News Intels Lieferprobleme: PC-Verkäufe gehen im ersten Quartal wieder zurück

Compu-Freak

Banned
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705
Ich kenne ziemlich viele, die haben heute gar kein PC, sondern nur noch einen Laptop oder ein Tablet.

Zählen Laptops zu den PCs?
 

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.535
Statt mehr mit AMD anzubieten, werden eben weniger Rechner verkauft... Kein Mitleid für die OEMs, ganz im Gegenteil.

@Wattwanderer
Da dürften keine Selbstbaurechner mit bei sein. Kann man schlecht ermitteln, da Einzelteile nicht immer komplett gekauft werden, oder auch nur bei einem Händler.
 

Falbor

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.176
SSKM
selbst schuld kein mitleid
als ob es keine alternativen zu intel gibt...
 

Compu-Freak

Banned
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705
Wie groß ist der Anteil an Selbstbaurechner...
Ist schwer wahrscheinlich darüber eine Aussage zu treffen.

Meine Komponenten habe ich z. B. bei verschiedenen Händlern gekauft.

Das MSI ACE Motherboard war mit 249,- Euro bei Jacob Elektronic im Angebot, die CPU habe ich von Notebooksbilliger, den Speicher von Alternate, Netzteil habe ich beibehalten.

Wird bei vielen ähnlich sein, bzw. sie werden zumindest nur gewisse Teile aufrüsten.
 

Cpt.Willard

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.187
Jede CPU, die gerade verkauft wird hat die ganzen Spectre- und was-weiß-ich-noch-alles Bugs drin. Da wartet man sinnvollerweise noch eine weile bis es neue gibt, die das auf Hardwareebene behoben haben.
Ich denke, dass spielt bei den Meisten gar keine Rolle, bzw. die sind darüber überhaupt nicht informiert - ich gehe da eher von ner Sättigung aus, die meisten Haushalte haben halt einen PC und der hält, so lange er hält und macht eine ständige Neuanschaffung einfach nicht nötig.
Die goldenen Jahre der OEM sind vllt. einfach vorbei.
 

Ned Flanders

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.947

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.050
Müssten sie eigentlich, die Definition eines PCs (als IBM kompatibler Computer) schreibt ja keine Gehäuseform vor. Tablets sind da wieder was anderes (wobei es ja auch welche gibt die eigentlich PCs sind, sprich x86 mit Windows)

Selbstbausysteme dürften eine ziemliche Minderheit sein. Das sieht hier in so PC-Foren immer anders aus weil diejenigen die hier schreiben meist auch selber bauen. Aber außerhalb der Technikforen geht die Tendenz der Selberbauer gegen Null und selbst viele Gamer kaufen Komplettsysteme, vor allem wenn man mal über die deutschen Grenzen hinwegblickt.
 

-Ps-Y-cO-

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.907
Ganz Ehrlich??
Bevor sie Solche AMD dinger Bauen wie 512GB HDD + 1920x1080 TN 100nits und weitere faxereien, sollen sie es tatsächlich lieber bleiben lassen mit AMD.

Bevor Schrott mit AMD Produziert wird, lieber bleiben lassen.
Dann doch lieber Intel + NV dafür mit Überragender Qualität.

Ich hätte auch gern ein Pavilion mit 3700U + 512GB SSD + Fingerprint-Sensor.
Gibts aber nich.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.247
Mein MBP geht ins 7. Jahr und bis auf die CPU, die leider verlötet ist, ist da alles super schnell.
Ich sehe kein Grund für’n neuen Laptop. Mehr als ein Arbeitstier ist es ohnehin nicht.

Das gute für die Hersteller ist aber: Das Geld, was nicht in Notebooks fließt, fließt in Tablets, Smartphones und Smartwatches. Zu Lachen haben die immer.:D
 

Kdax

Ensign
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
242
Jede CPU, die gerade verkauft wird hat die ganzen Spectre- und was-weiß-ich-noch-alles Bugs drin. Da wartet man sinnvollerweise noch eine weile bis es neue gibt, die das auf Hardwareebene behoben haben.
Das ist natürlich das Erste woran Frimen und Privatkunden denken, wenn sie einen neuen PC brauchen! Lieber noch warten wegen Bugs. xD
 

Ned Flanders

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.947

Schmarall

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
570
Das ist natürlich das Erste woran Frimen und Privatkunden denken, wenn sie einen neuen PC brauchen! Lieber noch warten wegen Bugs. xD
Das ist das Erste woran (vor allem) Firmen denken SOLLTEN. Immerhin hängt u.U. die ganze Firma daran.
Aber sowas ist heutzutage nicht mehr in.

Mir geht es aber um einen anderen Punkt: Derjenige, der nicht unbedingt gerade einen neuen braucht, der kann auch noch gut warten.
 

Joshinator

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.088
Jede CPU, die gerade verkauft wird hat die ganzen Spectre- und was-weiß-ich-noch-alles Bugs drin. Da wartet man sinnvollerweise noch eine weile bis es neue gibt, die das auf Hardwareebene behoben haben.
Wenn ich in Köln jeden zweiten Passanten nach Spectre frage würden die an James Bond denken. Und selbst für ganz normale Firmen ist Spectre und Meltdown recht uninteressant, ist ja nicht so als wenn irgendeine Website in der Lage ist den Speicher zu lesen. Da muss aktiv Maleware installiert werden, und wenn das eine Firma erlaubt haben die größere Probleme.
Zumal ja per Software schon da gegengewirkt wird, auch wenn es Performance kostet.

Wenn ich drüber nachdenke gibt es nichtmal einen großen bekannten Fall wo Spectre/Meltdown ausgenutzt wurde. Als Privatperson ist Facebook & Co 1000x gefährlicher so wie mit den Daten umgegangen werden.

Klar, keine Lücke wäre besser, aber du überschätzt den 0815-User.
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.215
Wie groß ist der Anteil an Selbstbaurechner ?
An den Zahlen hier: Null. Alles Fertiggeräte.
Aber selbstverständlich - es sind fast ⅔ aller Verkäufe.
Bei Gartner kommen übrigens noch die Chromebooks dazu, bei IDC stattdessen Surface Tablets (alle anderen Tablets sind bei beiden ausgeschlossen).
 

DeathShark

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.099
Ich kenne ziemlich viele, die haben heute gar kein PC, sondern nur noch einen Laptop oder ein Tablet.

Zählen Laptops zu den PCs?
Ja, Laptops zählen dazu. Die Tendenz zu weniger PCs ist aber so oder so eine Realität, auch Laptops fallen mittlerweile häufig weg, so sie nicht arbeitsnotwendig sind. Die Spielgeräte der jungen Generation heißen Smartphone und Tablet - so wenig das für mich persönlich nachvollziehbar ist.
 
Top