ist dieser Rechner der Richtige ?

Treestyle

Newbie
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
4
Hallo Freunde

Bei mir kommt bald Pro tools 11 (DAW/Audio Programm) ins Haus und im Zuge dessen kommt auch ein neuer Rechner ins Haus . nun wollte ich fragen ob folgende Konfiguration(Siehe Anhang) gut geeignet ist . Ich mochte um die 1000 Euro ausgeben und dafür maximale Leistung erhalten. Ich möchte mir den PC selbst zusammenbauen. Wenn sich für wenig Geld viel Leistung addieren lassen würde, würde ich maximal bis 1500 Euro gehen.

Ich bin Tontechniker / Sounddesigner und der Rechner wird zu 90 % für diese Audio-relevanten Aufgaben benutzen.
Eine externe Soundkarte ( Firewire) ist bereits vorhanden. In naher Zukunft wird evtl Auf eine Thunderbolt Soundkarte umgestiegen!!!!

Ich will möglichst lange ein stabiles System nutzen. Overclocking kommt für mich nicht in Frage!

Nun will ich erstmal wissen ob die Komponenten untereinander prinzipiell kompatibel zueinander sind ?

Und wäre nett wenn mir einer verraten könnte wie ich für das geld mehr Leistung Herausholen kann?

Sind 32 gb Ram evtl übertrieben oder reichen 16 GB ?
Sind 32 gb mit diesem Setup überbaut zu 100 % Nutzbar
(Ich will in PT möglichst wenig zwischenbouncen!!!)--> Diese Formulierung ist nur von Leuten mit DAW Kenntnisse zu berücksichtigen.

PS:
mit DAW`s lassen sich Digital Instrumente abspielen, die Auf dem Arbeitsspeicher in Echtzeit berechnet werden und da manche Instrumente mehrere Gigabyte groß sind kann mit solch einem Programm jeder Rechner an seine Grenzen gebracht werden.

CPU: Reicht der xeon E3 Prozessor aus oder soll ich lieber 200 oder 300 Euro drauflegen für nen E5

Grafikkarte hab ich bereits eine Gforce GTX 650 TI

Betriebsystem kommt windows 8.1 Pro drauf

Ich möchte möglichst aktuelle Komponenten erwerben. Intel und Asus stehen bei mir hoch im Kurs. ich würde auch noch 3-5 Monate warten wenn beispielsweise neue Prozessoren von Intel auf den Markt kommen.
 

Anhänge

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.125
- Der Intel Xeon E3-1245 V3 http://geizhals.at/de/intel-xeon-e3-1245-v3-bx80646e31245v3-a954065.html sollte reichen.
Dann kannste die Grafikkarte ganz weg lassen.

- 16GB sollten auch ausreichen, es kommt ganz darauf an welche und wieviele "PlugIns" du laufen lassen willst.
32GB wären aber auch kein Problem.

- Nimm eine größere SSD, mindestens die Crucial M500 240GB http://geizhals.at/de/crucial-m500-240gb-ct240m500ssd1-a889882.html.
Es bringt unglaublich viel wenn du vor allem die "PlugIns" auf einer SSD liegen hast.
 
Zuletzt bearbeitet:

evilnear

Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.671
2*8 gb ram wären erstmal sinnvoller. die speichercontroller reagieren oft empfindlich auf vollbestückung.
der xeon dürfte völlig ausreichen.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.361
Schliesse mich KnolleJupp an - mit 2 Anmerkungen.

Nimm 32 GB RAM - RAM ist durch nix zu ersetzen und nimm die SSD noch eine Nummer größer.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.125

Ech0Foxt

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.131
Ich empfehle dir noch eine größere SSD... am besten wäre ungefähr 250 gb wobei gilt je mehr desto besser.
Die samsung 840 evo 250 gb wäre eine gute Investition!

Ansonsten stimme ich mit meinen Vorrednern überein.
Also anderer Prozessor und das Geld in eine SSD stecken.
 

Treestyle

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
4
Okay schon mal Vielen Dank für die sinnvollen Antworten ?

Größere SSD okay geht klar. Nur stellt sich mir die Frage ob Plugins wie ein EQ nicht eh auf der SSD laufen weil Ja Pro Tools auf der SSD installiert sein wird. und Instrumente laufen ja eh über den Arbeitsreicher !

zum Thema e3 1245 ... So viel ich weis kann man die Onboard grafikkarte mit xeon Prozessoren nicht nutzen !!! bin ich da Falsch informiert?

Nun Andere Fragen:

Sind CPU / Motherboard / und RAM zu 100% kompatibel zueinander ???
Und reicht das Netzteil überhaupt aus ?? denn wenn ich mit dem PC arbeite kann es schon sein, dass 5-10 USB Geräte angeschlossen werden die auch noch Strom wollen und desweiteren wollen Laufwerke und meine Gforce GTX 650 TI auch noch n paar Watt abhaben ?


2*8 gb ram wären erstmal sinnvoller. die speichercontroller reagieren oft empfindlich auf vollbestückung.
der xeon dürfte völlig ausreichen.
Ergänzung ()

und wenn ich 32 GB will ist es dann Sinnvoller 2x16 gb reinzustecken ????
 
Zuletzt bearbeitet:

SoLLy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
401
Also ich denke auch, dass 32 GB RAM gar nicht so verkehrt sind, in Deiner Situation.

Ich habe hier mal einen Vorschlag, den Du eventuell nutzen kannst, wenn Du den möchtest. Habe bewusst die GPU weg gelassen und dafür einen Xeon 1245v3 mit iGPU gewählt. Ich komme so auf ~980 Euro ohne Windows 8.1:

1 x Seagate Barracuda 7200.14 3TB, SATA 6Gb/s (ST3000DM001)
1 x Crucial M500 480GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT480M500SSD1)
1 x Intel Xeon E3-1245 v3, 4x 3.40GHz, Sockel-1150, boxed (BX80646E31245V3)
2 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 16GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24
1 x ASRock H87 Pro4 (90-MXGPA0-A0UAYZ)
1 x Thermalright True Spirit 120 M (BW) Rev.A (100700558)
1 x Fractal Design Define R4 Black Pearl, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R4-BL)
1 x be quiet! System Power 7 350W ATX 2.31 (BN141)

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen! ;)

...

zum Thema e3 1245 ... So viel ich weis kann man die Onboard grafikkarte mit xeon Prozessoren nicht nutzen !!! bin ich da Falsch informiert?

...
Ja bist du! An die iGPU des Xeon E3 1245v3 kannst du deinen Monitor anschließen, funktioniert wunderbar. Sparst Dir so eine extra GPU...
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.125
Nur stellt sich mir die Frage ob Plugins wie ein EQ nicht eh auf der SSD laufen weil Ja Pro Tools auf der SSD installiert sein wird. und Instrumente laufen ja eh über den Arbeitsreicher !
Ja, richtig. Und wie kommen die Intrumente da hin? Sie müssen von der lahmen Festplatte gelesen werden. Und je nach dem kann so ein Instrumenten-Sample in die GB gehen.
Pack die mal mit auf eine SSD und lass sie von dort laden. Dann geht die Sonne auf...

So viel ich weis kann man die Onboard grafikkarte mit xeon Prozessoren nicht nutzen !!! bin ich da Falsch informiert?
Ja, falsch informiert.

und wenn ich 32 GB will ist es dann Sinnvoller 2x16 gb reinzustecken ????
Ich glaube nicht das die einfachen Haswell Chipsätze mit 16GB Modulen klar kommen. Ich denke bei 8GB ist Schluss. Also wenn 32GB dann 4x8GB.
 
Zuletzt bearbeitet:

Treestyle

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
4
Ah okay jetzt weis ich nicht was besser ist 2x16 GB oder 4x8 GB Ram ????

und der E3 1245 ist in der Preisklasse und Leistungsklasse der Aktuellste xeon???
Ich werde voraussichtlich eh die GTX 650 TI einbauen ! also darf die Onboard Grafik vernachlässigt werden !
 

dichta

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
618
hallo Tree, da der Prozessor (wo der Speichercontroller mitlerweile sitzt nicht mehr im Mainboard) nicht mehr als 32 GB RAM verwalten kann und das auf 4 DIMM Slots aufgeteilt ist (2 Speicherkanäle) sind maximal 8 GB pro Slot möglich, womit sich deine frage nach dem RAM erledigt hat

also entweder 32 GB mit 4x8 oder 16 GB mit 2x8


der E3-1245v3 ist ein wenig langsamer als der E3-1270v3 aber nicht viel, der einzige unterschied außer einem wenig Takt ist die integrierte Grafikkarte des 1245, und damit die Größere ausfallsicherheit falls deine Grafikkarte mal Streikt.
alternativ könntest du allerdings auch den i7-4770 nehmen der liegt leistungsmäßig beim 1270 und kostet minimal mehr als der 1245 und hat auch die interne Grafik
 

e_Lap

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.813
4*8
e3 1245 ist in der aktuellsten serie
 
Zuletzt bearbeitet:

Treestyle

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
4
Gut ich bedanke mich für die Guten Tipp!
Ergänzung ()

Eine Frage habe ich noch, wenn ich in Ferner Zukunft irgendwann von 32 GB ran auf 64 GB aufrüsten will muss ich dann irgendwas beim Prozessorkauf beachten ? klar ist , dass das Mainboard dafür kompatibel sein muss. und win 7 unterstütz ja bis 128 GB
 

Schrottkopf

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.354
Nein, du musst da eigentlich nichts beachten. Ram aufrüsten sollte problemlos gehen.
 
Top