Jetzt gebraucht kaufen wegen kaputtem System?

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
242
Hey, vielleicht kann mir ja wer von euch einen Tipp geben. Ich frage nur, weil ich mit meinem jetzigen so frustriert bin und ansonsten noch warten würde.
Mein AM3 System ist Tod. Bereits alles durchprobiert, es ist einfach alt.
Das äußert sich dadurch, dass es nicht mehr richtig startet bzw. mehrere Versuche dazu benötigt und bei hoher Last abschaltet, mit nur Firefox läuft es mir 10h durch. Da ein Netzteiltausch nichts gebracht hat, ist es das MB oder CPU.
Ich benötige keine Tipps zur Fehlersuche, damit bin ich durch.

Durch alte Teile und Prime Day habe ich eigentlich bereits alles, außer CPU+MB.

Mein Plan seit März war es eigentlich, bis Ryzen 5000 zu warten und einen Ryzen 3x zu kaufen, um endlich ein brauchbares System zu haben. Aber jetzt nach dem Zen3 Showcase überlege ich mir gleich was zu kaufen. 1.) Weil ich vergessen habe, dass es braucht bis die Preise etwas heruntergehen, 2.) Weil ich nicht daran gedacht habe, dass sie die Startpreise erhöhen könnten.

Ich dachte ich könnte vielleicht ein 1000er oder 2000er Ryzen kaufen und dann in ein paar Jahren aufrüsten, aber irgendwie kommen mir die Preise viel zu hoch vor.
Für ein 2x würde ich ein 450 Board benötigen die so um die 70-100 kosten, obwohl ich bereits für 120 ein neues b550 bekomme. Gebraucht sind die irgendwie noch immer auf 50-70€. Also, ein b550 wäre wohl interessanter aber bereits die 2x laufen nicht mehr garantiert auf dem. Aber bei einem b450 könnte man einen 2x verwenden und später einen 5x.
Und die CPU Preise sind irgendwie auch so. Ein neuer 2700 würde so viel kosten wie ein 3600 und gebraucht wollen viele Leute dafür immer noch 100-120€, was ziemlich übertrieben ist, imo.
Einzig interessante wäre vielleicht ein 3600, wobei der im Preis ziemlich gestiegen ist, und ein b450 Board. Wenn man sich zB den fünf Jahre alten Intel 6600/6700 anschaut, dann läuft der heute ja auch noch ziemlich gut und ich erwarte mal, dass der Ryzen auch fünf Jahre hält.

Ich lese zwar immer, dass die Preise von 3x heruntergehen werden aber bei den 2x hat es fast sechs Monate bis nach dem release der 3x gebraucht damit sie brauchbar im Preis sanken. Zu sehen wie die 2700 von 300 auf 160 gefallen ist, ist schon fein. Das nicht mitzunehmen würde mich frustrieren.

Jetzt wäre noch die MSI Cashback Aktion und nächstes Monat BF.

Okay, viel Text um nichts.
Was zum Teufel soll ich am besten machen, um ein lauffähiges System zu haben und mir nicht in zwei Monaten in den Arsch beißen muss?
 

Dr. McCoy

Captain
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
3.872
Was zum Teufel soll ich am besten machen, um ein lauffähiges System zu haben und mir nicht in zwei Monaten in den Arsch beißen muss?
[Bitte fülle den folgenden Fragebogen unbedingt vollständig aus, damit andere Nutzer dir effizient helfen können. Danke! :)]


1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau? …
  • Welche Auflösung? Genügen Full HD (1920x1080) oder WQHD (2560x1440) oder soll es 4K Ultra HD (3840x2160) sein? …
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen? …
  • Genügen dir 30 FPS oder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein? …

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?


3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?


4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)


5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
  • Prozessor (CPU): …
  • Arbeitsspeicher (RAM): …
  • Mainboard: …
  • Netzteil: …
  • Gehäuse: …
  • Grafikkarte: …
  • HDD / SSD: …

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?


7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?


8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?

Und dabei bitte auch nicht vergessen,...
Durch alte Teile und Prime Day habe ich eigentlich bereits alles, außer CPU+MB.
... alle diesbezüglich vorhandenen Teile mit aufzulisten!
 

Cardhu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
11.602
2700X bzw 3600 kosten neu 170€. Was soll dann an 100-120€ übertrieben sein, wenn die CPUs noch aktuell sind? Dann kauf sie halt neu?!
Wenn du alles verschenken willst, kannst du das ja gerne machen, aber aktuelle Hardware braucht man nicht zu verschenken, wenn es nicht neueres gibt..

Und wenn dir alles halbwegs aktuelle gebraucht und neu zu teuer ist, weil warum auch immer, kauf dir halt ne alte Plattform für paar Euro und kauf dir wann auch immer was neues.
 

Nom4D

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
864
Viel Blabla 😂
Der Punkt ist Dein Budget ... darf´s noch ein bisschen mehr sein ?
 

DaysShadow

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.521
Wie schon geschrieben wurde, Ryzen 5 3600 mit B450 Board kaufen und gut ist. Der Ryzen 7 2700 kostet gebraucht in dem gleichen Bereich einfach aus dem Grund, dass er 2 Kerne mehr bietet. Die gibt's halt nicht umsonst, auch nicht wenn sie dich vielleicht nicht interessieren.

Da du bislang mit einer AM3 Plattform ausgekommen bist, wird dir die "verlorene" Performance ggü. Ryzen 5000 sicherlich nicht den Spaß verderben. Die 3000er sind fix genug. Zu warten und zu hoffen, dass ein brandneuer Artikel im Preis in einen Bereich fällt der einem zusagt ist irgendwie daneben.
 

LencoX2

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
675
So oder so ähnlich schon anders wo gepostet:
Wenn dir die 5000 er nicht ins Budget passen, was du ja schon schriebst, und dir 3000er auch nicht würde ich mit maximaler Flexibilität positionieren bei noch kleinem Kostenpunkt
470er Board + CPU bis 100 € (siehe auch gebraucht Markt), dazu 2x8 GB 3200er.

So bald es dein Budget zulässt kannst du mit Sicherheit noch bis zu 3950 und sogar 5950 drauf schnallen.
 

mrcoconut

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.100
Warte den Release der 5000er ab, der wird Bewegung in den Gebrauchtmarkt bringen und ggf. fallen auch noch die Preise der 3000er.

Schönen Sonntag 😀!
 

Destyran

Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
2.386
ich würde zu B450 / 550 + Ryzen 3100 greifen. Du scheinst ja nicht sehr hohe Ansprüche haben wenn du solange mit Am3 ausgekommen bist. Dadurch ergeben sich 2 Möglichkeiten.

1) der Ryzen 3100 langt dir auf lange Zeit -> Win Win

2) der Ryzen 3100 langt dir nicht. du Verkaufst ohn für 60 70 € und kaufst dir einen größeren Ryzen 3000 im Abverkauf oder gleich einen 5000 und machst halt 20 30 € Verlust beim Verkauf des 3100. who cares. Aber da der 3100 eine top P/L hat und eigentlich jedes moderne Game playable darstellen kann denke ich du wirst ihn länger om system behalten.
 

dettweilertj

Ensign
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
253
@Schattenfänger

100-120Euro sind nicht zu viel für ein 2700!
Im Idealfall ein Verkäufer aus der Region finden und persönlich abholen, hier kann man immer noch gut handeln.

Dazu ein gebrauchtes 450er Board und gut is. Du solltest nur gucken von welchem Hersteller, MSI hat glaube ich angekündigt das ab 2021 ihre 450er Bretter auch mit einem 5000er laufen.
Solltest du also in 2-3 Jahren mehr Leistung brauchen, kannst Du dir immer noch einen gebrauchten 5900 oder 5950 kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

coxon

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.927
Ryzen 5000 wird aber nicht von allen B450 Boards unterstützt.
Man wird sich da auf die beliebtesten Bretter konzentrieren.

Und 120,- für einen gebrauchten 3600 sind keineswegs zu viel - ich hab beim Release noch 209,- gezahlt.
Warum sollte ich ihn für weniger als die Hälfte verramschen? Nur weil dein Geiz geil ist oder was? ;)
 

Model

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
4.355
Ich würde ein B450 gebraucht kaufen und dann entweder 2600 oder 3600 drauf schnallen. Die 8 Kerner sind bei deinem Leistungsbereich Geldverschwendung.

B550 lohnt nicht, dann lieber den Aufpreis zum B450 in den 3600er stecken. Aufrüsten auf 5xxx kannst du in 2-x Jahren, sowohl auf dem B450 und B550 - bis zu diesem Zeitpunkt X in der Zukunft bringt dir das B550 praktisch nix.
 
Top