News Hidden Side: Lego kombiniert analoges Bauen mit Augmented Reality

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.630
Lego hat für den August dieses Jahres den Start einer neuen Themenwelt bekannt gegeben. Mit „Hidden Side‟ will der dänische Klemmbausteinehersteller eine Brücke vom analogen Bauen hin zur Augmented Reality schaffen, indem Modelle mittels Smartphone oder Tablet zum Leben erweckt werden.

Zur News: Hidden Side: Lego kombiniert analoges Bauen mit Augmented Reality
 

Bard

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.043
"Augmented Reality" wohl eher, "ihr braucht jetzt keine Fantasie mehr, das macht jetzt das Handy!".
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.159
Muss jetzt auch schon die Phantasie der Kinder vorgegeben werden?

Besonders bei Lego ist das Prinzip der praktisch unendlichen Kombinierbarkeit auch schon lange in Vergessenheit geraten.
 

Buttkiss

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.567
Wirklich schade das wieder bei einem Spielzeug bei dem man sich in seiner Phantasie die Welten erschafft das Smartphone Einzug hält und diese Funktion automatisiert.
 

tree-snake

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.861
Ich versteh das auch nicht, man muss sicher genau nach Plan das alles aufbauen und kann nur in die Welt eintauchen wo Lego vorgibt damit das mit der App klappt.

Nach paar Wochen hab ich als Kind alle Lego Sets umgebaut oder quer verwendet und mir eigene Welten überlegt und bespielt. Phantasie und so...

Lego hat heute fast gar keine Steineboxen mehr im Angebot. Fast alles irgendwelche Lizenz-Sachen.
 

Pana

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.121
Lego? Pfff, Lego war mal cool. Aber sie mussten ja den Held der Steine niedermähen. Bei der Gelegenheit habe ich mal geguckt, was es eigentlich so für Alternativen gibt.

Lepin interessiert mich nicht, die fälschen mehr oder weniger Lego Sets. Frech!

Xingbao macht einen richtig tollen Eindruck, gerade was Gebäude (besonders die asiatischen!) und Fahrzeuge betrifft.

Bluebrixx ist ein deutsches Unternehmen, die u.a. eigene Sets entwickeln lassen und die Steine in Asien einkaufen. Für Eisenbahner gibts u.a. einzelne Waggons, aber auch tolle Feuerwehrfahrzeuge usw. Richtig geil finde ich Manhattan als Module, insgesamt übert 1m² groß.

Mein Lego-Zimmer wird jetzt erstmals Fremdsteine beheimaten. Wäre mir bis vor 2 Wochen im Traum nicht eingefallen.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.159
Na ja, habe mir kürzlich den Porsche und den Bugatti von Decool bestellt. Ich gebe doch kein Vermögen bei Lego dafür aus...
 

Tinpoint

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.378
Lego? Pfff, Lego war mal cool. Aber sie mussten ja den Held der Steine niedermähen. Bei der Gelegenheit habe ich mal geguckt, was es eigentlich so für Alternativen gibt.

Lepin interessiert mich nicht, die fälschen mehr oder weniger Lego Sets. Frech!

Xingbao macht einen richtig tollen Eindruck, gerade was Gebäude (besonders die asiatischen!) und Fahrzeuge betrifft.

Bluebrixx ist ein deutsches Unternehmen, die u.a. eigene Sets entwickeln lassen und die Steine in Asien einkaufen. Für Eisenbahner gibts u.a. einzelne Waggons, aber auch tolle Feuerwehrfahrzeuge usw. Richtig geil finde ich Manhattan als Module, insgesamt übert 1m² groß.

Mein Lego-Zimmer wird jetzt erstmals Fremdsteine beheimaten. Wäre mir bis vor 2 Wochen im Traum nicht eingefallen.
Ich hab mir mal was von CaDa bestellt, ursprünglich wegen dem Lego Video vom Herr der Steine. Das obwohl ich mit Lego nichts mehr am Hut hab, seit über 20 Jahren xD

Die polnische Marke Cobi ist auch interessant Muahaha

PS Lepin ist natürlich fragwürdig, wer aber nicht mehr erhältliche Star Wars Lego aufbauen will zB Sternenzerstörer & Co, ich kann nachvollziehen das man da keine 1000€ hinblättern will.

PPS mal das Video posten auf das Pana isch wohl bezieht
 
Zuletzt bearbeitet:

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.159
Na ja, die meisten werden wohl einen passenden Händler bei AliExpress suchen.
z.B. diesen: https://de.aliexpress.com/store/2310030.

Ich habe allerdings dort bestellt: https://www.yourwobb.com/.

(Bestellt hatte ich https://www.yourwobb.com/products/decool-technic-series-dream-car-3368a-b-c-the-porsche-911-gtr3-rs?variant=6910115053632 in Müllwagen-Orange
und https://www.yourwobb.com/products/decool-3388a-b-c-the-bugatti-chiron?variant=12321193132096 in Standard-Blau.)


Ich muss dazu sagen das ich das Paket noch nicht habe, es ist aber bereits in Deutschland angekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dasun

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
711

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.159
Lepin hat halt den Vorteil das sie so gut wie alle Lego Sets nachbauen.
Ob man das jetzt gut oder schlecht findet, muss jeder für sich selbst entscheiden!

Man bekommt von denen z.B. die ganzen alten Star Wars UCS Sets für billig Geld...
Decool soll aber etwas hochwertiger als Lepin sein, dafür ist die Auswahl begrenzter.

PS: Wer glaubt Lepin wäre eine kleine, chinesische Hinterhof-Bastelbude, der täuscht sich. Das ist eine riesige Fabrik...
Allerdings fehlen in den Sets gerne mal Teile.

Kein Problem: Kann man sich problemlos nachbestellen, z.B. bei BrickLink & Co.

Wer etwas aus einem Nicht-EU Land importiert, muss damit rechnen Einfuhrumsatzsteuer und evtl. Zollgebühren bezahlen zu müssen.
Evtl. kann die Bestellung auch vernichtet werden vom Zoll, wenn es sich um ein Plagiat handelt.

Neben Lepin & Co. gibt es natürlich noch eine ganze Reihe völlig legaler Hersteller von Lego-kompatiblen "Klemmbausteinsets".
 
Zuletzt bearbeitet:

tidus1979

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
793
Lego soll mal klar kommen. Die Qualität der Sets, insbesondere bei Technik, sinkt ständig und die Preise steigen ins Unverschämte. Immer weniger Funktionen und schlechte Designs.

In der Folge werden auch die alten Sets unbezahlbar, weil jeder die haben will statt den neuen. Sets die bei Erscheinen 100-150€ gekostet haben kriegt man heute für 300 und mehr, selbst gebraucht zahlt man mehr als den früheren Neupreis. Die extrem begehrten Sets gar nicht berücksichtigt, da wird es ja auch mal gerne vierstellig. Bei dem Star Wars Kram wird es ganz absurd.

Statt den immer geringer werdenden Verkäufen mal mit Qualität zu begegnen, erhöht man die Preise immer noch weiter und versucht irgendwie neue Kunden zu fangen.
 

Bulletchief

Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
2.375
Lego soll mal klar kommen. Die Qualität der Sets, insbesondere bei Technik, sinkt ständig und die Preise steigen ins Unverschämte. Immer weniger Funktionen und schlechte Designs.

In der Folge werden auch die alten Sets unbezahlbar, weil jeder die haben will statt den neuen. Sets die bei Erscheinen 100-150€ gekostet haben kriegt man heute für 300 und mehr, selbst gebraucht zahlt man mehr als den früheren Neupreis. Die extrem begehrten Sets gar nicht berücksichtigt, da wird es ja auch mal gerne vierstellig. Bei dem Star Wars Kram wird es ganz absurd.

Statt den immer geringer werdenden Verkäufen mal mit Qualität zu begegnen, erhöht man die Preise immer noch weiter und versucht irgendwie neue Kunden zu fangen.
Naja, generell würde ich das nicht sagen.
LEGO baut nach wie vor geniale Sets, die auch einiges zu bieten haben.
Die top Modelle sind mit Ausnahme des 42070 alle sehr genial, aber auch die kleinen, wie der 42075 wissen zu gefallen.

Nur weil se auch so ne Grütze wie den Porsche oder den Bugatti bringen, heißt es ja nicht, dass es generell bergab geht.
Man findet immer noch kleine Perlen im Programm...

Btt: der Kram ist zu teuer. Selbst in der Lego Welt ist der Steinepreis echt miserabel. Das kann AR nicht rausreißen
 

WhyNotZoidberg?

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
5.473
finde ich irgendwie nicht so toll. man holt doch die kids weg von den displays.
 

Plastikman

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.738
Bevor sichalle aufregen. Ich bin auch kein Freund davon. Abee heutzutage gibt ea leider auch in Deutschland Eltern, die ihren Kindern mit 7Jahren ein iPhone schenken. Das ist mMn total Banane. In Asien ist das noch viel extremer. Grad die Chinesen. Das hier ist vermutlich sogar eher für dessen Markt. Kreativität ist in China nicht immer das Höchste Gut (rein subjektive persönliche Arbeitserfahrung)
 

Friger

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
104
Bin im Thema Lego/Klemmbausteine nicht so drin, das letzte was ich gebaut hab war der Centurion I Von Cobi (im Tank Museum in Bovington gekauft).
Die Qualität war sehr sehr gut und der Preis mit 35£ ganz okay.
Mein letztes Lego Set war Falling Water, das Haus über dem Wasserfall von Frank Lloyd Wright und ich muss sagen, dass ich bei dem Preis schon sehr schwer geschluckt hab.
Lego ist einfach übermütig geworden, Preise hoch, Qualität runter hat noch nie lange funktioniert.
Und wenn man sich dann auch noch so tolle PR einholt (indem man bspw den Herr der Steine niedermatcht), ist es kein Wunder, dass sich die Leute nach Alternativen umschauen. AR wird's bestimmt rausreißen....:freak:
 

Kalsarikännit

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
514
also ich bin mindestens viermal die Woche in Wald und Feld rumgestromert - und hatte gefühlt etwa 30 verschiedene Legosteintypen - ich glaube ich bin alt 😀.

Und weil ich alt bin ist mir diese Zentrierung des kindlichen Erfahrungsraums auf Displays jeglicher Art etwas suspekt. Technisch gesehen aber durchaus interessant.
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.012
PS: Wer glaubt Lepin wäre eine kleine, chinesische Hinterhof-Bastelbude, der täuscht sich. Das ist eine riesige Fabrik...
Allerdings fehlen in den Sets gerne mal Teile.
Bei mir war immer noch ein Berg Ersatzteile dabei. Die Reste vom 100€ Falcon würden bei Lego sicher noch 24,99€ kosten (geschätzt, gezählt hab ich die nicht).

Wenn hier schön über kindgerechtes Spielzeug geredet wird, würde ich denen eben nicht den polnischen Sturmpanzer geben. Von 50.000 grauen Steinen (die irgendwann Manhattan ergeben) wäre ich <16 Jahren auch nicht begeistert.
Vor allem aber kann man Lego auch essen. Bei den Chinasteinen wäre ich mir nicht sicher ob da am Ende überhaupt noch etwas rauskommt.
 

lowrider20

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
24
Also so oft wie ich im Artikel "muß" lesen durfte, vergeht doch einem Kind das Spielen.
Die beiden Hauptcharaktere als Minifigur, ein paar Geister und Zombies dazu und das Handy kann in der Ecke liegen bleiben.
Bezweifle sowieso, daß Lego dieses Thema weiter vertieft und eher brach liegen lässt.
Mir gefällt auch nicht die Entwicklung der Power Functions, welche zukünftig nur via App gesteuert werden können. App weg nach X Jahren, was dann?
 
Top