II Chip im SLI), sowie mehrere ELSA Ecomo Monitoren.

Das Unternehmen hat seine Wurzeln in Deutschland (ELSA AG), in meiner Heimatstadt, Aachen.

ELSA steht ursprünglich für Elektronische Systeme Aachen.

Wirklich schön mal wieder was von ELSA zu lesen, auch wenn's nichts mehr mit dem Unternehmen von damals zu tun hat.

Liebe Grüße
Sven
 
Top