News Intel-CPU: Tiger Lake-H mit acht Kernen kommt Anfang 2021

Volker

Ost 1
Teammitglied
Registriert
Juni 2001
Beiträge
18.527
Compal, ein großer ODM-Fertiger insbesondere für Notebooks diverser OEM-Anbieter, hat Pläne zu Intels kommenden CPUs veröffentlicht. Demnach wird auf den für September dieses Jahres geplanten Start von Tiger Lake-U mit vier Kernen zu Beginn des kommenden Jahres eine Acht-Kern-Variante folgen.

Zur News: Intel-CPU: Tiger Lake-H mit acht Kernen kommt Anfang 2021
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iron-man
@Volker jetzt mal ernst 2021? Oder ist da ein Tippfehler?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mcr-King
Ob wir diesmal den 300W / 2Min Boost sehen werden?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hayda Ministral, Mcr-King, PS828 und 4 andere
Das Blockdiagramm offenbart dabei noch eine Neuheit, zumindest für Intel: PCIe Gen 4 mit vier Lanes werden für SSDs bereitgestellt. Damit würde Intel mit AMD gleichziehen, Renoir bietet diese Möglichkeit im Notebook seit dem Frühjahr ebenfalls.
Renoir hat kein PCIe 4 :confused_alt:
EDIT: @Volker vergessen
(ist mittlerweile korrigiert worden)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hayda Ministral, Mcr-King, Fritzler und 2 andere
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mcr-King und Makso
Bin sehr gespannt auf die ganzen TigerLake Derivate.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KlaraElfer und v_ossi
Na ob da nicht am Ende gar zwei Vierkerner zusammengeklebt werden?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mcr-King und Onkel Föhn
Die wissen bald nicht mehr was sie AMD noch entgegensetzen sollen. 8-Core mit 14nm 10nm, dass werden tolle Bratkästen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hayda Ministral
Das ist nicht mehr aktuell. Erkennt man schon am LPDDR5 für Tigerlake, der Anfang des Jahres rausgeflogen ist. Der Text ist also schon lange nicht mehr aktuell, auch mit Rocket Lake ist in diesem Jahr nicht mehr zu rechnen. Mit Tigerlake-H würde ich vor mitte 2021 nicht rechnen. Schon alleine an der Schreibweise sollte klar werden, dass der Text alt sein muss, ich tippe auf Q4 2019 vom Alter her. Darauf basierend eine News mit Anfang 2021 rauszubringen ist nicht seriös und weckt nur falsche Hoffnungen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: GrinderFX
Für Intel läuft es aktuell echt "mäßig", wenn man die ganzen Vergleiche liest:
We recently had a chance to review the ProBook 450 G7 and ProBook 455 G7 configured with the Core i7-10510U and Ryzen 7 4700U, respectively, but the performance data as shown below skews heavily in favor of the latter especially in terms of multi-thread performance. CineBench results for the Ryzen 7 4700U are 118 to 147 percent faster than the Core i7-10510U even after adjusting for performance throttling despite both processors having the same number of simultaneous threads. We made sure to run both laptops on High Performance mode as well to get the fastest results possible from each.

Mal abwarten wie die nächsten CPU Generationen dann performen. Fakt ist, sie müssen liefern auf lange Sicht
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tzk
Okay, also neben den Quadcore soll es ein Die mit 8 Cores geben ? Und alles nur für Notebooks und vllt noch in den NUC. Aber was bedeutet das jetzt für den 10nm Prozess ? Werden sich somit diese beiden Prozesse und Alder Lake in die Quere kommen und um Fertigungs-Kapazitäten kämpfen müssen, sodass am Ende diese Chips wieder kaum verfügbar sind... ?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: yummycandy
ork1957 schrieb:
Renoir hat kein PCIe 4 :confused_alt:
EDIT: @Volker vergessen
Sry mein Fehler. Hab ihnen zu viel zugedichtet und mit den anderen Ryzen verwechselt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nitschi66 und or2k
Dann hat Intel Ende 2021 die CPU Leistung von AMD heute und das wahrscheinlich bei mehr Verbrauch, sonst kämen die auch als U Modell.
 
Macht schon Sinn zumindest für die höheren TDP Klassen (wenn ich jetzt Recht verstanden habe) einen 8 Kerner zu bringen. Ganz mit heruntergelassenen Hosen will man sich bei Intel auch nicht erwischen lassen.

Ich bin mal stark auf die Effizienz gespannt. Mal sehen ob das ähnliche Leistungen erlaubt wie die aktuellen mobilen Chips die mal eben die TDP ein Vielfaches Sprengen dürfen.
 
Bei Renoir als Low-Power-Plattform halte ich die kastrierte PCIe-Anbindung noch für gut nachvollziehbar. Auch wenn es natürlich schön wäre, wenn sie gleich die Leistungsaufnahme mit mehr PCIe-Lanes (und in 4.0) in den Griff bekommen hätten.

Denke, dass AMD "Threadripper Mobile" als Marke mit mindestens 8 Kernen und mehr PCIe (4.0) in High End-/Workstations-Notebooks bringen wird nachdem sie bei Threadripper Pro eben bei "Threeadripper" geblieben und nicht etwa zu "Epyc Workstation" gewechselt sind.

Was das konkret für Dies werden, wird sicherlich interessant (hatte Renoir so nicht erwartet und eher schon mit Chiplets gerechnet). Vermute, dass AMD das frühestens nächstes Jahr als Reaktion zu Intels Tiger Lake 8-Kernen raushauen wird (schade).
 
Zurück
Oben