[Kaufberatung] W-Lan Accesspoint mit tauschbaren Antennen gesucht

Plankokan

Ensign
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
187
Hi,
wie oben zu sehen bin ich zurzeit auf der Suche für eine Lösung meines W-Lan Problems.

Zurzeit ist ein Speedport W503V am werkeln, allerdings bin ich mit der Reichweite und der Geschwindigkeit nicht zufrieden... Router steht im 1. Stock im Haus und innerhalb lässt sich nichts sagen, da bin ich zufrieden, allerdings ist außerhalb des Hauses im Garten Ebbe in Sachen Geschwindigkeit und vor allem Reichweite. Komme keine 15 Meter weit. Neben einer größeren Reichweite bräuchte ich auch noch eine gute Übertragungsrate, mindestens 3 MB/s sollten es schon noch sein.

Habe jetzt schon gelesen dass einige die Antenne ihres speedports tauschen, allerdings ist das immer ein 701 und kein 503. Kann ich die auch tauschen wenn ich das Teil aufschraube, oder siehts da schwarz aus? Auch muss ich hier sagen dass wir in naher Zukunft einen anderen Router brauchen Zwecks 16.000...

Alternativ sollte es eig. auch möglich sein einen Accesspoint anzuschaffen und zu integrieren. An vorderster Stelle steht erstmal Reichweite und dann natürlich auch der entsprechende Datendurchsatz. Denke hier zurzeit an diesen. Bei diesem sollte es dann ja auch möglich sein die Antennen durch bessere zu ersetzten, falls es dann nötig ist.

Übrigens: Repeater kann nicht zum Einsatz kommen und dieses Steckdosenlan ist auch nicht meins...
 

iGDark

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
305
naja nen cisco wirst du wohl kaum wollen ^^ vom geld her eben.

naja wenn du jetzt anfängst, antennen zu tauschen.. ne antenne bringt dir vielleicht n paar db mehr. aber 10 meter machen die nicht unbedingt aus.

es gibt einfach verschiedene antennentypen (rundstrahler, deckenstrahler, etc.) die eher für diesen zweck "antenne tauschen" konzipiert sind.

dann kommt es natürlich noch auf deine wände an... haben die ne hohe dämpfung (also eher neubau) oder sind die durchlässig? wenn du beton hast, hast du eh verloren :D

du kannst ja versuchen, deinen router mal näher in richtung garten zu stellen. weil wenn du nen ap kaufst, solltest du ihn vielleicht schon über kabel betreiben.
 

Plankokan

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
187
Hi,
also Betonwand ist es zum Glück nicht :). Nachdem ich auch noch ein wenig geschaut habe, denke ich dass es das beste ist einen AP zu holen und diesen dann per Gbit Lan (hat der Speedport ja nichtmal aber auf der anderen Seite 300 mbit/s:freak:) so nahe wie möglich an der Wand zu postieren. Zurzeit tendiere ich zu dem DIR - 655, soll ja gute Werte haben und preislich auch niedrig sein. Bei dem ist es ja dann auch noch möglich anschließend die Antennen (sollten 2db sein als Standard sein?!) durch bessere mit SMA Anschluss zu ersetzen.

Was meint ihr zu dem AP, gibts im selben Preissektor einen besseren mit abnehmbaren Antennen oder würdet ihr auch den empfehlen?

Gruß,
Picola
 

iGDark

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
305
hi, also eine standard-antenne bei cisco liefert ca. 2,3 db mehr leistung.
du musst ihn nicht als gigabit-lan anschließen, wenn du nur einen laptop dran betreibst.

denn was bringen dir 300 mbit im wlan (die du eh nicht packst), die dann auf ein gig-kabel gehen (was auf 100 runter gebremst ist) und dann bei dem lahmen router, der eben kein gig hat. der router wäre hier ein falschenhals.

wenn du dagegen 2 laptops betreibst und übers wlan dateiaustausch willst (nur an dem 300 mbit ap), kann es dir einen vorteil bringen. aber ich denke du überschätz diese 300 mbit gewaltig :D
 

Plankokan

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
187
die dann auf ein gig-kabel gehen (was auf 100 runter gebremst ist)
Naja, also dass ist nicht dass Problem, da der Speedport eh dann nur noch für das Internet zuständig ist. Ansonsten ist unser Netzwerk schon komplett auf gbit lan umgestellt:king:. Aber ich denke schon dass man im Haus innen dann besser fährt mit 300 mbit/s (denke mal 180 mbit/s sind realistisch).

Was meinst du denn für einen Cisco genau? Kommt der über 150 €? Denke mal schon. Was würdet ihr mir für 150 € Budget für eine Alternative zu dem DIR - 655 vorschlagen?
 

iGDark

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
305
also cisco bist du glaub ich erst ab 400 euro dabei ^^

zwecks deiner datenrate: 5 GHz (für den neuen n-Standard erforderlich) sind seeeehr störungsanfällig in der frequenz. wenn da nur ne halbwegs blöde wand dazwischen ist, dämpft die das signal derbe runter.

in betonbauten brauch man für beinahe jedes zimmer nen accesspoint wenn man überall 5 GHz mit guter qualität fahren will.

der neue n-standard mag zwar schneller sein, aber auch nur sehr bedingt. in der aktuellen iX gibts dazu auch nen schönen artikel. kannst ja mal bei heise guggen ob du ihn findest

WLAN-Access-Points: 802.11n nachgemessen

Bis zu 300 Mbps schnell sollen WLAN-APs nach dem 802.11n-Standard sein. Im iX-Test mussten sich fünf Access Points der Enterprise-Klasse und ein SoHo-Gerät ausführlichen Messungen stellen.
das war der name vom artikel. aber der zeigt dir wieviel dir der n-standard bringt ^^
 
Top