Kaufberatung Superzoom

white_chapel

Lieutenant
Registriert
März 2004
Beiträge
658
Liebe Gemeinde,

ich bin auf der Suche nach einer Nachfolgerin für meine Canon PowerShot SX100 IS. Sie hat mir gute Dienste geleistet, aber jetzt möchte ich etwas anderes.

Eine DSLR möchte ich nicht, da ich schon früher eine analoge Spiegelreflex hatte und keine Lust habe, alle möglichen Teile mitzuschleppen.

Gibt es eigentlich schon Superzoom mit großen Sensoren? So wie in den DSLR? Oder kann man darauf verzichten ohne spürbare Einschränkungen bei der Bildqualität?

Für Eure Tipps bin ich dankbar!
 
white_chapel schrieb:
Gibt es eigentlich schon Superzoom mit großen Sensoren? So wie in den DSLR?

Nein, gibt es nicht, da es Technisch nicht möglich ist.

white_chapel schrieb:
Oder kann man darauf verzichten ohne spürbare Einschränkungen bei der Bildqualität?

Die Bilder haben halt Kompaktkamera Niveau.


Wenn es eine Bridge sein soll wäre P/L mäßig die HS20 die Beste Wahl.(habe ich selber)

Wenn es etwas mehr kosten darf, dann würde ich die FZ150 oder die HX100V nehmen.
 
Warum sollte ein Superzoom technisch nicht möglich sein? So ein Unsinn. Technisch ist es sehrwohl möglich, aber möglicherweise nicht mehr praktikabel.

Aber als reine kleine Megazoomkamera ist die Canon Powershot SX40HS sehr zu empfehlen.
 
white_chapel schrieb:
Gibt es eigentlich schon Superzoom mit großen Sensoren?
So wie in den DSLR? Oder kann man darauf verzichten ohne spürbare Einschränkungen bei der Bildqualität?

Kompakte Superzoomer sind nur möglich, eben weil Sie einen kleinen Sensor haben.
Nur so reicht der kleine Lichtbündel bei vollausgefahrenden Zoom, um den ganzen Chip zu belichten.

Große DSLR-Sensoren und >24x optischer Zoom [KB: 25-600mm]
wird es deshalb so schnell in der Kompaktklasse (kleiner als ein Koffer) nicht geben.

Wenn du überwiegend drinnen bei wenig Licht fotografierst, ist eine DSLR zu empfehlen.
Als Allrounder erfüllt eine Bridge-Kamera (wie die FZ150) durchaus gute Dienste.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fuji HS20, HS30EXR oder X-S1.
Was anderes gibt's momentan nicht. Die S200EXR wäre vielleicht noch besser, ist aber nicht mehr lieferbar und hat auch "nur" 14x Zoom.
 
@Baxus1: Ja, wenn man es so sieht, wie es berechnet wird. Dennoch finde ich das Sigma 50-500 obgleich nur 10x-Zoom wesentlich interessanter von der Brennweite her.
 
ayin schrieb:
Warum sollte ein Superzoom technisch nicht möglich sein? So ein Unsinn.

Seine Frage war ob es Superzoom Kameras mit Großen Sensoren gibt, und das ist nunmal so wie yxcv es geschrieben hat nicht möglich. Also wo ist das Unsinn?

Vielleicht erstmal die Frage richtig Lesen.;)
 
Unsinn ist die Erklärung, dass es technisch nicht möglich ist, jedoch gibt es das lediglich nicht, weil das erstens zu aufwändig wäre und zweitens zu schwer.
Vielleicht mal die Antworten sinnerfassend lesen. ;)
 
Dann ist es halt nicht Praktikabel.
Auf jeden Fall wird es so etwas in naher Zukunft nicht geben.
 
Fassen wir doch mal zusammen, was Ihr gesagt habt. Eine Superzoom mit "Full-Size"-Sensor gibt es nicht. Technisch halte ich das Ganze für machbar, denn kleine DSLR gibt es ja auch. Und die Größe ist für mich nicht das Kriterium. Was mich interessiert, wäre eine Kamera, bei der ich nicht verschiedene Zusatzteile mitschleppen muss. All-in-One sozusagen. Meine Erfahrungen aus der analog Zeit sind so, dass zusätzliche Objektive z.B. lichtschwächer sind, aber auch noch andere Nachteile haben.

Könnt Ihr mir denn eine Spiegereflex empfehlen zusammen mit EINEM Objektiv, dass eine schöne, große Bandbreite abdeckt? Natürlich bezahlbar!

Danke!
 
white_chapel schrieb:
Technisch halte ich das Ganze für machbar, denn kleine DSLR gibt es ja auch.

Weil eine DSLR kein Tele bis z.B 700mm hat.;) Diese Brennweite ist nur mit kleinen Sensoren möglich.*

Wegen der DSLR. Wie viel Zoom brauchst du denn? Ist Dir auch Makro wichtig?


edit:*in Verbindung mit dem verbauten Objektiv bei einer Superzoom.
 
Zuletzt bearbeitet:
Irgendeine Einsteiger-DSLR mit Tamron 18-270 PZD.
Von welchen zusatzteilen sprichst du, die dich stören oder gestört haben?
 
Bei meiner analogen hatte ich ein Normalobjektiv, ein Weitwinkelzoom, eine Telezoom, einen Blitz und einen Winder. Hat sich ganz schön angehangen! Und die optischen Eigenschaften der Zoomobjektive waren natürlich deutlich schlechter, als die vom Normalobjektiv.

Meine Superzoom hat das alles in einem Gerät verbunden. Natürlich jetzt nicht mit den Top Eigenschaften. Deshalb würde ich jetzt gerne einen Schritt weitergehen.

Was schlagt Ihr vor?
 
Dann auf jeden Fall keine Bridge oder Superzoom. Da wirst du eher Enttäuscht sein von der BQ.

Wie viel Budget hast du denn zur Verfügung?

Mit dem Body der 1100D + Tamron 18-270mm F/3,5-6,3 Di II VC PZD Objektiv wärst du auch schon bei ~850€
 
Na ja, ich hatte ja eine Superzoom. Und mehr als € 500,- wollte ich eigentlich nicht ausgeben. Das lohnt sich bei mir nicht. Ne gute, gebrauchte?
 
Eine Superzoom mit DSLR Sensor ist theoretisch machbar - aber guck mal, was an einer DSLR ein 600mm Objektiv für ein Trümmer ist. Sowas wiegt um die 5kg und kostet auch knapp 10k€, und ist immer noch kein Zoom, sondern nur eine Festbrennweite. Ein Zoom ist nochmal aufwendiger.
 
Schau dir doch mal die Olympus PEN Serie an. Vielleicht ist das ja eher etwas für dich.

Autokiller677 schrieb:
Eine Superzoom mit DSLR Sensor ist theoretisch machbar

Dazu hab ich mal was Lustiges im Anhang.

edit: Hier mal ein vergleich was man für ein Objektiv an einer DSLR braucht, um das Tele der HS20 zu erreichen.

Bis 1.10min. Spulen.:D

http://www.youtube.com/watch?v=rfnv9pRUJrU
 

Anhänge

  • 6844997985_7f3bc86362_b.jpg
    6844997985_7f3bc86362_b.jpg
    156,9 KB · Aufrufe: 199
Zuletzt bearbeitet:
ph1driver schrieb:
Schau dir doch mal die Olympus PEN Serie an. Vielleicht ist das ja eher etwas für dich.

Die Olympus schaue ich mir mal an. Dann bin ich auf jeden Fall wieder bei meiner alten Marke. ;)

Edit: was für ein Trümmer! ;) Ist aber bestimmt etwas lichtstärker als die Superzoom, bei der Öffnung! :)

Edit 2: was sagt mir das Bild?
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben