News Logitech G915 TKL: Kabellose RGB-Tastatur wird kompakter

Joshinator

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.225
Dabei handelt es sich um flache mechanische Taster, die sich am Funktionsprinzip von Cherrys ML-Serie orientieren.
Genauer gesagt handelt es sich um Kailh Choc Switches mit leicht angepassten Stem-Profil (heißt normale Choc Caps passen nicht), Logitech nennt die dann GL Switch.
Das Logitech G815 hat die auch schon verbaut.

Hab die “echten” Kailh Chocs in zwei Keyboards, Clicky und Linear sind recht gut. Von Taktil würd ich Abstand halten obwohl ich sonst immer auf Taktik setze. Jeder Switch rattelt vor sich her wenn sich das Keyboard bewegt, kaum Feedback und nicht wirklich stabil.
 

StefVR

Commodore
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
4.109
Perfekt. Genau darauf hab ich gewarteg. Perfekte Tastatur im Flug Simulator
 

Garfield-94

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2013
Beiträge
77
Du gehörst offensichtlich nicht zur Zielgruppe, die an sich schon verdammt groß ist. Numpad brauchen die wenigsten, das Weglassen dagegen bietet allen Vorteile. Ich persönlich werde nie mehr eine Tastatur mit kaufen, bin im Gegensatz auf 65% umgestiegen (Ducky One 2 SF) und zur Erkentniss gekommen, dass selbst TKL für die meisten Anwendungsgebiete wohl verschwendeter Schreibtischplatz ist...

Ich frage mich immer, wer sowas kauft. Abseits des Sofas bringt der Verzicht aufs Kabel doch rein gar nichts. Für etwas mehr als die Hälfte gibt's von Ducky insgesamt qualitativ hochwertigere Tastaturen mit Doubleshot PBTs, warum dann zu einem minderwertigeren Hersteller mit schlechterem Ruf greifen? Das versteh wer will...
Die Ducky One 2 SF hat ein sehr schönes Format und ist für den Preis super ausgestattet. Mein persönlicher Lieblingsformfaktor ist zum Programmieren immer noch 75%: Alle Tasten einer TKL-Tastatur, und im Vergleich zu 65% nur um die F-Reihe höher.
Ich würde alleine schon aus ergonomischen Gründen nie wieder eine Full Size Tastatur benutzen...
 

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.552
"High-end" ist ja schön und gut, dann aber bitte auch mit ALLEN Features eines solchen Produktes: kein PBT und Micro-USB sind dem Preis einfach absolut unangemessen...
Würde eventuell noch eine kabellose Tastatur testen wollen (die nicht Full-Size ist), nur muss sie dann auch mit allen Features kommen, die man bei dem Preis erwarten kann.
 

unni

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
780
Interessantes Teil für jemand der noch nie die G-Tasten verwendet hat und seltenst das Numpad benötigt....so wie ich :D

Ja, der Preis ist wieder gepfeffert und ich würde auch niemals den UVP bezahlen, aber die G915 ist die beste Tastatur die ich jemals hatte in meinem Leben :D
 
E

Edward N.

Gast
Verbaut Logitech immer noch Billigplastik und Beschriftung? Damit war ich argh unzufrieden.
 

hurga_gonzales

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.775
Habe die "normale "G915 Lightspeed" und finde, das ist die beste Tastatur, die ich bisher hatte. Ich habe wirklich massig Tastaturen ausprobiert. Wichtig für mich, niedrige Tasten, da ich als Programmierer sehr viel schreiben muss und natürlich gute Reaktion beim Zocken.
Das konnte bisher keine erfüllen, weder die ebenso teure Corsair mit den Low Profile Tasten, noch irgendeine andere. Gute mechanische Tastaturen mit niedrigen Tasten gibt es allerdings nicht wirklich viele am Markt, daher habe ich auch sogenannte Hybride, wie etwa die Razer Ornata Chroma RGB getestet, die an sich gar nicht schlecht ist, aber die Tastenauslösung eben rubberdomemäßig ungenau ist.

Die Logitech G915 ist perfekt für mich, obgleich ich sie nicht mehr kabellos kaufen würde. Die Tastatur ist ein starres Ding auf dem Tisch und muss meiner Meinung nach nicht wireless sein. Da hätte es die baugleiche kabelgebundene G815 genauso getan. Ich arbeite nun seit knapp 3 Monaten im Home Office und der Akku der G915 hält maximal 3-4 Tage, dann muss sie ca. 2 Stunden geladen werden. Das ist aber Jammern auf höchstem Niveau, denn die Tastatur ist wirklich sehr gut.
 

mädchensammler

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.514
Optisch schön, aber ich hatte mal eine G915 da und die Tasten wirkten billig und das P/L Verhältnis passt halt überhaupt nicht. Und als Krönung bekommt man für über 200 Euro auch noch einen Micro-USB Anschluss wow !

Warum kann man sich nicht mal auf USB-C als Standard einigen ? Dann könnte man ein Kabel für alles nutzen. Das regt mich bei meiner kabellosen Roccat Kain auch auf, Micro-USB und dann auch noch ein Spezialstecker. Beim externen Laufwerk hat man dann Micro-USB 3.0, beim Handy USB-C usw. Micro-USB muss in 2020 wirklich nicht mehr sein.
 

Slaigrin

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
19
Habe die "normale "G915 Lightspeed" und finde, das ist die beste Tastatur, die ich bisher hatte. Ich habe wirklich massig Tastaturen ausprobiert. Wichtig für mich, niedrige Tasten, da ich als Programmierer sehr viel schreiben muss und natürlich gute Reaktion beim Zocken.
Das konnte bisher keine erfüllen, weder die ebenso teure Corsair mit den Low Profile Tasten, noch irgendeine andere. Gute mechanische Tastaturen mit niedrigen Tasten gibt es allerdings nicht wirklich viele am Markt, daher habe ich auch sogenannte Hybride, wie etwa die Razer Ornata Chroma RGB getestet, die an sich gar nicht schlecht ist, aber die Tastenauslösung eben rubberdomemäßig ungenau ist.

Die Logitech G915 ist perfekt für mich, obgleich ich sie nicht mehr kabellos kaufen würde. Die Tastatur ist ein starres Ding auf dem Tisch und muss meiner Meinung nach nicht wireless sein. Da hätte es die baugleiche kabelgebundene G815 genauso getan. Ich arbeite nun seit knapp 3 Monaten im Home Office und der Akku der G915 hält maximal 3-4 Tage, dann muss sie ca. 2 Stunden geladen werden. Das ist aber Jammern auf höchstem Niveau, denn die Tastatur ist wirklich sehr gut.
Habe ungefähr dieselbe Meinung zur normalen G915. Eine absolut geile Tastatur für mich. Halbhohe Tasten machen sie so viel besser für meine Ansprüche als beispielsweise die G910. Kabellos verwende ich sie allerdings gar nicht, hab sie immer am Kabel angeschlossen. Das Bluetooth war für mich nur interessant, weil ich darüber eine Verbindung zum Handy aufbaue und dann schneller schreiben kann. Sonst hätte es auch die G815 getan. Der einzige wirkliche Kritikpunkt von mir ist, dass die Beleuchtung bei manchen Tasten nicht alle Zweit- bzw Drittbelegungen durchscheinen lässt. Also bei den Zahlen z. B. ist zwar die Zahl selbst beleuchtet (meinetwegen die 8) aber die Drittbelegung über ALT GR ( [ ) dann nicht. Im Dunkeln kann man das also nicht erkennen. Je nachdem wie auswendig man das Tastaturlayout kennt, stört das aber den ein oder anderen bestimmt nicht.
 

mädchensammler

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.514
Der einzige wirkliche Kritikpunkt von mir ist, dass die Beleuchtung bei manchen Tasten nicht alle Zweit- bzw Drittbelegungen durchscheinen lässt.
Das ist leider ein Problem vieler Tastaturen. Bei meiner Roccat Vulcan 122 ist das auch ganz schlimm. Die hat weiße Tasten und man sieht die Zweitsymbole kaum. Bzgl. Beleuchtung war die SteelSeries M800 einfach die beste Tastatur.
 

Coeckchen

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
796
Ich hatte mir letztes Jahr die G815 gekauft, quasi die kabelgebundene Ausführung. An sich eine tolle Tastatur, wirkt hochwertig und sieht schlicht und schön aus. Aber, ich konnte mich leider auch nach Monaten, nicht an das Tippgefühl gewöhnen. Was insbesondere daran lag, dass die Tastenkappen nicht fest auf den Schaltern sitzen, sondern recht viel Spiel haben und sich leicht in alle 4 Himmeslsrichtungen verschieben ließen. Das tut zwar der technischen Funktion keinen Abbruch, aber es fühlte sich dadurch sehr schwammig an damit zu tippen, weil die Tasten quasi unter den Finger "schwimmen". Zum anderen kippen die Tastenkappen auch mehr, als bei "normalen" mechanischen Tastaturen. Fand ich sehr schade, weil der geringe Tastenhub war ansonsten richtig toll zum schreiben. Das ist natürlich alles völlig subjektiv und mag andere nicht so sehr stören.

Zudem war die Tastatur ab Werk in der Mitte nach oben verbogen, sodass die Gummifüße nicht komplett aufgesetzt sind und die Tastatur unnötig viel gerutscht ist. Auch das Austauschmodell hatte die selben Probleme, also vermutlich eine generelles "Problem". Letzteres dürfte vielleicht mit der TKL Variante besser sein. Ich war jedenfalls enttäuscht.
Dafür gibts den Mediamarkt :D Ausprobieren was passt und dann mitnehmen. M+T ist Praktisch das einzige was ich offline Kaufe neben dem Supermarkt.
 

Zockmock

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
631
Mittlerweile messe ich Logitech nicht mehr an ihren übertriebenen Mondpreisen oder der Qualität ihrer Hardware, sondern an ihrer Software und die ist, aus meiner Sicht, das Allerletzte.
Am G Hub muss Logitech noch so absurd viel verbessern... Im Grunde der größte Pferdefuß, wenn ich so über den Kauf meiner G815 nachdenke.
Aber sowas von ... wie kann man nur so einen Schrott releasen. Die Gui ist so unintuitiv und verkompliziert.
Ich habe nun einfach das Profil auf meiner Maus aktiviert und lasse GHub nur im Hintergrund laufen ohne
Funktion.
Die Tastatur wäre vielleicht mal was in Zukunft in der v2 mit USB-C. Mal schauen.
 

SheepShaver

Captain
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
3.676

dehein2

Ensign
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
235
Ich hätte mal eine Frage zur Software. Muss ich diese nutzen? Eigentlich widerstrebt es mir für so etwas Software dauerhaft im Hintergrund laufen zu haben. Ich nehme an die Basisfunktionen (wie eine normale Tastatur) klappen ohne, aber alle erweiterten Funktionen nicht, oder?
Die SW wird auch nicht einmalig zum konfigureireng estartet, sondern muss immer mitlaufen?
 

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.509
Ich habe die normale G915 tactile (neu für 150€) und hätte mir eine TKL mit linksseitigen G-Tasten gewünscht. Dann wäre sie perfekt. So als ganz normale TKL fehlen mir einfach wieder die Makrotasten. Ja ich weiß dass es tools wie autohotkey gibt. Ist trotzdem nicht das gleich wie dedizierte eigene Tasten.
Die K810 habe ich mir 2013 vorrangig für mein Smartphone gekauft. Tottels Teil! Als Daily Driver nutze ich seit 2007 die G15 (Refresh). Gestern ist meine neue MX Keys angekommen, mit der ich die G15 jetzt in Rente schickt habe. Heute wird das Setup durch die MX Master 3 erweitert, sofern UPS pünktlich liefert :)

Nächstes Jahr gesellt sich dann hoffentlich ein Nachfolger der G915 dazu, sofern dieser dann endlich auf USB-C setzt :D Ich glaube, ich brauche nicht mehr erwähnen, wie ich Logitech-Produkte feiere :D
 

6kbyte

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
290
Wenn ihr das Ding oder die normale G815/G915 kauft, achtet danach unbedingt darauf ob eure Switche alle das selber Feedback geben. Bei meiner Tactile-G815 sind 5 Tasten "Clicky" statt "Tactile" - wer danach im Netz sucht wird sehen, dass das kein Einzelfall ist. Die Sonderzeichen auf den Nummerntasten sind übrigens nicht beleuchtet, auch ein echtes "weiß" ist mit den verbauten LED´s nicht möglich (wird hellblau). Manche Tastaturen sind ab Werk auch leicht verbogen. Wie gesagt, schmeißt Google an oder lest die negativen Bewertrungen auf Amazon - ich habe das alles selber miterlebt und die Tastatur wieder retour geschickt.
 

zylinderkopf

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
60
Weiß jemand, wieviele Geräte ich damit ansteuern kann? Habe die MX Keys und kann hier 3 Geräte steuern mit 3 Profilen. Es müssten mit der TKL für mich auch 3 Geräte sein, da ich damit Mac, PC und MiSTer ansteuern kann.

Wie sieht's mit der Kompatibilität der Unifying Dongles der letzten Generation aus? (also die der MX Keys). Klappt das auch? Sollte von der G915 ableitbar sein, oder?
 

JackA

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
18.854
@zylinderkopf 5 Sekunden Googeln bringen die auf die Logitech Homepage...
AN MEHRERE GERÄTE ANSCHLIESSEN

Die Verbindung kann mithilfe der kabellosen LIGHTSPEED Technologie für eine superschnelle Signalrate von 1 Millisekunde oder zu anderen Geräten mit einem Tastendruck über Bluetooth® erfolgen. Es kann jederzeit schnell und einfach zwischen kabellosem LIGHTSPEED über USB-Empfänger und Bluetooth gewechselt werden.
Unifying finktioniert bekanntlich nicht bei den kabellosen Gaming Geräten von Logitech, da die Performance von Unifying nicht gegeben werden kann.
 
Top