In - Ears für FIIO X1 mit gutem Bass

|SoulReaver|

Fleet Admiral
Registriert
Feb. 2011
Beiträge
11.074
Hallo Leute

Ich habe mir einen Fiio X1 gekauft und bin auch der Suche nach In - Ears die einen guten Bass abliefern. Preislich lege ich ein Limit bei 100€ fest. Vielleicht hat wer Erfahrungen und kann mir da weiter helfen.

Danke
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke habe ich mal in der Wunschliste ;=)
 
Hallo zusammen,

ich hätte als Tipp noch den Sennheiser ie80 oder Sony XBA-H3 anzubieten.
 
Danke euch. Die shure habe ich mir auch schon angesehen, jedoch habe ich bedenken wegen dem Sitz. Die muss man ja um die Ohren "schnallen". Kleine Ohren habe ich keine ;=)
 
Also ich nutze seit Monaten die o.g. KZ-ATE und hatte zuvor schon etliche In-Ears bis 100 Euro. Wenn du Bass willst, ich habe noch nie besseren bekommen als wie bei den KZ-ATE. Normal dröhnen mir immer sehr schnell die Ohren mit Kopfschmerzen bei den normalen IN-EAR gebasse, aber die KZ-ATE schaffen es, dass trotz doch sehr präsentem Bass es sich nur sehr gut anhört, ohne dass ich Kopfschmerzen leide. Dazu sind die Mitten und Höhen sehr gut aufgelöst, ohne dass der Bass es überspielt.
https://www.youtube.com/watch?v=cq4pGBdXMvw
 
Besten Dank mal an alle, mal sehen welche es werden.
 
So viel gelesen und angesehen und ich werde mal als Erstes die Shure 215 anschauen. ich schaue mich aber auf dem Gebrauchtmarkt um, passt was nicht habe ich wenigstens nicht den vollen preis gezahlt. werde dann auch meine Eindrücke schildern hier. Bis dahin mal danke!
 
So spät aber doch habe ich mich jetzt für die Shure SE 215 entschieden. Bis lang hatte ich die Creative EP 630 im Einsatz da ich die schon hatte. Die waren ja schon nicht schlecht, also kann der Shure nicht schlechter sein ;=)

Was ich mir noch zulegen werde ich eine Kopfhörerverstärker von Fiio den unterwegs als auch zu hause bei meiner Technics (80´ger analog Fan :=}) Anlage mit Flac Sound laufen lassen werde. Habe diesbezüglich schon in einem anderen Beitrag mal die Frage gestellt was tun bei einer Anlage in Sachen mp3 und in meiner Schrauberwerkstatt. Somit bin ich in all den Bereichen mobil. Geht sicher auch billiger aber was soll´s.
 
Also die SHURE SE 215 waren ein Griff ins Klo. Finde die von Sound und vom Bass her nicht gerade das Gelbe vom Ein.
 
Finde bei Amazon keinen der nach Österreich sendet, das nennt man Pech.
 
Das habe ich auch gesehen und gibt es bei Amazon auch, jedoch mache ich keine "Zahlexperimente" nach China und co. nein nein ;=) In dem Fall heißt es suchen bis ich was gefunden habe. Bei den Briten gibt es auch was vieeelleicht und das ist mir wesentlich lieber.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin da eher vorsichtig mit so Dingen. Habe jetzt einen Shop im Amazon angeschrieben. Die sagten schon ja natürlich schicken sie mir die In Ears nach Österreich. Mal sehen. Ich nehme dann gleich zwei. Was ich nicht verstehe die Dinger sind echt günstig und viele sagen wau für das Geld so einen Sound. Ich bin ja gespannt. Mir drängt sich da der verdacht auf das es sich hier um "Nachmachware" handelt?
 
Habe jetzt diese KZ-ATE versucht und muss sagen die sind echt nicht schlecht. Wer hätte das gedacht. Werde mir dazu noch In AIR`s besorgen muss aber noch schauen welche passen.
 
Ich bin ja kein Verkäufer und will der was aufschmatzen, ich sag dir nur, wie es ist :p
Man darf sich in der heutigen Zeit nicht mehr vom Preis täuschen lassen. Viele meinen für ihren Namen das 5fache verlangen zu können und da machen die Chinesen nen Strich durch die Rechnung, wobei man wirklich aufpassen muss, was man kauft, da hast du schon recht. Dafür gibts aber auch Foren und Reviews, die solche Produkte dann testen und empfehlen oder davon abraten.

Ich kanns selbst an einem Beispiel aus machen. Hab ja zu Hause die Avinity AHP-967 Kopfhörer, für die 375 Euro verlangt werden, was reell aufgemotzte Beyerdynamic DT 880 sind, gegen, aus Neugier bestellte und gern empfohlene Omnitronic SHP-600 (Takstar HI2050), für die keine 40 Euro verlangt werden, antreten lassen. Was für ein unfairer Vergleich, dachte ich mir und glauben heißt "Nicht Wissen". Was die Omnitronic für das Geld für einen Klang bringen, ist unglaublich und er ist nur Nuancen schlechter als der Avinity. Ein klein wenig schmälere Bühne (mögen ja manche sogar lieber), eine Nuance weniger Details, etwas strammerer Sitz und etwas schlechtere Haptik. Aber ansonsten sind sie identisch spaßig abgestimmt und das bei über 300 Euro geringere UVP. So ist die Realität.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben