News Gentoo: Neue Version kommt mit Installer

Michael

Re-aktions-Pinguin
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
3.210
#1
Wie auf ZDnet zu lesen ist, kommt Gentoo Linux in der neuesten Version im Februar als Live-CD mit Installer. Ähnlich wie Knoppix oder Kanotix startet man von CD und landet in einem Desktop, von dem aus ein grafischer Installer gestartet werden kann, der die Distribution dann auf die Festplatte bannt.

Zur News: Gentoo: Neue Version kommt mit Installer
 

buliwyf

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
51
#2
Wir ja langsam Zeit.
Wird mich aber auch nicht zu Gentoo wechseln lassen.

Tach

Ich bin eigentlich auch Debian Verfechter, habe mir aber trotzdem mal Gentoo angeschaut und muß sagen das es von den Benutzern doch recht gehyped wird als l337es System.

Wen ich hier Zeiten sehe wie 72 Std. für nen Desktop muß ich sagen das die Optimierungen durch die Eigenkompilierung nie so groß sein kann als das sie diese 72 Std. wieder reinholt.
Einen Debian Desktop setze ich in knapp 20 Minuten auf mit KDE. d.h. Mein Debian Desktop ist knapp 72 h eher Betriebsbereit als der Gentoo Desktop. Selbst wenn die Installation nur 1/5 tel der Zeit überwacht werden muß
sind das immer noch ca. 14,5 Stunden. 30 Minuten weg die ich beider Installtion gebraucht hab.
D.H ich hab für die Gentoo Kiste knapp 14 Stunden mehr gebraucht.
Leider kann ich mir das vom Zeitaufwand und den Kosten gar nicht Leisten.
Und ich kann mir kaum vorstellen das Gentoo irgenwelche Vorteile hat die diese 14 Stunden aufwiegen.

Weiterhin kann ich die Debian Kiste problemlos innerhalb weniger Minuten auf ein komplett anderes System umziehen.
Evtl. kurz den Debian Kernel auf nen 1386 setzen und danach nen k7 oder P4 kernel nehmen.
Aber ich weis das das System dann wieder einsatzbereit ist und muß keine Angst haben das mir irgendein Programm durch die Systemnahe Kompilierung Probleme macht.
 

Throx

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
1.481
#3
schön, und wo ist dein xorg? Oooops :p
debian ist alt und das auch in sid und sich neue quellen zu besorgen, ist lästig. Ich mag Portage weil es mir eine Menge Sucharbeit erspart und auch Spass macht, was ich mir allerdings wünsche, dass emerge auch eine debian-artige mini-config mit einbaut
das Thema Installer wurde ja lange in den Foren diskutiert und solche Gurus meinten, dass es zu viele Leute dann zu Gentoo ziehen würde, die nichts davon verstehen und das würde der Community schaden, naja... komische Typen ^^ sicherlich ist was dran, aber was solls
Jetzt hat man wenigstens nen schönes LiveGentoo wo man auch mal surfen nebenbei kann und den installer einem viele Schritte erleichtert, wem das nicht passt (vielen gurus aus den foren) kann das ja weiterhin manuel betreiben, so ist's zumindest vorgesehen gewesen
 
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
756
#5
@2:
soll ich zu diesem schwachsinn irgendwas schreiben?
fühlst du dich jetzt wie der größte, gentoo ist gentoo -> nicht debian, nicht suse, nicht redhat

gentoo ist eine metadistrubtion,
wir nutzen die uns gegebenen möglichkeiten durch open-source und kompilieren, wenn wir lust dazu haben, und meistens haben wir lust!

außerdem benützen 40% der gentoo user stage3+fertigen kompilierte destkops, nur wollen das viele von uns eben nicht, einfach so, ohne grund, völlig sinnlos \o/
in deutschem gentoo forum heisst es das "wenn schon, denn schon" - prinzip
wenn schon open-source, dann kompiliere ich selber, wenn schon gentoo, dann komplette selber gemacht, per hand...

genau so wie mit dem installer, die meisten von uns brauchen ihn nicht (ich brauche keinen), und wollen ihn auch gar nicht haben (ich will keinen), aber ich werde ihn mir vielleicht mal anschauen, vielleicht ist er ja wirklich so gestaltet da man jederzeit per hand arbeiten kann, ein gui kann unmöglich alles abdecken, per hand kann man das.

zumindest kann ich mir nicht vorstellen das eine kompilierung ohne java-support des gcc in diesem installer vorgesehen sein wird, ich lass java aber immer gleich raus, reine zeitverschwendung für mich, gleiches spiel bei nptl-support der glibc usw.

lass uns doch, tun wir dir weh?
ne, meines erachtens nicht

außerdem sind ist das wie mit dem ordnung halten, wer ordnung hält ist zufaul zum suchen
wer gentoo benützt, ist zu faul sich um die abhängigkeiten untern einem "linux-from-scratch" zu kümmern...mehr nicht

gentoo heisst ja nicht umsonst "freak-distrubtion" (hey, das macht uns nicht besser oder schlechter als andere -> von uns kommt die bezeichnung nicht), freak heisst in dem fall nur eines "wir sind nicht ganz rational in unserem handel"

und das hat nichts mit "gurus", "leetness" usw. zu tun -> leet ist der, der damit nicht angibt und seinen tux gut behandlet :-)
schließlich haben wir alle den "freaks-kernel" am laufen...(wers weiß was ich damit meine, der weiß es *gg*)
 
Zuletzt bearbeitet:

Msp2601

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.342
#6
Macht aber vll. den Einstieg für nicht so geübte Linuxuser etwas einfacher. Deshalb meiner Meinung nach nicht zu verachten.
 
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
756
#7
@4: wir verstehen uns :-)
ich denke nicht, das einer per hand installation "weg fällt" niemals

da würde gentoo die hälfte der user verlieren...
 

pete1984

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
19
#8
Also Debain und Gentoo sind ja nun nicht die einzigen, guten Linux-Distributionen! Wem Debian zu veraltet ist und wem das Kompilieren bei Gentoo zu lange dauert, dem kann ich Slackware wärmstens empfehlen:
www.slackware.com - einfach, aktuell, stabil & flexibel
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.125
#11
wozu 2 versionen? die rede war bisher von einer normalen bootbaren cd zur abwechslung mit gui und dem installer drauf - wer den installer und die gui nicht startet hat genau das selbe wie bisher auch.
 
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.167
#13
Die Installation von Gentoo habe ich auch aufgegeben, nachdem ich bereits mehrere Stunden für ein System ohne grafische Umgebung aufwenden musste. Sicher, Gentoo mag unbestreitbar Vorteile für einzelne Benutzer mit speziellen Ansprüchen haben, aber eine schnelle Installation ziehe ich trotzdem vor.

Wer gerne 'von Hand' installiert, lässt den Installer sicher links liegen. Alle anderen freuen sich sicher über einen solchen.

Ich selbst habe ob der einfachen Installation, und des fehlenden Bedarfs irgendetwas 'von Hand' machen zu wollen, SuSE Linux 9.2 auf meinem Notebook installiert. Schlussendlich findet jeder 'seine' Distribution - und Gentoo ist wieder ein Stück attraktiver für mich, wenn es einen Installer anbietet.
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
133
#14
hmm ich glaub ein Installer ist vor allem für die Leute gedacht, die Gentoo installiern möchten, sich aber nicht an das über 10 Seiten lange Manual wenden möchten.

Als Linux-Einsteiger ist Gentoo hart (ich sprech aus erfahrung Gentoo war meine erste Distri). Aber hey ich mag mein Gentoo. Mittlerweile ist Gentoo (nachdem ich Suse, Mandrake, Knoppix, Vendora, Debian und Slackware probiert hab) auf allen drei Rechnern beheimatet. Mittlerweile kenn ich mich aus und weiss wie ich mein Gentoo konfiguriern muss.

ABER: Gentoo könnte Einsteigern zum Beispiel Hilfestellung bei der Konfiguration der USE-Variablen geben, helfen die fstab, grub und andere dinge zu konfiguriern. Als absoluter Noob ist das nicht selbstverständlich.

Werd aber weiterhin ohne Installer meine Systeme neu aufsetzen (sofern das mal nötig sein sollte) ich komm ohne zurecht und gut ist. Leute die von Gentoo/Linux keinen Plan haben können dann den installer verwenden und das forum zuspammen.(sry aber die gefahr besteht nunmal kann man nur hoffen das die Admins da bisl aufpassen...)

mfg Light
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
4.335
#15
Zitat von lightforce:
hmm ich glaub ein Installer ist vor allem für die Leute gedacht, die Gentoo installiern möchten, sich aber nicht an das über 10 Seiten lange Manual wenden möchten.

Als Linux-Einsteiger ist Gentoo hart (ich sprech aus erfahrung Linux war meine erste Distri). Aber hey ich mag mein Gentoo. Mittlerweile ist Gentoo (nachdem ich Suse, Mandrake, Knoppix, Vendora, Debian und Slackware probiert hab) auf allen drei Rechnern beheimatet. Mittlerweile kenn ich mich aus und weiss wie ich mein Gentoo konfiguriern muss.

ABER: Gentoo könnte Einsteigern zum Beispiel Hilfestellung bei der Konfiguration der USE-Variablen geben, helfen die fstab, grub und andere dinge zu konfiguriern. Als absoluter Noob ist das nicht selbstverständlich.

Werd aber weiterhin ohne Installer meine Systeme neu aufsetzen (sofern das mal nötig sein sollte) ich komm ohne zurecht und gut ist. Leute die von Gentoo/Linux keinen Plan haben können dann den installer verwenden und das forum zuspammen.(sry aber die gefahr besteht nunmal kann man nur hoffen das die Admins da bisl aufpassen...)

mfg Light
Dafuer gibst doch

man grub
man fstab
man .. ?


oder nicht?

mfg
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
133
#16
hmm wenn jemand überhaupt keine linux erfahrung hat kennt der dann automatisch den "man" befehl ??
Der Installer würde ihm dann helfen Gentoo zumindest mal zu installiern...was betreffender User dann mit seinem Gentoo anfangen kann ist wieder ne andere sache :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Throx

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
1.481
#17
marcel: sicherlich gibts das, nur ist es keine ausrede, eine hilfreiche GUI dafür zu schreiben die es gerade anfänger möglich macht besser einzusteigen, das finetuning kannste nachher noch mit den von dir genannten befehlen raushauen (oder copy&paste aus den gentoo foren ;))
 
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.167
#18
Interessant, dass man darüber diskutieren kann, es Benutzern leichter zu machen. Manchmal beschleicht mich das Gefühl, dass manch ein Linux-Benutzer es nicht mag, wenn jeder sich so nebenbei eine Distribution aufsetzen kann. Der geneigte Leser wird mich sicher verstehen.
 
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
4.335
#19
Zitat von yahirhem:
Interessant, dass man darüber diskutieren kann, es Benutzern leichter zu machen. Manchmal beschleicht mich das Gefühl, dass manch ein Linux-Benutzer es nicht mag, wenn jeder sich so nebenbei eine Distribution aufsetzen kann. Der geneigte Leser wird mich sicher verstehen.
Jo, ich fall auch unter den Leuten.

mfg
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
133
#20
@yahirhem

naja das mag zum Teil auch daran liegen das es viele Leute gibt die sich mal schnell ne Distri aufsetzen und dannach wegen aller möglicher Sachen die Foren zuspammen weil sie a) zu faul sind die "search" funktion zu benutzen und b) unfähig sind Google zu bemühen. Also ich kanns verstehn wenn Leute froh sind, das Gentoo viele Linuxneulinge abschreckt.

cu light
 
Top