News Kündigung von Powerusern ist illegal

Marcus

Lieutenant
Dabei seit
März 2001
Beiträge
853
Nicht nur 1&1 und Kabel Deutschland haben es getan, sondern auch andere Provider waren mit von der Partie – sie haben sich auf die eine oder andere Art unliebsamer Kunden, besser bekannt als „Poweruser“, entledigt. Wie das Landgericht Darmstadt heute in zweiter Instanz jedoch bestätigte, ist und war dies illegal.

Zur News: Kündigung von Powerusern ist illegal
 
S

sunny-side_down

Gast
Na also! Endlich mal ein gutes Urteil. Dieses Verhalten mancher Provider ist ja auch wirklich eine Sauerei. Wenn man eine Flatrate verkauft, dann muss man sie auch zur Verfügung stellen. Alles andere als dieses Urteil hätte mich sehr gewundert. Ist ja immerhin ein Vertrag, den man da abschließt!
 

Master_okiwan

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
617
Na endlich, Super, Das ist ein Urteil. Da kann ich mir die Obere Stimme anschließen.
Flatrate ist Flatrate. Wenn Sie um so was werben, müsssen Sie auch die Leistungen erfüllen. Nur eingeschränkten Einblick in die Nutzerdaten , (Datenaufkommen, Verlauf, IP,)
 
Zuletzt bearbeitet:

zivilist

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.586
Jetzt fehlt nur noch ein Urteil, dass gewisse ports nicht unterpriorisiert (gedrosselt) werden dürfen.
Natürlich nur wenn dies nicht in den Vereinbarung steht.
 

pesto

Newbie
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
7
Hmm, mir fehlt der Zusammenhang zwischen der Überschrift (bzw. der Schlußfolgerung im letzten Absatz) und dem Urteil. Ich bin mir da nicht so sicher, dass eine reine Mengenangabe mit sensiblen Daten gleichzusetzen sind.
Zudem könnte ich mir gut vorstellen, dass es die Provider darauf ankommen lassen. Wer klagt denn gleich gegen eine Kündigung? Die meisten werden sich einfach nen neuen Provider suchen un gut ist. Ähnliches ist es auch bei den Handy-Brandings zu beobachten: Es gibt ein klares Urteil dazu und trotzdem verkaufen fast alle Provider, die meist in ihren Funktionen beschnittenen, Handys weiter.
Gut wäre es trotzdem, dass wenn mit Flat geworben wird, es auch eine solche ist.
 

Aurèlie

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
545
Zusätzlich wird dadurch die Seriosität von anderen Providern verstärkt. Die T- Com setzt die "wahre" Flatrate sogar als durchaus akzeptables und wirksames Werbeargument ein.

Leider wird das Urteil wahrscheinlich zu überhaupt keinen Auswirkungen auf die Neubestellungen der "Flatrate" bei den oben genannten Providern führen.
Seit dem es die Flatrate für fünf Euro gibt, mussten einfach alle Provider ihre Preise an die momentane Preissituation anpassen, so dass aus 1000MB eben einfach eine Flatrate wurde. Und den meisten Usern sind die 1000 - 2000 MB im Monat auch genug.
 

zivilist

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.586
Zitat von pesto:
Ähnliches ist es auch bei den Handy-Brandings zu beobachten: Es gibt ein klares Urteil dazu und trotzdem verkaufen fast alle Provider, die meist in ihren Funktionen beschnittenen, Handys weiter.
Die Provider dürfen keinen gebrändeten Handys verkaufen? Die gebrändeten Handys sind meistens billiger und das ist auch verboten?
Ich hatte schonmal Probleme mit dem Branding (was beim gleichen Firmwarestand der Originalsoftware nicht problematisch war).
Also kann ich das nächste Mal bei o2 online bestellen (da bekommt man nur gebrandete Handys) und dann kostenlos das branding entfernen lassen?
Aber dadurch finanzieren sich doch billige Tarife?!?! Ungebrandete wären mir schon lieber.

Hast du einen Link zum Urteil?
 
Zuletzt bearbeitet:

bendoll

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
11
@ 10) Soul_Ripper: genau das geliche hab ich auch schon versucht... hat aber nicht geklappt! und jetzt ist es ja eh zu spät, ich glaub kaum dass die das nach dem urteil immernoch machen...

MfG
 

Spik3

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
476
Ich denke schon das der ein oder andere Provider das weiterhin macht.
Denn mal ehrlich welcher Poweruser weißt denn das schon das er dagegen nun klagen kann, und welcher wird es wirklich machen? wohl die wenigsten.
Und genau davon gehen sicher auch 1und1 & Co aus.
 

meikel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
490
Könnte mich bitte mal jemand aufklären, was das Urteil mit der Überschrift oder gar mit Powerusern zu tun hat?
Ausserdem ist das Urteil mittlerweile alt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Dope4you

Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
3.003
Zitat von Soul_Ripper:
na toll! und ich sauge fast 400GB an totalem Müll um bei 1und1 raus zu kommen und jetzt sowas!

Toll was für ne Strom verschwendung!
Und für so ein Verhalten gibt es die AGB:

5. Pflichten des Kunden und Verantwortlichkeit für selbstproduzierte Inhalte, Nutzung der Leistungen
5.1
Der Kunde ist verpflichtet, sein Nutzungsverhalten so einzurichten, dass eine übermäßige Beanspruchung des Servers und/oder sonstiger Leistungen vermieden wird.


Nur Schrott saugen um aus einen Vertrag zu kommen ?! Hast du dir den Vertrag vorher nicht durchgelesen, oder brauchst du die 100 Euro so dringend? Bei so einer Einstellung kommt mir das :kotz:
 

flooo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
2.007
endlich wird mal den internet benutzern recht gegeben!!!
 

under.cover

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
280
Ist schon super, wie sich einige Anbieter verhalten...

Aber man sollte dann den Onkel Anwalt einschalten, klagen :>

Aber nicht mit sich hampeln lassen...
 

privacy

Captain
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.217
wenn ich den Beitrag von Soul Ripper lese kommt mir das kotzen. Wie kindisch muss man sein ? Sorry aber man sollte sich vorher überlegen was man abschließt und danach auch mit den Konsequenzen leben. So ein Verhalten kann ich nicht verstehen und halte es für schlicht unreif.

mfg Denis
 

Enolam

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.106
Mhh, wer von Onlinekosten abschreibt, sollte sicherheitshalber selbst auch recherchieren...

Das Verhalten zumindest von 1+1 ist selbstverständlich nicht illegal, denn gekündigt wird da ja nicht. Man erhält das Angebot, den Vertrag gegen Zahlung eines Betrages im beiderseitigen Einverständnis aufzulösen. Wenn man dieses Angebot ablehnt, wird von Seiten 1+1 fristgerecht zum Ende der Vertragslaufzeit gekündigt. Und das ist selbstverständlich alles andere als "illegal". Die Praxis von Kabel Deutschland kenne ich jetzt nicht, werde also auch nichts dazu schreiben.

Anmerkung: Ich war dummerweise auch mal bei 1+1 und komme aus meinem Vertrag leider nicht raus, weil der Verein angebllich meine Kündigung nicht erhalten hat...
 
Top