Kühler nimmt Wärme nicht auf

Soran

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
409
Hallo,

ich habe bei einer Gigabyte HD7970 Windforce die Wärmeleitpaste erneuert. Um den Kühler abnehmen zu können, habe ich sie mit dem Fön erwärmt. Hat auch alles geklappt.

Das Problem: Die GPU wird sehr schnell heiß, der Lüfter regelt auf 100%, der Kühler selbst bleibt aber nahezu kalt.
Es ist der Standardkühler und Kontakt zur GPU ist tadellos.

Ich habe noch eine HD7950 Windforce, die exakt den gleichen Kühler hat und problemlos funktioniert. ich habe die Kühler getauscht und das Problem bleibt bestehen, nun aber auf der HD7950. Dafür wird die HD7970 nun richtig gekühlt.

Woran kann es liegen?

Ich habe den Kühler mehrfach schon gewechselt mit unterschiedlichem Anpressdruck.

Danke für die kommenden Ideen
 

SlB

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
569
Da trickst einer die Thermodynamik aus wenn der Kühler "tadellos" aufliegt ;).

Edit...ja sry aber der musste sein ;).

@Muahdib ...Lochfraß an der Heatpipe hab ich noch nie von gehört aber könnte durchaus stimmen. Den Kühlkörper einfach checken ob dir da etwas komisch vorkommt bzw. Kontakt Heatpipe zum Wärmeübertrager locker.
 
Zuletzt bearbeitet:

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.280
heatpipe defekt ..dann wird die wärme von der gpu nicht mehr zum kühlköroer transportiert.

@post 2 irgend etwas sinnvolles zu sagen ? oder vom thema kein plan ?

@post 3 leider genauso. ok du hast die kurve geschafft.
 
Zuletzt bearbeitet:

the_ButcheR

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.070
Wenn er Kontakt hätte würde er warm werden, ist physikalisch gar nicht anders möglich.
Wie kann man den eine Heatpipe so beschädigen, dass sie nicht mehr funktioniert? Die muss man doch mit grober Gewalt behandeln, so dass sie reißt o.ä..


MfG
 

Larve74

Captain
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.285
Kann ja nur an einer defekten Heatpipe liegen, wenn es mit dem anderen, baugleichen Kuehler problemlos funktioniert.
 

Soran

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
409
Dass die Physik bei mir zu Hause nicht versagt, ist mir ebenfalls klar. Also "danke" für diese unsinnigen Hinweise.

Ich habe mich nochmals mit dem Anpressdruck beschäftigt. Bei dem anderen Kühler ist er so stark, dass die WLP nahezu komplett weggedrückt wird, wenn der Kühler befestigt ist. Warum das bei dem einen nicht der Fall ist, weiß ich nicht. Ich habe daher die Wärmeleitpads des VRAM entfernt, damit der Kühler tiefer kommt. Habe die Pads durch WLP ersetzt. Nun drückt der Kühler deutlich besser auf die GPU und die Temps stimmen wieder.

Optisch erkenne ich den Fehler bzw. den Unterschied zwischen den beiden Kühlern nicht. Die Wärmeleitpadds waren auf nicht zusammengefaltet oder irgend so etwas.
 
Top