Kühlung: Dark Base 900

WhoDat

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
170
Hallo Freunde,

das Forum hat mir bei der Zusammenstellung eines neuen PC-Systems schon sehr viel weiter geholfen, bei einem letztes großes Detail bin ich mir aber noch sehr unsicher und würde mich über eure Gedanken dazu freuen.

Ich hätte gern ein großes und leises Gehäuse, das be quiet! Dark Base 900 war eigentlich meine Wahl (577 x 243 x 585mm) und optisch genau das was ich suche. Aber laut Computer Base Test ist es bei der Systemtemperatur eines der schlechtern Gehäuse im Test.

Das Fractal Design Define R6 schneidet da z.B. deutlich besser ab, mehrere Lüfter können am Deckel angebracht werden und es hat auch passend eine große Öffnung nach oben. Laut Test genauso schön leise wie das von be quiet!, allerdings leider auch kleiner, in der Höhe ganze 12cm (543 × 233 × 465 mm) und damit für meinen Geschmack z.B. eigentlich zu klein.

Computerbase hat das be quiet! wahrscheinlich mit zwei Lüftern vorn und einem am Heck getestet, genauer konnte ich es nicht herauslesen.
Ich wurde von einem Bekannten aus einem IT Laden und von User hier im Forum ziemlich verunsichert, die meinten das Dark Base wäre nicht so super bezüglich Durchzug, ich solle ein anderes nehmen. Mit zusätzlichen Lüftern im Boden und Deckel sollte man doch auf ähnliche Werte kommen wie beim Define R6?

Schade, dass das Dark Base keine große Öffnung zur Abluft im Deckel hat, warme Luft steigt nun mal nach oben.

Geplantes System:

Ryzen 2700X
Dark Rock Pro 4 CPU-Kühler
MSI GTX 1080 Ti Gaming X
MSI X470 GAMING PRO Mainboard
2x 8GB DDR4-3200 RAM
be quiet! STRAIGHT POWER11 750W
2x SSD
2x HDD


Können mir Dark Base 900 (Pro) User dazu vllt. noch etwas sagen? Ansonsten bin ich über Tipps allerart dankbar.
 

CyberWars

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
123
Ich selbst habe auch das Dark Base 900 im Einsatz. Ich bin mit dem Gehäuse sehr zufrieden und über den Platz den es bietet. Temperatur Probleme habe ich eigentlich nie. Beim Zocken wird der PC halt mal ein wenig wärmer, dann kann man aber an der Lüftersteuerung den Regler nach rechts schieben und erst dann wird der PC für mich hörbar. Die Temps sinken dann bei mir nochmal um ca. 4-5 Grad. Meine Empfehlung für das Gehäuse hast du.
 

Kryss

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
406
Hi,

ich hab das Dark Base Pro 900 seit ca 1,5 Jahren. Der größte Kritikpunkt ist wohl, dass der Lüfter oben, unter dem Deckel, nicht vernünftig die Wärme abführen kann.

Ich habe es folgendermaßen bestückt von den Lüftern her:

2x 140 vorne
1x 140 hinten
1x 120 Deckel
1x 80 direkt unter der Grafikkarte

Also ich kann mich überhaupt nicht beschweren, alles bleibt schön kühl und leise und sieht schick aus.
Aber ja, es schein bessere Gehäuse zu geben, was die Kühlung betrifft.
Ich hab allerdings die Grafikkarte auf 0.9 undervoltet, das bringt 10 Grad weniger unter Last.
Wenn du was wissen willst, gerne fragen.

vg Chris
 

abulafia

Commodore
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
4.231
Also ich hatte ein Define R4 und jetzt das Dark Base Pro 900 (rev. 1). Mit beiden macht man nach meiner Erfahrung nichts falsch.

Wenn man häufig umzieht oder den Rechner transportiert ist das Dark Base von Nachteil, da doch etwas sperriger. Sieht toll aus und bietet genug Platz für Radiatoren. Ist sehr modular aufgebaut und man kann fast alles abnehmen, was beim Basteln unheimlich Spaß macht.

Die mitgelieferten Lüfter sind flüster-leise und die Lüfterregelung ist super. Habe noch einen zusätzlichen Silent Wings unter dem Deckel montiert, aber nicht weil es nötig war, sondern weil ich ihn noch hier herumliegen hatte.

Bin allerdings wieder auf Luftkühlung angestiegen, da meine Silent Loop 280 auf einmal so laut wurde.

Die beiliegende Beleuchtung macht auch was her.

Die Lüfter drehen bei mir nie auf, also kann ich dazu nicht viel sagen. Dein System sollte auch nicht wirklich viel Wärme erzeugen, so dass du nicht in Bedrängnis kommen wirst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kryss

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
406
Also ich hatte ein Define R4 und jetzt das Dark Base Pro 900 (rev. 1). Mit beiden macht man nach meiner Erfahrung nichts falsch.

Wenn man häufig umzieht oder den Rechner transportiert ist das Dark Base von Nachteil, da doch etwas sperriger. Sieht toll aus und bietet genug Platz für Radiatoren. Ist sehr modular aufgebaut und man kann fast alles abnehmen, was beim Basteln unheimlich Spaß macht.

Die mitgelieferten Lüfter sind flüster-leise und die Lüfterregelung ist super. Habe noch einen zusätzlichen Silent Wings unter dem Dekel montiert, aber nicht weil es nötig war, sondern weil ich ihn noch hier herumliegen hatte.

Bin allerdings wieder auf Luftkühlung angestiegen, da meine Silent Loop 280 auf einmal so laut wurde.

Die beiliegende Beleuchtung macht auch was her.
Absolut, das Ding wiegt ne Tonne *G
Ging mir genauso mit der Wasserkühlung (AIO), lasse jetzt auch wieder Luft ran (Spire Stock Kühler).
Das Gehäuse ist supergut verarbeitet, das einzige, was mich etwas "stört", ist, dass es für unten vor dem Netzteil keine Blende gibt für die Kabel, hier wirds etwas haarig mit einer "schönen" Verkabelung.
Aber irgendwie gehts schon.
Das Gehäuse lässt ansonsten in Punkto Erweiterungen eigentlich keine Wünsche offen, man muss auf nix Rücksicht nehmen vom baulichen her.
 

Anhänge

Baal Netbeck

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.974
Das Gehäuse ist sicherlich nicht schlecht. Aber es ist auch nicht einfach zu belüften.

Das ist die Krux mit gedämmten Gehäusen.

Bauart bedingt sollen die Lüfter nicht direkt von außen ziehen, um mit Dämmung und Verschachtelungen Schall zu schlucken, aber dann müssen oft auch die Lüfter schneller drehen um die gleichen Temperaturen zu erreichen.

So sind ungedämmte "offene" Gehäuse teils leiser als gedämmte.

Aber was die Schalldruckmessungen in der Regel nicht berücksichtigen ist z.B. das Klangbild.
Weiche Dämmungen können in der Regel besser hochfrequente Tonlagen abschwächen. Die niedrigeren Tonlagen dämmt man vor allem mit viel Masse, also einem schwere Gehäuse....usw.

Es kann also sein, dass ein gedämmtes Gehäuse schnellere Lüfter braucht und damit lauter ist, aber trotzdem angenehmer klingt......Testberichte können sowas oft nicht abbilden und dann wird der Schall oft noch in unterschiedliche Richtungen unterschiedlich abgestrahlt.
Was bei dem einen laut ist, kann bei dem anderen trotzdem besser sein.

Ich würde mir da nicht zu viele Gedanken drum machen.
Kein Testbericht wird dir zuverlässig sagen können was bei dir und mit deiner Hardware das bessere Gehäuse ist.
Solange Testberichte nicht aus guten Gründen vor dem Gehäuse warnen, würde ich immer den Geschmack und den Geldbeutel entscheiden lassen.
 

Kryss

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
406
https://www.computerbase.de/forum/threads/sammelthread-amd-am1-2-3-4-fm1-fm2-uebertakten-beginnerfragen.895606/page-186#post-21968565

Ist mir gerade eingefallen, hier kannst meine Temperaturen sehen nach einer Std Prime im Dark Base Gehäuse. Da langweilt sich die Grafikkarte natürlich, aber gibt doch ein Indiz auf die Kühlleistung. Der Spire ist hier am Limit mit 5 Watt über TDP, aber beim gaming bleibt der bei 60 Grad max.
Auch der Rest, VRMs usw, bleibt alles absolut im Rahmen und ist sehr leise.

vg Chris
 

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
9.086
Das ist halt das Problem mit den Dark Base Gehäusen, die augenscheinlich mehr auf Silence getrimmt sind. Das Konzept geht aber in dem Moment nicht mehr auf, wenn die vorhandenen Lüfter stark aufdrehen müssen, um überhaupt ansatzweise die warme Luft aus dem Gehäuse bekommen zu können.

Ich hatte ein Dark Base 700 und bin auf ein Lian Li O11 Dynamic umgestiegen, allerdings auch mit der Absicht mein Setup mit einer Wasserkühlung ausstatten zu wollen - alles bereit, nur fehlt mir derzeit die Zeit für den Umbau. Obwohl ich im Dynamic derzeit 9 Lüfter einsetze, ist es trotzdem leiser als das Dark Base mit 4 Lüftern. Einfach aus dem Grund, weil die 9 Lüfter im Dynamic mit 500rpm laufen und die Hardware trotzdem kühl bleibt. Beim Dark Base mussten die Lüfter mit 1.300rpm unter Vollast laufen, weil sich die Wärme sonst zu stark gestaut hätte. Gerade im Sommer ist es dann ein Problem.
 

WhoDat

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
170
Alles ist da, hab mir heute freigenommen und wollte den neuen Rechner zusammenbauen. Ich pack das Gehäuse aus und werde plötzlich sehr traurig, ein langer Kratzer von vorn bis hinten und mehrere Kleine. :/

Werde es zurückschicken, weiß Jemand ob der Verkäufer in solchen Fällen den Rückversand tragen muss?

Ist immer hin n großes Paket, das kostet nicht nur 6€ im Versand.

Das kotzt mich gerade so an.
 

Anhänge

DonnyDepp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.533
Das kannst du auch mit dem Bequiet Support regeln, die schicken dir sicher einen neuen Deckel zu.

Aber wenn du dich noch umentscheiden willst, dann schick es zurück.
Hab das DBP900Rev2 und man muss sich in Front und Deckel selbst große Löcher reinfräsen (oder offen lassen/abmontieren), damit man Radiatoren leise kühlen kann.

Für reine Luftkühlung ist das aber auch geschlossen noch ganz ok. Da produziert aber mindestens die Grafikkarte eine menge Lärm unter Last.

Mal sehen, in 2 Jahren hol ich mir dann auch ein o11 dynamic bzw. einen Nachfolger.
Eignet sich für Wasserkühlungen sehr viel besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top