Kaufberatung Digitales Audiokabel

foxX

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.641
Hey!

Ich benötige für den Anschluss meiner Anlange an den Fernseher ein optisches, sprich digitales Audiokabel. Länge sollte ungefähr 7m sein, länger ist natürlich machbar.

Habe bereits bei eBay nachgesehen, da es dort immer recht gute Preise für Kabel gibt. Allerdings weiß ich leider nicht worauf ich achten muss!

Über Tipps und vielleicht Links wäre ich sehr dankbar! :)
 

Waldheinz

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.053
Hmm, naja was soll man dazu sagen.

Da die Übertragung digital ist, ist das Kabel eigentlich relativ egal, allerdings würd ich bei der Länge und aufgrund das es optisch sein soll auf ein etwas höherwertiges achten da sonst evtl. der Verlust zu groß ist so das dann nicht genug Informationen am anderen Ende ankommen.

Auf den Kabeldurchmesser vllt. auch achten das es nicht zu wenig ist, ansonsten wie gesagt sollte das relativ egal sein, es muss kein Ölbach sein für übertrieben teures Geld.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.968
Hi,

bei Toslink eigentlich vollkommen egal. Sowas reicht normalerweise vollkommen wenn es nicht mitten im Weg liegt (Trittschutz) und keine zu engen Radien (Knickschutz) machen muss (bedenken: optisches Kabel = Glasfaser).

VG,
Mad
 

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.729
kauf einfach eins was dir zusagt, große Qualitätsunterschiede kenne ich bei Glasfaser jetzt nicht.
 

Haidy

Ensign
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
210
Ich nimm immer die AmazonBasic Kabel. Machen für mich einen sehr guten Eindruck. Hab auch schon zwei Toslink im Einsatz, allerdings nur ca. 1m lange.
 

foxX

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.641
Es wird leider mitten im Zimmer liegen müssen. Etwas ungüstige Raumaufteilung! Muss mal sehen ob ich eine Leiste anbringe, die darüber geht. Ist wohl sinnvoll, da auch ein HDMI Kabel vom PC zum TV liegt.

Danke!
 

Atomkeks

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
494
Was Sound angeht gilt grundsätzlich immer: wer billig kauft, kauft zweimal!

Deshalb würde ich auch bei Toslink auf etwas höherwertige Kabel setzen.
Zum einen ist natürlich Knickschutz ein wichtiges Argument, zum anderen aber haben viele billige Kabel minderwertige Stecker (z.B. gepresste und keine geschliffenen Glasknöpfchen), wodurch es zu Informationsverlust bzw. ganzen Tonaussetzern kommen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

foxX

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.641
Sprich: Nicht das HIER

Sondern: Das HIER

?
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.782
Gilt im Prinzip auch bei anderen Kabeln... bei mienem Billig-DisplayPort-Kabel fallen die Stecker schon auseinander... :-(

Aber über das verlinkte TosLink-Kabel kann ich mich wirklich nicht beschweren und ich steck das öfters mal vom PC ab und wieder an. Tonprobleme hab ich auch keine damit.

PS: InLine und ProfiLine ist auch glaub ich das selbe... von daher: ja.
 

Helge01

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.794
Im günstigen bis mittleren Preissegment besteht das Toslink Kabel aus Kunststoff POF (Polymere optische Faser).
Diese sind nicht für lange Strecken geeignet, da der Verlust höher ist wie bei richtigem Glasfaserkabel.
Spezifiziert sind die POF Kabel bis 5m, oft funktionieren sie aber auch noch sicher bis 10m.
Wichtig sind die Stecker, da diese bei günstigeren Kabel oft schlecht in der Buchse halten.
 

proud2b

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4.962
Völliger Blödsinn!

Es gibt keinen Qualitätsunterschied zwischen einem 15€ Chinchkabel und einem 2000€ Chinchkabel!
Und noch Unproblematischer ist es bei einem Lichtleiterkabel.
Toslink ist digital und optisch, d.h. ein Glasfaserkabel.
Knickschutz ist hier relativ, da man beim Verlegen von Glasfaserleitungen grundsätzlich einiges zu Beachten hat (Spannung, Knicken, Kanten, ...) da kann bei falschen Verlegungen auch kein Knickschutz helfen.
Tonaussetzer können nicht passieren, denn Entweder es kommt Licht an oder eben nicht..

Es reicht definitiv ein 0815 Kabel.
 

Waldheinz

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.053
Streitet euch nich um die kabel, bei den paar Metern is das alles nicht so tragisch

Die, die sich der TE rausgesucht hat halt ich schon für ganz vernünftig und im Normalfall zieht man diese auch nicht alle fünf Minuten ab und steckt sie wieder an, von daher passen die schon.

Und zum Rest was man über Lichtleiter wissen muss wurde ja auch einiges gesagt hier. :)
 

proud2b

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4.962
Im günstigen bis mittleren Preissegment besteht das Toslink Kabel aus Kunststoff POF (Polymere optische Faser).
Diese sind nicht für lange Strecken geeignet, da der Verlust höher ist wie bei richtigem Glasfaserkabel.
Spezifiziert sind die POF Kabel bis 5m, oft funktionieren sie aber auch noch sicher bis 10m.
Wikipedia:

In der Praxis werden mit Polymerfasern Übertragungsgeschwindigkeiten von etwa 100 Mbit/s bei 30 m Leitungslänge erreicht.
So, und jetzt Begründe deinen Post bitte..
 

Atomkeks

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
494
Völliger Blödsinn!
...
Es reicht definitiv ein 0815 Kabel.
Toller Beitrag. Wenn du keine Ahnung von Qualitätsunterschieden bei HiFi-Komponenten hast, dann halte dich bitte aus solchen Themen raus. Mit unqualifiziertem Halbwissen kannst du vielleicht Kinder beraten, aber sicherlich keinen Erwachsenen, der für sein Geld das beste haben möchte!
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.968
Hi,

also wenn man bei rein digitalen Komponenten Qualitätsunterschiede merkt dann liegt mehr im Argen, insofern hat proud2b mit seiner Meinung in diesem Fall in meinem Augen absolut recht. Ein digitales Signal über eine digitale Leitung geschickt kommt am Ende entweder gar nicht an oder vollständig. Verlust oder einen Qualitätsunterschied kann es da per Definition nicht geben. Für die Steckverbindung mag das stimmen, allerdings stecke ich mein Heimkino auch nicht jeden Tag um.

Ich kenne niemanden, der in einem Blindtest mit Digitalkabeln (sei es Cinch oder Toslink) jemals den Unterschied hätte erkennen oder gar ein teures von einem günstigen Kabel hätte unterscheiden können.


VG,
Mad
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.842
Toller Beitrag. Wenn du keine Ahnung von Qualitätsunterschieden bei HiFi-Komponenten hast, dann halte dich bitte aus solchen Themen raus. Mit unqualifiziertem Halbwissen kannst du vielleicht Kinder beraten, aber sicherlich keinen Erwachsenen, der für sein Geld das beste haben möchte!
Am Ende hört man aber keinen Unterschied zwischen einem 10€ und einem 100€ Kabel. Sicherlich gibt es Unterschiede bei der Haptik. Da muss jeder gucken, ob ihm bessere Stecker oder Material das Geld wert sind

Insgesamt ist Toslink ist sehr fehlerunanfällig. Darüber muss man sich also nicht den Kopf zerbrechen

aber sicherlich keinen Erwachsenen, der für sein Geld das beste haben möchte!
Der TE hat keinen Betrag genannt. Wie soll man nun wissen, was das beste für sein Geld ist ? :rolleyes:
 

Helge01

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.794
Wikipedia:
So, und jetzt Begründe deinen Post bitte..
Das die Spezifikation von Polymerfasern so ist streitet ja keiner ab. Das bezieht sich aber nur auf die Faser selbst, nicht aber auf den Standard von Toslink. Dort erreicht man selten größere Längen von 10m, da dies von der Sende- / Empfangseinheit abhängig ist.

Bei der digitaler Übertragung gibt es bis zu dem Punkt wo die Daten noch lesbar sind keine Qualitätsunterschiede, ab 10m kann es aber zu Aussetzern kommen.
 
Top