Test High-End-Grafikkarten im Test: AMD und Nvidia im neuen Testparcours im Vergleich

- Faxe -

Captain
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
3.196

Wolfgang

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
7.106
Eine Übertaktung der CPU wäre wirklich nicht verkehrt im evtl Bottleneck zu unterbinden.
Schade das R6: Siege nicht dabei ist, als Competitive Esport Game würden mich da die Ergebnisse interessieren, dort sind FPS ja schon entscheidend. Mit dem neuen Benchmark bekommt man auch wieder vernünftige Ergebnisse und kann sowohl DX als auch Vulkan Benchen.
Kurz überlegt habe ich das CPU-OC auch, mich dann aber wieder dagegen entschieden. Der OC-Headroom ist da einfach zu gering, um Instabilitäten zu riskieren.

Zudem kommt ja bald auch Zen 3, da wird also in nicht ewiger Zukunft nochmal gewechselt.
 

incurable

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.587
Der 3900XT ist doch ideal. In Games sehr gut, in Anwendungen Spitze!
Hier geht es nicht um Kaufempfehlungen für ein System, sondern um den GPU-Testparcours, und da ist es nun mal Sinn der Sache, alle Flaschenhälse außerhalb der GPUs selbst so gut es geht zu eliminieren.

Hier freiwillig eine laut Computerbase-eigenen Messungen ~10% langsamere CPU zu verwenden ist logisch nicht nachvollziehbar und führt zu Arbeit für die Mülltonne.
Ergänzung ()

Der kann aber kein PCIe 4.0, was ich mittlerweile schlicht als Voraussetzung für ein gutes GPU-Testsystem sehe.
Auf welcher Basis?
 

jk1895

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
1.312
Die gewählte CPU macht tatsächlich absolut keinen Sinn. Die Intel 10900k wäre die richtige Wahl, da es die schnellste Gaming CPU ist. Warum sollte man die Grafikkarten durch eine langsamere CPU limitieren, wenn es nur ums Zocken geht bei diesen Tests?
 

Flowerpower77

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
506
überlege mir schon die 3080 FE zu kaufen das Kühlkonzept sieht interessant aus:)

Oh Mann war schon lange nicht mehr so gespannt auf nen GPU Release. Zuletzt wars zu GTX Zeiten so muss irgendwo Mitte 2000 gewesen sein.
 

Naesh

Commodore
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.260

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
13.384

ZeroStrat

Captain
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
3.329
Der kann aber kein PCIe 4.0, was ich mittlerweile schlicht als Voraussetzung für ein gutes GPU-Testsystem sehe.
Die Entscheidung ist nachvollziehbar, keine Frage. Viele Reviewer planen den Umzug auf ein AMD System oder haben es längst durchgezogen.

Ich frage mich dennoch, was soll das nun tatsächlich bringen in der Praxis? Gibt es irgendwelche konkreten Benchmarks oder Anhaltspunkte, die den Vorteil von PCIe Gen 4 in irgendeiner Form nahelegen? Ich würde wetten, dass kein Titel in der neuen Benchmark Collection (Ausländer wundern sich übrigens sehr über den Begriff Parcours in diesem Zusammenhang ^^) davon profitiert. Selbst ein Horizon Zero Dawn, was stark von Gen 2 nach Gen 3 profitiert, zeigt sich beim Sprung nach Gen 4 ziemlich unbeeindruckt.

Bis Direct Storage vom MS am Start ist, ist Rocket Lake da und bietet PCIe Gen 4. Wenn ihr zu Zen 3 wechselt, wird das die (leicht CPU-limitierten) 1080p Tests beeinflussen, da bin ich mir sicher.
 
Zuletzt bearbeitet:

SPECIALIZED-

Ensign
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
148
Warum bitte die CPU ? .... könnt es auch gleich sein lassen mit den Tests....:rolleyes:
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
15.624
Hier freiwillig eine laut Computerbase-eigenen Messungen ~10% langsamere CPU zu verwenden ist logisch nicht nachvollziehbar und führt zu Arbeit für die Mülltonne.
Und du bist nicht in der Lage ggf. je nach Spiel 2-3 fps zu den Werten hinzuzuaddieren? Is ja nicht so, dass eine Grafikkarte dadurch schneller wird, eine andere langsamer und eine 3. auf dem Niveau verbleibt und sich die Ergebnisse damit im VErhältniss verändern. Die Spitzenwerten sähen leicht anders aus aber das ist sowieso bei jedem Setup daheim anders als hier auf dem Testssystem von CB.

Wo ist also deine BEgründung, warum es die Intel CPU sein müsste?
 

taeddyyy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
406

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
14.903
Zuletzt bearbeitet:

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.847
Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast ;D

Also auf den letzten LANs waren locker 20% aller Monitore ein 3440x1440p Panel. Auch im Freundeskreis besitzen sogut wie alle Leute 21:9 ... oftmals 3440x1440p
Achso ja dann, wenn deine LAN-Kumpel und Freunde das haben, dann liegt Steam natürlich total falsch.
Steam ist halt ne kleine Filterblase, deine Erfahrungen sind da natürlich ausschlaggebender.
Ergänzung ()

Der Unterschied zwischen PCIE 3 und PCIE 4 dürfte deutlich geringer ins Gewicht fallen, als der zwischen einem 3900XT und einer 10900K.
Wartet doch mal ab, vielleicht weiß CB hier mehr. ;)
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.916
Die Frage ist nur was bringt mehr, AMD mit PCIE4.0 oder ne Intel CPU mit PCIE3.0.
Im Zusammenhang von solchen Benchmarks ist es doch eher interessant, wie sich sowas auswirkt, weniger, unbedingt das absolut schnellste Gaming-System zusammenzustellen.

Mag sein, dass ein 10900K in dem meisten Spielen etwas schneller wäre als ein 3900XT, aber das würde auf die realitven Ergebnisse der Benchmarks nur wenig Einfluss haben. Die Reihenfolge der Karten bliebe die selbe, nur rücken sie mit einer langsameren CPU in Fällen mit CPU-Limit (also primär bei FullHD) etwas näher zusammen.
Da hier aber primär die Grafikkarten getestet werden sollen, sind die Tests im GPU-Limit (also hohe Auflösungen) eh die interessanteren.

PCIe 4.0 könnte hingegen für Verschiebungen im Feld sorgen, auch wenn das zumindest nach derzeitigem Stand sehr unwahrscheinlich ist. Aber gerade bei den kommenden neuen Generationen von Grafikkarten ist das auf jeden Fall etwas, auf das man schauen muss.

Ich halte die Entscheidung, auf eine AMD-CPU zu setzen, deshalb für die richtige.
 
Top