Leistung Intel Graphic Media Accelerator 3100

Fireball22

Ensign
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
148
Hallo,

ich würde mir gerne den neuen Dell Studio Hybrid Desktop-PC zulegen und wollte dort aber gelegentlich auch kleinere Spiele wie z. B. Need for Speed Unterground darauf spielen, aber sonst diesen eig. nur für Office und Internet nutzen, reicht dazu folgende Grafikleistung aus:

- Intel Graphic Media Accelerator 3100

(
http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_GMA
--> Technische Daten
)

Oder kann mir jemand einen ungefähren Richtwert nennen wie Leistungsstark dieser Grafikchip ist?

MfG
Michael
 

Pl@yer_1

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.052
Also zum spielen, kannst die Graka vergessen. Mein Bruder hat sie in seinem Notebook und da läuft bis jetzt Stronghold Crusader und Worms Armageddon gescheit :D

Auf Youtube gibts noch Videos dazu. Einfach mal nach X3100 suchen.
 

Fireball22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
148
Oh okay, das sieht ja schon mal sehr interessant aus, aber okay, es muss ja auch nicht unbedingt gleich Doom3 sein, wie gesagt würde mir ein älteres Need for Speed auch ausreichten, das dürfte doch dann wohl noch drauf laufen, weil Doom 3 von der Anforderung ja auch nicht gerade kleinlich ist, oder?

Auch so einfache Games wie Age of Empires laufen da nicht? ^^

MfG
Michael
 

Worst Phobia

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
698
Hab ne X3100 in meinem Laptop. Das neueste NFS was ordentlich lief war Porsche. Underground 1 (und das ist von 2003!) lief nichtmal mit minimalen Details flüssig.
Age of Empires 1 & 2 sollten jedoch problemlos laufen, sind ja 2D Games.
 

Fireball22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
148
Vielen Dank für eure Tipps, das ist echt schade, dass Dell wirklich nur solche minderwertigen Grafiklösungen verbaut und dann nicht mal eine optionale Grafikkarte anbietet!

Aber dann werde ich mir es wohl nochmal überlegen ob ich dann wirklich bei diesem Studio-PC bleibe, vielen Dank euch nochmals für die klasse Tipps!

MfG
Michael
 
A

andiac

Gast
Ja. Ich finde das generell sehr schade, dass man beim Notebookkauf meist ziemlich aufgeschmissen ist, wenn man etwas aufrüsten möchte.
Ich frag mich sowieso, warum da noch keine ordentliche Lösung gefunden worden ist. So schwer kann das nicht sein.

Ein Kumpel von mir spielt mit seinem Notebook (onboard GF 6150) sehr viel sogar. Aber da muss man eben wirklich genau gucken, welche Spiele man nimmt.
Aufwendige Spiele kann man meist vergessen.
Stalker hat bei ihm noch hingehauen. Natürlich hat der die kleinste mögliche Auflösung gewählt und auch sonst alles minimiert. Ich hab mir das mal angeschaut. Wenn man weiß, wie das Spiel in vollen Einstellungen aussieht, dann mag man das so nicht mehr spielen. Zumindest ist es mir so ergangen.
 

Fireball22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
148
Das stimmt, da ist man echt immer richtig angeschmissen, obwohl es doch auch kein Problem wäre, da extra ne Grafikkarte einzubauen, so wie es bei vielen Notebooks auch schon Standard ist.

Also dann werde ich mir das wohl echt nochmals genau überlegen, ob ich jetzt den neuen Dell Studio Hybrid hole.
Man muss dazu sagen, es handelt sich dabei ja nicht mal um einen Laptop, sondern um einen Barebone Desktop-PC!

MfG
Michael
 
A

andiac

Gast
Hm.
Es gibt da wohl noch irgendwie eine Möglichkeit, eine Grafikkarte extern anzuschließen.
Jetzt frag mich aber nicht, wie (und wann/wo) das genau funktioniert!
Ich hab da nur mal von gelesen, aber mich nicht weiter für interessiert.
 
A

andiac

Gast
Schick aussehen tu er ja. Hab ihn mir gerade mal angeschaut.
Aber gerade bei PCs sollte man meiner Meinung nach die Funktionalität deutlich in den Vordergrund stellen.
Denn für Dinge wie Optik etc. muss man da nen sehr hohen Preis bezahlen. Und dabei meine ich noch nichtmal nur den Preis ausgedrückt in Euro. ;) Ich denke, du verstehst, was ich meine.
Deswegen habe ich mir bisher auch noch nie einen Laptop angeschafft.
Der ist zwar sehr praktisch. Man spart Platz, kann ihn recht problemlos überall hin mitnehmen.
Aber die Nachteile überwiegen für mich zu sehr.
Du hast bei nem Laptop nämlich meist nur geringe Aufrüstmöglichkeiten. Der Akku geht sehr schnell leer. Und alles, was man dazukaufen möchte, kostet knapp das doppelte vom PC-Preis. Und man muss sich oft taglelang erkundigen, bis man was passendes gefunden hat.
Versuche mal per Google einen Shop zu finden, der Laptop-Grafikkarten verkauft. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Fireball22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
148
Ja das stimmt schon, da gibts ja ne Lösung von Asus, aber die sind glaub noch nicht so wirklich ganz ausgereift.
Auch auf der Cebit wurde da einiges vorgestellt, was aber noch nicht für den normalen Endnutzer zugänglich ist...
Aber ne praktische Lösung wäre das natürlich theoretisch schon! =)

MfG
Michael

Nachtrag:

Stimmt, da hast du allerdings recht, die Leistung ist zwar nicht zu Vergleichen mit einem High-End-System, aber das Design ist natürlich klasse ;)
Aber ich glaube für die Endgültige Entscheidung schlafe ich da lieber nochmal ne Nacht drüber! ;)
 
A

andiac

Gast
Schlaf dich aus. ;))

Die Lösung mit dem externen Anschluss finde ich von der Überlegung her echt klasse.
Das sollte wirklich mal optimiert werden.
Wenn die Preise dann noch human wären, könnte ich mir auch vorstellen, mir mal ein Notebook zuzulegen.
Aber so ist das alles zu teuer und zu umständlich für mich.
Ein Notebook käme für mich so wirklich nur infrage, wenn ich eines zum Arbeiten für unterwegs bräuchte.

Und so nen Barbone, wie du ihn dir vielleicht kaufen möchtest, könnte ich mir gut als Multimedia-Wohnzimmer-PC vorstellen. Aber zum Spielen würde ich bei der konventionellen Lösung bleiben.
 

DeathMonkey

Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.879
So schlechte is die X3100 gar nicht, wie hier wieder einige tun. Half-Life 2 lässt sich damit zumindest problemlos bei 1280x800 und mittleren Details spielen. Für so einen stromsparenden Chip schon mehr als beachtlich.
 
A

andiac

Gast
Ich hab jedenfalls nicht gesagt, dass der Onboardchip grottenschlecht wäre.

Ich hab ja geschrieben, dass ein Kumpel von mir mit nem GF6150 sogar Stalker durchgespielt hat und mit der Performance zufrieden gewesen ist.
Ich hab´s mir ja selber angeschaut. Und das lief tatsächlich genauso ruckelfrei wie auf meinem PC. Aber leider musste er so niedrige Einstellungen nehmen, dass das für mich nicht mehr wirklich ansehnlich gewesen ist. Also mir hätte das so keinen Spaß gemacht.

Der x3100 ist ne Ecke schneller als der GF6150. Aber ich denke, dass der auch höchstens mit einer GF6200-Grafikkarte vergleichbar ist, oder? Vielleicht liegt er irgendwo zwischen einer 6200 und einer 6600 (non GT).

Woher weißt du, dass Half Life 2 in den von dir genannten Einstellungen flüssig spielbar ist?


Edit: Ich hab hier noch nen Benchmark zum x3100 gefunden.
https://www.computerbase.de/2007-10/benchmarks-intels-grafik-im-treibervergleich/
 
Zuletzt bearbeitet:

Fireball22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
148
Also die Leistung sieht eig. laut diesem Computerbase Benchmark echt gar nicht so schlecht aus, aber ich habe mich jetzt doch entschieden, selber einen PC zusammenzustellen, habe dafür auch schon die benötigte Hardware bestellt, weil das ganze eher bisschen dringend war!

Der Studio-PC wäre aber trotzdem so nicht schlecht gewesen und eig. wäre dieser auch nur als Wohnzimmer-PC eingesetzt worden, nur einige kleine Spiele hätten eben drauf laufen müssen ;)

Aber trotzdem vielen Dank für eure Tipps und Links! =)

MfG
Michael
 

Czerni

Ensign
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
164
also HD-inhalte kann er schon mal nicht widergeben, hab ich gelesen. das ist schonmal schade aber habs erwartet. wisst ihr hingegen ob man damit problemlos einen 24" versorgen kann und darauf flüssig ne dvd schauen? das würd mich interessieren
 
Top