News Intel Coffee Lake: Neue Prozessoren bereits vor dem Start verfügbar

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.298
#1
Intels neue Coffee-Lake-Prozessoren sind bereits vor der offiziellen Vorstellung im Handel erhältlich. Core i5-8500 und 8600 gibt es bereits in größeren Mengen, viele weitere sind im Zulauf. Wann genau der offizielle Start abgehalten werden soll, ist weiter ungewiss – zumal die erwarteten neuen Mainboards noch fehlen.

Zur News: Intel Coffee Lake: Neue Prozessoren bereits vor dem Start verfügbar
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.233
#2
Hallo @ all,

Mich würde eher eine neue CPU mit mehr als 16 PCIe-Lanes reizen, um Ryzen auch in dieser Hinsicht Paroli bieten zu können. So etwas wie ein i9 für 1151-2.
 

Palmdale

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.568
#3
Bedauerlich, dass die Mainboards noch auf sich warten lassen. Dann werden die i3 richtig interessant :)
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.966
#4
Der neue Pentium ist echt seltsam.
Er hat 1MB mehr Cache als der G4560 / G4600 / i3 7100.
Aber dafür nur die Grafikleistung vom G4560. G4600 und i3 7100 haben doppelt so viele EUs.
Der Takt liegt irgendwo zwischen den 3 genannten CPUs.

Und wegen den paar Euros kann man eigentlich direkt zum i3 8100 greifen. Mehr echte Kerne, mehr Cache, mehr Grafikleistung.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.168
#5
Und wegen den paar Euros kann man eigentlich direkt zum i3 8100 greifen. Mehr echte Kerne, mehr Cache, mehr Grafikleistung.
kann es sein, dass raven ridge komplett an euch vorbei gegangen ist? da ist man ab 96 € dabei und die moderne mainboard-plattform ist bereits am markt etabliert und hat ein sehr gutes preis-leistungsverhältnis.

https://www.golem.de/news/ryzen-5-2400g-und-ryzen-3-2200g-im-test-raven-ridge-rockt-1802-132531.html
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.616
#6
kann es sein, dass raven ridge komplett an euch vorbei gegangen ist? da ist man ab 96 € dabei und die moderne mainboard-plattform ist bereits am markt etabliert und hat ein sehr gutes preis-leistungsverhältnis.

https://www.golem.de/news/ryzen-5-2400g-und-ryzen-3-2200g-im-test-raven-ridge-rockt-1802-132531.html
Im CB Test siehste aber auch, dass die als günstige Gaming-CPU mit dedizierter GPU weniger leistet als ein 8100. Demnach kann es durchaus Sinn machen auf ein B-Board und einen i3 zu setzen.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.168
#7
also wenn ich eine dedizierte gpu und einen 8100er kaufe, dann brauche ich auch nicht mit einer 100€ lösung vergleichen. es ergibt keinen sinn, das budget beim vegleich auszuklammern. wer für 100 € etwas sucht, der kommt an raven ridge nicht vorbei. wer 300 € für cpu und gpu ausgeben möchte, der hat mehrere optionen, das ist schon klar.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.911
#8
Solange es ausschließlich relativ teure Z Boards gibt is imo ein I3/I5 ohne K absolut sinnlos. Keine Ahnung warum das überhaupt gekauft wird.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.966
#9
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.616
#10
also wenn ich eine dedizierte gpu und einen 8100er kaufe, dann brauche ich auch nicht mit einer 100€ lösung vergleichen.
Du bist hier der einzige der diesen Vergleich macht.
Der 2200G steht in direkter Konkurrenz zum 8100er, da er in der gleichen Preisklasse liegt und den 1200er ablöst.
Sobald es B-Boards gibt ist dies der direkte Konkurrent, unabhängig von der iGPU, die gibts quasi kostenlos on top.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.547
#12
Der 2200G steht in direkter Konkurrenz zum 8100er, da er in der gleichen Preisklasse liegt und den 1200er ablöst.
Sobald es B-Boards gibt ist dies der direkte Konkurrent
ja aber vorher eben nicht. Man kann aktuell den 8100er nur mit einem nahezu gleichteuren Mainboard kombinieren. Dadurch spielt er effektiv gesehen einfach nicht in der gleichen Preisklasse. Ist übrigens auch völlig unverständlich aus Kundensicht, warum ein Quadcore nicht noch mit den alten Chipsätzen verwendet werden kann. Beim Sixcore war es ja noch nachvollziehbar, dass hier mehr Pins für die Stromversorgung gebraucht werden.
 

UNRUHEHERD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
329
#13
Hat doch keinen Wert, ohne die günstigen B-Chipsätze. Da können noch so viele i5 und i3 erscheinen - ein Z370 Board lohnt sich erst richtig, wenn man ohnehin ein K-Modell kauf und übertaktet.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.232
#15

duke1976

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
337
#18
Der kommende Vergleich Coffee Lake - Ryzen 2 wird wohl mit die wichtigste Entscheidungsgrundlage für Prozessor-Käufe 2018 sein. Von daher lohnt sich das Warten, bis erste, verifizierte Testergebnisse für Ryzen 2 vorliegen. Denke auch der Abverkauf von Ryzen 1 Prozessoren könnte für den ein oder anderen noch interessant sein.
 
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.534
#19
Mein Core i7 8700 ist heute angekommen. Jetzt ist mein neuer Rechner mit der ebenfalls neuen SSD Samsung 850 Pro 256GB endlich fertig 😀
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.000
#20
Ich denke das die CPU`s durchaus nicht unnötig sind, da ist immerhin derzeit eine 50 € Lücke.
Allerdings stellt sich die Frage, ob nicht auch nur 1 Cpu gerreicht hätte.
Und solange es keine billigeren B370 bzw 400er gibt dürften die Käufer die trotz non K die Anschlüsse der Z370 brauchen nicht so gross sein.
Vorallem ist der 3xx chipsatz ja ne absolute totgeburt , der 4xx könnte evtl mit glück auch mal 2-3 gens überdauern.

Vielleicht sieht sich Intel aber schon jetzt gezwungen auf Zen+ und den 2600 zu reagieren und bringt nun schon etwas stärkere i5 damit diese dann direkt gegen die neuen Ryzens antreten können und der i5 8400 wird komplett eingezogen oder im Preis nochmal deutlich nach unten auf 150€ gesenkt .

Schon übel was AMD hier bei Intel in gang gesetzt hat.

@ FRankl
Wenn man die Speicherpeise betrachtet sind sie eher absolut normal und waren eher zu niedrig . Nicht das mich als Konsumenten das gestört hätte, das sie so billig waren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top